• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb März 2024.
    Thema: "Arbeitsmittel"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum März-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Gehäuse Pentax K100D/K100Ds/K110D

so, ich trau mich jetzt auch mal, bin erst seit 3 monaten stolzer k100ds-besitzer und taste mich so langsam an die dslr-welt heran...

bis auf die hagebutte sind alle bilder mit dem 2er-kit-objektiv gemacht.

gruß, lowshoe
 
Ich war heute spontan wieder mit einem Freund unterwegs

Pentax K110D

Bild 1

ISO 200
SMC Pentax M 1:1.7 50mm
Blende 1,7
1/45 aus der Hand


Bild 2

ISO 200
SMC Pentax M 1:1.7 50mm
Blende 1,7
1/125


Bild 3

ISO 200
smc PENTAX-F 50mm F1.7
Blende 1,7
1/180


Bild 4

ISO 200 100% Crop
SMC Pentax M 1:1.7 50mm
Blende 1,7
1/180
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe vorhin mal ein bisschen was mit RAW rumprobiert. Unter anderem wollte ich mal schauen, was mit ISO 3200 noch möglich ist. Ich zeige es hier einfach mal. Fotos sind nur verkleinert.

Das gleiche Motiv mit ISO 200 zum Vergleich schicke ich zuerst. Danach ISO 3200 in Photoshop CS3 entwickelt und das letzte noch mit Neat Image entrauscht (dazu habe ich eine andere "Kopie" des ISO 3200-RAWs als Ausgangsmaterial benutzt).

Ich finde, dass bei RAW die Farbdarstellung bei ISO 3200 viel weniger absackt als bei Jpeg-Aufnahmen. Wenn man also mal ISO 3200 braucht, sollte man spätestens RAW nutzen.

(Objektiv war das Tamron 17-50/2,8)
 
Das Ergebnis spricht für sich (y) Ich bin auch der Ansicht daß man mit ISO 3200 durchaus noch brauchbare Fotos machen kann. Das Neat Image Bild hast Du noch nachgeschärft? Man kann die Schrift deutlich besser lesen, sie ist einfach schärfer.
 
Habe vorhin mal ein bisschen was mit RAW rumprobiert. Unter anderem wollte ich mal schauen, was mit ISO 3200 noch möglich ist. Ich zeige es hier einfach mal. Fotos sind nur verkleinert.

Das gleiche Motiv mit ISO 200 zum Vergleich schicke ich zuerst. Danach ISO 3200 in Photoshop CS3 entwickelt und das letzte noch mit Neat Image entrauscht (dazu habe ich eine andere "Kopie" des ISO 3200-RAWs als Ausgangsmaterial benutzt).

Ich finde, dass bei RAW die Farbdarstellung bei ISO 3200 viel weniger absackt als bei Jpeg-Aufnahmen. Wenn man also mal ISO 3200 braucht, sollte man spätestens RAW nutzen.

(Objektiv war das Tamron 17-50/2,8)

Nicht schlecht :) Und der Karton im Hintergrund sagt mir das dein Tamron kürzlich beim Service war:D
 
@ICG
Ja, ich habe versucht, mit Neat Image das Optimum rauszuholen. Nach dem Verkleinern habe ich alle Fotos minimal nachgeschärft. (Hatte ich vergessen zu sagen - ist für mich aber selbstverständlich ;))

@***Syd***
Gut erkannt! (y) Das Objektiv war aber schon vor längerer Zeit beim Service. Ich habe nur eben meine "Ramsch-Ecke" aufgenommen, wo Sachen rumfliegen, die schon längst im Müll sein könnten (wie auch die Kalender von 2008 :angel:). :D

----

Im Anhang nochmal ein Schärfevergleich zwischen Jpeg (***) und RAW (PS CS3). Die Ausschnitte sind in 100%-Auflösung. Der Unterschied ist schon deutlich, wenn auch die Jpegs nicht so schlecht sind, wie ich finde. Die Details im Laub/Ästen/Zweigen sind klarer und auch der Himmel hat etwas mehr Zeichnung. Nur die Weiße Hauswand in Bild III scheint beim Jpeg mehr Zeichnung zu haben, was aber wohl nur auf eine Kontrastanhebung durch Schärfung zurückzuführen ist.

Womit ich mich noch ein bisschen beschäftigen muss, ist die CA/PF-Unterdrückung bei RAW. In der einen Bildecke (Bild III) habe ich sie im RAW gut eliminieren können, in der anderen Bildcke dagegen (Bild II) wuren sie dagegen stärker.

Als TIFF wäre das RAW jetzt natürlich noch etwas besser, denn ich habe die Beispiel-Ausschnitte ja nun auch wieder als Jpeg abgespeichert.

Objektiv war diesmal das DA 12-24/4.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ICG
Ja, ich habe versucht, mit Neat Image das Optimum rauszuholen. Nach dem Verkleinern habe ich alle Fotos minimal nachgeschärft. (Hatte ich vergessen zu sagen - ist für mich aber selbstverständlich ;))

Klar, ist ja auch völlig normal und eigentlich auch nötig. Ich hab nur nachgefragt weil Du so ausdrücklich geschrieben hast 'nur verkleinert'. :D

Im Anhang nochmal ein Schärfevergleich zwischen Jpeg (***) und RAW (PS CS3). Die Ausschnitte sind in 100%-Auflösung. Der Unterschied ist schon deutlich, wenn auch die Jpegs nicht so schlecht sind, wie ich finde. Die Details im Laub/Ästen/Zweigen sind klarer und auch der Himmel hat etwas mehr Zeichnung. Nur die Weiße Hauswand in Bild III scheint beim Jpeg mehr Zeichnung zu haben, was aber wohl nur auf eine Kontrastanhebung durch Schärfung zurückzuführen ist.

Ja, das ist sehr interessant. Besonders auf Bild #3 und #4 kann man gut die gesteigerte Auflösung sehen, auf den Dächern der Carports und bei #4 an den Ästen, die beim JPG doch recht rauh und nur grob strukturiert aussehen. Ich würde die JPGs aber auch nicht als schlecht bezeichnen, ohne A-B Vergleich wäre das vermutlich nicht so klar aufgefallen.

Womit ich mich noch ein bisschen beschäftigen muss, ist die CA/PF-Unterdrückung bei RAW. In der einen Bildecke (Bild III) habe ich sie im RAW gut eliminieren können, in der anderen Bildcke dagegen (Bild II) wuren sie dagegen stärker.

Ja, die CAs sehen auch deutlich unterschiedlich aus, sogar die Farbe der Ringe ist unterschiedlich. Was für eine Linse war das denn?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schöner Bagger! Hier kommt ein Schaufellader! :p

Habe gestern mit dem Tamron 17-50/2,8 und Polfilter ein paar Fotos gemacht. Alles in RAW und nur leicht bearbeitet gegenüber der Standard-RAW-Out-of-Cam-Einstellung. Verkleinert und leicht nachgeschärft.

Beim Hottehü habe ich auf AF.C gestellt, da es sich ein bisschen bewegt hat und sehr nah war. Das klappte ganz gut. Fast alle Fotos sind richtig fokussiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke! :) Die Dynamik war so ziemlich ausgereizt auf dem Bild, ich bin aber nicht auf die Idee gekommen das auf RAW zu fotografieren. War übrigens mit der Kit I Linse (ich vergeß das immer wieder dazuzuschreiben :rolleyes: )

Das Bild vom Pferd gefällt mir sehr gut von der Schärfeebene her, die sitzt klasse! (y) Die Industrie- und Technikbilder sind sowieso meine Favs, gefällt mir sehr gut. Das Bild von den Schienen stellt fast schon gefühlvoll frei, gefällt mir sehr gut!

Das erinnert mich wieder schmerzhaft daran, daß meine Objektivwahl immer noch nicht feststeht. Ich bin mit der Kitlinse nicht wirklich unzufrieden, ich wünsch mir nur immer wieder etwas ..mehr.. Mehr Lichtstärke und am liebsten hätte ich oben rum auch noch etwas mehr Brennweite. Wenn ich mir Deine Bilder anschaue, überleg ich allerdings ob ich mit dem Tamron von Dir nicht vielleicht doch zufriedener wäre als mit einem 17-70.

Hier noch ein paar Bilder von gestern.

Bild #1 smc PENTAX-F 35-135mm F3.5-4.5
Bilder 2-5 mit einem Vivitar Series1 70-200 2.8-4.0
Bild #5 ist ein unbearbeiteter 100% Crop
 
Und noch ein paar Bilder.

#1 mit Vivitar Series1 70-200 2.8-4.0
#2 mit Kit I
 
@ICG

Danke für die Kommentare! :)

Wenn du meine Bilder mit dem Tamron anschaust, stellst du fest, dass viele mit 50mm gemacht sind. Das könnte heißen, dass ich oft gerne noch ein paar Millimeter mehr hätte. 17 und 50 mm sind wohl meine meistgenutzen Brennweiten mit diesem Objektiv. Daher kommt auch kein 28-75 in Frage. Auf f/2,8 will ich aber auch nicht verzichten. Naja, so ist das halt... ;)

Achso, wir sind ja hier im K100D/K100Ds/K110D-Thread....ok, also wegen der geringen Auflösung geht da auch nicht so sehr viel mit Croppen, aber trotzdem finde ich WW und Lichtstärke/Freistellvermögen viel unersetzlicher als Brennweite nach oben. ;)
 
Ja, sind alles Kompromisse, die man eingehen muß. Mir würden ja auch Festbrennweiten gut gefallen, ich hab immer sehr gerne damit fotografiert. Das bedeutet aber auch wieder so viel Objektivwechsel und daß man so viel Krempel mitnehmen muß. Ich kann mich einfach nicht entscheiden. :grumble:

Zum Croppen: klar, man muß Abstriche machen. Hier aber mal ein Beispiel dafür, wieviel in den Bildern von oben noch 'drin steckt', auch wenn man noch croppt.

Edit: falsches Bild hochgeladen :grumble:
Edit2: 100% Crop, Gamma angepaßt, nicht geschärft
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute mal ein Macro. Naja, Testfoto halt..

Edit: Achja.. wieder vergessen, ist ein Tokina AT-X 28-85/3.5-4.5 Macro
 
Ich bin eigentlich losgezogen, um ein Tele zu testen.. irgendwie ist dann aber doch was anderes draus geworden.. :rolleyes:

smc M 50/1.7
 
Das M1.7/50 is ne Bombenlinse was die Schärfe angeht finde ich, da sehen selbst 100%crops aus wie normale Bilder.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten