• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum April-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Canon und Crop - wohin geht der Weg: EF-M, RF-M oder ein Fall für den Friedhof?

.....bei 15mm=UWW.
Also da wäre mit egal wer, was, wo schreibt 24mm an KB (15mm x1.6 = 24mm), ist Heute ein normales WW das auch viele Standardzooms abdecken, bei APSC und bei KB.

Aber die Definition ist ja wirklich nicht von Bedeutung, es zählt welchen Bildwinkel man erreichen will, da wollen viele im UWW für Landschaft/Architektur eher etwas das im Bereich 15mm an KB beginnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
... der TO fragt nach Superzooms und Weitwinkel!
Für APSC ;)
Also irgend etwas das bei 10mm beginnt in etwa!
Ein 15-30mm an Canon APSC entspricht einem 24-48mm an KB, damit fängt man wenn man ein UWW Zoom will nichts an.
 
Ein 100-400 für APS-C wird wohl kaum kleiner als das RF100-400. Es ist für diese Brennweite das kleinste, leichteste und kompakteste am Markt würde ich sagen, ohne den absoluten Überblick über alles zu haben. Dazu noch unglaublich preiswert und gut.
Schau dir mal das APS-C Fuji 100-400 an, riesig, doppelt so schwer und fast 3x so teuer.
Das Fuji ist dafür aber auch doppelt so lichtstark wie das RF100-400 und in Sachen Verarbeitung und Ausstattung eine komplett andere Liga darstellt. Alternativ gibt es inzwischen auch das Sigma 100-400 für Fuji.
Vergleichbar wäre hier ehr das XF 70-300, wobei das eben am langen Ende die gleiche Offenblende hat Canon am kurzen und weitere Vorteile wie geringere Größe, Gewicht und Wetterschutz bietet.
 
Ich schreibe es jetzt zum dritten mal, das ist hier nicht das Thema, der TO fragt nach Superzooms und Weitwinkel!
Du kannst es noch 5x schreiben und es wird nicht besser, egal ob UWW oder WW oder wo man nun genau anfangen und aufhören will, es gibt von Canon in diesem Bereich nichts, was man sinnvoll einsetzen kann, es gibt nur Notlösungen, die entweder zu groß sind, zu teuer sind oder einen Adapter erfordern.
Die einzigen RF-S Objektive fangen bei 18mm an, das kann man sich schönreden oder mit Kompromissen leben.
 
Das Fuji ist dafür aber auch doppelt so lichtstark wie das RF100-400 und in Sachen Verarbeitung und Ausstattung eine komplett andere Liga darstellt. Alternativ gibt es inzwischen auch das Sigma 100-400 für Fuji.
Vergleichbar wäre hier ehr das XF 70-300, wobei das eben am langen Ende die gleiche Offenblende hat Canon am kurzen und weitere Vorteile wie geringere Größe, Gewicht und Wetterschutz bietet.
Naja inzwischen weiß ich zumindest bei meinen Anwendungen (80% Landschaft/20%Wildlife), dass es keine große Rolle spielt ob f8 oder f5.6 am langen Ende und die anderen Features für mich nicht relevant sind. Ich hatte lange genug das EF 100-400 II und habe auf sowas keine Lust mehr, ein 70-300 wäre auch kaum eine Alternative, hatte ich auch einige Jahre.
In dem Bereich ist Canon ausnahmsweise schon ganz gut aufgestellt, kenne ein paar Landschaftsfotografen, die auf das RF100-400 umgestellt haben weil es einfach unschlagbar ist.
 
Korrekt, sissen und das Fuji 100-400 ist auch gerade mal 1 Blende lichtstärker als das Canon. Im Telezoombereich verliert Fuji fast immer an Kompaktheit.
 
M war ja schon sehr rudimentär, was die Objektivverfügbarkeit betrifft und selbst diese wenigen Objektive wurden noch nicht komplett auf RF
portiert. Es fehlen 11-22, 22 2.0, 32 1.4, ein leichtes kompaktes Macro mit >=60 mm, ein 2,8er Zoom und ein auf APS-C gerechnetes 50 mm mit 1.4
um zumindest die Mindestanforderungen für ein System darzustellen.

15 mm am kurzen Ende ist für ein UWW zu lang und das 10-18er wird schon recht sperrig mit dem Adapter. Die 2.8 er RF Festbrennweiten sind für
APS-C nicht lichtstark genug. Sinnvoll verwenden lässt sich noch das 50er 1.8 und das 35er 1.8. Das 85er ist eigentlich schon wieder für vieles zu lang.

Beim 2.8er Standardzoom gibt es zumindest Patente von Canon, aber ob die jemals umgesetzt werden....?

Wenn Canon nicht selber möchte, dann könnten sie wenigstens die Sigma Objektive zulassen, 10-18, 16, 18-50, 23, 30, 56. Zusammen mit dem leichten Tele
und dem Superzoom gibt das ein schönes kompaktes System. (y)

Auf Dauer mit Adapter ist halt auch nicht so sinnvoll, zumal es kein "vernünftiges" 24er für APS-C gibt und die 2.8er Standardzooms bei EF-S sind entweder veraltet
oder unnötig groß und schwer.

Denke das wird aber auf absehbare Zeit so bleiben, keine 3. Hersteller und für APS-C nur Neuheiten in homöopathischen Dosen... :ROFLMAO:
 
Naja, das (R) APS-C Segment ist ja im Prinzip ja eine Krücke. Früher waren KB Sensoren so teuer, deswegen das Crop-Format. Nach dem aber KB so preiswert (RP) geworden ist, warum soll Canon sich diesen großen Stress mit Vollabdeckung des APS-C Bereichs machen? Für diejenigen, welche auf extrem Brennweiten angewiesen sind, ja, ok.
 
Mit dem RF-S 11-22mm f/4-5.6 IS STM ist in den nächsten Wochen definitiv zu rechnen.
Was es sicher nicht geben wird, ist ein RF-S 100-400mm. Das RF 100-400mm 5.6-8.0 IS USM ist ja jetzt schon kaum teurer als das RF-S 18-150mm 3.5-6.3 IS STM.

 
Naja, das (R) APS-C Segment ist ja im Prinzip ja eine Krücke. Früher waren KB Sensoren so teuer, deswegen das Crop-Format. Nach dem aber KB so preiswert (RP) geworden ist, warum soll Canon sich diesen großen Stress mit Vollabdeckung des APS-C Bereichs machen? Für diejenigen, welche auf extrem Brennweiten angewiesen sind, ja, ok.
Ein APS-C System kann kompakter dargestellt werden. Man hätte dann eine Taschentaugliche Kamera mit Wechselobjektiven so sich der Hersteller Müge gibt!
Warum braucht man eine Lichtstärke von 1,4 für ein kompaktes System? siehe den Brocken Sigma 1.4/16. Canon hat mit EF-M 2/22 und 1.4/32 gezeigt dass es auch anders gehen kann.
 
Ein APS-C System kann kompakter dargestellt werden. Man hätte dann eine Taschentaugliche Kamera mit Wechselobjektiven so sich der Hersteller Müge gibt!....
Ja, aber... Ich nutze noch die R10, die R50 kenne ich auch gut. Die Crop Rs sind doch relativ groß, im vergleich zu den Ms. Die R10 wird gerade verkauft. Ich bleibe bei R KB. Die beiden Ms bleiben, aber die meisten Objektive, die Lichtstarken sind schon weg. APS-C nur noch mit Standartoptiken. Bei R dagegen die Objektive mit f 1.2, 1.4, 1,8...
APS-C zum Knipsen...
 
Vielleicht will Canon derart attraktive Objektive auch nicht veröffentlichen, weil damit Kaufanreize für das teurere Vollformatsystem fehlen könnten.
Meine Rede in anderen Beiträgen, Canon will kein ernsthaftes APS-C System anbieten. Ich erinnere mich an rumors mit 2/15 und ~4.5/64 IS macro für EF-M. Das wäre mein Bedarf gewesen!
Weshalb fehlen normalbrennweitige respektive weitwinklige ABM 1-fach Makro Objektive im R System?
 
Schickes Teil, und für mich wiegen gegenüber dem EF-M 11-22 die 10 mm Anfangsbrennweite viel mehr als die 4 mm Verlust am langen Ende.

AAAber - diese Frontlinse im Winzformat, das Auge fotografiert doch mit ;)
Da macht so nr Proleten-Protzlinse wie beim RF 10-20 doch viel mehr her :p
Karl
 
RF-S 10-18mm? Vielleicht, aber so wie hier auf den "Fotos"?
Ich lasse mich gerne korrigieren, aber These, das ist ein RF-s18-45mm, mit Photoshop überarbeitet - wenn nicht, Chapeau Canon!
Die Frontlinse ist für ein UWW (auch APS-C) winzig, gerne darf man die mit einem EF-S 10-18mm oder einen EF-M 11-20mm vergleichen. Wenn Canon die so klein bekommen hat, haben die echt gezaubert. Oder massiv auf Software gesetzt.
Auch die restlichen Proportionen ähneln dem 18-45mm.

Aber ich drücke mal die Daumen, schadet ja nicht!
Das Sigma 10-18mm 2.8 ist ja auch sehr kompakt.

Ansonsten gibt es hier ein schönes Fake Bild des RF-S 22mm 2.0 aus 2022 ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten