• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum April-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Zweitgehäuse zu Z9 für Costa Rica

Ja, wobei eine Z9 und eine Z6 nicht sooo dramatisch verschieden sind in der Bedienung.
Finde zumindest ich.
 
Kann sein. Ich kenne mich mit Nikon nicht aus.
Wenn die für die gewünschten Motive relevanten Einstellungen gleich positioniert und aufgestellt sind, passt das natürlich auch.

Ich hatte früher eine „Hauptkamera“ und dann jeweils ein kleineres, günstigeres Schwestermodell als „Nebenkamera“. Damit wurde ich nie restlos glücklich.
Auch wegen der Gründe im Schlussabschnitt meines obigen Postings.

Zudem erforderte dies halt wieder Objektivwechsel, die ich mit meinem jetzigen Setting minimieren oder gar vermeiden kann.
 
@Reussrunner:
Ich entnehme Deiner Signatur, dass Du zwei R5er hast. Bei dem Preis für ein Gehäuse biete sich das an.
Für zwei Z9er bekommst Du noch eine dritte R5. Daher ist eine zweite Z9 im Moment keine Option.
Ich warte eigentlich auf eine Z8 oder welche Nummer die auch immer haben wird.
Ich fahre zusammen mit meiner ebenfalls fotografieaffinen Freundin (R5, R24-105, R100-500). Also fällt bei mir die Hilfsträgerin weg. Dafür gibt es keinen Stress, wenn ich ausgiebig fotografiere. Sie ist ja ebenfalls damit beschäftigt.
Sie hat ein vergleichbares Problem mit Ihren EF-Objektivpark und einer D7MK2.
Eine zweite R oder sogar R5 kommt erst mal aus finanzieller Sicht nicht in Frage.
Kann jemand noch LED-Dauerlichter für die nächtliche Fotografie von Fröschen empfehlen?
Kompakt, halbwegs robust und trotzdem hell.
Da wird wohl leider ein weiteres Ladegerät fällig und muss verstaut werden.
AA-Eneloops hätte ich in großer Anzahl. Aber die halten nicht so lange wie Li-Akkus, die üblicherweise dafür verwendet werden.
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Micha L.
 
Ich hatte diese Leuchte in CR dabei:

https://www.amazon.de/gp/product/B07H81FHCD/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Die hat sich sehr gut bewährt, der Akku hat ewig gehalten und ich musste das gute Stück in über 2 Wochen nicht einmal nachladen.

Bei den Bodys würde ich auch zu 2 Z9 raten auch wenn es weh tut. Die AF Qualität und auch dessen Steuerungen sind zwei verschiedene Welten wenn Du eine Z6 dazu nimmst.

Gruß
Sven
 
Für zwei Z9er bekommst Du noch eine dritte R5.
Ich sags ja: CANON! (y) ;)

Im Ernst: Schon klar. Das ist preislich eine andere Hausnummer.

Ich fahre zusammen mit meiner ebenfalls fotografieaffinen Freundin (R5, R24-105, R100-500). ... Sie hat ein vergleichbares Problem mit Ihren EF-Objektivpark und einer D7MK2.
Wenn sie ja schon eine R5 und RF-Objektive hat: Warum denn nicht den EF-Kram verkaufen? Die 7D II ist im Dämmerlicht des Urwalds ohnehin nicht die BQ-Königin.

Kann jemand noch LED-Dauerlichter für die nächtliche Fotografie von Fröschen empfehlen?
Die handlichen Taschenlampen, welche die Führer jeweils dabei hatten, gaben innerhalb von ein paar wenigen Metern ordentlich hell. Die Farbtemperatur lässt sich beim RAW-Entwickeln prima korrigieren.
 
Wir haben noch 2 Armytek Wizard Pro Stirnlampen.
Aber die sind besser zum Suchen der Frösche geeignet.
Daher die Frage nach der Flächenleuchte.

@Sven: schau ich mir gerne an.
Ich lese hier Forum auch schon länger mit. Du scheinst scheinbar über ausreichend finanzielle Mittel zu verfügen. Dein Objektiv-Park ist beeindruckend und die Bilder, die Du machst, auch.
Aber bei mir ist eine zweite Z9 aktuell nicht drin.
Mein Urlaub in CR ist wesentlich teurer als geplant. Nach COVID sind die Strukturen und Ressourcen in der Tourismusbranche massiv anders als vorher.
Zum Vergleich: ein Toyota Landcruiser ist Anfang März 2023 bei 19 Tagen Mietdauer für 2500€ zu haben!!!! Der Flug kostet 1250 € pro Nase. Okay. Ist auch ein Direktflug. Aber die Altertiven über Amiland oder ggf. 3 Umsteiger für 200 €weniger, kamen nicht in Frage.
Daher wird es keine Z9 werden, auch wenn es die beste Lösung ist.
Wenn wegen einer irgendwann mal kommenden Z9II mal der Markt mit gebrauchten Z9ern geflutet wird, denke ich noch mal darüber nach.
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Micha L.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo an alle lieben Kollegen, die mir viele tolle Ratschläge gegeben haben.
Ich möchte mich vor meinem Urlaub (in vier Wochen geht es los) noch einmal zurückmelden.
Heute ist die Winterrabattaktion von Nikon zu Ende gegangen. Die lukrativste Version ist ein Z5-Gehäuse für etwas über 1000 € (Rabatt von 300 € abgezogen). Das fehlende Schulterdisplay, einige fps weniger, ein weniger gut auflösendes Display, und auch etwas weniger gute Video-Möglichkeiten kann ich verschmerzen. Also habe ich bei meinem Händler des Vertrauens vorhin die Kamera gekauft (die Aktion gilt nur für lagernde Ware).
Dafür hat die Kamera 2 Karten-Slots für SD-Karten (habe ich eh genug von).
Eine Z6 hätte nur einen Schacht gehabt, Die Z6 II hätte nur 200 € Rabatt gehabt und über 700 € mehr gekostet.
Wenn mal die Z8 oder Z7III erhältlich sind, werde ich die Kamera wohl wieder abgeben bzw. eintauschen.
Mit der Z5 bekomme ich eine kompakte, leichte Lösung, dann darf noch das Makro mit und ich komme mit den 12 kg Handgepäck gut hin.
Ganz lieben Dank für die tollen Ratschläge. Ich gehe wesentlich entspannter in den Urlaub. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ein paar schöne Bilder mit nach Hause bringe.

Viele Grüße aus dem Pott
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
danke für die Rückmeldung.

Ich würde dir Raten, vorm Urlaub schonmal die Kamera kennen zu lernen und damit rumzuspielen. Nicht dass dich ärgerst, dass die Möglichkeiten der Kamera nicht voll ausschöpfst....
 
Hallo Schorsch,
das versteht sich von selbst.
Viele Bedienelemente liegen an den gewohnten Plätzen.
Viele meiner Standardeinstellung von der Z9 werde ich soweit möglich auch auf die Z5 übertragen.
Am Wochenende habe ich hoffentlich etwas Zeit dafür.
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Michael
 
Vollzitat gekürzt

Hallo, ehrlich gesagt kann ich die Fragen nicht ernst nehmen.
Wer solange fotografiert, solche Ausrüstung besitzt und dann noch immer nicht weiß, was er für seine Art der Fotografie benötigt/benutzen möchte ——> ������
Wünsche dir trotzdem viel Erfolg und Spaß für die Reise
MfG

Sehe ich genau so.
Außerdem würde ich, wenn ich öfter vor habe zu verreisen und unbedingt eine Zweitkamera brauche und (wie scheinbar der Themaeröffner) das nötige Kleingeld habe mir überlegen ob ich noch bei Nikon bleiben würde.
Also kleine z50 und nichts anderes.
 
Sehe ich genau so.
Außerdem würde ich, wenn ich öfter vor habe zu verreisen und unbedingt eine Zweitkamera brauche und (wie scheinbar der Themaeröffner) das nötige Kleingeld habe mir überlegen ob ich noch bei Nikon bleiben würde.
Also kleine z50 und nichts anderes.

Ich plane, mir als Zweitgehäuse eine Z8 oder Z7III zuzulegen. Ähnliches Leistungsvermögen wie die Z9, aber ein kompakteres Gehäuse.
Leider ist eine Ankündigung bzw. Erscheinugsdatum nicht absehbar.
Daher die Frage nach Erfahrungen bzw. Empfehlungen.
Ich habe auch keine Idee bezüglich der Fluchtdistanzen der Tiere und Lichtverhältnisse in CR.
Wenn ich so viel Geld für eine Reise ausgebe, hole ich mir gerne Rat und Anregungen bei Kollegen im Forum, die schon mal dort waren.
Ich denke, dass ist durchaus der Sinn eines solchen Formats.
Ich kann Äußerungen wie Deine daher nicht ganz nachvollziehen.

Zum Thema Systemwechsel:
Ich habe im Umfeld viele Freunde und Bekannte, die mit anderen Marken unterwegs sind.
Jeder hat gute Argumente, warum er gerade mit dem Equipment fotografiert und jeder schielt auch mal neidisch auf ein Feature des Wettbewerbs.
Ich habe mit einer F3 Anfang der 80er angefangen. Ich habe die Bedienkonzepte von Nikon immer schon klasse gefunden.
Eine Z9 hat für mich die optimale Aufteilung von Tasten und Menüs.
Wenn ich sehe, wie lange meine Freundin braucht, um den AF ihrer R5 von ruhenden zu bewegeten Objekte umzustellen, bekomme ich nur das Grausen.
Die fummelt immer erst im Menü herum. Vielleicht geht es anders, ich habe mich nicht damit auseindergesetzt.
Ich brauche dafür genau einen Tastendruck.
Am Wochenende war mich mit der Z5 und den Z100-400 unterwegs. Habe im Vorfeld ein paar Menüpunkte analog zur Z9 angepasst und die Fn-Tasten belegt.
Alles geht nicht. Aber ich sage nur: so geht intuitive Bedienung.
Ich habe mich sofort zurecht gefunden.
Ich war am Samstag in einem Minizoo mit einem Vogelhaus in der Nähe. Es war total bewölkt und somit recht dunkel.
Ich bin vom AF der Z9 schon ziemlich verwöhnt. Trotzdem hat mich der AF der Z5 positiv überrascht. Was die Kamera und der Sensor für knapp ein 1/6 des Preises abliefern, ist erstaunlich.
Die ISO-Werte gehen schnell in 5-stellige Werte.
Also runter mit der Belichtungszeit. 1/60 s ist überhaupt kein Problem, wenn die Vögel mal still sitzen.
Ich fahre jetzt ziemlich entspannt nach CR.
 

Anhänge

  • DSC_0222-01_copy_1196x800.jpg
    Exif-Daten
    DSC_0222-01_copy_1196x800.jpg
    588,7 KB · Aufrufe: 66
  • DSC_0435-01-01_copy_1198x800.jpg
    Exif-Daten
    DSC_0435-01-01_copy_1198x800.jpg
    525 KB · Aufrufe: 66
  • DSC_0466-01_copy_800x1198.jpg
    Exif-Daten
    DSC_0466-01_copy_800x1198.jpg
    607 KB · Aufrufe: 88
  • DSC_0177-01_copy_1200x800.jpg
    Exif-Daten
    DSC_0177-01_copy_1200x800.jpg
    166,1 KB · Aufrufe: 74
Zuletzt bearbeitet:
Gute Reise und viele schöne Bilder.
Auch wenn sich das Problem für mich (noch?) nicht stellt, ich fand den Thread sehr interessant und informativ.
 
Wenn ich sehe, wie lange meine Freundin braucht, um den AF ihrer R5 von ruhenden zu bewegeten Objekte umzustellen, bekomme ich nur das Grausen.
Die fummelt immer erst im Menü herum. Vielleicht geht es anders, ich habe mich nicht damit auseinder gesetzt.
Ich brauche dafür genau einen Tastendruck.

auch an der R5 genügt ein Tastendruck.

Viel Spaß in CR (y)
 
auch an der R5 genügt ein Tastendruck.

Viel Spaß in CR (y)

Danke.
Das Beispiel war natürlich etwas provokativ.
Entspricht aber der Realität.
Ich bin mit einer D700 in die digitale Fotografie eingestiegen und habe die Bedienung über die Menüs immer meinen Bedürfnissen angepasst.
Die Möglichkeiten der neuen Gehäuse (D500 und D850, jetzt Z9 und Z5) haben sich erweitert.
Aber trotzdem war die Bedienungslogik immer dieselbe. Es ist etwas hinzugekommen, dass teilweise in meine Einstellungen übernommen habe.
Für die Anpassung der Z5 habe knapp eine Stunde gebraucht.
Das ist eines der Hauptargumente, warum ich weiter bei Nikon bleibe, obwohl Sony den besten Autofocus haben soll.
Ich kann die Kamera intuitiv bedienen.
Wie das bei anderen Marken ist, kann mangels Erfahrung nicht sagen.
Ich meine aber in den Foren und in meinem Umfeld herauszuhören bzw. -lesen, dass es da nicht ganz so ist.

Ich werde meiner Freundin raten, mal zu recherchieren, wo sie Ihre Settings optimieren kann.
Ich meine speziell: Vogel sitzend im Geäst oder auf dem Boden und dann BIF. Und das ganze im kurzen Wechsel.
Grüße aus dem Ruhrgebiet
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich sehe, wie lange meine Freundin braucht, um den AF ihrer R5 von ruhenden zu bewegeten Objekte umzustellen, bekomme ich nur das Grausen.
Die fummelt immer erst im Menü herum. Vielleicht geht es anders, ich habe mich nicht damit auseindergesetzt.
Ich brauche dafür genau einen Tastendruck.

Sollte das tatsächlich so sein, hat die Dame ihre Kamera aber nicht wirklich im Griff... vielleicht kann das hier hilfreich sein: https://www.youtube.com/watch?v=KgCPjCR-GpI
 
Wirklich sehr interessant, hab das mal nochmals auf mich wirken lassen:)

Stehe nämlich auch gerade vor der Entscheidung meine erste Vollformat Kamera zu kaufen und kann mich (noch) nicht zwischen der Z 6 (I oder II) und eben jener Z 5 entscheiden, aber wenn ich das so lese könnte ich wohl bedenkenlos zur viel günstigeren Z 5 (im Vergleich zur 6 II) greifen, zumal ich keine Videos drehe damit und auch keine ganz hohe Serienbildrate benötige.

Denke mit ner Z 5 (gebraucht für um die 1.000 € mit dem 24-50) kann man nicht so viel falsch machen, oder?

Klingt zumindest sehr positiv bei dir(y):)


Ich plane, mir als Zweitgehäuse eine Z8 oder Z7III zuzulegen. Ähnliches Leistungsvermögen wie die Z9, aber ein kompakteres Gehäuse.
Leider ist eine Ankündigung bzw. Erscheinugsdatum nicht absehbar.
Daher die Frage nach Erfahrungen bzw. Empfehlungen.
Ich habe auch keine Idee bezüglich der Fluchtdistanzen der Tiere und Lichtverhältnisse in CR.
Wenn ich so viel Geld für eine Reise ausgebe, hole ich mir gerne Rat und Anregungen bei Kollegen im Forum, die schon mal dort waren.
Ich denke, dass ist durchaus der Sinn eines solchen Formats.
Ich kann Äußerungen wie Deine daher nicht ganz nachvollziehen.

.....
Ich fahre jetzt ziemlich entspannt nach CR.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Polovision89,

am Wochenende war ich mit der kompletten Ausrüstung in den Rieselfeldern bei Münster unterwegs.
Obwohl ich die Z5 nicht primär dafür gekauft habe, habe ich damit Vögel im Flug versucht zu fotografieren. Leider bin ich von der Z9 sehr verwöhnt. Ein Black out zwischen Bildern kenne ich so nicht. Die Z5 macht halt bei schnellen Dauerfeuer nur 4,5 fps. Das konnten D500 und D850 schon besser.
Ich habe auch mal mit den verschiedenen Verschlussmodi experimentiert. Im Silent Mode macht die Kamera nur noch 2,5 fps; die Dunkelphase wir noch länger und es ist schon schwierig den Tieren zu folgen. Allerdig bleibt der AF gut auf den Vögeln, wenn er sie gepackt hat (Z400/4,5 mit Z-TC1,4). Da kann man nicht meckern. Auch wenn die Vögel vor Bäumen und Blättern fliegen. Lässt man den elektronischen Verschluss mit dem Silent Mode dabei aktiviert, ist der Rolling Shutter Effekt doch ziemlich stark.
Für Mitzieher also auf Automatik einstellen, dann wählt die Kamera bei Verschlusszeiten kürzer als 1/250 s den mechanischen Verschluss.

Trotz des oben geschriebenen und der genannten Einschränkungen:
Die Z5 ist eine richtig gute und vor allem leichte Back-Up-Kamera.

Wenn Du noch warten willst:
Wenn die Z8 demnächst herauskommen sollte, werde ich die Z5 aber wieder verkaufen.

Grüße aus dem Ruhrgebiet
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
@ Joe Kugelblitz,
du hast absolut recht. Sie hat sich damit noch nicht richtig beschäftigt.
Das Thema Back-Button-Fokus ist aber bei funktionierendem Augen-AF und AF-Servo (bei Nikon AF-C) nicht mehr unbedingt nötig.
Bei der D850 habe ich noch damit gearbeitet. Bei der Z9 komme ich ohne aus.
Aber die Tipps für die Tastenbelegung sind in dem Video durchaus hilfreich.
Ich gebe den Link mal weiter.
Danke dafür.
Grüße aus dem Pott
michael
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten