• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
WERBUNG

µFT 300mm lichtstarkes Tele an E-M1: Sigma 120-300/2.8 mit Metabones Adapter?

Das 400/5.6 wird dafür nicht mehr viel an Wert verlieren, das 100-400 II ggf. schon - ist nicht ganz einfach... bevor ich mir ein 100-400 von Canon kaufe, warte ich dann aber doch lieber auf das Panasonic - Zoom, dürfte preislich ähnlich liegen und man spart sich Konverter & Co

Ich würde die Konverterlösungen eher als Möglichkeit für Nutzer mit 2 Systemen sehen bzw. um zu halbwegs vertretbaren Preisen Lücken im mft-System zu füllen
 
Dann gab es noch kurzzeitig das Sigma 70-200/2,8 für FT. Inwieweit man das auf dem Gebrauchtmakrkt noch bekommen kann und wie es an einer E-M1 funktioniert entzieht sich aber meiner Kenntnis.
Das 70-200 ist an der E-m1 auf jeden Fall gut nutzbar. Natürlich ist es, wie die meisten FT-Linsen von der AF-Geschwindigkeit her nicht mit nativen guten mFT-Linsen, wie dem 12-40 oder 40-150pro, zu vergleichen aber das sollte nun keine Überraschung sein.
 
Danke für die Zusatzinfos.

Bin nicht mehr sicher, ob ich es mit dem 400mm f/5.6 wagen soll. Was mir fehlt ist ein direkter Vergleich zum 50-200 mit EC-20 @ f/8. Ich nehme an, Du hast die Optik nicht in Deinem Inventar...

Meine gestrige Aussage, mit € 500 für ein gebrauchtes 400mm f/5.6 könne man nicht viel falsch machen, relativiert sich natürlich, wenn die Optik nicht am EM1 Nachfolger betrieben (falls inkompatibel) oder nicht auf ein Canon-Body zurück gegriffen werden kann . Und gerade hier erahne ich Metabones deren Ressourcen eher für das 100-400 II einzusetzen: das Zoom in der Version II ist optisch dem 400/5.6 nicht wirklich unterlegen.

http://www.dpreview.com/forums/post/54937515

Da komme ich schon ins Grübeln, ob ich nicht gleich von Anfang an € 1'200.- mehr ausgeben soll, dafür in die flexiblere Lösung (Zoom und IS) investiere? Der Wiederverkaufswert liegt auch höher. Mmmmhhh...

Ich kenne nur das 100-400 I von Canon, das war am langen Ende klar schlechter als das 5.6/400. Das neue habe ich nicht gehabt.
Wie sich die Konverter-Lsg. mit 50-200 schlägt im Vergleich, kann ich auch nicht sagen, ohne Knonverter ist das 50-200 fraglos sehr gut.

Hinsichtlich E-M1-Nachfolger habeich ganz wenig Bedenken. FT an mFT funktioniert ja überhaupt nur deshalb "brauchbar", weil der E-M1 Sensor mit Phasenkontrastsensoren bestückt ist. Würde Oly die weglassen beim Nachfolger, würden ja praktisch alle FT-Objektive zu Alteisen werden, das werden sie sich nicht getrauen. Ich rechne her damit, daß die Zahl dieser Sensoren noch erhöht wird, wie es ja auch bei der Sony A7RII der Fall ist, das dürfte ja auch der Grund sein, warum diese recht gut mittels Metabones Adapter mit Canon-Objektiven arbeitet. Olympus hat da auch nur die Wahl zu unterstützen oder nicht unterstützen.

Hinsichtlich 5.6/400 L kommt für mich auch noch die Preisfrage hinzu. Ich mache hauptsächlich in Botanik für meine Bücher, Vögel etc. ist nur Hobby am Rande. D.h. eine ultralange Brennweite nehme ich eher selten, sie sollte daher auch nicht Unsummen kosten und insbesondere beim Transport handlich und so leicht wie nöglich bleiben. Gerade diese Kriterien erfüllt das 400er Canon ideal. Ein Upgrade könnte für mich ein 2.8/300 L IS sein, gebraucht um 3000 €, dazu die Canon 1.4 + 2x Converter II. Das sind zusammen gut 4000 € mit 3 1/2 Kg Gewicht. Das wäre mir zuviel unter der genannten Prämisse.

Horst

Horst
 
FT sigma linsen an einer FT cam haben anscheinend einen gut brauchbaren AF, aber an MFT adaptiert ist es offenbar auch nicht mehr so ganz das pralle...

Das kann ich so im Bezug auf das 70-200 nicht bestätigen, es ist vom AF-Speed an der E-m1 vergleichbar schnell wie an der E-3.
 
bin ich richtig in der Annahme: man meint damit immer "pro mm Bild-Ausgabe" KB-äquivalent und nicht "pro mm Sensorhöhe"?
nee, manche machen es richtig, und meinen mit "lpmm" linienpaare pro mm sensorhöhe (lenstip sollte dazu gehören), andere rechnen irgendwas wirres auf irgendeinen virtuellen sensor hoch (oder kann mir einer exakt erklären was dxo da eigentlich rechnet), und noch andere rechnen mit phantastischen virtuellen einzeln(!) gezählten linien pro mm sensorhöhe (z.b. photozone) :grumble:

nehmen wir mal das 35-100/2.0 und die E3: 2736 Pixel auf 13,0 mm sensorhöhe (sagt die wikipedia)
also 210 komma nochwas pixel pro mm sensorhöhe
also bei einer "idealen" linse 105 linienpaare pro mm sensorhöhe
das zuiko schafft bei blende 4 rund die hälfte davon :)

40 lpmm heißen 80 pixel pro mm oder bei ft/mft 1040 pixel pro bildhöhe
das ist ziemlich genau die anzahl der zeilen auf einem full hd monitor (1080)

also "reicht" alles, was bei egal welcher sensorgröße einen "echten" mtf50 wert von 40 lpmm erreicht, bei mft für knackscharfe bilder im web wie auch auf dem heimischen fernseher (so man denn noch überhaupt so ein antiquiertes gerät hat) :angel:
 
Ich kenne nur das 100-400 I von Canon, das war am langen Ende klar schlechter als das 5.6/400.

die Tests und Besitzer zeigen, dass die Version II dem 400/5.6 bei 400mm ebenbürtig ist, darunter sogar überlegen :rolleyes:

http://www.dxomark.com/Lenses/Compa...-Canon-EOS-760D__1469_1011_598_1011_1425_1011

Hinsichtlich E-M1-Nachfolger habeich ganz wenig Bedenken. FT an mFT funktioniert ja überhaupt nur deshalb "brauchbar", weil der E-M1 Sensor mit Phasenkontrastsensoren bestückt ist. Würde Oly die weglassen beim Nachfolger, würden ja praktisch alle FT-Objektive zu Alteisen werden, das werden sie sich nicht getrauen. Ich rechne her damit, daß die Zahl dieser Sensoren noch erhöht wird, wie es ja auch bei der Sony A7RII der Fall ist, das dürfte ja auch der Grund sein, warum diese recht gut mittels Metabones Adapter mit Canon-Objektiven arbeitet. Olympus hat da auch nur die Wahl zu unterstützen oder nicht unterstützen.

Da habe ich gar keine Bedenken, obwohl ich mich auch zu den "Gebranntmarkten" zähle. Olympus kann ja nur Dank den PDAF Pixel überhaupt einen "brauchbaren" C-AF bieten. Die E-M5II und E-M10II sind in der Sache ja unter aller Würde. Olympus sagte zudem bei der Ankündigung der E-M1, dass auch zukünftig nur das Flaggschiff die FT-Optiken vollumfänglich unterstützen würde.


Hinsichtlich 5.6/400 L kommt für mich auch noch die Preisfrage hinzu. ... Vögel etc. ist nur Hobby am Rande. D.h. eine ultralange Brennweite nehme ich eher selten, sie sollte daher auch nicht Unsummen kosten und insbesondere beim Transport handlich und so leicht wie nöglich bleiben. Gerade diese Kriterien erfüllt das 400er Canon ideal.

Da bin ich mit Dir einig. Aber das 100-400II birgt ja im Vergleich zum normalen 400/5.6 eigentlich keine Nachteile bis auf die € 1200 Unterschied, die aber einem die Vorteile wert sein können: wenn wir ehrlich sind, geben wir so viel Geld für unser Hobby aus, dass unter dem Strich gesehen, es manchmal günstiger käme, von Anfang an direkt in das teurere Material zu investieren. Zudem darf man nicht verkennen: wenn man mit einem guten Gefühl aus dem Haus geht, geht man öfters. Und letztendlich geht es ja nur darum in unserem Hobby :).

vg
alouette
 
...
nehmen wir mal das 35-100/2.0 und die E3: 2736 Pixel auf 13,0 mm sensorhöhe (sagt die wikipedia)
also 210 komma nochwas pixel pro mm sensorhöhe
also bei einer "idealen" linse 105 linienpaare pro mm sensorhöhe
das zuiko schafft bei blende 4 rund die hälfte davon :)

40 lpmm heißen 80 pixel pro mm oder bei ft/mft 1040 pixel pro bildhöhe
das ist ziemlich genau die anzahl der zeilen auf einem full hd monitor (1080)

Danke für die Aufklärung :)

PS: 50% ist ja nicht gerade viel, für so ne teure Optik ;-)
 
PS: 50% ist ja nicht gerade viel, für so ne teure Optik ;-)
schon mal von herrn nyquist gehört? :p
der würde jetzt das ideale abbild der schwarz-weißen linienpaare der idealen linse auf dem e3 sensor nehmen, und um exakt eine halbe pixelhöhe nach unten schieben:
bäm, der sensor zeigt jetzt gar keine linienpaare mehr, sondern nur noch mittleres grau!! :eek:

wo steckt er gleich noch mal, der kleine teufel... ach ja, im detail! :devilish:

also: das zuiko ist ein echtes top-objektiv, und die e3 hatte vermutlich noch einen olpf der diesen namen verdient hat... (y)
 
Ich habe mal eine Suche gestartet nach 50-200 + EC20 an der E-M1:
Samples Olympus 50-200 + EC20 an E-M1 - da kommen eine ganze Reihe Beispiele - aber so grottenschlecht - das ist dann auch zu vergessen.

Horst

Danke, leider geht der Link ins Leere.

hier einige Aufnahmen: http://www.dpreview.com/forums/post/56564463

nur eben, keine volle Auslösung.

Was ich gefunden habe: https://www.flickr.com/groups/10349025@N00/discuss/72157647660309698/72157647836919087

I used these 2 lenses on E-5 and the situation is oposite:
-50-200 SWD is faster and sharper than MK1;
-50-200 MK1 not so fast&sharp as the SWD, but still god enough for any type of photography.

And 50-200 SWD is the only one wich support well the EC-20 teleconvertor : fast focus on E-5 and good IQ.
50-200 MK1 + EC-20 has poor IQ and slow focus (not good for BIF).

If anyone wants to use EC-20, buy the SWD version only !
For EC-14 both lenses are very fine.

Ich besitze nur das alte. Habe den EC-20 aber noch nie damit verwendet :eek:. Werde es aber demnächst mal ausprobieren.
 
Danke, leider geht der Link ins Leere.

hier einige Aufnahmen: http://www.dpreview.com/forums/post/56564463

nur eben, keine volle Auslösung.

Was ich gefunden habe: https://www.flickr.com/groups/10349025@N00/discuss/72157647660309698/72157647836919087

Ich besitze nur das alte. Habe den EC-20 aber noch nie damit verwendet :eek:. Werde es aber demnächst mal ausprobieren.

Naja, reißt mich selbst in der Mini-Auflösung nicht vom Hocker.

PS: hier wird immer beim 5.6/400 L von altem Objektiv geredet - das ist jederzeit neu lieferbar, es ist nur schon lange im Verkauf. Da ist das Canon selbst mit dem 1,5 x Kenko MC Converter bei @1200 mm besser.

Horst
 
Ja, aber es ist trotzdem 23 Jahre im Handel und ja, es gibt nur diese Version.

EC-20 + 50-200 - ich habe zwar beide, aber zusammen verwende ich sie nur bei gutem Licht und nur dann, wenn es 400 mm sein müssen. Die BQ ist mMn nicht berauschend - ok, aber nichts spezielles; oben drauf mit F/5.6-7 auch nicht wirklich lichtstark...
 
Habe heute auch meinen ersehnten Metabones Smart-Adapter bekommen (BM1) und die aktuellste Software drauf gespielt.

Die EM-1 funktioniert mit dem Canon 400 5.6 ganz gut, so wie Horst es schon beschrieben hat.
Nur beim Canon 300 2.8 (non-IS) geht leider nix bis auf die Blendensteuerung. leider.. .
Werde das 300er aber erstmal noch behalten, da ich glaube/hoffe, dass es mit einem zukünftigen Update doch noch funktionieren kann.
 
Mein Metabones Adapter ist heute endlich angekommen. Ich bin begeistert. :)

Der AF funktioniert an neuen und alten MFT-Gehäusen von Olympus und Panasonic. Ich habe mich von einigen alten einfach nicht trennen können ...
(Olympus M5 und M5II; Panasonic GF1, GM1, GX7 u GH4, unglaublich!)

Natürlich gibt es Unterschiede in der Geschwindigkeit und Handhabung, aber das ist grundsätzlich viel besser als erwartet. Insbesondere auf dem Hintergrund, dass Olympus es nicht geschafft hat (0der nicht wollte??), die Pro und Top Pro Linsen am Kontrast AF brauchbar zu halten, bzw. zu machen.

Der Singe AF arbeitet mit allen meinen vorhandenen Canon EF und Sigma Linsen brauchbar zusammen. Unter anderem kurz angetestet: 300/2,8 IS, 100-400 I+II, 130/2,0, 70-200/2,8 II, 180/3,5 Macro, 100/2,8 Macro, 85/1,2 u 1,8; Sigma 50/1,4 ...

Lediglich das uralte 50/2,5 Macro verweigert die Zusammenarbeit beim AF, Blendensteuerung arbeitet aber einwandfrei.

Sport ist sicherlich nicht die Domäne und auch BIF ist - (noch?) nicht angesagt.

Besonders begeistert bin ich darüber, wie sich das 85/1,2 verhält. Es hat ja keinen besonders schnellen AF. Aber es ist an der GH4 genauso gut zu nutzen wie an der 5D MKIII. Da es auch per Focus by Wire scharf zu stellen ist, springt die Sucherlupe an der GH4 beim manuellen Nachjustieren automatisch an. Spitze!

Gruss Thomas

Ich habe überlegt, ob es Sinn macht einen neuen Thread zu eröffnen, der vom Thema etwas offener ist ... dann würden aber die vielen wertvollen Information die hier schon stehen untergehen. Da ohnehin etwas offener diskutiert wird, könnte die Moderation vielleicht auch die Überschrift etwas öffnen... ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schade, aber man darf hoffen. Welche Gläser hast du sonst noch?
Von Canon habe ich nur die beiden genannten, also das 400 5.6 und das 300 2.8 non-is. Von Olympus einiges mehr ;-).

@thoei

Welchen Metabones hast du bestellt, den Smart Adapter mit oder ohne dem T ?
Und wie zufrieden bist du mit dem AF des 300er IS-I ?

Grüßle Patrick
 
Hallo Patrick,
ich habe den Canon EF-Micro Four Thirds Smart AdapterTM (MB_EF-M43-BM1) bestellt und ohne Probleme auf die aktuelle Version 1.82 upgedatet.

Ich habe bisher nur kurz getestet. Wie brauchbar der AF in der Praxis ist, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen. Ich bin aber sehr zuversichtlich, das in Zukunft die GH4 oft am 300/2,8 Is L andocken wird.

Gruß Thomas
 
Hat denn irgendeine der Panas Phasenkontrastsensoren ? Ein amerik. Freund hat sich extra die E-M1 geholt, weil seine Panas nicht funktionierten.

Horst
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten