DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2008, 13:12   #1
jjaeckel
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Ort: kn
Beiträge: 1.393
Standard Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Einleitung
Nachdem ich schon hier und da Highspeedfotos präsentiert habe, kam die Frage auf, wie man ein solches Bild realisiert. Hier möchte ich mal die Umsetzung für alle Interessierten ausführlich beschreiben.

Definition
Am Anfang einer jeden guten Anleitung steht eine Definition. Warum also nicht auch hier - so reden wir wenigstens alle vom selben Thema
Kurzzeitfotografie
Unter Kurzzeitfotografie versteht man das Erstellen von Fotografien, welche eine extrem kurze Belichtungszeit von weniger als ungefähr 1/5000s aufweisen. Die Belichtungsdauer wird dabei meistens nicht über mechanische Verschlüsse (wie sonst üblich), sondern durch die Leuchtdauer von elektronischen Blitzgeräten geregelt.(Quelle: wikipedia)
Klingt simpel, oder? Ist es auch.
Equipment
Im Grunde braucht man nur eine Kamera mit 'Manuellem Modus' und einen externen Blitz. Alles weitere findet man in der Werkstatt oder im nächsten Baumarkt. Und natürlich einen Raum, in dem man ungestört Sauerei machen kann
Hier mal die Liste von meinem Shooting:
  • Nikon D70s
  • 2 alte Sunpak-Blitze (Mittenkontakt, 5€ @ eBay)
  • 2 bzw. 3 Stative
  • 2 Zweierpacks Lampen (klar und beschichtet), 4 Eier
  • Alurohr (65cm, 5mm Innendurchmesser), Fahrradventil, Fahrradpumpe
  • zweiadriges Kabel, Alufolie
  • diverses Werkstattzubehör wie Klebeband, Holzreste etc.
Aufbau

Schaut logisch aus oder? Sieht lang nicht so professionell aus wie das Ergebnis - aber was zählt?
Am Besten, ich fang links an.
Geschütz
Nachdem ich mit der eigenen Lunge gescheitert bin, hab ich mich ein wenig weiterentwickelt. Das Ding ist schon recht brutal. Eine 65cm langes Alurohr mit 5mm Innendurchmesser, durch ein Fahrradventil an eine Pumpe adaptiert (Daher ist der Innendurchmesser auch wichtig, das Ventil passt exakt). Als Geschoss verwende ich eine Kugel aus einem Kugellager. Als netten Zusatz klebte ich noch einen kleinen Magneten an das hintere Rohrende, der die Kugel an Ort und stelle hält, aber den Schuss nicht beeinträchtigt.
Objekt
Mit Eiern ist es einfach, die hab ich einfach auf ein Stück Metallrohr gestellt und fertig. Die Lampen wurden in eine alte Fassung geschraubt und an den Tisch geklemmt.
Trigger

Hier kommen Bastler auf ihre Kosten. Der Trigger besteht eigentlich nur aus zwei Alufolien, die durch das Geschoss oder Splitter aneinandergedrückt werden. Die Alufolien werden an Masse und Mittenkontakt des Blitzes angeschlossen. Wie ihr das zustande bringt, ist euch überlassen, die Harten kleben das Kabel direkt an die Kontakte . Das Berühren der Folien erzeugt dann einen Kurzschluss bzw. das Auslösen des Blitzes.
Rohr, Objekt und Trigger sollten natürlich in einer Linie, auf einer Höhe stehen. Sonst hat man Rührei, aber kein Bild.
Blitz
Kann man beliebig positionieren. Sollte allerdings nicht gegen weiße Flächen blitzen, das verlängert die Leuchtdauer. Sonst noch erwähnenswert: Mit zwei Blitzen habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese sehr gering voneinander abweichen und so ebenfalls die Leuchtdauer verlängern. Ein Blitz reicht auch, in meinem Fall mit Softbox.
Fenster!
Tja, nicht unwichtig: Dunkelt den Raum ab. Streuchlicht könnte eure Bilder unscharf werden lassen. Ich hab zwei Zeitungen vor die Fenster geklebt und fertig (Lichtschächte, keine Rollos). Blendet man so stark ab wie ich, kann noch soviel Licht einfallen, dass ein Mensch sich orientieren kann.
Durchführung
Viel gibts nicht zu sagen, ich hab mit Licht aufgebaut, dann Licht ausgeschalten, mit Selbstauslöser (5s) und 4s belichtet. Erst ein paar Testaufnahmen machen, bis die Belichtung sitzt. Vor dem Schuss kontrollieren ob der Blitz geladen ist, Kamera an ist und so weiter. Während dem Selbstauslöser kann man dann ruhig an die Pumpe gehen und 'Luft holen'. Öffnet die Kamera den Verschluss, schießt man - doch Vorsicht bei den Lampen, besser nicht direkt hinsehen, wegen Splittern.



Hab ich etwas vergessen, war es verständlich, sind eure Bilder etwas geworden - Schreibt es!
Achtung
Ich übernehme natürlich keinerlei Haftung etc.. Epileptiker und migräneanfällige Personen sollten sich überlegen ob sie Blitz im dunklen Raum ertragen.
__________________

› es muss gut sein, nicht schoen ‹
joerg-jaeckel.de

Geändert von kapege.de (22.11.2010 um 22:02 Uhr) Grund: Neue Links
jjaeckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 13:36   #2
felixS
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2008
Ort: Ammerswil
Beiträge: 40
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Die heutige Jugend machen alles nur kaputt, zu meiner Zeit...

Nein im Ernst, schöne Bilder, und nun hab ich eine Idee was ich mit dem alten Minolta Blitz anstellen kann......

Felix
__________________
Ich hab zwei Knipsdingens von den Gelben und so ein paar Glasscherben für vorne drauf. Und zum Ärgern der Katze noch zwei Blitze.
felixS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 13:45   #3
BlackFog
Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2007
Ort: Flechtorf
Beiträge: 996
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Zitat:
Zitat von jjaeckel Beitrag anzeigen
doch Vorsicht bei den Lampen, besser nicht direkt hinsehen, wegen Splittern.
Besser wäre der Hinweis gleich mit Schutzbrille zu arbeiten
Der Thread macht Lust es selbst einmal zu probieren.
BlackFog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:08   #4
Flurinamsler
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2007
Ort: Therwil
Beiträge: 1.712
Daumen hoch AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Vielen Dank für diese ausführliche Erklärung!

Zitat:
Zitat von BlackFog Beitrag anzeigen
Besser wäre der Hinweis gleich mit Schutzbrille zu arbeiten
Der Thread macht Lust es selbst einmal zu probieren.
Richtig!
__________________
Gruss Flurin

Fotogalerie * Tutorial integrierter Blitz * Übersicht der Objektiv- und Kamerathreads von Canon (vor einem Objektivkauf Pflicht) * geht's noch länger? Ja!

Meine Bilder dürfen bearbeitet und hier wieder eingestellt werden!
Flurinamsler ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.08.2008, 14:10   #5
nini
Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Kassel
Beiträge: 88
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Danke!
Lange nicht mehr einen so nuetzlichen Beitrag gesehen wie deinen!
nini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:30   #6
pullerknabe
Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2008
Beiträge: 482
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Irgendwie bekomm ich grad Lust mein Rührei am nächsten Sonntag auf diese Weise zu produzieren ;-)

Daumen hoch für diese Beschreibung:
pullerknabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 14:41   #7
Esel
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2008
Beiträge: 483
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Kommt gut.

Den Aufbau mit den Eiern hab ich noch nicht ganz gerafft. (Edit: Jetzt sehe ich auch alle Bilder )

Vergessen in der Liste hast du Staubsauger und Handfeger mit Schaufel.

Ich würde die Birne ganz abgedimmt brennen lassen

Gruß Andreas
__________________
Farbe entsteht im Kopf...
...dann frage ich mich wo die Auflösung herkommt?


Meine Bilder


Meine Bilder dürfen bearbeitet und in diesem Forum und im gleichen Beitrag wieder eingestellt werden!
Esel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 15:02   #8
jendit
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 23
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Vielen Dank, dein Beitrag hat auch bei mir das Verlangen zum Basteln geweckt ... spätestens im Winter, wenn die Tage kürzer werden.
__________________
"Wer fotografiert, lernt sehen!"
Meine Fotos auf: www.jendit.de
Artikel rund um die Fotografie auf: www.foto-howto.de
jendit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 15:30   #9
FireofIce
Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2008
Ort: Meinerzhagen
Beiträge: 1.693
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Vielen Dank auch von mir!
Und ich frag mich schon seit Wochen wo ich mir ein Luftgewehr leihen kann.
Sobald meine Kamera von der Justage zurück ist werd ich das direkt mal ausprobieren.
__________________
Viele Grüße, Rainer

Meine Bilder dürfen bearbeitet und in diesem Forum im ursprünglichen Thread wieder eingestellt werden!
Join the DARK SIDE! ...and get a free cookie!
Meine Bilder im Forum: B&M | Linda | Frederik | Anne | Nina/Marcel | Mareike | Anne | Frankfurt a.M.
Meine Fotogalerie
FireofIce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 15:47   #10
stocky2605
Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2007
Ort: Oberbayern
Beiträge: 677
Standard AW: Zerstörungswut. Oder: Einstieg in die Highspeedfotografie

Sehr geil!

Danke für die ausführliche Beschreibung, das schreit ja direkt nach Ausprobieren
__________________
Nikon: D300 + D700 | 14-300/1.4-2.8 // Licht: Sonne | Nikon | Hensel
FOTO-KOBOLD
Meine Bilder dürfen hier im Forum verändert und hier wieder eingestellt werden, besten Dank für die Mühe!
stocky2605 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
highspeedfotografie


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren