• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum April-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Licht/Lichtformer Kaufberatung : Jinbei FL500/HD600V vs. Godox AD360/600

Profoto fällt definitiv aufgrund von finanziellen Gründen und produkttechnischen Defekten , welche bis heute noch nicht behoben sind aus.

Was sollen das für defekte sein?
 
Also ich weiss auch nicht warum gerade im Hobbysektor Jinbeis von einigen Personen immer so runtergemacht werden...

Mein Jinbei FL500 erster Generation, den ich hier im Forum bereits gebraucht erstanden habe (für 250 €) hat sicherlich schon 20000 Auslösungen runter... und läuft immer noch sehr zuverlässig mit der ersten Blitzbirne und 1. Akku... nur das Einstelllicht musste ich mal ersetzen. Dabei hatte ich den schon durch Schnee, Sand, Matsch und Meeresluft geprügelt... mit einem teuren Blitz wäre ich wohl vorsichtiger... Der Akku hält immer noch gut 150 Auslösungen auf voller Leistung und
2 Blitzköpfen per Y-Weiche.

Mein DC 1200 (gebraucht 1J. vom Kumpel für 500 €) läuft nun das 3. Jahr und die Abschaltungen/Errormeldungen bei max. Leistung und langer Nutzung kann ich an einer Hand abzählen...

Auch die Jinbeis meiner Bekannten laufen seit Jahren problemlos... (bin hier in HH nicht der Einzige mit Jinbeis)

Soviel Zuverlässigkeit dürfte eigentlich garnicht sein für 750 € Gesamtausgabe...:D

Profoto leihe ich mir aber auch sehr gerne aus... da wo ich Zusatzfunktionen, Blitzfolge und/oder andere Lichtformer brauche...

Aber warum sollte ich mir sowas in den Schrank stellen, bei nicht unbedingt wöchentlicher Nutzung im Jahr....

Mit den entsprechenden Lichtformern würde ich wohl auf über 4000 € kommen... bei Jinbei auf einen Bruchteil.

Bis ich beim Ausleihen oder im prof. Rent auf die Gesamtsumme komme dauert es lange.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nunja, nachdem ich hauptsächlich viel Events fotografiere und erst mehr und mehr in die Portrait/Fashion-Fotografie einsteige benötige ich einen Blitz der verlässlich ist, aber auch wo ich nicht ewig ran rumprobieren muss.

Profoto fällt definitiv aufgrund von finanziellen Gründen und produkttechnischen Defekten , welche bis heute noch nicht behoben sind aus.

Jinbei bräuchte ich zusätzlich nochmal einen extra Belichtungsmesser, damit ich schnell den richtigen Wert eingestellt hätte.

Durch die TTL-Funktion beim Phottix kann mit dem auch mal schnell "aus der Hüfte" gearbeitet werden.

Also wenn ich das richtig verstehe suchst du einen mobilen TTL-Studioblitz damit es schnell geht und du nichts einstellen oder einmessen musst ?

Welchen produkttechnischen Defekt hat Profoto denn, ich konnte da bisher nix feststellen, funktioniert einfach ?

Ich komme aber auch ohne Belichtungsmesser aus, ist schlicht Erfahrung und Übung wenn man sein Licht kennt das so hinzustellen und einzustellen, daß es innerhalb kürzester Zeit passt.
 
Durch die TTL-Funktion beim Phottix kann mit dem auch mal schnell "aus der Hüfte" gearbeitet werden.

Ohne die Marke zu kennen,habe ich den Eindruck,dass die auch in Zukunft eine Rolle spielen. Sekonic hat einen Beli rausgebracht,der mit denen kommuniziert,Elinchrom lässt den neuen Skyport von Phottix bauen,bzw das ist ein Phottix Gerät.

Den neuen Skyport habe ich seit letzter Woche und wir haben auch schon ein Shooting damit gemacht - astrein,das Teil!(y) Sehr zuverlässig und durchdacht. Ich kann jetzt viel besser von der Kamera aus steuern,auch dank des Displays. Hypersync soll er auch können,kann er aber nicht mit meinem Quadra. Ist mir aber auch nicht so wichtig.

An Deiner Stelle würde ich auf Phottix setzen!

Gruß
Siggi
 
Was sollen das für defekte sein?

Schwankungen und Ausfälle innerhalb des def. Temperaturbereichs.
Nichtauslösungen einzelner Blitze durch Fehler im Auslösermodul,
generelle Probleme bei Verwendung vom Akkus statt Batterien im Auslöser.....

Denke , da kann dir mein Kollege @-Zerberus mehr dazu sagen ;)
 
Denke , da kann dir mein Kollege @Zerberus- mehr dazu sagen ;)

Kann ich. Die B1 haben bei mir mehrere Macken gemacht, u.a. ausbleibende Auslösungen und nicht funktionierendes TTL.
Man muss dazu sagen, dass die Teile bis zu -20°C und Schneefall im Einsatz sind und an nem guten Abend auch mal 1000+ Blitze pro Kopf rauskommen, mit mehreren Akkus.

Was wir herausgefunden haben: 1. die Profoto Supportcenter sind nicht immer kompetent. Fehler Nummer 1 ist mir von einem befreundeten Fotografen gelöst worden - was weder Profoto DE, AT oder NL konnten. Die Fernsteuerung mag Akkus nicht gern - seitdem ich nicht aufladbare Batterien verwende, hat die Fernsteuerung keine Aussetzer mehr. Ganz einfach.

2. Das Aussetzen ist nervig, jetzt aber von Profoto behoben. Ein kleiner Fehler hat zum Aussetzen eines Blitzes bei ca jedem 200ten Shot geführt. Habs eingesendet und binnen 2 Wochen waren die Blitze repariert und getestet zurück.

Würde sie im jetzigen Zustand wieder kaufen. Die Blitze sind Top, das Einstelllicht hilft uns oft auch beim Filmen und das Handling optimal um die Dinger auch auf 3000m Höhe zu betreiben und mitzunehmen.
Nutze die Blitze übrigens beruflich, für private Anwendung tuts idr. auch ein Set Aufsteckblitze oder so ein Godox 360.

Mfg, zerberus
 
Hmm. Höre ich zum ersten mal. Kann ein Einzelfall sein. Hier im Forum habe ich jemanden zum Thema Profoto B1 beraten. Der hat auch Canon und meinte das Bilder zu hell sind. Das kann ich persönlich mit Nikon nicht nachvollziehen. Vielleicht liegt es am TTL Protokoll. Mit dem Profoto Air TTL nutze ich nur Akkus von Enneloop und hatte keine Probleme mit dem Auslösen. Das sind die weißen und bekomm die auch nicht wirklich leer.

Hast du ein Firmware Update gemacht?
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten