• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb März 2024.
    Thema: "Arbeitsmittel"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum März-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Drohne DJI Mini 3 PRO

@ Robin

Deine Bilder gefallen. :)

Betreffs der Auflösung beim reinen Fotografieren (48 mpixel oder nicht) bleibe ich ein Fan der hohen Auflösung - in jedem Falle für Einzelbilder. Entwickelt mit C1 Pro und Weiterverarbeitung mit PS und dort inklusive der Topaz Software (mal Sharpen, mal Photo AI) sind meine Erfahrungen deutlich besser als mit der geringeren Auflösung.

Bei Panoramen mit vielen Bildern sähe das vermutlich aber anders aus. Die habe ich bislang aber nur sehr selten versucht. :)

.
 
@ Robin

Deine Bilder gefallen. :)

Betreffs der Auflösung beim reinen Fotografieren (48 mpixel oder nicht) bleibe ich ein Fan der hohen Auflösung - in jedem Falle für Einzelbilder. Entwickelt mit C1 Pro und Weiterverarbeitung mit PS und dort inklusive der Topaz Software (mal Sharpen, mal Photo AI) sind meine Erfahrungen deutlich besser als mit der geringeren Auflösung.

Danke und bin 100% bei dir was die 48mp angeht. Ärgert mich auch schon sehr, dass ich irgendwann nur noch normale Shots gemacht habe. Total sinnfrei, aber so ist das bei neuer Technik, zumindest wenn man nicht ausreichend Zeit hatte zu üben und sich mit der Hardware komplett vertraut zu machen.

.
 
Ich hab die gleichen Erfahrungen gemacht.
Die 48 Megapixel Shots sehen in LR erstmal nicht soooo toll aus. Mit TopazLabs Software und entsprechend wohldosierter Schärfung passt das dann für mich deutlich besser. Ich arbeite lieber mit den 48 Megapixel Dateien als mit den 12 Megapixel Dateien.
 
Ich hab die gleichen Erfahrungen gemacht.
Die 48 Megapixel Shots sehen in LR erstmal nicht soooo toll aus. Mit TopazLabs Software und entsprechend wohldosierter Schärfung passt das dann für mich deutlich besser. Ich arbeite lieber mit den 48 Megapixel...

Das ist in Capture One Pro nicht anders. :)

Als ich die 48 mPixel DNG erstmals importierte war ich schon enttäuscht. (Andererseits: Grob geschätzt kosten Kamera plus Objektiv der Mini 3 Pro keine 30 bis 40 Dollar. Um so erstaunlicher, was man heutzutage mit der richtigen Software rausholen kann.) In LR hat man wohl Profile auch für die Mini 3 Pro, in Capture One Pro nennt sich das LLC. Ddas habe ich dort ebenfalls für die Mini 3 Pro. Es verringert die nach außen zunehmende türkisfarbene Vignette praktisch komplett und die normale natürlich ebenfalls.
Und was die Topaz Software herausholen kann, ist schon erstaunlich.

Kurz und gut: Bin immer wieder sehr zufrieden, was die fotografischen (und Video-) Eigenschaften der winzigen Drohne angeht. :)

.
 
  • Like
Reaktionen: F!o
Gerade gesehen es gibt auch einen Bilder-Thread zu der Drohne, aber hier soll es noch nicht ums Bild gehen. Vielmehr habe ich mir nochmal Gedanken dazu gemacht, dass ich sehr viel Video, aber vergleichsweise wenige Fotos gemacht habe.

Das ist jetzt noch nicht perfekt ausgearbeitet oder eine besondere Motivwahl, ich wollte nur mal schnell testen was geht.

Also aus DaVinci ein Still gezogen als tiff. Rein in PS und mal grob entwickelt. Danach noch per TopazPhoto AI upsaclen lassen auf 2x
Viele Fehler im Prozess, ich habe an 2 separaten Stellen geschärft und entrauscht, hätte man anders machen müssen, aber wollte jetzt auch nicht von vorne anfangen.

Für einen ersten Test reicht es mir. Nichts für die Wand, aber um einfach mal einen schönen Ausschnitt oder eine der vielen Wasserdurchfahrten auch im Bild zu haben (für die Slideshow bei der Familie oder im Fotobuch) gebe ich mal das Prädikat: "Brauchbar"

Macht ihr das auch oder noch nie probiert?

(natürlich klicken, hier im Forum wirkt es zumindest auf meinen Monitor wie ein Ölgemälde mit Wischtechnik)

Into the Hills by :.. Robin Explore ..:, auf Flickr

.
 
Ich habe die Firmware-Historie bei Drohnen und DJI im speziellen nie verfolgt. Wie stehen nach Eurer Erfahrungen die Chancen, dass die DJI Mini 3 Pro noch ein Firmware-Upgrade erhält, dass Waypoints nachliefert?
Mit der Mini 4 Pro ist das Feature ja verfügbar und ich denke einmal, dass man das neue Gerät u.a. auch dadurch schmackhaft machen möchte und es daher kein Upgrade gibt.

Ich nutze die Drohne nur als Spielzeug (gammelt jetzt hier schon wieder seit 3 Monaten im Koffer) und die einzig wirklich sinnvolle Anwendung für mich ist an Waypoints gekoppelt (wie ich nach dem Kauf und ein wenig rumspielen festgestellt habe).

Wenn ich Google bemühe, so scheint es für "Altmodelle" (und das ist die Mini 3 Pro defacto auf dem Papier - leistungsfähig natürlich nicht) keine funktionsrelevanten Upgrades gegeben zu haben?
 
Von DJI würde ich die Wahrscheinlichkeit ebenfalls auf 0% schätzen, aber es gibt ja noch Fremdsoftware, wie z.B. Litchi (aktuell noch in der Betaphase). Die kann man einsetzen, wenn man den klassischen Controller hat, also den ohne eingebauten Bildschirm.
 
Von DJI würde ich die Wahrscheinlichkeit ebenfalls auf 0% schätzen, aber es gibt ja noch Fremdsoftware, wie z.B. Litchi (aktuell noch in der Betaphase). Die kann man einsetzen, wenn man den klassischen Controller hat, also den ohne eingebauten Bildschirm.
Ich bin mit iOS unterwegs und hab auch den Controller mit Display (was ich tendenziell um Längen besser finde). Ich meine Litchi gibt es nur für Android, oder?

Aber 0% deckt sich mit meiner Erwartungshaltung. :(
Na ja, so ist das halt mit der Technik :D
 
Richtig, geht nur mit Android, weil es das neue SDK (was für die Erstellung von Fremdsoftware erforderlich ist) nur für Android gemacht wurde. Ist eine Entscheidung von DJI. Vielleicht wollte Apple nicht mehr für den Spruch "Designed for IOS" (oder so ähnlich) zahlen, der ja auf vielen Drohnen klebte (reine Vermutung!).
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten