• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Canon EOS-M spiegellose Systemkamera

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

carlo666

Themenersteller
gefällt mir :)


http://www.dpreview.com/news/2012/0...S-M-mirrorless-system-camera-hands-on-preview

APS-C, 18MPixel, schön klein ... leider nicht gerade günstig (849€ incl. Kit 18-55 lt. dpreview)

Gruß Carlo
 
AW: EOS-M vorgestellt

Das Konzept des Systems finde ich ganz gut. Mit dem APS-C-Sensor sind sie voll kompatibel mit den bisherigen Objektiven (also kein zusätzlicher Cropfactor, wie man ihn von der Nikon kennt). In der Pressemeldung werden zwar EF-S-Objektive nicht extra genannt, aber laut Artikelbeschreibung bei B&H kann man an den Adapter sowohl EF als auch EF-S Objektive anschliessen. Ausserdem ist der Blitzschuh kompatibel.

Was mir an der Kamera nicht gefällt sind zum einen der hohe Preis (das wird sich in den nächsten Wochen noch ändern) und zum andern das Bedienkonzept, welches offenbar nur auf dem Touchscreen, und den wenigen Tasten beruht. (Was bei Zeit- und Blendenautomatik und Manuell vielleicht hinderlich sein kann) Als letzten Punkt fällt mir noch auf, dass die Kamera (wie auch die SLRs von Canon) keinen Stabi eingebaut hat. Somit ist das 22er-Kit offenbar niest stabilisiert.
 
AW: EOS-M vorgestellt

Der Preis ist ein Witz wenn man bedenkt mit welchem Kameras die konkurriert. Ich hätte höchstens 599 erwartet, wie die Nex 5n oder F3.
Positiv ist das geringe Gewicht mit 18-55, nur 520g.
Etwas weniger als eine M5 mit 14-42.

Negativ kein Stabi im Gehäuse und kein Moduswalhrad.
Haptisch hätten sie auch von der GF5 und Gx1 lernen dürfen die endlich einen Griff eingefuehrt haben, das folgt dann wohl erst in der 2nd generation.
Wie soll man die mit einer Hand halten?
 
AW: EOS-M vorgestellt

Sehr schön, APS-C Sensor. Das ist doch wesentlich seriöser, "erwachsener" als die Nikon 1 Serie, die doch vom Konzept her (Sensorgröße) eine Liga tiefer spielen dürfte. Die Konkurrenz Canon M vs. Sony NEX wird uns allen zugute kommen was den Fortschritt und Preisgestaltung angeht. Hut ab Canon, das gefällt mir. Ich bin sehr gespannt.
 
AW: EOS-M vorgestellt

Naja, Hut ab wäre bei mir sowas gewesen
http://davidriesenberg.com/archives/262
Der Bodies sieht doch eher aus wie aus der fotografischen Rappelkiste,
sehr orientiert an den Kompakten wie der Sx240.
Aber das ist eben die Zielgruppe, der Aufsteiger von der Kompaktklasse
der sich bisher bei einer GF3, J1 oder Nex umgeschaut hat.
Das einzige was dazu nicht passt ist der Preis.
Eine GF3 im Kit bekommt man schon für unter 300 €.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: EOS-M vorgestellt

Kein Sucher...
Kein Wort zur Objektivstrategie...
Nichts was andere nicht schon hätten...
Und das zu einem recht ambitionierten Preis!

Das ist momentan bestimmt nicht für Wechselkandidaten reizvoll, sondern eher was für "Canonisten" als 2.System

VG Oli
 
AW: [Canon-EOS-M] spiegellose Systemkamera

die Daten sehen ja nicht schlecht aus.
Hab beim Überfliegen trotzdem noch nichts entdeckt, was der Sony NEX die Stirn bieten sollte..

Und zum "Design"...sorry Canon, soll das ein schlechter Scherz sein? das Ding sieht aus wie einer dieser Plastik-Discount-Knipser aus 2004...
Einfach lächerlich. Bin wirklich enttäuscht von Canon.

Hätten die sich mal lieber an diesem Konzept-Design orientiert.
Dass das Auge auch mitkauft hat Canon wohl niemand gesagt. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: EOS-M vorgestellt

Und steht damit auch gegen die 65oD.

IIRC ist die Kamera nicht als Einzelmodell gedacht, nur als Erste'/Kleinste einer Palette.

Ganz sicher!


Das aktuelle Modell ist der Konkurrent zur J1 und Gf3 und 5 und Nex5 ohne Sucher, Moduswahlrad und Direktwahltasten etc aber dafuer extrem leicht und klein.

Das nächste Modell wird das Pendant zur nex c3, PEN, G3 und G5 Lumix,
danach kommt dann was gegen die Nex7, M5 und GH3 mit der umfangreichen Videotechnik. Oder umgekehrt, erst das Topmodell.

Eine 3 Stufen Strategie, Rom würd auch nicht an einem Tag erbaut.
Und die G1x war die Nebelkerze :D

Denke zu weihnachten folgt Schritt 2, Frühjahr 2013 der Dritte.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: EOS-M vorgestellt

hmm... prinzipiell ne nette idee. aber ich finde da passt einiges nicht zusammen.

einerseits frag ich mich schon öfter mal, ob ein spiegel heute noch wirklich sein muss (ich kenne genug leute die ihre DSLR immer im live-view nutzen). aber das ist eine philosophische frage. (oder wie man seine cam nutzen will) also auf den spiegel zu verzichten finde ich für eine neue modellreihe ein guter ansatz.

auf der anderen seite denke ich, wenn jemand bereit ist teure objektive zu kaufen und diese auch zu wechseln, dann ist er auf fälle ein ambitionierter fotograf und möchte sicher mehr machen als draufhalten und abdrücken. und viel mehr wird mit der EOS-M nicht möglich sein. es sieht nicht so aus, aber ob es mit der EOS-M so leicht möglich ist, viele einstellungen schnell und einfach zu verändern. allein die fehlenden bedienmöglichkeiten werden das einschränken.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich erst durch irgendwelche menüs hängeln muss um von AV auf TV zu wechseln, hab ich schon genug...

Da halte ich eine klassische bridge-cam für den besseren ansatz. (massentauglich)
mein ansatz für "was neues" wäre ne bridge mit APS-C sensor.
 
AW: EOS-M vorgestellt

. es sieht nicht so aus, aber ob es mit der EOS-M so leicht möglich ist, viele einstellungen schnell und einfach zu verändern. allein die fehlenden bedienmöglichkeiten werden das einschränken.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich erst durch irgendwelche menüs hängeln muss um von AV auf TV zu wechseln, hab ich schon genug...

Es geht schon recht zügig, siehe GF-Serie, aber bei sehr heller Sonne wäre mindesten ein Moduswahlrad wie es selbst die SX240 bietet von Vorteil gewesen.
Mindesten Ev, ISO und WA sollte aber auf Taste liegen, wie bei der GF moeglich.
Hier sehe ich nur Ev.

http://www.dpreview.com/previews/canon-eos-m/5

Aber woran sich die Konkurrenz mal orientieren sollte ist das leichte 18-55 IS mit 120g.
Bei Sony wiegt das fast 100g mehr!

Dafür ist der schwere Akku mit 230 Pics nach Cipa ziemlich schlapp, da braucht man ohne 2-3 Zusatz- Akku nicht losziehen. Hebt den Gewichtvorteil wieder etwas auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: EOS-M vorgestellt

Ich wage zu bezweifeln, dass sich dieses (halbherzige) System wirklich durchsetzen wird. Als kleines kompaktes Zweitsystem würde ich immer die fabelhafte G1x vorziehen.
 
AW: [Canon-EOS-M] spiegellose Systemkamera

die Daten sehen ja nicht schlecht aus.
Hab beim Überfliegen trotzdem noch nichts entdeckt, was der Sony NEX die Stirn bieten sollte..

Sogar die NEX-typische Unausgewogenheit in der Größe zwischen Body und Objektiv haben sie übernommen ;)

Aber weit übertroffen haben sie die NEX im Preis, 849€ mit 18-55 Kit, das find ich vorsichtig ausgedrückt gewagt. Aber Canon kann es sich wohl leisten...
 
AW: EOS-M vorgestellt

und viel mehr wird mit der EOS-M nicht möglich sein.

Mit dieser EOS-M.
Sie muss sich nur nahtlos in ein System bis zu einem 7D-Pendant einfügen, und das wiederum gut im EOS funktionieren, dann wird man schon Lust haben, Synergien zu nützen. Ein ST-E3 drauf und ein paar der 600EX-RT(bekommen wir noch leichtere, kompaktere RTs?), die man für EOS hat, erlauben Dinge, die sonst eher unüblich sind.
Ein anderes Mal kommt nur das UWW/Tele/f/1.4 statt der ganzen Ausrüstung in den mittelleichten Urlaub mit.
Keine Alleinlösung; eine Ergänzung, die einen nicht zwischen verwaisten Spitzenobjektiven und einem System ohne diese sitzen lässt.
 
AW: [Canon-EOS-M] spiegellose Systemkamera

die Daten sehen ja nicht schlecht aus.
Hab beim Überfliegen trotzdem noch nichts entdeckt, was der Sony NEX die Stirn bieten sollte..

Und zum "Design"...sorry Canon, soll das ein schlechter Scherz sein? das Ding sieht aus wie einer dieser Plastik-Discount-Knipser aus 2004...
Einfach lächerlich. Bin wirklich enttäuscht von Canon.

Hätten die sich mal lieber an diesem Konzept-Design orientiert.
Dass das Auge auch mitkauft hat Canon wohl niemand gesagt
. :cool:
Das ist eine Gott verdammte Kamera! Und das Design von Canon hat wenigstens einen Griff, und ist somit viel ergonomischer, als die Aal glatte Retroknipse, zu der du verlinkt hast.

Mein Gott diese nervigen Hipster immer, die eine Kamera nur kaufen, damit sie cool wirken. :rolleyes:
 
AW: EOS-M vorgestellt

Mich nimmt wunder wie sie sich in der Bildqualität mit der NEX 5N vergleicht? Da muss sie sich auf alle Fälle warm anziehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
WERBUNG
Zurück
Oben Unten