• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Alternative zum SIGMA 18-125

hasi

Themenersteller
Hi Leute,

ich bin total enttäuscht, von meinem neuen 18-125.
Lange genug habe ich überlegt, ob ich das Teil kaufen soll, oder nicht, da mir das Kit-Objektiv einfach zu wenig Bereich bietet.
Da auch das SIGMA bereits bei 18 mm beginnt, erschien es mir optimal als "immerdrauf".

Am Montag habe ich es bekommen und ... ich bin total enttäuscht.
Die Schärfe lässt wirklich zu wünschen übrig, beim bearbeiten (PS CS) wird das Bild ab Zoomstufe 200% bereits pixelig.

Mit ziehmlicher Sicherheit werde ich das Objektiv wieder zurückgeben.
Hat jemand von euch eine Alternative?
Ich denke ganz stark an das 28-135 IS USM.
Nachdem der Preisunterschied aber nicht unerheblich ist, die Frage an euch, nach Alternativen.

Danke schon mal für eure Hilfe.
 
Keine!

So ne Gummilinse für ca. 250 Euro kann "nichts Weltbewegendes" sein.
Aber vieleicht stellst Du mal ein Foto ein und läßt 18-125 besitzer mal drüber schauen.

Evtl. ein Fall für den Service!
 
Wäre an Testaufnahmen interessiert.

in Zoom 200% sollte man seine Aufnahmen zwar nicht ansehen, aber Deine Aussage sorgt mich ein wenig, weil ich selber noch auf das Ding warte.
 
Tom Bombadur schrieb:
Keine!

So ne Gummilinse für ca. 250 Euro kann "nichts Weltbewegendes" sein.
Aber vieleicht stellst Du mal ein Foto ein und läßt 18-125 besitzer mal drüber schauen.

Evtl. ein Fall für den Service!

Ich finde es immer wieder faszinieren, mit welcher Eleganz hier und in eigentlich allen mir bekannten Digitalkameraforen über Summer geredet wird, bei denen mir die haare zu Berge stehen...

Mal eben 250€, daß waren mal in richtigem Geld fast 500DM!, und dann sagen, daß man für den Preis nur Scheiß erwarten kann...

Ich denke man kann auch mit günstigeren Objektiven gute Bilder machen und muß dafür nicht tausende von € raushauen...

Das war jetzt nicht gegen Dich Tom, daß mußte mal raus...;-)

CHris
 
hasi schrieb:
ab Zoomstufe 200% bereits pixelig.
Kein Wunder! Du stellst das Bild doppelt so gross dar, wie es eigentlich ist! Logisch: Dann ist jedes Bild pixelig. Auch eines mit L-Objektibv und sogar Bilder der Canon MK Mark II.

edit: ich bin viel zu langsam ;)
 
Hier noch 3 Bilder.
Die Bilder wurden nur gemacht, um die verschiedenen Objektive zu testen.
Also nicht Bildaufteilung, ... begutachten, sondern nur die Qualität der Bilder.

1.) SIGMA 18-125
2.) SIGMA 70-300
3.) CANON 18-55
 
Hi,

also das 18-125 ist ja im Gegensatz zum Forentele kein Makro-Objektiv, von daher würde ich da auch keine größeren Fähigkeiten erwarten.

VOn den drei letzten Bildern gefällt mir das Erste mit am besten, das mit dem Kit gemachte wirkt am schlechtesten.

Alle von Dir gezeigten Bilder, liegen in dem Rahmen, den ich jetzt von einem halbwegs guten Suppenzoom erwarten würde, also imho kein Grund zur Panik...

CHris
 
Oh, da waren in der Zwischenzeit schon einige Antworten.

Also:

Ich habe (bei 200%) beim 70-200 nicht den Eindruck, dass es pixelig wird.
Auf alle Fälle ist die Qualität erheblich besser als beim 18-125.

@Tom
Da muss ich harlem Recht geben.
Ich wundere mich auch immer, mit welcher Gelassenheit, über solche Beträge gesprochen wird.
Um 250.- bekomme ich ganze Cams die auch keine Grottenschlechten Aufnahmen machen (z. B. FUJI FINEPIX S304, ...)
Ich rechne jetzt auch um, und sage, dass 500 DM eigentlich ein Betrag ist, welchen ich nicht eben so ausgebe um dann zu sagen,
na ja, da kann man nicht mehr erwarten.

Die Diskussion um die Original-Objektive wurde bestimmt schon zig mal geführt. Ich bin der Meinung, dass es nicht immer Canon sein muss.
Mir fallen da Objektive von der Fa. Soligor ein, welchen auch nicht unbedingt DEN schlechten Ruf haben. (BTW: Produziert Canon die Dinger eigentlich selbst, oder handhaben die es genauso wie Soligor, ... ?)

Mit Sicherheit stelle ich auch nicht dieselben Ansprüche an meine Hardware, wie Berufsfotografen an die ihre.
Nur, wenn die Qualität auf ein Niveau absinkt, dass jeder, aber wirklich jeder die Schwachpunkte sieht, dann denke ich, dass was nicht in Ordnung ist.
Auch wenn "NUR" 500 DM vergraben wurden.
 
hasi schrieb:
... bei 200% ... pixelig ... wenn die Qualität auf ein Niveau absinkt, dass jeder, aber wirklich jeder die Schwachpunkte sieht, dann denke ich, dass was nicht in Ordnung ist. Auch wenn "NUR" 500 DM vergraben wurden.
Moin,

genau DAS ist doch aber das Problem : kein Mensch sieht sich Fotos bei 200% auf einem riesigen Monitor im Abstand von 30cm an ... es sei denn er WILL Pixel sehen. Und WENN er aufgrund dieser Betrachtungsweise seine Qualitätsansprüche definiert, DANN sind 250? insbesondere für ein stark kompromisseingehendes Zoomobjektiv nunmal Peanuts.

Was Du (bei 200%) machst, ist unter High-End-Labor-Bedingungen ein Low-End-Produkt zu testen/bewerten. Klar geht das schief und erzeugt Enttäuschung.

mfG, Sönke

PS.: Der Hinweis "unbearbeitet" ist schon deshalb nicht korrekt, weil eine Verkleinerung eine nicht unwesentliche Bearbeitung darstellt.
 
Hi Sönke,

ich möchte mit Sicherheit keine Erbsen zählen.
Es ist mir eben nur aufgefallen, dass das Bild sehr pixelig wird.
Diesen Effekt konnte ich bei den Bildern mit dem 70-300. oder Kit nicht feststellen.

Andersrum komme ich zu dem Schluss, dass das Bild vorher auch schon "gröber" sein muss.
 
Hi!

Ein paar Antworten und Überlegungen:

1. Ich habe das 28-135 IS und das 20-35. Im Urlaub bei der Städtefotografie war meist das WW drauf, und da hätte ich mir wirklich öfters für das schnelle Telefoto einen durchgehenden Zoombereich gewünscht. Den Komfort hat derzeit nur das Sigma, und ich spiele daher manchmal mit dem Gedanken mir das auch zu holen.... Wäre aber blöd wegen der Verdoppelung und das 28-135 will ich nicht hergeben. Vielleicht hole ich auch das neue Sigma 18-50/2,8 wenn es wirklich gut sein sollte und trenne mich vom 20-35, das ich aber doch auch lieb habe...

2. Ich finde deine Fotos nicht schlecht. Wie schon gesagt wurde ist das halt kein Makroobjektiv, und im Nahbereich ist der Fokus ja eher schwer zu treffen.

3. Habe versucht deine Fotos zu speichern - ist mir nur als .bmp gelungen obwohl sie als jpg angezeigt sind...!? :confused: Liegt daran vielleicht die Pixeligkeit? Aber egal: pixelig kann IMO nicht mit dem Objektiv zusammenhängen, und wenn, dann wäre es eher ein Qualitätsmerkmal, weil man die Pixel ja wohl erst erkennen kann wenn die dargestellten Strukturen feiner als die Pixelgröße sind, oder denke ich da jetzt falsch?

Also ich würde sagen: kein Grund zur Panik und freu dich am durchgehenden Zoombereich!
 
Es ist mir eben nur aufgefallen, dass das Bild sehr pixelig wird. Diesen Effekt konnte ich bei den Bildern mit dem 70-300. oder Kit nicht feststellen.

Das kann nicht sein! Das ist absolut nicht möglich!
Was du da siehst, sind 6291456 Pixel von deinem CMOS! Ob du nun ein 50 Euro Objektiv da drauf hast oder ein "L" ist vollkommen egal, die Objektive sorgen ja nur dafür, das "andere" Information in den Pixeln stecken! Wenn du über 100% gehst und es dann pixelig wird, vollkommen normal!
 
Eben - bei 200% wird JEDES Bild pixelig - egal mit welchem Objektiv es gemacht wurde. Ich habe auch das Sigma 18-125 und bin mit diesem zufrieden. Habe auch mal ein paar Testfotos mit dem Sigma und dem Canon 24-85 gemacht. Ergebnis: Das Canon ist etwas schärfer, aber da ich (oder meine Verwandschaft bzw. Freunde) die Bilder auf dem Monitor nie in 100% Größe ansehe fällt das gar nicht auf. Wenn man etwas sucht, findet man auch etwas - hat meine Oma immer gesagt.

Also gib Ruhe und erfreu dich an dem großen Zoombereich oder verkauf es wieder.
 
hexenbier schrieb:
Das kann nicht sein! Das ist absolut nicht möglich!
Was du da siehst, sind 6291456 Pixel von deinem CMOS! Ob du nun ein 50 Euro Objektiv da drauf hast oder ein "L" ist vollkommen egal, die Objektive sorgen ja nur dafür, das "andere" Information in den Pixeln stecken! Wenn du über 100% gehst und es dann pixelig wird, vollkommen normal!

Genau so sehe ich das auch!
Oder hast Du eine Sonderanfertigung, bei der mit dem Objektiv gleich der Sensor ausgetauscht wird? :D :D :D

Meiner Meinung nach kann man Unterschiede in Schärfe, Kontrast und Farbe feststellen. Aber bei gleichem Sensor Unterschiede bei einzelnen Pixeln und das auch noch bei 200% ???

Ich bin selbst so ein Technikfreak und achte sehr auf die Qualität meiner Objektive, ich bin aber noch nie auf die Idee gekommen, ein Foto bei 200% als Kriterium für die Qualität heranzuziehen! Schau die die Fotos bei 100% an und überlege dann, ob das Objektiv Deinen Qualitätsansprüchen genügt oder nicht.

Und übrigens: Natürlich sind 250€ nicht wenig Geld, aber überlegt Euch mal wieviel sog. "gute Objektive" (mit kleinerem Zoombereich) wie das 17-40L (LP 809€ ), das 16-35L (LP 1699€ ), das 28-70L (LP 1359€ ) oder das 28-300L (LP 2499€ ) kosten. Gemessen daran sind 250€ dann doch eher wenig, oder?
Und ich denke so ist die Aussage von Tom (und anderen) zu verstehen.

Bernhard
der sich wundert welche "Tests" sich andere so antun!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bernhard schrieb:
Genau so sehe ich das auch!
Oder hast Du eine Sonderanfertigung, bei der mit dem Objektiv gleich der Sensor ausgetauscht wird? :D :D :D

Meiner Meinung nach kann man Unterschiede in Schärfe, Kontrast und Farbe feststellen. Aber bei gleichem Sensor Unterschiede bei einzelnen Pixeln und das auch noch bei 200% ???

Ich bin selbst so ein Technikfreak und achte sehr auf die Qualität meiner Objektive, ich bin aber noch nie auf die Idee gekommen, ein Foto bei 200% als Kriterium für die Qualität heranzuziehen! Schau die die Fotos bei 100% an und überlege dann, ob das Objektiv Deinen Qualitätsansprüchen genügt oder nicht.

Und übrigens: Natürlich sind 250€ nicht wenig Geld, aber überlegt Euch mal wieviel sog. "gute Objektive" (mit kleinerem Zoombereich) wie das 17-40L (LP 809€ ), das 16-35L (LP 1699€ ), das 28-70L (LP 1359€ ) oder das 28-300L (LP 2499€ ) kosten. Gemessen daran sind 250€ dann doch eher wenig, oder?
Und ich denke so ist die Aussage von Tom (und anderen) zu verstehen.

Bernhard
der sich wundert welche "Tests" sich andere so antun!

Geil, für den Gesamtpreis dieser Objektive würd ich mir nen Auto holen, aber keinen Haufen Glaus...;)

Und bringen diese Objektive einen wirklich nachvollziehbaren Mehrwert, oder sind es einfach nur Prestigeobjekte, so wie die Limitieds bei Pentax?

CHris
 
Bernhard schrieb:
Genau so sehe ich das auch!
Oder hast Du eine Sonderanfertigung, bei der mit dem Objektiv gleich der Sensor ausgetauscht wird? :D :D :D

Meiner Meinung nach kann man Unterschiede in Schärfe, Kontrast und Farbe feststellen. Aber bei gleichem Sensor Unterschiede bei einzelnen Pixeln und das auch noch bei 200% ???

Ich bin selbst so ein Technikfreak und achte sehr auf die Qualität meiner Objektive, ich bin aber noch nie auf die Idee gekommen, ein Foto bei 200% als Kriterium für die Qualität heranzuziehen! Schau die die Fotos bei 100% an und überlege dann, ob das Objektiv Deinen Qualitätsansprüchen genügt oder nicht.

Und übrigens: Natürlich sind 250€ nicht wenig Geld, aber überlegt Euch mal wieviel sog. "gute Objektive" (mit kleinerem Zoombereich) wie das 17-40L (LP 809€ ), das 16-35L (LP 1699€ ), das 28-70L (LP 1359€ ) oder das 28-300L (LP 2499€ ) kosten. Gemessen daran sind 250€ dann doch eher wenig, oder?
Und ich denke so ist die Aussage von Tom (und anderen) zu verstehen.

Bernhard
der sich wundert welche "Tests" sich andere so antun!

DAnke für die vollkommen richtige Ausführung. Ich ergänze mal um folgendes.

18-125 = 28-200 Normalerweise die Brennweite von 2 bis 3 Objektiven
und das ganze für 250 ist ihmo nicht viel. Wenn man bedenkt, das sogar eine
M42 Fisheye manuell von Znitar schon 130 euro kostet.

Fakt ist so eine Gummilinse muß 3 Brennweitenbereiche abdecken WW über
Normal bis hin zum Tele bei einer vernünftigen Lichtstärke. Da sind die Mathematiker und Ing´s gefragt. Das ist nicht einfach und das ganze zu kleinem Preis.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten