• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb März 2024.
    Thema: "Arbeitsmittel"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum März-Wettbewerb hier!
WERBUNG

EF/EF-S/RF/RF-S Wechsel auf RF oder Aufrüstung von EF?

akropolis81

Themenersteller
Hallo
Ich hatte bis letzten Oktober eine 600d mit welcher ich nur ab und zu fotografiert habe.
Für eine Safari-Reise habe ich mir dann eine gebrauchte 90D mit einem Tamron 18-400 gekauft und bin damit soweit zufrieden für meine Ansprüche.
Nun möchte ich mir aber ein besseres Objektiv zulegen, das Canon 100-400 is ii, welches aber auch gebraucht hier um die 1500.- kostet.
Daher stellt sich mir die Frage, ob es evtl vernünftiger wäre, auf das RF System umzusteigen. Kostet etwas mehr aber dafür Augenfokus und kein crop..
Was denkt ihr, lohnt es sich noch, in ein 10 Jahre altes Objektiv zu investieren?
Oder lieber die 90d loswerden, solange man noch einigermassen was dafür bekommt?
Danke und grüsse, marcel
 
Hallo Marcel,

Als Außenstehender ist das noch schwierig. RF ist nicht nur etwas teurer, sondern schon sehr viel teurer, wenn du das 100-500 kaufen willst. Ein 100-400 gibt es ja nur als Dunkelversion. Fremdobjektive gibt es nicht. Ich würde noch andere Systeme anschauen, wenn du eh alles neu kaufen willst.
 
Vielen Dank!
Angenommen ich müsste das EF100-400 neu kaufen ist der Preisunterschied zum RF eben nicht mehr so gross. (200.-)
Ich habe mir noch die a7 4 angeschaut, müsste sie testen aber eigentlich bin ich mit canon zufrieden.
 
Das RF 100-400 ist ein Dunkelzoom mit f8 am langen Ende. Meinst du wirklich das? Das kannst du nicht mit dem EF vergleichen. Das EF hatte ich selber mal an der 80D. Das hat f5.6 am Ende.
 
Das kannst du nicht mit dem EF vergleichen.
Auf dem Papier vielleicht, in der Praxis spielt die Blende Unterschied oft keine große Rolle manchmal aber schon, muss man halt wissen wo die Grenzen sind. Ansonsten ist das RF hinsichtlich Schärfe und Details keineswegs schlechter, der IS sogar etwas besser und Größe und Gewicht ist es unschlagbar. Also ich hab mein EF 100-400 II verkauft, nachdem ich mit dem RF 100-400 unterwegs war.
90D mit EF 100-400II oder R7 mit RF 100-400, ich müsste nicht lange darüber nachdenken.
 
Das EF 100-400mm L IS II ist immer noch ein sehr gutes Objektiv. Und man kann es, wie alle EF-Objektive, sehr gut an die R-Kameras adaptieren.
Neu würde ich mir kein EF-Objektiv mehr kaufen.
dafür Augenfokus und kein crop..
Wenn Du mit eine Kleinbildkamera (aka Vollformat) liebäugelst, musst Du dir aber auch darüber im Klaren sein, dass dann der Bildausschnitt bei 400 mm dem Bildausschnitt von 250 mm an der 90D entspricht.


Freundliche Grüße
Thomas
 
Moin.
Ich hatte das EF 100-400 MK1 und hab es irgendwann verkauft.
Dann bin ich auf die R6 umgestiegen und danach auf die R6MK2.
Das RF 100-500 das ich leihweise hatte konnte sich nicht signifikant vom EF 100-400 MK II absetzen.
Nur eben 100mm mehr.
Ich habe dann mal die Fühler ausgestreckt und für 1150 ein neuwertiges MK II erstanden. Bei mir herrscht auch mit EF 1,4 III absolute Zufriedenheit. Mit 5.6 gegenüber 7.1 am langen Ende mein LowLightStar im Telebereich.
Eine Ergänzung folgt...EF 600/4 II oder das 200-800, das ändert sich stündlich....:giggle:
 
Auf dem Papier vielleicht, in der Praxis spielt die Blende Unterschied oft keine große Rolle manchmal aber schon, muss man halt wissen wo die Grenzen sind.
Im Wesentlichen gilt das, wenn man sich bewegende Motive bei wenig Licht fotografiert.
Gerade bei Tierfotografie (insb. Vögel) in der Morgen-/Abenddämmerung kann das Objektiv eigentlich nicht lichtstark genug sein. 😇
Tagsüber kommt man mit den "finsteren" RF-Zooms (100-400, 100-500, 200-800) dank des doch recht guten Rauschverhaltens der Kameras und guter Entrauschungsalgorithmen auch weit.
 
Gegenfrage an den TO: Was genau willst Du denn erreichen?

EF ist nicht tot, aber es müffelt schon leicht. Und nen aktueller RF-Body kitzelt auch aus älteren Linsen mehr raus, gerade wenns um den AF bei wenig Licht geht.

Kleinbild ist toll, aber Du verlierst beim Wechsel von 1,6x Crop auf KB auch reichlich Pseudobrennweite.
 
Neu würde ich (gesetzt man hat einen RF Body) das RF 100-500 kaufen. Gebraucht (bei einem guten Preis) macht das EF 100-400 II aber durchaus Sinn. In Sachen Bildqualität schenken sich diese zwei Objektive nichts, das 100-500 hat eben etwas mehr 'Reach', verliert aber etwas Blende. Das ist aber vernachlässigbar. Das RF ist etwa gleich lang, aber wesentlich dicker. Und das 100-400 II ist marginal schwerer, vorallem wenn man noch den Adapter hinzurechnet. Ich habe beide Objektive und habe es bis anhin noch nicht übers Herz gebracht das 100-400 zum Verkauf auszuschreiben :)
 
Hallo, zuerst mal vielen Dank für die konstruktiven Antworten!
Zu den Fragen:
Ich würde wenn dann das RF 100-500 kaufen, entweder mit einer R6 Mark II oder R7/R8, da habe ich mich noch nicht allzugross mit den Unterschieden befasst.
Blende ist daher etwa ähnlich, jedenfalls im nahen Bereich.
Was ich genau erreichen will ist vor Allem, dass ich mich nicht in 6 Monaten ärgere und doch auf RF umsteige. Gerade in der Tierfotografie habe ich schon das Gefühl dass man mit dem RF System mehr rausholen kann. Andererseits muss es als Einsteiger auch nicht immer das beste/neuste System sein.
@zuppi würde die Möglichkeit bestehen, das 100-400 einmal testweise ausuleihen/mieten? Wir sind uns ja letztens im Moor begegnet ;)
 
Das 100-400 EF ist ein sehr schönes Stück Glas. Ich hatte Version 1 sehr lange und habe es geschätzt, flexibel, scharf, schnell. Version II wird sicher nicht schlechter sein.
EF-Objektive lassen sich ohne große Einbußen an RF adaptieren. Demnach wäre ein Wechsel später einfach. Schlechter wird die Optik durch den Adapter nicht.
Das RF 100-400 habe ich aktuell. Das nutze ich auch sehr gerne, aber eher wegen des geringen Gewichts und der kleinen Abmessungen. Auch Schärfe und Kontrast sehen gut aus. Dennoch würde ich eher das EF 100-400 vorziehen. 5.6 sind halt doch etwas besser als 8.0.
 
Hier mal ein Vergleich zwischen dem Tamron 18-400 und dem Canon 100-400 II bei 300 mm an der 7D II. Links 18-400, rechts 100-400. Wenn man den Mauszeiger über das Bild bewegt, wird das rechte Bild angezeigt.

the-digital-picture.com

Der Sprung auf das 100-400 dürfte ziemlich lohnend sein. ;)
 
Hier mal ein Vergleich zwischen dem Tamron 18-400 und dem Canon 100-400 II bei 300 mm an der 7D II. Links 18-400, rechts 100-400. Wenn man den Mauszeiger über das Bild bewegt, wird das rechte Bild angezeigt.

the-digital-picture.com

Der Sprung auf das 100-400 dürfte ziemlich lohnend sein. ;)
danke - genau, und der Autofokus ist ja auch nochmal etwas schneller. Daher ist die Frage nicht ob, sondern worauf ich wechsle - ich hatte das 100-400 schon fast im Warenkorb,
als mir dann eben eingefallen ist dass ich vielleicht besser noch die neueren RF Systeme anschauen sollte bevor ich mir ein "altes" Objektiv kaufe.
Das Artument von @B2R , dass das Objektiv auch ans RF adaptiert werden kann ist ein Pluspunkt. (An anderer Stelle habe ich gelesen dass die RF Objektive noch leistungsfähiger sind, ich denke aber für meine Bedürfnisse ist das nicht relevant)
 
Moin.
Ich hatte das EF 100-400 MK1 und hab es irgendwann verkauft.
Dann bin ich auf die R6 umgestiegen und danach auf die R6MK2.
Das RF 100-500 das ich leihweise hatte konnte sich nicht signifikant vom EF 100-400 MK II absetzen.
Nur eben 100mm mehr.
Ich habe dann mal die Fühler ausgestreckt und für 1150 ein neuwertiges MK II erstanden. Bei mir herrscht auch mit EF 1,4 III absolute Zufriedenheit. Mit 5.6 gegenüber 7.1 am langen Ende mein LowLightStar im Telebereich.
Eine Ergänzung folgt...EF 600/4 II oder das 200-800, das ändert sich stündlich....:giggle:
Ich finde der Vergleich 5.6 zu 7.1 hinkt hier ein wenig, das sollte man schon fairerweise bei gleicher Brennweite machen.

Bei 400mm hat das RF 100-500 eine Blende von 6.3 und bis 363mm sogar ebenfalls Blende 5.6. Nur zwischen 364mm-400mm verliert man demnach eine 1/3 Blendenstufe, dafür nehme ich gerne die zusätzlichen 100mm :)
 
Ich finde der Vergleich 5.6 zu 7.1 hinkt hier ein wenig, das sollte man schon fairerweise bei gleicher Brennweite machen.

Bei 400mm hat das RF 100-500 eine Blende von 6.3 und bis 363mm sogar ebenfalls Blende 5.6. Nur zwischen 364mm-400mm verliert man demnach eine 1/3 Blendenstufe, dafür nehme ich gerne die zusätzlichen 100mm :)
Unbestritten, nur 2000 Piepen günstiger
 
Ich hatte mir seinerzeit das EF 100-400 L II zu meiner 80D gekauft und nutze es jetzt immer noch an R6 (II) und R7. Ein RF 100-500 hatte ich auch schon mal im Kopf aber wieder verworfen, da ich gerne auch einen 1.4er Telekonverter nutze. Leider lässt sich beim RF 100-500 mit TK nicht der komplette Zoombereich nutzen, das ist für mich das KO-Kriterium. Nebenbei sind die RF TKs auch noch wesentlich teurer als die EF Varianten. Da schone ich lieber meinen Geldbeutel oder kaufe das RF 100-400 zusätzlich und müsste nicht so viel schleppen. Als weitere Alternative denke ich gelegentlich auch an das 200-800, irgendwann kommen da auch die guten Angebote. Aber selbst dann würde ich das EF 100-400 behalten, es ist einfach ein zu gutes Objektiv um darauf zu verzichten.
Wenn du also jetzt ein gutes gebrauchtes EF 100-400 L II kaufst, kannst du mit dem Objektiv auch nach einem Kamerawechsel auf RF noch viel und lange Freude haben. Gerade bei großen Teleobjektiven stört der Adapter auch nicht. Oben steht irgendwo, dass die EF Objektive an RF durch den Adapter nicht viel verlieren, das ist nicht richtig. Sie verlieren gar nichts sondern gewinnen meist beim AF, natürlich durch die Kamera, hinzu. Ja, RF Objektive sind häufig etwas besser als ihre EF Vorgänger. Ob dieses etwas den deutlichen Mehrpreis (gebraucht) wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
Ich habe jahrelang mit dem EF 100-400 II an KB fotografiert und war sehr zufrieden. Nach dem Umstieg auf RF kam das 100-500.
Den Umstieg habe ich keine Sekunde bereut.

Ich gehe immer mal wieder auf Safari (bin aktuell gerade in Südafrika). Tierfotografie gehört zu meinen Hauptgebieten.
Das, was mir dabei entscheidend hilft, gelungene Bilder mit verhältnismässig wenig Ausschuss zu machen, ist nicht der Unterschied von plus/minus ein paar mm Brennweite, oder ein paar Drittelblenden.
Sondern der blitzschnelle und treffsichere Augen-AF des RF-Systems! Und die ausgereifte Bildstabilisation!
Alles andere sind theoretische Spitzfindigkeiten, die sich in der Praxis als zweitrangig erweisen.

Der einzige sinnvolle Grund, noch in EF zu investieren, sehe ich im Finanziellen. Wenn das Geld nicht für RF reicht, ist EF immer noch lange besser als gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten