• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Was meint ihr?

Radomir Jakubowski

Themenersteller
Ich hab mich jetzt entschieden und mir die Nikon D70 mit 18-70mm Kit bestellt. So jetzt weiß ich nicht ob ich die Canon Powershot G3 verkaufen soll oder nicht. Ich würde mit Tubus ,Uv-Filter ,Deckel (58mm) ,Tasche und 14 Monaten Restgarantie 500 euro bekommen. Von dem Geld würde ich mir ne kleine Cam kaufen und den Rest für ein Sigma 2,8/105mm Makro sparen. Was würde ich an meiner G3 vermissen? Lohnt es sich sie zu behalten ? Ich denke sie ist weder ne Immerdabeicam noch ne "große Cam". Was sagt ihr dazu? Was würdet ihr machen? Noch ne Info Ich mache viele Makros . Bei der G3 habe ich ja ne große Tiefenschärfe (bei Blende 4,5) Iso 50. Bei der D70 fängt es ja bei Iso 200 an wenn ich jetzt abblenden würde auf Blende 16-18 mit dem Forumstele würde die Tiefenschärfe ähnlich sein?
 
Also die Lichtempfindlichkeit des Sensors hat nichts mit der Tiefenschärfe zu tun!

Mal eben durchkalkullieren:

Der Sensor der G3 ist in der Breite ca. 1/5 so groß wie ein KB Bild und damit ca. 1/3,3 mal so groß wie der der D70. Die reale max. Brennweite wird also bei ca 140/5=28mm liegen.

Man kann mit der G3 bis auf 6cm an das Objekt ran, gehen wir also mal von einer Gegenstandweite zur vorderen Hauptebene von vielleicht 15cm aus ... man klebt ja schließlich auch nicht irekt am Motiv.

Es ergibt sich: Abbildungsmaßstab ca. 1:4,4, 31,4mm Motivbreite und bei Blende 4.0 eine Tiefenschärfe von 5.4mm.

So, jetzt mal mit der D70: Brennweite 105mm. Für die gleiche abgebildete Motivbreite benötigen wir nun einen Abstand von 24.3cm, ABbildungsmaßstab 1:1,3, Tiefenschärfe bei Blende 4.0 nur 0,4mm!

Nun schließen wir mal die Blende und schauen, was dabei rauskommt:
Blende 16 -> 1,5mm
Blende 32 -> 3,2mm
Blende 45 -> 4,5mm
Blende 64 -> 6,3mm

Also irgendwo zwischen Blende 45 und 64 haben wir dieselbe Tiefenschärfe.
 
Wie ist dass jetz? wenn ich ein Makro bei Iso 50 mache und bei Blende 5 eine Belichtungszeit von ca.1/350 s. habe (Canon Powershot G3) Und jetzt bei gleichem Licht das gleiche Motiv mit dem 70-300mm von Sigma Iso 200 oder 320(bitte für beide Fälle eine Lösung angeben) und Blende 14 Welshe Belichtungszeit habe ich nun?
 
Mal abgesehen davon, daß sowohl Blenden als auch ISO-Werte nicht direkt vergleichbar sind, da oft nur grob gerundet angegeben kann man folgendermaßen rechnen:

Also du möchtest ISO50 Blende 5.0 und 1/350s auf ISO200(320) mit Blende 14?!

Dann rechnen wir mal:

ISO Werte sollten die Belichtungszeit linear antiproportional beeinflussen. Mit dem Wechsel von ISO 50 auf ISO 200 sinkt die Belichtungszeit also auf
(1/350)/(200/50)=1/1400s bei ISO 200 und
(1/350)/(320/50)=1/2240s bei ISO 320

So, jetzt zur Blende der Blendenwert gibt die Öffnung der Blende an und zwar als Brennweite/Durchmesser, entscheidend ist aber das Verhältnis der Flächen, also das Verhältnis der quadrierten Blendenwerte!

Die Belichtungszeit ist linear antiproportional zur Fläche der Blendenöffnung, also für den Anstieg von Blende 5 auf Blende 14 muß man mit 14²/5² multiplizieren, also als Ergebnisse:

1/1400s * 14²/5² = 1/178,5s ca. 1/180s bei ISO 200 und
1/2240s * 14²/5² = 1/285,7s ca. 1/300s bei ISO 320

Kann man übrigens alles ganz einfach au selbst rechnen, wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigt ;)!
 
Wie wid das jetzt effektiv im Makrobereich wenn ich jetzt einen Schmetterling auf einer Blume mit dem 70-300mm Sigma ablichten möchte. Welche Blende muss ich verwenden um den ganzen Schmetterling scharf abzubilden? Die Blume muss nicht scharf sein.
 
Keine Ahnung, ich tip mal so auf Blende jehnseits der 20 ... Wie groß soll der Schmetterling sein? sagen wir mal 2cm ... welcher Abbildungsmaßstab bei welcher Brennweite? Sagen wir mal 300mm Brennweite und 1:3, macht dann 120cm Gegenstandsweite Tiefenschärfe dann je nach Blende:
Blende 5.6 -> 3,9mm
Blende 11 -> 7,7mm
Blende 22 -> 15,3mm
Blende 32 -> 22,3mm

So bei Blende 22-32 wird also der ganze Schmetterling einigermaßen scharf sein, wie das Sigma 70-300 aber auf solche Blenden reagiert weiß ich nicht, wird wohl dann schon wieder unschärfer werden.
 
Radubowski schrieb:
Welches Makro würdet ihr denn empfehlen? Das Tamron 2,8/90mm oder das Sigma 2,8/105mm ?
Für Schmetterlinge? -> Keines von beiden, würde dafür eine 300mm Festbrennweite oder ein Zoom was bis mindestens 300mm reicht (am besten mit IS) und Zwischenringe oder einen Vorsatzachromaten nehmen. Schmetterlinge werden mit nur 100mm schwer werden.
 
Ich will mir also die Nikon D70 Kit mit Forumstele und einem von den beiden Makros für den Anfang kaufen. Jetzt meine Frage soll ich dass Tamron 2,8/90mm oder das Sigma 2,8/105mm kaufen? Ich hab bis jetzt gelesen ,dass das Tamron schon bei offener Blende sehr gute Bilder macht. Weiter habe ich noch gefunden das der Autofokus des Sigmas besser ist. Ist der Autofokus des Tamrons wirklich soooooooooooo langsam ?
 
ja mit den Makroobjektiven kanns sehr schwer werden bei Schmetterlingen. Mit meiner G3 damals habe ich etliche Schmetterlinge fotografiert mit 140mm. Aber da brauchte ich auch kein Stativ mit rumschleppen. Für eine DSLR solltest Du wirklich eine hohe Brennweite benutzen weil wenn Du mit einem Stativ unterwegs bist haste wenigstens einen guten Abstand.

Ansonsten würde ich wohl auch das Sigma vorziehen mit 105mm + Crop ist das zwar nicht viel aber für gute Fotos sollte es reichen, es gibt ja auch Tierchen die nicht sone große Angst vor uns bösen Fotografen haben. :D
 
Ich weiss ja nicht wie weit Du an Dein Motiv rankommst. Aber ein wohl gutes und vor allem bezahlbares Telezoom an den Nikons ist das Tokina AT-X 2,8/80-200 N/AF. Der Straßenpreis liegt bei um die 500 EUR. Allerdings beträgt die Naheinstellgrenze 180cm.
 
SO ich hab mich jetzt entschieden die G3 wird verkauft . (bleibt aber in der Familie) Nun kommt die D70+Kit das Forumstele und ein Makroobjektiv dazu. Habt ihr villeicht noch ein paar Tips welches von den Beiden ich kaufen soll? (Sigma oder Tamron)
 
Ich hätte sie auch ercht bald verkauft, so lage man noch halbwegs anständiges Geld dafür bekommen kann .............
Wenn man die DSLR erst mal gewohnt ist, hat man eh keine große Freude mehr an einer lahmen Kompakt-Digi (höchstens ein ganz kleines Spaßteil für Schnappschüsse aus der Hosentasche.)..........
 
Hab für meine G3 mit 128MB CF-Card , Originalverpackung , Tasche , Tubus , Uv-Filter , 58mm Deckel und 14 Monaten Garantie 500 euro verlangt.(wollte mich noch runterhandeln lassen) Und was ist ich hab sie für 600? verkaufen können.
 
Odin_der_Weise schrieb:
Dann rechnen wir mal:
ISO Werte sollten die Belichtungszeit linear antiproportional beeinflussen. ... Die Belichtungszeit ist linear antiproportional zur Fläche der Blendenöffnung ...
Kann man übrigens alles ganz einfach au selbst rechnen, wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigt ;)!

Hallo Odin,

ich möchte mich gerne näher mit dieser Materie beschäftigen. Hast Du einen Tipp (Buch / Link) für mich?
 
Öhm das Buch hätte wohl nur eine Seite *g*
mal eine ganz kurze Zusammenfassung:
ISO verdoppelt = Belichtungszeit halbiert
Blende eine Stufe weiter offen = Belichtungszeit halbiert
(Blendenstufen: 1.0-1.4-2.0-2.8-4.0-5.6-8.0-11-16)
 
Musikfreak schrieb:
Öhm das Buch hätte wohl nur eine Seite *g*
mal eine ganz kurze Zusammenfassung:
ISO verdoppelt = Belichtungszeit halbiert
Blende eine Stufe weiter offen = Belichtungszeit halbiert
(Blendenstufen: 1.0-1.4-2.0-2.8-4.0-5.6-8.0-11-16)

Danke.

Das ist aber nur ein Teil des Ganzen. Mich interessieren die Berechnungen zur Tiefenschärfe und der Einfluß der Sensorgröße und das Ganze anschaulich im Zusammenhang erklärt.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten