• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Juli 2024.
    Thema: "Architektur"

    Nur noch bis zum 31.07.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Analog Vor (fast) 18 Jahren...als die 35mm Filme sehr günstig waren...

doomedforever

Themenersteller
Für alle Analogfreunde,

hier Film Test der Stiftung Warentest, von Juni 2004 via PDF. ;)

Allzeit gutes Licht !

Anhang anzeigen t200406044.pdf
 
2011: Zwei Fujicolor C200 in 135/36 für 2,4 Euronen im Sonderangebot. Meine holde Frau Mama wurde 70 und wollte ihre Erinnerungsbildchen auf Film haben und nicht in Digital. Und wutscherl suchte Filme und fand...
Damals hatte ich eine Nikon D80 und ab dem Sommer eine Canon 5D2. Aslo durchaus was ordentliches. Dazu eine Voigtländer Bessa R2 mit Leica- Objektiven, die dafür verwendet wurden.

Gab es jemanden, der die Dinger noch billiger gefunden hat? Würde mich mal interessieren.

Gruss aus Peine

wutscherl
 
Was aber auch Warentest damals hätte schon wissen können, ist, dass viele Drogeriefilme von ein und demselben Hersteller kamen: von Fuji.
 
Wenn man damals gewusst hätte, wie teuer der Spaß mal wird, hätte man gern öfter mal im Drogeriemarkt zugeschlagen und einiges vom guten "Paradiesfilm" gehortet. Allerdings wären die heute auch schon lange abgelaufen. Aber auch nach dem Ende der meisten Eigenmarken blieben die Consumer-Filme lange auf erträglichem Niveau, mit den massiven Preissteigerungen und Lieferengpässen ging es erst vor ein paar Jahren los.
 
Im letzten Sommer hab ich noch ein Dreierpack Kodak Gold (36 Sufnahmen/Film) für 7,95€ ergattern können. Schade, dass ich nur 1 gekauft hab.
 
Wenn man damals gewusst hätte, wie teuer der Spaß mal wird, hätte man gern öfter mal im Drogeriemarkt zugeschlagen und einiges vom guten "Paradiesfilm" gehortet. Allerdings wären die heute auch schon lange abgelaufen. Aber auch nach dem Ende der meisten Eigenmarken blieben die Consumer-Filme lange auf erträglichem Niveau, mit den massiven Preissteigerungen und Lieferengpässen ging es erst vor ein paar Jahren los.

Der Paradies 200 war zuletzt wohl ein Fuji C200. Den gab es bis Ende 2019 noch im Versand für 2,99 €. Leider ist auch er mittlerweile weitgehend nicht lieferbar. Jetzt wo die Nachfrage international angezogen hat, gibt es weniger Überschüsse, die preiswert an die Drogerieketten abgegeben werden. Wohl auch deshalb gibt es den 3er Pack Kodak Gold nicht mehr zum Dumpingpreis.

Recherche: http://industrieplus.net/dxdatabase/rechfilm.php?name=paradies
 
Was aber auch Warentest damals hätte schon wissen können, ist, dass viele Drogeriefilme von ein und demselben Hersteller kamen: von Fuji.

Yo, das ist nicht der erste Test der StiWa, der im Grunde für die Füße ist. Rossmann, dm, Revue, Edeka und Co.. Alles nur Handelsmarken, umgelabeltes Material von Fuji, Agfa und anderen. Und ohne Beispielbilder oder gar Labormessungen ohnehin wenig aussagefähig.

Gruß

RD
 
Bei Rossmann hab ich gerade 2 Dreierpackungen Kodak-Gold ISO 200 gekauft.
Preis 17,99€. Zum Glück hatte ich noch einen 10% Coupon, der auf die Filme angerechnet wurde. Insgesamt waren 5 Päckchen da und noch einige Einzelfilme. Meh wollte ich erstmal nicht kaufen. Ich hoffe, dass der Preis wieder sinkt. Und sooft fotografier ich nicht analog, dass sich bunkern lohnen würde. Denk ich mal. Die Verkäuferin an der Kasse wunderte sich über den Preis. Sie konnte sich daran erinnern, dass das Dreierpack vor wenigen Monaten noch die Hälfte gekostet hat.
 
Wusste gar nicht das ISO1600er Film damals auch schon bald 10 Euro gekostet hat. Die Ergebnisse waren nach meiner Erfahrung beim Einscannen jedenfallls grottenschlecht. Mit klassischer Belichtung auf Fotopapier hat der vielleicht besser harmoniert.
 
2011: Zwei Fujicolor C200 in 135/36 für 2,4 Euronen im Sonderangebot. Meine holde Frau Mama wurde 70 und wollte ihre Erinnerungsbildchen auf Film haben und nicht in Digital. Und wutscherl suchte Filme und fand...
Damals hatte ich eine Nikon D80 und ab dem Sommer eine Canon 5D2. Aslo durchaus was ordentliches. Dazu eine Voigtländer Bessa R2 mit Leica- Objektiven, die dafür verwendet wurden.

Gab es jemanden, der die Dinger noch billiger gefunden hat? Würde mich mal interessieren.

Gruss aus Peine

wutscherl


Hier hat der Rossmann 200 (=Fuji C200) 36Exp. im 3er Pack 2,64€ gekostet, habe gerade den vorletzten aus meinem Vorrat in meine Oly XA eingespult.
 
Hier hat der Rossmann 200 (=Fuji C200) 36Exp. im 3er Pack 2,64€ gekostet, habe gerade den vorletzten aus meinem Vorrat in meine Oly XA eingespult.

Da kann ich nicht mehr gegenhalten.:) Einen Rossmann gibt es hier erst seit ein paar Jahren. Den damals noch existierenden Schlecker hat man eher gemieden als da eingekauft. Das hat nicht gepasst: Die Kosmetikartikel waren die selben wie in den örtlichen Supermärkten, nur teurer. Und das Personal bestand aus Anlernkräften, die zudem sehr schlecht bezahlt waren. Erwarten konnte man da nichts. Ich habe meine Filme dann selbst verarbeitet oder bei einem richtigen Fotohändler abgegeben. Und bei Aldi war's auch teurer(Kodak Gold)...

Gruss aus Peine

wutscherl
 
Aktuell kostet der APX 100 bei dm auch schon 5.95 EUR (!) ich hatte noch vor einem Jahr weniger bezahlt. Nun ist dieser für mich absolut un-interessant geworden, war es doch in Sachen Preis/Leistung ein guter Film für 4.xx EUR, dazu 36 Aufnahmen. Es war einmal -das noch vor nicht allzulanger Zeit dm auf deren Homepage schrieb, von wegen über 4 Jahre preisstabil...

Ich nehme Fomapan, HP5+, und Tri-X. Acros liebe ich, ist aber überteuert, gleiches gilt in Sachen Farbe für den Ektar, Pro Image.

Filme kaufe ich grundsätzlich nur (noch) online seit 2022. APX 100/400 sind überteuert, und der 100er war nur interessant, um ihn @200 ISO zu pushen für mich.
UltraMax 400 hat nur 24 Aufnahmen via dm, und ist in Sachen Körnung, Preis/Leistungsverhältnis für mich ebenso überteuert. Gleiches gilt für den ColorPlus 200 Kodak, der bei dm nur 24 Bilder statt 36 hat, wenn man den Film online kauft.

Der absolute Negativ-King ist der Kodak Gold (200), welcher noch im Herbst 2021 via Rossmann schlappe 7.95 EUR als 3er 135-36 kostete, um dann gleich auf 17.99, sogar 19.99 EUR zu gehen - krank, für diesen Feld, Wald & Wiesen Farbfilm, ich hatte ihn nur zum Kamera testen genutzt.

Gruss aus Bochum, allen Film Freunden wünsche ich ein schönes Wochenende. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist zwar OT,

vor einigen Jahren bin ich von einer Geschäftsreise zurück gekommen, beim Abendessen mit meiner Holden, erzählte Sie mir, das sie in der Zeit den Gefrierschrank mal endlich abgetaut und gereinigt hat. In dem Zusammenhang auch die darin gelagerten abgelaufenen Filme entsorgt hat.:eek:

Ich fotografierte zu der Zeit nur digital, daher dachte sie die Filme können entsorgt werden!:grumble:

Was soll ich sagen, es waren rund 100 Filme, SW, Negativ- und Diafilme.

Ich bin mit ihr aber immer noch verheiratet.:D
 
Ist zwar OT,

vor einigen Jahren bin ich von einer Geschäftsreise zurück gekommen, beim Abendessen mit meiner Holden, erzählte Sie mir, das sie in der Zeit den Gefrierschrank mal endlich abgetaut und gereinigt hat. In dem Zusammenhang auch die darin gelagerten abgelaufenen Filme entsorgt hat.:eek:

Ich fotografierte zu der Zeit nur digital, daher dachte sie die Filme können entsorgt werden!:grumble:

Was soll ich sagen, es waren rund 100 Filme, SW, Negativ- und Diafilme.

Ich bin mit ihr aber immer noch verheiratet.:D

In einer Beziehung verzeihen zu können ist manchmal schwierig, aber unabdingbar ;-)
 
Mit etwas Glück bekommt man heute noch Klassiker, wie Kodak Gold 200 für € 5-7,-
Ich habe vor einigen Monaten alles an Kodak Gold 200 und Ultramax 400 bei den bekannten Drogeriehäusern aufgekauft. 3er Pack Kodak Gold 200 gab es noch für 7,99 bis 9,99. Filme, wie Kodak Portra 400, Ektachrome 100 (oder E100VS) die Fuji Velvia und Provia sind teilweise ohnehin mit abgelaufenen MHD zu bekommen oder kaum zu bezahlen, zumindest, wenn man etwas mehr davon gerne schiessen möchte.

Was aber (noch) günstig ist = die Negativ-, sowie Positiv(DIA)-Entwicklung.
Ich zahle für die Entwicklung eines 24ers Negativ (inkl. 9x13 Abzüge zwecks Kontrolle) keine 3,- bei dm. Die Entwicklung eines 36ers kommt auf 3,50 oder so .. gleiches bez. DIAs (inkl. Rahmung!). Hier kann man echt nicht meckern, und.. bei den Preisen hätte ich keine Lust das Zeug selbst in der Dunkelkammer zu entwicklen (was gerade bei s/w-Filmen an sich kein Problem darstellt, doch angesichts der günstigen Preise für die Entwicklung, stecke ich meine Zeit liebe in weitere Fotografie).
 
Hatte Anfang der 90er das Glück, bei Quelle eine Ausverkaufsschütte mit Diafilm zu entdeckel (war Agfachromematerial)...

Pro 36er Film mit Entwicklung und Rahmung 4,50 DM. Absolut frische Ware ... und so ging ich mit 100 Filmen nach Hause und ich hatte für 3 Jahre meinen Bestand aufgefüllt.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten