• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Nur noch bis zum 30.06.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Problem mit BG-E3 bei Batterienutzung

redhatfotos

Themenersteller
Hi alle,

mein Handgriff BG-E3 funzt nicht mit Batterien. Neuer Satz drin, 8,4 Volt Spannung an den Kontakten, und die 400D sagt "Akku tauschen" und geht off.

Wäre mir sehr wichtig, da ich eigentlich mit NiMh-Akkus hoher Kapazität fahren wollte, nur die bringen vollgeladen auch nur 7,4 Volt zusammen.

Was mache ich falsch?

Auf ein Wort: hab die Suchfunktion ca. eine halbe Stunde gequält (oder besser mich selbst) insoweit danke auch für Hinweis auf bestehenden thread!

Grüße vom redhat
 
Hallo,

ein Blick in die Bedienungsanleitung hätte dir die Antwort gegeben.

Canon verkauft das Batteriemagazin nur als Notlösung und nicht für den Dauerbetrieb.
Mignon-Akkus funktionieren darin garnicht oder nur kurze Zeit, weil deren Spannung zu schnell absackt, was die Kamera zum Abschalten zwingt.

Daher kaufe dir lieber zwei ordentliche LiIonen-Akkus, die halten weit aus länger als ein Satz Mignon-Akkus /-Batterien.
 
Mignon-Akkus funktionieren darin garnicht oder nur kurze Zeit, weil deren Spannung zu schnell absackt, was die Kamera zum Abschalten zwingt.

Ganz und garnicht. Hatte auch mal den E3'er und der funktioniert mit NiMh-Akkus genausogut wie mit allen anderen Energieträgern. 500 Bilder sind da gut und gerne mit einem Satz drin.
 
Vielen Dank bis hierher, ABER:

1) Die Aussage, das Mignon-Akkus schnell an Spannung verlieren, ist nicht hilfreich. Nach Ladevorgang haben sie ca. 1,4 Volt, fallen dann rasch auf 1,25 V (=Nennspannung!) ab. Diese Spannung halten sie sehr lange. 6 mal 1,25 V ist gleich 7,5 V, also entsprechend der Spannung des NB-2LH. Der hat aber nur eine Kapazität von 720 mAh, ein einzelner NiMh-Mignon-Akku hat 2000 (!) mAh. Ich weiß nicht, ob sich die Kapazitäten von den 6 Mignon-Akkus addieren, aber mindestens gleichlang müssten sie halten, nur sind sie billiger.
2) Welcher Faktor ausser der Spannung an den Kontakten (der Batterieschlitten hat nur 2 Kontakte) spielt noch eine Rolle?
3) Was sind Eneloops?
4) In der Anleitung (liegt hier vor mir) steht nichts über die Verwendung von Mignon-Akkus. Meine o.g. Fragen waren damit auch nicht beantwortet.

Von daher warte ich weiter:)
 
Ich weiß nicht, ob sich die Kapazitäten von den 6 Mignon-Akkus addieren, aber mindestens gleichlang müssten sie halten, nur sind sie billiger.

Nein, nur die Spannung addiert sich. Du hast also 7,5V bei 2000mAH bei 6 Zellen.

3) Was sind Eneloops?
Ein Produktname für Akkus von Sanyo, stellvertretend für Akkus mit geringer Selbstentladung (das ist wie mit "Tempo" für Taschentücher). Normale NiMh-Akkus sind zB nach drei Monaten leer (obwohl sie garnicht benutzt wurden), Eneloop (bzw Akkus mit gleicher Technik anderer Hersteller, wie zB Ansmann maxE) sollen dafür ein Jahr lang ihre Energie halten. Das Ganze geht allerdings zu Lasten der Kapazität - aktuelle normale NiMh schaffen 2800mAh, Eneloop jedoch nur 2000mAh. Meiner Meinung nach ist dieser Akku-Typ praktisch, wenn du eine "Not-Energie" in der Tasche haben willst. Schließlich kannst du die Akkus laden und sehr lange mit dir herum tragen. Für normales Fotografieren empfehle ich jedoch immernoch normale Akkus, da diese einfach mehr Energie liefern.
 
Hallo,

Nun, mit 6 Eneloops und der 400D schaffe ich gut und gerne 500 Bilder...(y)
Mein Ansmann LiIonen Akku hat mich 14€ gekostet und hält in der 40d locker so lange - wo ist jetzt der Vorteil der Mignons ?
In meiner 5d haben 6 Eneloops keine 150 Bilder gehalten, gegenüber 800 Bildern mit einem LiIonen-Akkus.
 
Hi alle,

mein Handgriff BG-E3 funzt nicht mit Batterien. Neuer Satz drin, 8,4 Volt Spannung an den Kontakten, und die 400D sagt "Akku tauschen" und geht off.

Wäre mir sehr wichtig, da ich eigentlich mit NiMh-Akkus hoher Kapazität fahren wollte, nur die bringen vollgeladen auch nur 7,4 Volt zusammen.

Was mache ich falsch?

Auf ein Wort: hab die Suchfunktion ca. eine halbe Stunde gequält (oder besser mich selbst) insoweit danke auch für Hinweis auf bestehenden thread!

Grüße vom redhat

Sollch ein Problem habe ich auch gehabt, allerdings handelte es sich um eine Pfeffermühle die einfach nicht wollte.

Da hat mir nur eins geholfen.
Alle Akkus wurden mit der Ladestation entladen und anschließend wieder voll aufgeladen. Danach war das würzen kein Problem mehr.

Aus irgendein Grund hab ich mind. 1 Akku ( von insg. 6 ) nicht Voll oder garnicht geladen ( Alle Akkus sehen ja sowas von gleich aus ,-) . hab nun alle Akkus nummeriert und es halt geholfen )


LG Buana
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten