• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

M-Objektive an non-Leica Kameras: Diskussions-Sammelthread

H4O

Themenersteller
Hallo,

Ich suche nach einer Möglichkeit Leica M Objektive an einer DSLR zu verwenden.
Gibt es ausser der Leica M8 noch andere Digital Kameras mit M Bajonett?
Es gab ja auch von Konica Minolta mal Kameras mit M Bajonett. Wie
Sieht es da mit DSLRs aus?
Das Leica M8 Gehäuse ist ja nicht gerade günstig.

Gruß

H4O
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Hallo,
durch das "niedrige" Auflagemass an der DSLR nur im Nahbereich.
Als Alternative such mal nach der Epson-Messsucherkamera im Forum.
Gruß
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Es gibt da die Panasonic G1, an die lassen sich M Objektive adaptieren, ohne Einschränkungen des Fokusbereiches.
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Wenn dann demnächst mal Adapter auf dem Markt sind, ist die G1 sicherlich eine interessante Alternative.
Bis dahin bleibt tatsächlich nur die M8 oder die Epson R-D1, die bei einem Crop-Faktor von 1,55 allerdings nur die Sucherrahmen für 28, 35 und 50 mm Brennweiten einspiegelt.

Maik, mit der G1 hat man dann aber noch weniger Weitwinkel wg. Cropfaktor 2.

Schöne Grüße
Uwe
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Uwe, das weiss ich doch. Immer noch besser als nix.
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Bis dahin bleibt tatsächlich nur die M8 oder die Epson R-D1, die bei einem Crop-Faktor von 1,55 allerdings nur die Sucherrahmen für 28, 35 und 50 mm Brennweiten einspiegelt.
Uwe, mach den Sensor nicht noch "kleiner" als er schon ist. Es ist ein 6-MP-Sony-Sensor, wie er in den 6-MP-Nikons und Dynaxen verbaut wurde, also Crop 1,5. Noch brauchbare ISO 1600.

Für mehr Weitwinkel braucht man halt Aufstecksucher oder läßt sich einfach überraschen, was am Display dann erscheint. Ist halt ein wenig aufweniger, aber man kann Dank der 100%-Vergrößerung halt die lichtstarken 35er, 40er und 50er gut fokussieren. Und die machen an der Epson richtig Spaß.

Da es von Voigtländer ja bezahlbare Ultraweitwinkel mit 12 und 15 mm Brennweite gibt, bekommt man auch mit der Epson schönes Weitwinkel.

Rainer

P.S. H4O. Die Epson ist eine digitale Meßsucherkamera und keine DSLR. Aber eben neben der M8 definitiv die einzige Kamera für Objektive fürs M-Bajonett. Du hattest ja nach eine DSLR gefragt. Eine DSLR mit M-Bajonett gibts nicht, das Auflagenmaß ist viel zu groß für Objektive mit M-Bajonett oder Leica Schraubgewinde.
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Uwe, mach den Sensor nicht noch "kleiner" als er schon ist. Es ist ein 6-MP-Sony-Sensor, wie er in den 6-MP-Nikons und Dynaxen verbaut wurde, also Crop 1,5. Noch brauchbare ISO 1600.

Rainer,
ok, lt. Rich Cutler 1,53. ;)
http://www.richcutler.co.uk/r-d1/r-d1_04a.htm
Aber so richtig sicher ist er sich da wohl auch nicht; manchmal schreibt er 1,5.

Egal, die R-D1 hat halt nur Sucherrahmen für die drei von mir genannten Brennweiten, also umgerechnet ca. 40, 50 und 75 mm.
Weitwinkelobjektive mit Aufstecksucher kannst Du auch an der M8 verwenden - sogar noch weitwinkeliger wg. geringerem Crop. :D

Schöne Grüße
Uwe
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Keine Ahnung, ob es die schon gibt, auf jeden Fall wird es die mal geben.

Stephen Gandy von cameraquest.com hat eine Warteliste.
Preis: $175 + $35 Versand nach Deutschland.

Wäre schon interessant, ein altes 135 Hektor zum 270er mutieren zu lassen. :D

Schöne Grüße
Uwe
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Stephen Gandy von cameraquest.com hat eine Warteliste.
Preis: $175 + $35 Versand nach Deutschland.

Wäre schon interessant, ein altes 135 Hektor zum 270er mutieren zu lassen. :D

Schöne Grüße
Uwe

Da bestelle ich lieber 3 Stück aus China für die Hälfte, einer von denen wird schon passen von der Dicke.
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Rainer,
ok, lt. Rich Cutler 1,53. ;)
http://www.richcutler.co.uk/r-d1/r-d1_04a.htm
Aber so richtig sicher ist er sich da wohl auch nicht; manchmal schreibt er 1,5.
Ok, es sind 1,53, das ist der genaue Wert, doch den rundet man halt in der Regel auf 1,5 ab, wenn man nur eine Dezimalstelle angeben will. Aber "Dein" Wert von 1,55 ist natürlich damit sogar näher am "richtigen" Wert dran als "meiner". ;)

Egal, die R-D1 hat halt nur Sucherrahmen für die drei von mir genannten Brennweiten, also umgerechnet ca. 40, 50 und 75 mm.
Weitwinkelobjektive mit Aufstecksucher kannst Du auch an der M8 verwenden - sogar noch weitwinkeliger wg. geringerem Crop. :D
Da stimme ich Dir ja durchaus zu. Die Aufstecksucher stören schon sehr, zumal man die für den Crop der Epson gerechneten nicht so leicht bekommt und man bei den anderen Suchern halt die "krummen" Brennweiten nicht bekommt. Aber andererseits bekäme man mit einer Sucher-"Vergrößerung" deutlich kleiner eins die lichtstarken 40er und 50er vermutlich nicht mehr fokussiert. Der eigentliche Schwachpunkt ist halt die effektive Meßsucherbasis von nur 38mm, da merkt man halt leider die Bessa-Herkunft. 60mm Basis und eine Suchervergrößerung von 0,65 und man hätte dieselbe Genauigkeit, könnte aber sogar noch ein 18er Objektiv ohne Aufstecksucher verwenden.

Andererseits ist der alte sowjetische Aufsteck-Trommelsucher immer wieder ein wunderbares Gesprächsthema: "Was ist denn das für ein Trumm? ..." Das würde mir dann richtig fehlen. ;)

Rainer
 
AW: Frage zu Leica M Objektiven

Der Thread ist ja jetzt schon etwas älter, aber hat jemand von Euch die Kombination aus Panasonic G1 und Leica-M Objektiven mittlerweile testen können?

Das Review der G1 von Michael Reichmann ist ja nicht so proper ausgefallen, finde ich:

http://www.luminous-landscape.com/reviews/cameras/panasonic-g1.shtml

Ggf. kann ja hier schon jemand erste Bilder posten.

Im Rangefinderforum gab es schon ein paar Erfahrungsberichte. Habe nur die Überschriften gesehen, daher kann ich nichts zum Inhalt der Berichte sagen.
 
Leica Objektive an non-Leica Systemkameras: Sammelthread

Inzwischen dürfte sich herumgesprochen haben, dass Leica-Objektive auch an spiegellosen EVIL Kameras (mFT, NEX, ...) eine gute Wahl sind. Natürlich ergibt sich durch deren Crop-Faktor gegenüber KB jeweils eine andere Bildwirkung und damit jeweils ein anderer Einsatzbereich. So wird z.B. aus einem 35mm WW an mFT bereits ein leichtes Portrait-Objektiv und das 50mm Noctilux stellt bereits am oberen Ende des Portrait-Bereichs wunderbar frei. Ein 75er Summarit wird bereits zu einem lichtstarken Tele z.B. für Bühnenfotografie.

Ich möchte den Reigen hier mit einem Noctilux an einer GH2 eröffnen. Es ist noch das alte 1.0 Modell aus der letzten E60 Serie, adaptiert mit einem Adapter von Voigtländer.

[Edit: Toten Link zu flickr entfernt.]


(GH2 + Noctilux @ f1.4, mit ACR aus RAW, click für XXL und EXIFs)


(GH2 + Noctilux @ f1.4, mit ACR aus RAW, click für XXL und EXIFs)

Blendenreihe (f2.0, f1.4, f1.0):
(Auch wenn das Nocti bei Offenblende manchmal schon etwas weicher und kontrastärmer wirkt, belohnt es mit Zerstreuungskreisen, die gegenüber f1.4 noch sichtbar an Größe zunehmen)



(GH2 + Noctilux, click für XXL und EXIFs)


(GH2 + Noctilux @ f1.4, mit ACR aus RAW, click für XXL und EXIFs)

Noch ein Beispiel vom Leica Summarit 75/2.5 an der GF1:

l1000107_pssgzg.jpg



(GF1 + Summarit 75/2.5, mit ACR aus RAW, click für XXL und EXIFs)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Leica Objektive an non-Leica Systemkameras

Also irgendwie finde ich das jetzt alles andere als toll...
Das was ich auf den Bildern sehe kann auch ein billiges Suppenzoom.
Ich will den Leica-Optiken nichts vorwerfen, aber ich fürchte, die Tatsache, dass die auch an Spiegellosen funktionieren macht das ganze noch nicht empfehlenswert...
 
AW: Leica Objektive an non-Leica Systemkameras

Ein traumhaftes Bokeh mit dem Nocti,
Setzte ich auch gerne mal auf die gh2.
Ich kenne kein mft Objektiv mit so einem feinen und steuerbarem Bokeh.
Danke fuer das Zeigen, besonders die Blendenreihe,
Franz
 
AW: Leica Objektive an non-Leica Systemkameras

Also irgendwie finde ich das jetzt alles andere als toll...
Das was ich auf den Bildern sehe kann auch ein billiges Suppenzoom.
Ich will den Leica-Optiken nichts vorwerfen, aber ich fürchte, die Tatsache, dass die auch an Spiegellosen funktionieren macht das ganze noch nicht empfehlenswert...

Na dann mach mal so ein Bokeh mit einem Suppenzoom, geht nicht.
Ansonsten sind die hier verwendeten Objektive ausschliesslich fuer spiegellose Kameras gebaut.;)

Franz
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten