• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juni-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Homestudioequipment - Die Einrichtung | Kaufberatung?

neubauerphotography

Themenersteller
Hallo liebe DSLR Mitglieder,

ich hoffe ich hab mein Thema in der richtigen Ruprik eröffnet, aber da es hier ja auch um "System-Kaufberatung" geht, dachte ich, dass es hier am passendsten ist. Sollte es dennoch das falsche Forum gewesen sein, bitte ich einen Moderator, es in den richtigen Bereich zu verschieben.

So, nun zu meinem Anliegen..

Seit längerem beschäftige ich mich nun mit dem Gedanken, meinen Kellerraum in ein Homestudio zu verwandeln. Der Vorsatz musste zwar anfangs etwas "reifen", aber nen steht der Entschluss und es geht nun um die Einrichtung.

Ich habe mich natürlich vorweg schon über längere Zeit quer durch andere Foren gelesen, aber entweder verfiel das Thema schnell in den Offtopic Bereich an Userbeiträgen, oder aber die Preisvorstellungen waren zu verschieden.

Vorneweg: Mein Budget bewegt sich bei +/- 1000-1100€.

Und mit diesem Budget sollte die Standarteinrichtung verwirklicht werden.

Bisher besitze ich "nur":
- die Kamera (Nikon D80) + externen Blitz (Metz Speedlite)
- das Wunschobjektiv (Nikon Nikor 80mm AF 1,8)
- und ein Hintergrundsystem (Stative, Gestell und Papierhintergründe)


Jetzt geht es um den "Rest".

Klar, ich habe mich schon in verschiedenen Bereichen umgesehn, aber da dann mit den ERfahrungswerten an meine Grenzen gestoßen.
Im Moment tendiere ich zu einem "Komplettsystem", 1. aufgrund des Budgets und 2. weil man damit im 1000€ Bereich am Anfang doch auch schon sehenswerte Resultate hervorbringen kann.

ALso generell möchte ich auf keinen Fall Equip. in ganz "low" Bereich kaufen, hiervon wird ja in jedem Forum abgeraten und das ist auch nicht meine Absicht. Klar, ein 10000€ Studio kann's auch nicht werden, aber ich möchte trotzdem das bestmögliche an Qualität rausholen. (Habe ja Studioerfahrung, aber leider nur gemietet und die Ausstattung dort, kann man mit 1000€ nicht vergleichen ;) )

1. Frage: Totaler Blödsinn, lieber doch alle Teile einzeln zusammenkaufen (Was im Endeffekt aber dann teurer werden wird, wenn man sich nicht das billigste kaufen will?!)


Achja, sollte das von großer Wichtigkeit sein: Es wird natürlich ausschließlich um Portraitfotografie gehn (Klassisch Portrait, Ganzkörper, Teilakt, Fashion)

(Blitze sollten AB 300 Ws losgehen, wird generell von jedem empfohlen bei Portraitstudiofotografie.)


Nachdem ich ein bisschen gegoogelt habe, ist mir u.a. das unter die Augen gekommen:

Set 1

Für den Preis fand ich den Umfang und die "Utensilien" wirklich mehr als passend ( ?! )

Googelt man aber danach nach der Herstellerfirma (Proxistar), bekommt man fast ausschließlich negative Kritik.

In der Preisklasse findet man ansonsten noch viel von der Firma "Walimex", aber da hats mir beim lesen der Beiträge noch mehr "gegraut". Hier war die Kritik folgende:
Walimex ist im "Low" Budgetbereich teilweise sogar gefährlich (Explosionen im Extremfall, Stative schlecht verarbeitet, Lampen bei richtiger Spannung geschrottet, ect), im "High" Budgetbereich aber sehr empfehlenswert.

Jetzt steh ich aktuell vor einer Mauer. ;|

Ich nehm wirklich jede Art von Hilfe an, also:

Hat jemand Praxiserfahrungen gemacht (vielleicht sogar mit einer der Herstellerpakete, ect?) ?
Doch alles einzeln kaufen, wenn ja dann was? Vielleicht ist sogar jemand so nett und stellt für das Budget was zusammen, der sich wirklich auskennt?
Sind die angebotenen Sets doch gut genug? Ganz andere Hersteller, ganz anderes Equip.?
..usw, usw..

Eine Aufstellung an genauen Artikeln als Paket wäre natürlich super, wenn das jemand hinbekommen würde..

Ich hoffe, dass mit jemand helfen kann. Bitte nehmt es nicht persönlich, aber es wäre lieb, wenn sie (nur) Leute melden würden, die auch wirklich Ahnung haben, weil noch mehr "Vermutungen" und "Spekulationen" bringen dann noch weniger weiter. (Ist nicht böse gemeint)

Vielen Dank schon mal an alle im Voraus,

Liebe Grüße und hoffe auf Hilfe,

Markus
 
Entschuldigt den Doppelpost, kann mir keiner auch nur Ansatzweise helfen? :(

Wenn noch genauere Daten oder Vorstellungen gebraucht werden sollten, werde ich diese gerne posten.

Lg
 
Moin

OK....wollen mal einen Versuch starten:devilish:

ein Kellerraum...ist kein Fotostudio auch wenn man umräumt und sich schlau anstellt:D
es ist die fehlende Raumhöhe die dir reichlich zu schaffen macht(machen wird)

Du kannst dort KEIN Licht machen was über Schulterhöhe geht
Gegen-oder Koipflichter schon gar nicht...
auch nicht bei 5.000 Piepen:cool:

schau dir Bilder an die gefallen und schätze mal die Studiogröße(Abmessungen) ein....

satte 4-5m Breite sollten es immer sein....
6+++ Meter für die Länge auf jeden Fall und...
3m Höhe immer!
und auch damit wäre man eingeschränkt!(y):rolleyes::angel:

Licht muss sich auch.....entwickeln können
denn alle Einsteigersets sind nix anderes als......nette Streulichtverteiler:eek:
eine Lichtführung um gezielt was anstellen zu können wird dir
selbst mit teureren Leuchten kaum möglich sein!


also....
wenn nun doch...
hol dir erstmal was was als Hauptlich gelten könnte....
300 WS mit einem Lichtformer ab 1m²....
dann schauen was damit geht:rolleyes:

dann Schritt 2 und 3 und die passenden Aufheller oder sonstigen leuchten
um es abzurunden...

alles andere wird nur frickelei:devilish:
Mfg gpo
 
hmmm....du sagst selbst, du willst nicht im Billig-Segment einsteigen, überlegst aber genau so ein Set zu kaufen.

Meiner Meinung nach hast Du folgende Möglichkeiten:

1. Ein Billig-Set kaufen und damit unglücklich werden, dann ist das von Dir gezeigte hier richtig.

2. Eine einigermaßen ordentliche Marke im mittleren Segmernt kaufen (Richter, Elinchrom...) aber damit leben, daß es für den Preis nur 2 Blitze werden ohne viel Zubehör.

3. Wenn es Dir auf Qualität ankommt, aber Du das Zeug nicht profimäßig jeden Tag oder mehrmals die Woche einsetzt würde ich Walimex Pro Blitze kaufen, also die VC-Serie. Dazu gibt es einige doch recht positive Erfahrungen und arm wird man auch nicht dabei. Hab selber einen VC-300 mit dem ich sehr zufrieden bin

Für Portraits würd ich eine 60x90 Softbox, ein Striplight, einen Beautydish und einen Spotvorsatz fürs Haarlicht einplanen, dann kannst Du recht viel machen. Und die Blitzauslöser nicht vergessen, denn mit Kabel arbeiten macht keinen Spaß. Ein Sender und Empfänger reichen fürs erste, die anderen Blitze dann über Fotozelle.


viele Grüße

Tim
 
Zuletzt bearbeitet:
Also erstmal vielen Danke an alle Antworten!

@gpo:
Ja mit dem Licht hast du wohl recht..
Mein Kellerraum wird mich enischränken, ohne Zweifel.
Allerdings gibt es da später immernoch die Möglichkeit in einen anderen Raum zu ziehen, was anzumieten für Shootings ect.
Aber da ich noch am Anfang stehe, muss ich wohl Abstriche machen und Kompromisse finden.
Also bisher stehen mir leider nur:
3,40m breite, 5 m länge und 2,40 Höhe zur Verfügung.
Die Höhe macht mir in Gedanken bisher am meisten zu schaffen, mit der Länge und Breite werde ich (hoffentlich) am Anfang zurechtkommen.

@Gorf:
Am Anfang sagtest du ja, das es ein Billigset ist, dass ich im ersten Post angehängt habe.
Ich lasse mich gerne beraten, vielleicht könntest du mir aber erklären, wo der Unterschied zu der - von dir genannten - Walimex Pro Reihe ist?!
Du empfiehlst hier die Blitze mit 300Ws, so wie ich es auch oben geschrieben habe.
Beide Sets bieten ja 2 Blitze inkl. Softboxen (+ Zubehör) mit 300WS (+ beide Sets noch einen mit 200Ws)
Also an der Leistung ist ja erstmals kein Unterschied zu erkennen, oder habe ich vielleicht was übersehen?
Geht es bei deiner Empfehlung dann rein um die "Marke" bzw Erfahrungen oder gibt es sonst noch Pro's für die Walimex Reihe?

Hier nochmal deine Empfehlung der WalimexPro Reihe:
Walimex Pro Set


@ Habe noch gelesen, dass Walimex insofern den Vorteil hat, dass die Softboxen ect später leichter mit aufgerüsteten Blitzen von Markengherstellern kompatibel ist (Was mein ursprüngliches Set, Firma Proxistar, nicht bietet)


Bin also immernoch in der Hilfephase, weitere Beiträge sind gerne gesehen :)
Würde mich freuen, wenn es noch weitere Leute gibt, die mir vielleicht helfen können.

Vielen Dank schonmal,

Gruß
 
IMHO kannst Du bei der Höhe nur sitzende oder liegende Models ablichten oder aber das Licht nur von Vorn und der Seite kommen lassen.
Sowas schränkt ein und macht die Bilder auf Dauer sehr "einsilbig"

3,5m Breite ist recht knapp sollte aber notfalls funktionieren => mehrer Modells nebeneinander bzw. bei Fashion mit ausgebreiteten Armen oder so ist auch eng...

5m Länge hmm .... das macht die Freistellung schwierig (im Studio wird nicht mit Blende freigestellt!)

Wenn es dann aber dennoch ein Kellerstudio werden soll dann würde ich die Rückwand glatt verputzen oder glatt verkleiden und eine Hohlkehle installieren.

Ansonsten würde ich zu Beginn mit 3 Blitzen arbeiten (Hauptlicht, Haarlicht und Kantenlicht) evtl. könnte man noch ein Hintergrundlicht dazu nehmen.
Dazu dann 4 gute Sobo´s
- 2x groß Okta 180 oder 200 und 80x120 oder ähnlich
- 1x hoch und schmal 140x35
- 1x klein 60x60
sowie einen Dish, einen Snoot und ein Barndoor (Schüssel, Trichter, Klappe :ugly:)
Außerdem Styroporwände (S/W), Reflektoren unterschiedlich hohe Stative

Über die Marken sag ich mal nix .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann dir die D-Lite 2 Blitzanlagen von Elinchrom empfehlen.

Die 200W Sets (2 Blitze + Zubehör) kosten ca 600€ die 400W Sets 700€. Dabei sind zwei Stative und zwei qualitativ hochwertige Softboxen für Portraitaufnahmen. (such einfach mal nach Elinchrom, dann findest du Bezugsquellen)

Die D-Lites sind kompatibel zu dem kompletten Elinchrom Portofolio, somit kannst du falls nötig dein Studio mir diversen Lichtformern und stärkeren Blitzen hochrüsten.

Das gute an den Sets ist auch, dass alles in eine Tasche passt und leicht zu transportieren ist.

Ich hatte selber die D-Lite 2 und kann sie für Einsteiger nur empfehlen.

VG,

Martin
 
Der Unterschied zwischen dem von Dir genannten Set und den Walimex-Pro-Blitzen ist sicher nicht riesig.
Es sind beides Low-Budget-Blitze, wobei die Walimex Pro Serie schon einige nette Features hat: Metallgehäuse, Regelung bis 1/32, eingebauter Lüfter. Fühlen sich sehr wertig an und man kann gut mit arbeiten. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil bei Walimex ist noch: Es gibt viele Händler (Walser, Studioexpress...) und man kommt überall an die Teile oder Zubehör dran.
Aber es sind eben auch nur bessere Low-Cost-Blize. Nur von den Billig-Sets meiner Meinung nach das beste was man bekommen kann.
Die Kompatibilität von Walimex-Softboxen zu anderen Blitzen ist kein Grund, wenn Du mal mehr Geld in die Hand nimmst, wirst Du dich mit Sicherheit von den Teilen auch trennen wollen.

Abraten würde ich von den alten Walimex-Serien, (CY- und K-), die sind wirklich nicht sooo toll. Daß so viele negative Meinungen darüber existieren liegt aber wohl auch daran, daß die so oft verkauft wurden. Wer zufrieden ist, schreibt meist nichts darüber.

Oder aber man steigt eine Klasse höher ein, wie MASC schon sagte, mit z.B. Elinchrom. Dort sind die Softboxen wesentlich besser, die Farbtemperatur stabiler, Ladezeiten kürzer, aber alles eben auch schon ca. 2x teurer, wenn man das mal mit dem Set vergleicht.

Und wenn Du das Geld in die Hand nimmst würd ich eher Richter oder Hensel kaufen, aber das ist wohl nur persönliche Vorliebe (u.a. für die Unterstützung deutscher Firmen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Zum Wali pro kann ich auch mal meinen Senf ablassen da ein 300Ws bei mir steht! Für meine Sachen völlige ausreichend, hatte bisher keine Probleme mit dem Teil, auch keine Aussetzer obwohl er bei einigen Shootings wirklich unter "Dauerfeuer" stand! Wie vor mit bereits erwähnt fühlt er sich wertiger an als es der Preis glauben lässt...

Aufbau der Softbox ist allerdings ne pfrimelei, was mich schon sehr stört!

Mittlerweile hatte ich das Vergnügen mal mit Elinchrom zu shooten, die sagen mir vom handling und allem drum und dran um einiges mehr zu, würde hier also wenn ich das geld gerade hätte bestimmt auf diese umsteigen!

LG
Sebi

P.S. die neuen Wali Pro 400WS und 600WS sind wohl jetzt auch mit dem Generator kompatibel (jetzt fällt mir der name von dem teil nicht ein)
 
......Aufbau der Softbox ist allerdings ne pfrimelei, was mich schon sehr stört!........

Wenns um Walimex geht: Nicht die billigen Boxen kaufen sondern die "walimex pro Softbox PLUS" Variante!

......P.S. die neuen Wali Pro 400WS und 600WS sind wohl jetzt auch mit dem Generator kompatibel (jetzt fällt mir der name von dem teil nicht ein)

Tronix Explorer :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann aus eigener (aber noch bescheidener) Erfahrung die Venditus Blitze empfehlen für den Einstieg. Fand ich vom Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut.

Einen ausführlichen Beitrag dazu findest Du ein paar Zeilen tiefer:
https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=253427

Mein Set kam in Summe ca. 1.100€ und besteht aus:

1 Stck. B-6103 baseline Studioset 900Ws
1 Stck. B-5749 baseline Barndoor und Colorfilter
1 Stck. B-5760 baseline Spotvorsatz (Snoot) mit Bowensanschluss.
1 Stck. B-5756 baseline Multi-Softbox 80 x 110 cm inkl. Grid und
1 Stck. B-6129 baseline Striplight 30 x 90 cm (Bowensanschluss)
1 Stck. B-6160 baseline Octobox 140 cm mit Gridvorsatz und Bowens
1 Stck. B-5755 baseline 4-Kanal Blitz-Funkauslöser V-AC 1
(die set Sobos wurden mit obigen ausgestauscht)

sowie dem mobilen Hintergrundsystem von:

http://www.studio-hintergrund.de/shop/ inkl 2 Klammern und 3 Papierhintergründen.

Bin noch fleissig am testen und rumprobieren - mach aber Spaß und bin überrascht von 1) dem guten Service von Venditus und 2) die hochwertige Anmutung des Systems. Im Vergleich zum Hintergrundsystem sind die Stative z.B. Bombenfest und stabil.

Zur Größe vom Zimmer: Wahnsinn, wie klein ein Zimmer damit wird...
 
Also nochmals vielen Dank an alle, die mir bisher geholfen haben.:)

Ich bin zumindest jetzt schonmal den Schritt weiter, dass ich mich KEIN Gesamt-Set für 800-1000€ kaufen werde, bei denen alles dabei ist.
Eher ein Set mit evtl. 2 Softboxen und 2 dazugehörigen Blitzen (wie es ja einige hier schon erwähnt haben) und dann noch BeautyDish, ect dazu.
Nach den bisherigen Beiträgen in diesem und anderen Foren ist es glaub ich so besser, da ich dann den Zubehör dann besser auf den Verwendungszweck anpassen kann, der ja bei Portrait, Teilakt, Beauty+Fashion liegt.
Bei den Koplettsystemen, das u.a. bei mir im Ausgangspost erwähnt wurde, schränkt ja dann doch ein bisschen ein, da z.B. Beautydish und Striplight fehlt, ich aber stattdessen dann eine Softbox hätte, die ich eigentlich gar nicht brauche...

So kann ich auch viel besser den Tipp von "Gorf" beachten/bedenken:

Für Portraits würd ich eine 60x90 Softbox, ein Striplight, einen Beautydish und einen Spotvorsatz fürs Haarlicht einplanen, dann kannst Du recht viel machen. Und die Blitzauslöser nicht vergessen, denn mit Kabel arbeiten macht keinen Spaß. Ein Sender und Empfänger reichen fürs erste, die anderen Blitze dann über Fotozelle.

@aleman:
Vielen Dank für die detaillierte Aufstellung! (y) Die war wirklich hilfreich, so hab ich einen tollen Ausgangpunkt, kann mir alles ansehen und bei Bedarf dann Komponenten nach meinem Bedarf "austauschen".

Du könntest mir noch einen rießen Gefallen tun, wenn du mir mal 1-3 Bilder von - mit diesem Set fotografierten - Personen posten würdest.
So könnte ich einfach mal komplett sehn, was so als Rohaufnahme rauskommen könnte, bzw rauskommt.

Meinst du das würdest du hinbekommen?

DIe Herstellerfirma war mir bisher zugegebenermaßen auch unbekannt, aber in dem von dir angegebenen Link kamen die Produkte ja wirklich bei den verschiedensten Usern hier (sehr) gut weg!
Vielleicht ist das also wirklich eine gute Alternative!

Hat vielleicht jemand außer "aleman" konkrete Erfahrungen (gerade im Portrait/Beauty/Fashion und nicht in der Produktfotografie ) mit den Produkten und/oder Firma?

Bin über weitere Beiträge weiterhin dankbar.
Mitte/Ende August hab ich dann den Start angepeilt. Bis dahin lass ich mich gerne in jede RIchtung beraten. :)

Nochmals danke bisher und freu mich über weitere Hilfen.

Gruß

_________________
edit:
@ aleman: Sind die Portrait des Babys auf deiner Homepage -> Gallery -> Olivia -> Foto Atelier vielleicht mit deinem Equipment gemacht worden?? Nur eine Frage, weil ich gerade darauf gestoßen bin..
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi!

Ich habe mit http://www.venditus.de/baseline-Studioset-1000Ws-mit-Studiotasche- angefangen, das sind 2x500Ws +2x Softbox 80x120cm. Dazu noch 3 Reflexschirme (weiß und silber).

Seit gestern sind noch ein dritter 500Ws Blitz, 1 Beautydish 70cm + Wabenvorsatz und 1 Striplite 40x160cm mit Honeycomb dazugekommen. Richtiges Shooting hatte ich damit noch keines, kommt die nächsten Tage.

Man kann zwar mit 2 Softboxen arbeiten, aber es fehlt doch ein 3. Blitz. Den Beautydish finde ich auch sehr interessant.

Die Ventitusblitze funktionieren tadellos, Metallgehäuse, zuverlässig, bis 1/32 regelbar.
 
Also nochmals vielen Dank an alle, die mir bisher geholfen haben.:)

So kann ich auch viel besser den Tipp von "Gorf" beachten/bedenken:

@aleman:
Vielen Dank für die detaillierte Aufstellung! (y) Die war wirklich hilfreich, so hab ich einen tollen Ausgangpunkt, kann mir alles ansehen und bei Bedarf dann Komponenten nach meinem Bedarf "austauschen".

Du könntest mir noch einen rießen Gefallen tun, wenn du mir mal 1-3 Bilder von - mit diesem Set fotografierten - Personen posten würdest.
So könnte ich einfach mal komplett sehn, was so als Rohaufnahme rauskommen könnte, bzw rauskommt.

Meinst du das würdest du hinbekommen?

-> Klar, nur bin ich noch absoluter Rookie und hätte Angst das über meine Fehlbarkeit / noch Erfahrungslosigkeit Rückschlüsse auf die Qualität von Venditus Systemen vorgenommen werden.
@ aleman: Sind die Portrait des Babys auf deiner Homepage -> Gallery -> Olivia -> Foto Atelier vielleicht mit deinem Equipment gemacht worden?? Nur eine Frage, weil ich gerade darauf gestoßen bin..

Nein, die sind vom Foto-Atelier Klemm in Dresden, welches ich uneingeschränkt empfehle :) Ich versuche langsam mich dahin zu entwickeln, habe derzeit aber noch Probleme mit meiner Fotografischen Technik. Anbei mal ein Bild von meinem kleineren Liebling. Bin mit dem Schärfe-Punkt noch unzufrieden und brauche noch ein paar Aufheller. Lichtsetup ist auch noch ganz primitiv gehalten (Octa links, Sobo rechts). Bin halt noch am üben und noch am umbauen im Haus, was mich Fotografisch aufhält ;-)
 
-> Klar, nur bin ich noch absoluter Rookie und hätte Angst das über meine Fehlbarkeit / noch Erfahrungslosigkeit Rückschlüsse auf die Qualität von Venditus Systemen vorgenommen werden.

Ach da brauchst du dir keine Gedanken machen bei mir :)
Es geht mir ja nicht darum wie scharf das jetzt geworden ist, ob du die richtige Messung eingestellt hast bei deiner Cam oder die passende Stelle fixiert hast.
Geht mir einfach um die Lichtverhältnisse und Ausleutung.
Und in dem Punkt gefällt mir das Resultat deines Kleinen sehr gut!
Schau mir gern noch 2-3 weitere Bilder an, solltest du Zeit haben! =)
-> Nachträglicher Glückwunsch zum Nachwuchs ;)

@Godomir:

Vielen Dank für den Link, ich werde mir mal alles ansehen!

Also sind ja - so wie ich das lese - doch einige überzeugt von den vernditus Systemen...
Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Garantie/Rückgabe/generller Service mit der Firma gemacht?
 
also ich denke Beispielbilder sind bei der Auswahl eines Blitzsystems überhaupt nicht aussagefähig.

Wenn Du das identische Licht-Setup mit Profoto, Hensel, Walimex, Richter, Venditus, Elinchrom, Hedler, Bowens, Dörr, Sambesi oder was auch immer fotografierst, wirst Du so gut wie keinen Unterschied sehen, außer daß vielleicht bei den Anlagen im Preissegment größer 2000 Euro die Farbtemperatur evtl. etwas konstanter erscheint. Dieser Test wurde schonmal im extrem gemacht (alte sehr billige Walimex gegen teure Hensel-Anlage) und man konnte nichts feststellen woran man die Bilder unterscheiden konnte. Hab leider den Link nicht.
Bei den teureren Firmen hat man dann sicher auch noch mehr Auswahl bei den extremen Lichtformern (über 3m Oktabox usw.)

Es geht viel mehr um Bedienbarkeit, Einstellbarkeit, Zuverlässigkeit und gerade bei den erstgenannten Eigenschaften kommt man sowohl mit Venditus, Linkstar, U2 Photon, Walimex Pro oder anderen bis 1/32 regelbaren Blitzen prima aus. Chinakracher sind das eh alle.

Was ich an Lichtformern vorgeschlagen hatte, war nur ein Anhaltspunkt, da muß man wohl eher selbst mal herausfinden was einem paßt. Am besten mal ein paar verschiedene Mietstudios testen und sich dort mit Model für ein paar Stunden einmieten um das Equipment kennenzulernen. Manche Leute können mit einem Beautydish nichts anfangen und andere brauchen unbedingt eine 1x2 m Softbox.....ganz individuell.


Auf der letzten Photokina hatte ich die Venditus-Köpfe und auch die Walimex-Pro Köpfe in der Hand, danach war die Entscheidung für mich klar, da sich für mich die Walimexe einfach besser und wertiger anfühlten, aber das war eher eine rein emotionale Entscheidung.
 
Habe am letzten Wochenende gerade das "Vergnügen" gehabt, in einem Studio mit Wallimex zu blitzen. Wie zu erwarten war, hat der eine Blitzkopf nach ein wenig Dauerfeuer angefangen zu brennen :ugly:

Klar ist meine Stichprobe nicht aussagekräftig, aber von der Idee mir Wallimex zu kaufen, bin ich natürlich jetzt ab...
 
würd mich ja mal interessieren welche Serie das war.

Wieso war denn zu erwarten, daß der Blitzkopf brennt? Sorry, klingt alles irgendwie unglaubwürdig. Ich kenne einige Mietstudios die schon seit Jahren mit den alten klapprigen Walimex-Teilen (die ich mir auch nie kaufen würd) im rauhen Einsatz täglich arbeiten und keine Aufälle oder gar Abbrennen zu verzeichnen haben.
 
Was weiss ich denn, welche Serie das war. War nicht mein Studio. Habe dort nur einen Workshop mitgemacht. Es war auf jeden Fall ein Wallimex in einem hellen/weissen Gehäuse. In sofern würde ich auf CY tippen.

Wenn Du es genau wissen willst, schicke ich Dir per PN den Veranstalter des Workshops und Du kannst da anrufen. Die werden es Dir dann bestätigen.
 
War doch nur eine Frage! Wenn man hier so etwas schreibt muß man schon damit rechnen, daß da Nachfragen kommen.
Die Serie ist da schon sehr entscheidend. Die ganzen günstigen Billig-Blitze kommen von unterschiedlichen Herstellern in China, auch Venditus.

Also weißes Gehäuse ist schon recht eindeutig CY-Serie, da braucht man gar nicht weiter nachfragen. Für Dauerfeuer sind die nun wirklich nicht geeignet.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten