• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Große Objektive "alltagstauglich"?

der_koelner

Themenersteller
Zu dieser Frage habe ich noch ziemlich wenig gelesen. Ich bin bei meiner Suche nach passenden Objektiven für meine 300D immer wieder über das Sigma EX 100-300 gestolpert. Gute Lichtwerte und eine gute Optik kombiniert, sollten für mich das Gesuchte sein. Dazu noch eine Möglichkeit per 1,4er Konverter auf eine ziemlich große Brennweite zu kommen, wenn man es dann mal braucht... ;)

Jetzt aber, das Ding wiegt ca. 1,5 kg und mein bisheriges Tele ca. 400g. Wie sind Eure Erfahrungen mit einem solchen Gerät, wenn man damit einen Tag lang durch die Gegend rennt.....nervt das nicht irgendwann.

Eins vorneweg, ich will keine Fototasche, habe einen kleinen Fotorucksack, der reicht mir schon..... :rolleyes:
 
Hallo!
Das ist eine gute und berechtigte Frage, wie ich finde!
Ich habe das 100-300er und kann Dir aus eigener Erfahrung folendes berichten:
Zuerst hatte ich das Forumstele. Klein, handlich und nicht sehr schwer. Für unterwegs richtig gut! Die Bilder waren auch okay, gerade wenn man das Preis-Leistungsverhälnis bedenkt.
Aufgrund meiner anderen Optiken war ich dann irgendwann mit der Bildqualität nicht mehr zufrieden, weil mein 28.70 und auch gerade das 105er wesentlich bessere Bilder machten.
So entschied ich mich (nachdem ich zwischendurch mal das 135.400er hatte) zu dem 100-300er Sigma.
Für unterwegs als "immer dabei" eigentlich viel zu schwer und zu groß.
Allerdings sind die Bilder, selbst bei offener Blende sehr, sehr gut.
Ich habe es bei Spaziergängen eigentlich immer dabei. Allerdings muss ich sagen, daß nach 2 Stunden Spaziergang es auch langsam reicht!
Ansonsten ein geiles Objektiv für einen guten Preis. Klasse Bilder, gutes Handling, sehr ordentliche Verabeitung.
Wenn ich mal Geld übrig habe, hole ich mir das Forumstele (zusätzlich)wieder. So für längere Spaziergänge! :)
Schöne Grüße,
rolippo
 
@rolippo
Wenn du wieder Geld hast... Warum nicht gleich ich würde ein Forumstele gegen dein altes und schweres Sigma 4/100-300mm tauschen und ich lege dir noch eine 32MB CF-Card drauf. :D Wenn das kein Angebot ist...
 
@Radubowski
Netter Versuch! :)
Nein danke, lass mal stecken!
Hast Du Dich eigentlich für ein Makro entschieden?
Gruß, rolippo
 
Hallo Bernd,

die Frage ist wirklich berechtigt, aber bei ca. 1400-1500g Objektivgewicht geht das noch.
Für längere Spaziergänge ist ein Rücksack wichtig.
Da ist die Gewichtsverteilung auf beiden Schulterhälften und ausserdem kannste noch `ne Stulle und `nen Maß Bier mitnehmen ;)

Ansonsten würde ich noch einen schönen Neopren Kameragurt dazu nehmen.
Da steht nicht EOS digital drauf und er ist angenehmer vom Tragekomfort.
Wenn man die Kamera lange vorm Bauch baumeln lässt,
gibt es nach `ner Weile trotzdem ein Druckgefühl im Nacken.

Ich hatte mir mal aus Interesse ein Sigma EX 2,8/120-300 angesehen.
Das wär mir aber mit 2,6Kg zu heftig.
 
Ja, die Frage vom Gewicht geschäftigt mich auch :rolleyes:

Möchte mir ein ein 70-200 zulegen und hatte die Möglichkeit, ein 70-200/2.8 IS zu testen. War von der Leistung beeindruckt .. Innenaufnahmen bei 2.8 freihändig mit ISO 400 waren knackscharf .. :eek:

Aber das Gewicht löst bei mir doch einiges Bedenken aus !!
Ob ich das Teil immer herumtragen will :confused:
Zieht es nicht zu viel Aufmerksamkeit aufsich :confused:

Auf der anderen Seite bin ich ein rechter Lichtstärke-Junkie ;) , vor allem seit ich gesehen habe, was mit einem 50/1.4 alles noch gemacht werden kann, wenn wenig Licht vorhanden ist oder mit Blitz ...

Höchstwahrscheinlich werde ich mich wie andere hier im Forum für die "vernünftige" Variante entscheiden ..

das 70-200/4L und eine lichtstarke Festbrennweite, wenns mal wirklich nötig ist .. wie das 100/2.0 oder das 135/2.0

mal schauen ... :p
 
Wenn alles gut geht, kann ich ein paar Tage nach Ostern was zur Alltagstauglichkeit des 70-200/2.8 IS sagen ... *vor-*freu* !!!
:D :D :D
 
desmodue schrieb:
[...]Auf der anderen Seite bin ich ein rechter Lichtstärke-Junkie ;) , vor allem seit ich gesehen habe, was mit einem 50/1.4 alles noch gemacht werden kann, wenn wenig Licht vorhanden ist oder mit Blitz ...

Hmm, was lässt sich mit Blende 1,4 überhaupt noch sinnvoll fotographieren ? Ich hatte ja kurze Zeit das Sigma 28/1,8 und konnte mich mit der extrem geringen Schärfentiefe einfach nicht anfreunden. Innenaufnahmen kann man einfach vergessen bei einer ST von 2cm.

Sacha
 
.. wenn das objekt nicht grad vor der linse steht, dann klappt das mit der Tiefenschärfe schon ;)

wenn ich wirklich mit offener Blende knipse, dann achte ich auf den, dass nicht ein falsches AF-Feld verwendet wird. Darum stelle ich das Feld manuell ein, mach auf die ein Auge scharf, schwenke auf den gewünschten Ausschnitt und "knips" ... :)

Ich war immer von der Blitzfotos meiner G2/EZ420EX begeistert und hab mal geschaut, welche Blende die Kamera verwendet hat.

War praktisch immer 2.0 oder 2.5 und die Tiefenschärfe war immer ausreichend. :p

Hab das also mal im manuellen Modus an der 10D eingestellt (Blende 2.0 -2.8 bei 1/90) und indirektem Blitz. Die Bilder gelingen wunderbar.

Will ich mit Automatik blitzen, wirds ne Katastrophe .. :rolleyes:

Zudem, die hohe Lichtstärke hilft dem Autofokus ungemein .. ;)
 
"Der AF arbeitet immer bei Offeblende"

Eben .... Deshalb tut sich der AF bei einem Objektiv mit größerer offener Blende (Offenblende) ja etwas leichter (gerade bei schlechteren Lichtverhältnissen), als bei einem lichtschwächeren Objektiv mit kleinerer Offenblende ..... ;)
 
Ähm desmodue du kannst die Blende einer kompakten Digi nicht mit den Blenden einer DSLR vergleichen. Die kleinen kompakten nutzen fast nur solche kleinen Blenden haben aber im Gegensatz zu einer SLR eine viel größere Tiefenschärfe.
Das ist bedingt durch die Größe des Chips. Also mann kann nicht sagen das ein Foto mit einer G2 bei Blende 2.0 dieselbe Tiefenschärfe hat wie bei einer DSLR. Das wäre so nämlich nicht korrekt. :cool:
 
Erstmal danke für Eure Erfahrungen und Meinungen. Damit bin ich etwas weiter, das 100-300 wird also gekauft (in USA in 2 WOchen :D ) und mein EF80-200 bleibt als "Alltagstele" einfach bei mir !!

@AF und Blendendiskutierer
Trotzdem danke für Eure Beteiligung ;)
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten