• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Mittelformat Fuji GFX

Das Canon 50mm und 90mm II TS-E.
 
Im Moment gibt’s ja wieder mal eine Cashback Aktion. Kann mir jemand sagen welches Objekt die bessere Wahl ist, das 80 1.7 oder das 110 2.0. (für Portraits aber auch ganz allgemein als Objekt für verschiedene Anlässe, also in Punkto Schärfe, Feinzeichnung, Bokeh, usw.)

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, die klassischere Perspektive für Porträt liefert das 110er (=88mm KB-Äquivalent). Das 80er ist auf KB umgerechnet ja nur 64mm lang, dafür spürbar kompakter+leichter.
Wobei der Bildeindruck am 4:3-Sensor mE ganz anders ausfällt, als am 3:2-KB Sensor.
Beide nehmen sich in der BQ mE nicht viel, das 80er ist vllt. am Anfang etwas weich.
 
Wäre das 110er nicht so ein geniales Objektiv, hätte ich es längst gegen das 80er getauscht. Letzteres ist deutlich universeller, hat tatsächlich sowas wie Charakter, ist aber vom Autofokus deutlich weniger gefällig.

Da ich aber schon das 110er selten nutze, macht der Wechsel keinen Sinn und würde nur Geld verbrennen. Wertstabil ist das System nicht allzu sehr.

Dafür erfreu ich mich am Mitakon 65mm 😎
 
Mit anderen Worten: das 110er ist etwas „besser“ (eigentlich sagen das die Charts auf der Webseite von Fuji schon aus) aber man kann sich getrost auch nach der Brennweite richten..?
 
Das 110mm ist das technisch bessere Objektiv:

  • steril / klinisch ohne nennenswerte Abbildungsfehler (kein Charakter)
  • schnellerer und leiserer Autofokus (trotzdem kein Actionprofi)
  • man unterschätzt gerne, wie weit man teilweise vom Motiv weg muss, um die Brennweite auszukosten (Kopfportraits mal außen vor gelassen)

Das 80mm ist das universellere und günstigere Objektiv (gemessen am Neukauf)
  • grade offen durchaus mit CAs (Charakterlinse)
  • hörbarer Autofokusmotor
  • zwar treffsicherer Autofokus, aber nicht eher von der gemütlichen Sorte


Eine Weichheit bei Offenblende ist mir in meiner Zeit mit dem 80er nicht aufgefallen – aber Ansprüche unterscheiden sich auch. Für mich definitiv eine der interessantesten Objektive im GF System. Dennoch käme es bei mir nicht allzu oft zum Einsatz; daher kommt ein Wechsel nicht in Frage.
 
  • zwar treffsicherer Autofokus, aber nicht eher von der gemütlichen Sorte
:unsure: Nicht von der gemütlichen Sorte...? Also mE eigentlich doch seeehr gemüüütlich oder um das klar zu stellen, das 80er ist tatsächlich eher laaangsam.
Ich meine, die GFX sind ja eh schon keine Rennmaschinen, aber das 80er hat eindeutig das Schild verdient: Blumen pflücken während der Fahrt verboten!
Zum Glück stand deine Sennengazelle ja recht still in der Landschaft... 😉
 
Das nicht ist in der Tat noch ein Überbleibsel der ursprünglichen Formulierung 😄

Schnell ist das GF System in der Tat nicht. Für viele Anwendungen mag das ausreichen, aber man sollte ins Fuji Marketing nicht so viel hineininterpretieren. Mit der Schnelligkeit einer modernen Einsteigerkleinbildkamera kann die 100s nicht mithalten. Selbst bei der 100 II hab ich so meine Zweifel. Sie soll zwar schneller und treffsicherer geworden sein und dennoch sagen viele Stimmen auch, dass sie immernoch nicht schnell ist.

Mal sehen, wann ich selbst mal eine 100 II in die Hände bekomme. Haptik, Materialauswahl und Verarbeitung sollen ja ihresgleichen suchen.

Zum 80mm: Ja, es ist langsam. Und bei der Sennengazelle kamen sogar zwei Langsamheiten zusammen: das GF80 und die 50s 🙃

Dennoch war ich gestern hin und weg als ich die paar Fotos aus dem Urlaubsarchiv raussuchte: Diese Farben 🎨✨🤩

ich muss jetzt mal rausfinden, warum ich dieses Gefühl schon ewig nicht mehr hatte. Liegt es möglicherweise doch an dem Wechsel zu Lightroom? 🤔 Dabei konnte ich damals keinen Unterschied feststellen 🔍
 
Selbst bei der 100 II hab ich so meine Zweifel. Sie soll zwar schneller und treffsicherer geworden sein und dennoch sagen viele Stimmen auch, dass sie immernoch nicht schnell ist.

Mal sehen, wann ich selbst mal eine 100 II in die Hände bekomme. Haptik, Materialauswahl und Verarbeitung sollen ja ihresgleichen suchen.

Aber der Unterschied ist schon spürbar mit der 100II. Kommt vermutlich auch ein bisschen aufs Objektiv an. Wenn das Objektiv die Bremse ist, hilft die schnellere Kamera nicht viel, aber mit dem 20-35 oder 250er spüre ich schon klar eine Beschleunigung gegenüber der 100s.

Ich weiß nicht, ob Material und Verarbeitung wirklich einzigartig sind, aber die Kamera sieht sehr gut aus und fühlt sich besser an als die 100s. Trotz etwas mehr Gewicht, mag ich sie lieber lange in der Hand halten als die 100s vorher.
 
Danke für deine Erfahrungswerte mit der 100 II.
Grade AF-C wäre hier und da durchaus interessant. Der ist bei der 100s eher nur ein Menüpunkt; zuverlässig aber nicht wirklich.
 
Die DPReview-Jungs haben dazu ein gutes Video auf Youtube, wo sie auch den klassischen "Auf die Kamera zurennen"-Test machen. Ich habe selber wenig Verwendung für C-AF mit der GFX. Ist mangels standardisiertem Test auch schlecht nachvollziehbar für andere zu machen. Aber schneller eindeutig.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten