• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Nur noch bis zum 30.06.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Fliegen mit Ausrüstung u. Notebook

brun0

Themenersteller
Hi,

ich hab schon ein paar Threads hier durchgearbeitet und das war ja alles durchweg recht positiv. Aber nun mal meine Frage weil vielleicht hat da wer Erfahrung...Tamrac Cyberpack 8 mit Notebook drin wiegt ca. 9Kilo mit Kamera und co. Erlaubt sind 6 Kilo und die gute Frau meinte es gibt keine Ausnahmen.

Gerade weil das Cyberpack auch recht hoch ist...mit Notebook und co drin weit über den 20cm ;)

Und ich spiele jetzt mit dem gedanken mein Notebook im Hartschalenkoffer aufzugeben gut verpackt natürlich.

Hat da jemand erfahrungen?

Vielen Dank
Brun0
 
brun0 schrieb:
Erlaubt sind 6 Kilo und die gute Frau meinte es gibt keine Ausnahmen.

Hallo,

gar nicht erst fragen (wer fragt ist selber schuld :). Einfach gar nicht erst erwaehnen. Ich nehm' staendig auf meinen Fluegen Notebook und Kamera mit, und habe noch nie gesehen dass jemand das Handgepaeck gewogen haette. Ich hatte selber auch schon mal 20kg Handgepaeck dabei. Einfach locker ueber die Schulter haengen und froehlich ein Lied traellern und unbeschwert tun (obwohl es dir fast die Schulter abreisst :).

In der Regel erlauben die sogar immer eine flache Notebooktasche UND eine kleine Kameratasche; selbst wenn nur "1 Handgepaeckstueck" erlaubt ist.

Kommt aber wahrscheinlich immer auf die Fluggesellschaft an.

Viele Gruesse,
Markus
 
Ich würds auch einfach drauf ankommen lassen. Ich bin auch immer mit Rucksack mit Laptop drin und Kameratasche geflogen, dazu noch Einkaufstüten vom Duty Free :D
Es hat nie jemand gemeckert oder gewogen.

Falls es mal vorkommen sollte würde ich ihnen Preis des Laptops und Preis der Kameraausrüstung nennen. Dann sollen sie entscheiden was sie davon und vor allem wie sie es in den Frachtraum laden....:cool:
 
es ist absolut abhängig von der Fluggesellschaft.
Bei den Urlaubsbombern gibt es normalerweise keine Toleranzen. Bei einer Linienfluggesellschaft meist schon.
Reist Du allein? Ich würde außerdem mal überprüfen, ob sich über den Preis etwas machen lässt.
Notebook in den Koffer würde ich nicht machen (Stichwort Zoll und Röntgen, Temperatur im Laderaum, Magnetfelder,..)
Kannst Du vielleicht Teile der Fotoausrüstung in den Koffer packen?
 
gerade 12 Flüge hinter uns gebracht, die Angst hatten wir natürlich auch, es wird immer schlimmer, die Großzügigkeit ist scheinbar dahin

also wenn man vorher fragt, dann ist schon mal Essig, die Telefondamen lassen sich auf keine Diskusionen ein !

Mein Minitrekker wiegt voll immer 12-15 kg, Cam Linsen , Notebook, Akkus, Netzteile

so uralte Erfahrung, Hongkong '93 nur jeder ein Handgepäckstück, gezählt wurde, Frau, Handtasche, mein Minitrekker, Ende, die winzige Tasche mit Kulturbeutel und Zahnbürste mussten wir ohne wenn und aber einchecken

2004 Trolli wurde gewogen 14 kg und musste auf 8 kg abgespeckt werden, ales rein in den Koffer, bion ich kein Freund von was im Trolli war sollte nicht verschütt gehen, im Koffer kann...

2006 die 12 Flüge, alles ging glatt ( fast, in Berlin nahmen sie mir das Zippo weg Gasfeuerzeug durfte ich behalten, wegen Berlin Sicherheitsklasse 1 , in Columbo traf ich eine Frau der nahmen sie das Gasfeuerzeug weg, in KL nahmen sie uns die Nagelschere ab, die Nagelhautschere durften wir behalten ) bis Flug 7 , Bangkok Columbo, da bauten sie vor dem Boarding ne Handgepäckwaage auf, wir Panik, alles weggeworfen was irgendwie entbehrlich war, die meinten aber nicht uns Wiessbrote, sondern die Inder die mit abenrteuerlichsten Stücken dort passieren wollten, ich sah deren Durchlassgrenze aber bei 15 kg )
 
derees schrieb:
Falls es mal vorkommen sollte würde ich ihnen Preis des Laptops und Preis der Kameraausrüstung nennen. Dann sollen sie entscheiden was sie davon und vor allem wie sie es in den Frachtraum laden....:cool:

Nur dummerweise ist das nicht deren Problem, weil sie nur bis zu einer Grenze haften. Wenns hart auf hart kommt, lautet die Alternative nämlich nicht: laden oder nicht laden... sondern Du fliegst mit oder bleibst dort und erklärst Dich den Behörden, warum Du den Anweisungen des Flugpersonals nicht Folge leistest.

In der Praxis kommts aber nicht dazu. Und wer schlau ist, packt das Laptop in eine Neoprenhülle damit er es im Fall der Fälle der Frau als zweites Handgebäck mitgeben bzw. die Sachen eben auf mehrere Personen aufteilen kann.
 
BernieF schrieb:
In der Praxis kommts aber nicht dazu. Und wer schlau ist, packt das Laptop in eine Neoprenhülle damit er es im Fall der Fälle der Frau als zweites Handgebäck mitgeben bzw. die Sachen eben auf mehrere Personen aufteilen kann.

seh ich auch so, mein Alternativprogramm wäre gewesen, Cam mit TC und 200/2,8 = 3,5 kg evt Blitz = 4 kg weniger im Trekker , Cam um Hals, aber soweit kam es nie, einige berichteten das es so klappt, aber die Notfall Dutyfree Tüte haben wir auch immer bei
 
BernieF schrieb:
Nur dummerweise ist das nicht deren Problem, weil sie nur bis zu einer Grenze haften. Wenns hart auf hart kommt, lautet die Alternative nämlich nicht: laden oder nicht laden... sondern Du fliegst mit oder bleibst dort und erklärst Dich den Behörden, warum Du den Anweisungen des Flugpersonals nicht Folge leistest.

In der Praxis kommts aber nicht dazu. Und wer schlau ist, packt das Laptop in eine Neoprenhülle damit er es im Fall der Fälle der Frau als zweites Handgebäck mitgeben bzw. die Sachen eben auf mehrere Personen aufteilen kann.

Wieso? Ich leiste doch Folge... Nur sie können ja auch nicht meinen Rucksack da stehen lassen. Das bedeutet, sie müssen es einladen.

Auf jeden Fall gabs bei Lufthansa und bei Swiss Air noch nie Probleme.
Bisher wars immer so, dass jeder in der Schlange vor mir 3 Stücke Handgepäck hatte.
Also müssten sie dann quasi die Hälfte ihrer Passagiere da lassen...
 
selbst bei billigfliegern macht es bei mir keine probleme: habe bei germanwings im rucksack auch um die 10kg gehabt, kein problem gewesen, hatte sogar nen zweiten beutel dabei
 
Hi, ich würd schon nachfragen - und erwähnen, daß da teure empfindliche Fotoausrüstung und das NB dabei ist.
Zusagen, dann schriftlich geben lassen.
Ansonsten einfach probieren, am Schalter oder bei Kontrollen sagen was drin ist.
Man kann es auch schon mal vorm Einsteigen in den Flieger vorne abgeben und bekommt es nach dem Landen wieder.

lies mal hier
 
Wenn alle die Handgepäckfächer mit 15 kg-Stücken vollkrachen, wird die Fliegerei nicht sicherer. Neulich kam ein Bericht, dass bei einem Durchstartmanöver Kräfte von 16 g auftreten können. Arme Handgepäckfächer.:)
Verstaut euren Kram in eure Koffer, die meisten haben ja auch keine Bedenken, hochwertige Ausrüstung per Post kommen zu lassen.
 
Der Tip von Markus ist Gold wert...

Einfach nicht vorher fragen, ganz lässig einen Pilotenkoffer mit 25kg(!!!) schleppen, lächeln, einfach wippen mit dem Ding.. Dann will das auch keiner heben. Interessant war nur die Sicherheitskontrolle, da die 25kg aus Prototypen Elektronikentwicklung im Alugehäuse bestanden. War dann im netten, bombensicheren Nebenraum mit Not-Taster und Wischprobe auf Sprengstoff zur Kontrolle:devilish: :devilish:
War aber zum Glück nach dem Einchecken...

Grüße

Vierstein
 
Nachthimmel schrieb:
1 Wenn alle die Handgepäckfächer mit 15 kg-Stücken vollkrachen, wird die Fliegerei nicht sicherer. Neulich kam ein Bericht, dass bei einem Durchstartmanöver Kräfte von 16 g auftreten können. Arme Handgepäckfächer.:)
2 Verstaut euren Kram in eure Koffer, die meisten haben ja auch keine Bedenken, hochwertige Ausrüstung per Post kommen zu lassen.

1 Unfug, ich reise nun schon sehr oft und viel mit dem Minitrekker, bis 15 kg, aber ins Handgepäckfach auf die Idee kam ich nie, 90% der Flugbegleiter achten drauf das es unter dem Sitz verstaut wird, bei den letzten Flügen hab ich es auch nicht mehr versucht und freiwillig gleich unter dem Sitz geschoben, ist ja auch vernünftiger !
2 niemals, wie meine Koffer schon ankamen, wenn überhaupt ! im Koffer nur das Stativ und das EwaMarine UW Gehäuse, kann ich notfalls verzichten, aber nicht auf Notebook und Imagetank oder Cam und Linsen.
 
Easyjet erlaubt nur noch ein Gepäckstück, die haben dann so einen "Messkorb", der zeigt, ob´s reinpasst. Dafür (angeblich) keine Gewichtsbeschränkung. Ich bin dann mit Notebooktasche und Kameragepäck zu irgendeinem Café im Terminal gerannt, hab mir eine Mülltüte geben lassen und: siehe da, aus drei mach eins. Hat prima funktioniert. Den Terroristencheck musste ich wegen massiver Elektronik in meinem eingecheckten Koffer dann sowieso nochmal über mich ergehen lassen. Generell empfiehlt sich offenbar, anzukündigen, wenn man Elektronik im Handgepäck mit sich führt (bei der Kleinzeug-Kontrolle, nicht vorher). In D ist es allerdings zwecklos, Elektrokram im Koffer anzukündigen, weil die Durchleuchtermaschine von sich aus Alarm gibt. Hat mir jedenfalls die Securitas-Dame in SXF erklärt, als ich meine Unterhosen und den Videomischer vor ihr ausbreitete. Wenn man -richtig- teures Zeug mit sich führt, das auf keinen Fall ins Handgepäck passt, dann hilft wohl nur, den Auftraggeber darüber zu informieren, so daß er eine spezielle Behandlung für das Zeug bucht - mit Versicherung ;-) Die wollen ja schließlich auch, daß man mitsamt funktionierender Technik anreist... (Obwohl, hab mir letztes Jahr auch noch externe Festplatten am Arbeitsort bezahlen lassen, die konnte ich sogar behalten... Vielleicht ein besserer Trick, um seine Ausrüstung zu updaten..) Generell: Billigflieger meiden! AUCH Easyjet suckt.. spätestens dann, wenn man 5 min. nach Checkin am Flughafen ankommt, um festzustellen, daß die Automaten runtergefahren sind. Mit Menschen könnte man wenigstens diskutieren... Hach...

gruß,
lgo
 
jar schrieb:
1 Unfug, ich reise nun schon sehr oft und viel mit dem Minitrekker, bis 15 kg, aber ins Handgepäckfach auf die Idee kam ich nie, 90% der Flugbegleiter achten drauf das es unter dem Sitz verstaut wird, bei den letzten Flügen hab ich es auch nicht mehr versucht und freiwillig gleich unter dem Sitz geschoben, .

Was hast du bei den letzten Flügen nicht mehr versucht?
Wohl doch kein Unfug.
 
moin,

keine elektronisches Equipment in den Koffer. Da es sehr schwer wird Geld zu bekommen wenn etwas kaputt gegangen ist. Oder extra ne Reisegepäckversicherung abschließen.

mfg

McManiak
 
hallo

eine belastung von 16G ist absolut lächerlich und mehr als unwirklich.
das ist eine größenordnung die bei astronautentests zur anwendung kommt.
eine verkehrmaschine beschleunigt langsamer als eine achterbahn.

16G .... :stupid: da dreht es dir die augen nach hinten ....

gruss

rené
 
Nachthimmel schrieb:
Was hast du bei den letzten Flügen nicht mehr versucht?
Wohl doch kein Unfug.

Doch es ist Unfug wenn man 15 kg Teile ins obere Fach tut, einfach gefährlich, wenn es den Flugbegleiter mal durchschlüpft, müssen doch die Passagiere nicht so unvernünftig sein, OK unvernünftige gibt es immer wieder, aber doch nicht hier bei uns im Forum oder ? ;)
 
katze13409 schrieb:
hallo

eine belastung von 16G ist absolut lächerlich und mehr als unwirklich.
das ist eine größenordnung die bei astronautentests zur anwendung kommt.
eine verkehrmaschine beschleunigt langsamer als eine achterbahn.

16G .... :stupid: da dreht es dir die augen nach hinten ....

gruss

rené

Das hat ein Lufthansakapitän gesagt, wie erwähnt in Zusammenhang mit Notmanövern bei Verkehrsmaschinen, warum soll der Mann lächerliches erzählen?
 
1. Ich bin für viel striktere Kontrollen als ich sie bislang antreffe. Die Begründung findet sich in den vorhergehenden Postings schon zu Genüge. Rücksicht ist ein Fremdwort. Die Leute nehmen sich raus, was man ihnen durchgehen lässt, z.B. 25 Kilo in Pilotenkoffern. Dass ist asozial, weil es in aller Regel anderen Platz weg nimmt. Bei meinem letzten Sieben-Stunden-Flug waren die Gepäckfächer zum Großteil mit Trolleys belegt. Ich will meinen Rucksack aber auch im Fach verstauen, und zwar in dem, das zu meiner Sitzreihe gehört.

Die zulässigen Größen und Gewichtsangaben für (Hand-)Gepäck stehen auf den Homepages der Fluggesellschaften. Fürs Handgepäck gilt, glaube ich, ca. Höhe + Breite + Länge < 115 cm. Dass eine Fluggesellschaft das Notebook als zusätzliches Handgepäckstück abgelehnt hätte, ist mir nicht bekannt. KLM etwa ist überaus großzügig - mir, wie gesagt, zu großzügig.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten