• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juli 2024.
    Thema: "Architektur"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juli-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Club-Fotobearbeitung

Slysh

Themenersteller
Hey Leute,

ich muss morgen im Club fotografieren und habe eine Frage zur Bildbearbeitung, weil ich diesmal bestimmte Vorgaben habe, an die ich mich halten soll.

Und zwar soll ich diesen "Farb- und Wischeffekt" hinbekommen, wie bei den Bildern im Anhang. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine? So dass alles etwas bunter und greller wirkt... eben partymäßig.

Mich würde interessieren, ob das eine Kamera-Einstellung ist (was ich nicht vermute) und ob das eine bestimmte Maske oder Filter für Photoshop ist oder direkt im Lightroom schon gemacht werden kann?

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus!
 

Anhänge

1. Ich würde die Anhänge entfernen wenn du die Fotos nicht gemacht hast, da du bestimmt keine Nutzungsrechte vom Fotografen hast => Wenn du Pech hast verklagt er dich (oder die Firma die die exklusiven Nutzungsrechte inne hat) und du bist eine Menge Geld los :eek:

2. https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=84131 Wenn du alle 7227 Beiträge gelesen hast wirst du wissen wie es funktioniert :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu 1) Doch, ich habe die Nutzungsrechte vom Veranstalter erhalten, da er auch möchte, dass ich es rausfinde und die Nutzungsrechte ja auf ihn übertragen worden sind und jetzt auch auf mich.

Zu 2) Das hilft mir jetzt nicht so ganz weiter, weil das nicht mein spezielles Problem betrifft, weil dieser Bearbeitungsstil hier ja auch ziemlich spezifisch ist.
Zumal da alle Anhänge und Links fast gar nicht mehr funktionieren...
 
Hallo Slysh,

hier wird dir geholfen --> http://www.youtube.com/watch?v=vEAnYv1qEMg

Gruss
fstrade
 
Hey, vielen lieben Dank dafür! Nur leider habe ich kein Zoom-Objektiv und das mit dem Drehen scheint mir nicht so leicht zu sein... dachte das wäre eine reine Bildbearbeitungssache.
Habe dieses Objektiv hier: http://amzn.to/19mmjCs


Das ist ein Canon 17-40mm Zoom, mit dem geht das, was du nocht brauchst damit das Objekt scharf abgebildet wird ist ein guter Blitz.

Alles andere ist Übungssache (viel Übung), warum ist wohl Photographie ein Lehrberuf?
 
Ja, ist doch der Richtige. Bin etwas verpeilt heute. Also ist das nun echt nur eine Frage der Schuss-Technik sozusagen und da wird keine Maske drüber gelegt?

Dann muss ich ja morgen extra früher hin und reichlich üben. :eek:

PS Habe ein Canon Speedlite 580EX Blitzgerät. Nur da weiß ich oft auch nicht so recht mit den Einstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich das richtig vermute, ist eine Belichtungszeit gewählt die einigermaßen zum Licht passt, also relativ lang und entweder wird der Blitz am Anfang der Aufnahme gezündet (die Normaleinstellung an den meisten Kameras) oder am Ende (Einstellung an der Kamera meist "zweiter Vorhang"). Und dann Kamera ruhig halten und zoomen oder drehen.

Das sollte man mit einer gutwilligen Person ettliche male üben, da beides erst mal zum Verwackeln der Kamera führt, bis man es raus hat die ruhig zu halten.
 
Sofern keine echten Farbspots im Spiel waren, könnte der Urheber evtl. über eine Ebene Farbverläufe hinzugefügt haben. Auf jeden Fall wurde der obere und untere Bildrand etwas abgedunkelt. In beiden Fällen eine recht simple Technik, die hart geblitzten Aufnahmen recht gut bekommt.
 
Der TO hat doch gesagt er hat die Rechte.. mehr tamtam muss man da jetzt nicht machen oder?

Nur weil er es sagt muss es nicht unbedingt stimmen... und das tut es hier sicher nicht.

Die größere Frage ist eher, haben alle Personen die auf dem Bild zu erkennen sind schriftlich zugestimmt, daß sie photographiert werden, den solche Photos und deren Veröffentlichung fallen unter das Persönlichkeitsrecht.
Und Beiwerk in dem Sinne kann ich keins erkennen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Persönlichkeitsrecht_(Deutschland)

Falls ich mich recht erinnere gilt es als Zustimmung wenn man explizit posiert, was hier der Fall ist (im Prinzip konkludentes handeln). Zusätzlich sollte (wird) es auch noch in der Hausordnung des Clubs stehen.
 
Ich finde das jetzt etwas kleinkariert und auch Off-Topic, zumal es ja dann meine Verantwortung ist nun deswegen hier verklagt zu werden oder nicht und das werde ich ganz bestimmt nicht, weil ich wie gesagt mit dem Veranstalter fest zusammenarbeite und es ja nun meine Sorge sein sollte.
Zumal ich wie gesagt ja jetzt beauftragt wurde mit diesen Beispielbildern herauszufinden, wie man das hinbekommt.
Deswegen fände ich es ganz lieb beim eigentlichen Thema zu bleiben und das mit den Nutzungsrechten meine Sorge sein zu lassen.


In deinem Fall würde ich derartige "gutgemeinte" Beiträge unkommentiert lassen. Am Ende wirft man dir "Beratungsresitenz" und vergleichbare Argumentationen vor. Gefühlte 80% der User in diesem Forum sind Volljuristen und würden sich am liebsten selbst das Fotografieren verbieten.

Zum Thema:

Check erstmal, ob es die dazu erforderlichen Lichtquellen vor Ort überhaupt gibt. Tendenziell neige ich bei meiner Einschätzung dazu, dass es sich hierbei um eine Montage handeln könnte. Machbar ist das Ganze mit fotografischer Technik dennoch. Lange Belichtungszeit, Blitz, gezielter (und gekonnter) Schwenk zu und von den entsprechenden Lichtquellen. Alles natürlich im M-Modus.

Ich habe meine Berufliche Laufbahn vor einigen Jahren u.a. auch mit deartiger Fotografie angefangen - und viel dabei gelernt. Partyfotografie verlangt schon ein fundiertes KnowHow. Mal eben so und gelernt in 2 Stunden ist nicht!

Ich wünsche Dir viel Erfolg, wäre schön, wenn die Möglichkeit findest, deine Ergebnisse hier mutig zu präsentieren.
 
In deinem Fall würde ich derartige "gutgemeinte" Beiträge unkommentiert lassen. Am Ende wirft man dir "Beratungsresitenz" und vergleichbare Argumentationen vor. Gefühlte 80% der User in diesem Forum sind Volljuristen und würden sich am liebsten selbst das Fotografieren verbieten.

Zum Thema:

Check erstmal, ob es die dazu erforderlichen Lichtquellen vor Ort überhaupt gibt. Tendenziell neige ich bei meiner Einschätzung dazu, dass es sich hierbei um eine Montage handeln könnte. Machbar ist das Ganze mit fotografischer Technik dennoch. Lange Belichtungszeit, Blitz, gezielter (und gekonnter) Schwenk zu und von den entsprechenden Lichtquellen. Alles natürlich im M-Modus.

Ich habe meine Berufliche Laufbahn vor einigen Jahren u.a. auch mit deartiger Fotografie angefangen - und viel dabei gelernt. Partyfotografie verlangt schon ein fundiertes KnowHow. Mal eben so und gelernt in 2 Stunden ist nicht!

Ich wünsche Dir viel Erfolg, wäre schön, wenn die Möglichkeit findest, deine Ergebnisse hier mutig zu präsentieren.

Vielen Dank für deinen Beitrag. Die erforderlichen Lichtquellen sollte es geben, da ich im selben Club fotografieren werde, wo diese Fotos entstanden sind.

Empfiehlst du denn beim Blitzgerät bestimmte Einstellungen?

Ich werde jedenfalls morgen extra früher in den Club fahren und schonmal üben und die Ratschläge von dir und die aus dem Video beherzigen.
Und auch gerne meine Fotos präsentieren.

Und noch eine Frage, falls es echt nicht gut gehen sollte: Wie wäre denn der Effekt mit Photoshop nachzuahmen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Also für mich sehen die Bilder aus wie etwas längere Belichtunsgzeit + Blitz.

Also einfach auf M und ohne Blitz den Hintergrund einstellen. Dann Blitz dazu und ggf. noch die Blitzleistung anpassen.

Die Pics einer ganzen Nacht möchte man wohl kaum einzeln in PS oder LR nacharbeiten.
 
Mit diesem Eingriff der Moderation bin ich nicht einverstanden. Es waren keinerlei Angriffe gegen Personen vorhanden. Und der Threadstarter sollte sich der Probleme bewußt sein in die er sich begiebt.
 
@ SLR-User
Kommt immer darauf an, wie man sein Werkzeug beherrscht.

@ TO: Musst etwas experimentieren. Versuche auch mal auf den 2. Vorhang zu blitzen. Ein immer passendes Rezept gibt es leider nicht.

@ jeorgens.mi
Hier wurden konkrete Fragen zum Thema Party-Fotografie gestellt. Unnötige Rechtsdiskussionen bringen ein Thema schnell zum (unerfüllten) Ende. Was der Betreiber und seine Moderatoren diesbezüglich tun müssen, wissen die Beteiligten schon ganz genau.
 
Zuletzt bearbeitet:
In Lightroom ist da vermutlich Klarheit, Sättigung und Kontrast erhöht, sonst kaum was.

Die 'Lichtspuren' entstehen durch langes belichten. Beispielsweise Blitz auf zweiten Vorhang stellen, mit Kamera auf Leute fokussieren, zu Licht schwenken, auslösen und während ca 1-2s Belichtung die Kamera auf die Personen schwenken (jetzt sollte der Blitz auslösen). Oder andersrum, erst Leute scharf blitzen und dann Kamera verschwenken.

Aber wenn die Bilder in dem Club aufgenommen sind und dein Chef weiß, von wem sie sind, wieso kontaktierst du nicht einfach den Photographen? Der wird dir vermutlich am einfachsten erklären können, wie er die Bilder gemacht hat!

Und wenn du dich nicht mit Blitzen und generell der Thematik auskennst, dann lieber wirklich viel üben! Am besten ein paar Stunden vorher kommen, schauen, dass das Licht schon da ist und mit einer Bekannten/einem Bekannten üben (oder eine Barkeeperin entführen).
 
In Lightroom ist da vermutlich Klarheit, Sättigung und Kontrast erhöht, sonst kaum was.

Die 'Lichtspuren' entstehen durch langes belichten. Beispielsweise Blitz auf zweiten Vorhang stellen, mit Kamera auf Leute fokussieren, zu Licht schwenken, auslösen und während ca 1-2s Belichtung die Kamera auf die Personen schwenken (jetzt sollte der Blitz auslösen). Oder andersrum, erst Leute scharf blitzen und dann Kamera verschwenken.

Aber wenn die Bilder in dem Club aufgenommen sind und dein Chef weiß, von wem sie sind, wieso kontaktierst du nicht einfach den Photographen? Der wird dir vermutlich am einfachsten erklären können, wie er die Bilder gemacht hat!

Und wenn du dich nicht mit Blitzen und generell der Thematik auskennst, dann lieber wirklich viel üben! Am besten ein paar Stunden vorher kommen, schauen, dass das Licht schon da ist und mit einer Bekannten/einem Bekannten üben (oder eine Barkeeperin entführen).

Ist mit zweitem Vorhang die Blitzklappe gemeint, die man rausziehen kann gleichzeitig mit dem Diffusor?

Der Fotograf ist von einer Agentur und anscheinend herrschen dort Kommunikationsprobleme, auch in Bezug auf meinen "Chef".

Ja, ich werde auf jeden Fall heute früher üben mit ein paar Freunden.
 
Das mit dem 2. Vorhang ändert nur etwas wenn die Lichtquelle eine definierte Richtung hat. eigentlich trifft das nur für ein vorbeifahrendes Fahrzeug zu.

Sonst ist es für den Sensor egal ob der Blitz am Anfang oder am Ende kommt.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten