• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Nur noch bis zum 30.06.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Analog Canon Canonet 28 defekt?

mora

Themenersteller
Hallo,

ich habe mir vor Kurzem für wenig Geld eine Canonet 28 geangelt. Der Zustand ist für den Preis prinzipiell ganz in Ordnung, nur finde ich keine Lösung bezüglich des Batterieproblems.

1. Die Original Batterien (Quecksilberhaltig) sind nicht mehr verfügbar, ich habe daher versucht mithilfe von Hörgerätbatterien die Energieversorgung sicherzustellen. Da diese Batterien etwas kleiner sind, musste der leere Raum im Batteriefach mit Alufolie aufgefüllt werden.
Leider war diese Methode bisher nicht von Erfolg gekrönt, der Belichtungsmesser zeigt weiterhin keine Ausschläge, die Kamera lässt sich in "A"-Stellung nicht auslösen.

2. Eine alte Batterie ist in dem Batteriefach wohl mal ausgelaufen (grüne Anhaftungen im Fach). Nachdem ich den Boden der Kamera entfernt, das Batteriefach ausgebaut habe, haben sich an den dort verlaufenden Kabeln allerdings keine solchen Anhaftungen gefunden. Auch die Kontakte sind mittlerweile wieder frei. Trotzdem weiterhin keine Reaktion des Belis.

Daher meine Fragen:

- Sieht jemand weitere Möglichkeiten wie der Belichtungsmesser funktionsfähig gemacht werden kann?

- Welche Verschlusszeit wählt die Kamera in NICHT-"A"-Stellung? Die Blendenregelung scheint zu funktionieren (Öffnung wird von 2.8 ausgehend bis 16 immer kleiner).

Danke schonmal für alle Antworten!
 
Stehe mit meiner Minolta HiMatic demnächst vor dem selben Problem. Die Belis der alten Kameras brauchen exakt die nötige und vor allem konstante Spannung.

Es gibt Ersatzbatterien auf Zink-Luft Basis für ältere Kameras.
http://www.weincell.com/
Wohl nicht ganz so langlebig wie Quecksilber Batterien aber besser als die für Hörgeräte.
Gleichwohl gibt es auch passende Adapter für kleinere Batterien, da hab ich jetzt allerdings keinen Link.

Ob das dein Problem löst oder ob es an der Elektronik liegt kann natürlich niemand garantieren. Wie gesagt habe ich selbst auch nicht die selbe Kamera.
 
Hallo,

wenn der Zeiger ueberhaupt nicht ausschlaegt, wuerde ich eher darauf tippen, dass der Belichtungsmesser gar keinen Strom bekommt. Ich habe auch eine Kamera mit Quecksilberbatterie, die auch mit der Ersatzbatterie (1,5 Volt) einen, allerdings falschen, Ausschlag anzeigt.
 
Die Kamera benötigt eigentlich 1,35V, die von mir verwendeten Hörgeräte-Batterien sind Zink-Luft-Versionen mit 1,4V.
Das sollte eigentlich ohne Probleme, möglicherweise mit leichten Anpassungen passen.
 
- Welche Verschlusszeit wählt die Kamera in NICHT-"A"-Stellung? Die Blendenregelung scheint zu funktionieren (Öffnung wird von 2.8 ausgehend bis 16 immer kleiner).
Nachdem die Frage so ähnlich heute hier nochmal auftauchte:

Es wird fest 1/30s gewählt. Die manuelle Einstellung der Blende ist für den Einsatz der Kamera mit anderen Blitzgeräten als dem "Canolite D" gedacht. Obwohl man bei dieser Art Blendenvorwahl evtl. anderes erwartet, hat die Canonet 28 keine Zeitautomatik! (siehe Zitat/Links im genannten Thema)

Gruß, Graukater
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten