• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Appel M2 Pro

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Klar, der will ja auch Geld verdienen... ich glaube hier wurde jetzt ja schon oft genug geschrieben dass selbst die Standard-M1 für die meiste Photoshop/Lightroom Arbeit reichen.
Ich habe auch noch ein M1 MacBook Pro mit 16GB an welchem ich regelmäßig Bilder bearbeite (45MP aus der R5, 60MP aus der A7R5 und 100MP aus der Fuji) und das läuft da super.
Den Unterschied zum M1 Max / M2 Max merkst Du dann wenn Du sehr viele Bilder im Batch entwickelst.
Eine Bildbearbeitung im Lightroom und nebenher Photoshop macht aber auch da 0 Probleme...
 
[...] denn er meinte bei intensiver Arbeit mit PS/ LR wo man natürlich andere Programme auch laufen lässt - wären 64 GB RAM und ein Apple M2 Max mit 12‑Core CPU, 38‑Core GPU, 16‑Core Neural Engine Pflicht wenn man damit mehrere Jahre also länger als 5 flüssig und Stressfrei arbeiten will. [...]
Wenn mit "intensiver Arbeit" 8-10 Stunden jeden Tag und sehr große Bilddateien gemeint sind, ist das vielleicht zutreffend. Ich bezweifle jedoch, dass Photoshop/Lightroom, das wirklich effektiv nutzt (bis auf die 64 GB RAM). Die meisten werden mit deutlich weniger unter der Haube auskommen.
 
Klar, der will ja auch Geld verdienen...
Weniger, denn er verkauft "Service" und nicht die Geräte selbst. Ist ihn auch egal ob Kunde bei ihn Gerät bestellt oder selbst zu Hause auf Apple Seite usw.
Eine Bildbearbeitung im Lightroom und nebenher Photoshop macht aber auch da 0 Probleme...
Na ja - es muss jeder selbst wissen und so etwas ist wie ich schon vor Jahren festgestellt habe sehr persönliches Empfinden. Es gab hier im Forum ausreichend viele Leute die meinten mit Macbook Air kann man auch super mit PS/ LR arbeiten. Selbst zu den Intel Zeiten. Da hatte ich mal selbst probiert. Nach 5 Minuten reichte mir das was ich gesehen habe.

Die meisten werden mit deutlich weniger unter der Haube auskommen.
Vermutlich schon. Jeder hat andere Anforderungen und Erwartungen. Ich habe gesagt - es wäre schön, wenn ich in 2-3 Jahren mein noch aktuelles Desktop Ersatzlos (ersetzen könnte). Spricht, dass ich mit dem Mac 2 Geräte ersetze und ich will ihn auch nächste mindestens 7-8 Jahre behalten. Damit gilt für mich immer etwas in die Zukunft zu schauen und hoffen, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.
Heißt genau wie bei Kamera, gibt es auch bei den Rechnern feine Unterschiede auf die einer Wert liegt und ein anderer nicht.
 
@RobiWan

Ob Dein Applemensch nun Geräte oder Service verkaufen will, sei mal dahin gestellt.
Es ist sehr einfach, immer das BESTE zu empfehlen. Klar. Aber unter Beratung stelle ich mir eine Usecase-mäßige Abgrenzung nach oben und unten vor. Und da liegt LR/PS eher im Mittelfeld. Auch macht es sicherlich nen Unterschied, ob Du als Mittelständler gerade 30k für Photovoltaik ausgegeben hast oder Dein Arbeitgeber den neuen Mac bezahlt.
Als Verkäufer sollte man hier auch Alternativen nennen, damit Deine Entscheidungsfindung Futter hat.

Die nächste Frage ist, was Du in PS/LR machen willst und wie oft. Wird sich Dein Workflow in LR/PS denn ändern, weil es die Hardware jetzt hergibt? Oder wirst Du, wie all die Jahre vorher auch, Dein gewohnten Workflow nutzen - nur mit dem Unterschied, dass die Hardware Dich nicht mehr ausbremst?!

Geh in Dich...denke logisch über Kosten/Nutzen nach...nehm Dir Zeit für Youtube Erfahrungsberichte (ab 2022, vorher gabs immer noch diese und jene Kinderkrankheit und teils fehlende native Unterstützung für Apple ARM)...und dann entscheide.

Wenn sich aber ohnehin schon ein kleines GAS in Deinem Kopf eingenistet hat, dann koof ihn. ;)
 
Na ja - es muss jeder selbst wissen und so etwas ist wie ich schon vor Jahren festgestellt habe sehr persönliches Empfinden.
Ich besitze auch einen M1 Max und einen M2 Max, ich kann es also ganz gut und einfach direkt vergleichen :) Ich bin auch ein Freund von "Max it out" - aber es ist im Normalfall da einfach nicht nötig.
Ich mach damit auch Videobearbeitung und da ist es nochmal ganz anders. Aber nur für Lightroom/Photoshop wäre es mir einfach too much und unnötig.
 
Als Verkäufer sollte man hier auch Alternativen nennen, damit Deine Entscheidungsfindung Futter hat.
Sicherlich nicht ins letzte Detail, dafür war es zu kurz und es ist immer so eine Sache was der eine sagt, wie es bei dem anderen ankommt.
So gesehen war natürlich meine Fragestellung recht "einfach" - ich habe mir M2 Max, mit 30 GPU kernen, 32GB RAM und 2 TB SSD ausgesucht. Die Frage war - werde ich damit mein Desktop ersetzen können und es mindestens 7 Jahre ohne Einschränkungen - Lüfter verwandeln das Gerät in ein Hubschrauber oder plötzlich warten auf XY nutzen können oder nicht.
Der Typ - kann genau so wenig wie wir alle in Zukunft schauen. Was er genau wie wir alle auch erkennen kann - gerade fängt die KI quasi überall sich breit zu machen und die braucht Ressourcen. Ob in 2 Jahren ein weiterer Stepp kommt und plötzlich noch mehr Ressourcen weil alles noch viel besser/ bunter/ feiner - weiß man nicht mit Sicherheit. Zu vermuten ist es aber schon. Ob das jetzt in 2 Jahren oder erst in 3,5 sein wird, ist es egal.

Wenn sich aber ohnehin schon ein kleines GAS in Deinem Kopf eingenistet hat,
Nein hat es nicht. Ich werde eben wegen den Preisen sehr wahrscheinlich doch wieder einen Dell XPS kaufen.
 
Die XPS sind teurer
Geschenkt wird keine Qualität. Es wäre doch Lachhaft von mir wenn ich ein 5000 EUR teures MBP mit einem 08/15 Aldi Laptop für 800EUR vergleiche.
Um bei dem Beispiel XPS <-> MBP zu bleiben.
Meine erste Konfig, also
Apple M2 Max mit 12‑Core CPU, 30‑Core GPU, 16‑Core Neural Engine
32 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
2 TB SSD Speicher
16" Liquid Retina XDR Display²
kostet mit 4100EUR.

Ein aktuelles XPS mit
Intel® Core™ i9-13900H der 13. Generation
NVIDIA® GeForce® RTX™ 4070, 8 GB
32 GB RAM
2TB SSD
15,6" OLED Display
kommt auf 3250EUR

Das sind schon 1000EUR unterschied. Aus diversen Gründen wäre mir eine interne 4TB SSD lieber, die ist bei Apple quasi unbezahlbar, bei Dell kommt man dann auf 3599EUR
Und mit langsamer.... na ja ich kenne eine einzige Anwendung die ich mit Mac "wieder" nutzen könnte, weil die unter Windows nur noch Schrott ist -. Capture One. Das das Mac OS selbst besser/ effizienter mit Ressourcen umgehen kann als Windows, darüber brauchen wir uns nicht unterhalten. Das ist vermutlich nach wie vor Fakt (Vermutlich, weil ich annehme, dass Apple sich hier nicht verschlechtert hat und Microsoft nach wie vor gerade was Multitasking Aufgaben angeht, seine Probleme hat)

OK - ich versuche zumindest fair zu sein. Bei Refurbished habe ich die Konfig die mir der Händler empfohlen hat gefunden und da kostet der Spaß 4300EUR. Das ist schon ganz andere Hausnummer und da werde ich mir doch Gedanken machen.
 
Geschenkt wird keine Qualität.
Das ist korrekt. Und im Vergleich zum Macbook wirkt das XPS einfach wie n Aldi Laptop.
Das MacBook (vor allem das aktuelle 16") ist da doch eine andere Welt, der Bildschirm gefühlt um Lichtjahre voraus, der Sound sehr viel besser. Das Touchpad ein Traum. Von der Leistung müssen wir nicht reden und das ganze bei einem Lüfter welchen Du wohl nur relativ selten und wenn dann sehr leise wahrnehmen wirst.

Ich weiss nicht ob Du die jemals mal direkt verglichen hast, mach das mal, dann wirst es verstehen...

Aber wie schon ein paar mal gesagt, für Bildbearbeitung brauchst Du das eigentlich gar nicht. Der M2 wird da nur müde darüber lächeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Darüber geht die Diskussion doch gar nicht.
Zunächst geht es um MBP und dabei welchen. Der "Sprung" zu PC war nur dem enormen Preisunterschied geschuldet.

Und im Vergleich zum Macbook wirkt das XPS einfach wie n Aldi Laptop.
OK damit ist die Diskussion quasi ans Ende gekommen. Ich unterhalte mich gerne auch kritisch über verschiedene Themen. Die Unterhaltung muss aber seriös ablaufen.
 
OK damit ist die Diskussion quasi ans Ende gekommen. Ich unterhalte mich gerne auch kritisch über verschiedene Themen. Die Unterhaltung muss aber seriös ablaufen.
Ich meine das komplett seriös. Stell beide Geräte nebeneinander und vergleiche Material, Verarbeitung, Haptik, Tastatur, Touchpad, Bildschirm, Sound und Anschlüsse, zusammen mit Ihren Spezifikationen. Für mich ist das MacBook da eine andere Liga.
Aber wir können das hier gerne beenden - ich hab die Suche ja nicht erstellt...
 
OK damit ist die Diskussion quasi ans Ende gekommen. Ich unterhalte mich gerne auch kritisch über verschiedene Themen. Die Unterhaltung muss aber seriös ablaufen.
Ich hatte zu Dell mal eine sehr gute Meinung, jedoch musste ich leider feststellen, dass sich Dell auch im Punkt Produktpflege (z.B. BIOS-Updates) schon länger immer negativer entwickelt. So fand ich es beispielsweise sehr schwach, wenn bei einem 7 Monate alten rund 3000€-Gerät kein TPM2 für Win11 aktiviert werden kann/konnte…
 
Das war damit gemeint.
Genau - TPM2-Modul vorhanden war auch von mir gemeint. Der Menüpunkt zum Aktivieren fehlt einfach und Dell rüstet nicht nach… Ein bisschen verstehe ich von der Materie - bin seit 1973 hobbymäßig und seit über 30 Jahren hauptberuflich dabei.

Anfang der 80er Jahre war ich im Rahmen meiner Tätigkeit in der Berufsausbildung auch in der Truppe, die die Grundlagen zum Einbinden der Computertechnik in die Ausbildung der BMSR-Techniker und die dazu notwendigen Unterlagen erarbeitet haben…
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
WERBUNG
Zurück
Oben Unten