DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2009, 19:17   #1
freejack
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2007
Beiträge: 523
Standard Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Einleitung
Anleitungen für Nodalpunktadapter gibt es viele im Netz. Oft wird eine gut ausgestattete Werkstatt, z.B. mit Drehbank oder Fräsmaschine vorausgesetzt. Man braucht auch Metallhalbzeuge in kleinen Mengen, die umständlich zu beschaffen sind, wenn man keinen Zugriff auf einen Metallverarbeiter hat. Daher habe ich aus den Ideen anderer Bauvorschläge und eigener Recherche einen Adapter entworfen, für dessen Bau nur eine Bohrmaschine und anderes Basiswerkzeug notwendig ist. Die benötigten Materialen sind einfach, auch in kleinen Mengen, zu beschaffen.

Der Adapter soll auch für größere Kamerakombos taugen und stabil sein. Eine weitere Anforderung ist Multi-Row-Tauglichkeit und problemloses Schwenken in die Zenit- und Nadirpositionen.

Konzept
Basis ist ein 30x30mm Alusystemprofil. Diese Standardbauteile werden von verschiedenen Herstellern samt Zubehör angeboten (Item, MayTech, Bosch, ...).

Der daraus resultierende Adapter ist am ehesten mit einem pano4you oder einem Roundabout zu vergleichen. So schön knapp, klein und leicht wie ein Nodal Ninja 3 wird er dagegen nicht.

Zum Anschluss des Adapters ans Stativ und der Kamera an den Adapter werden zöllige Schrauben und Gewinde benötigt. Um die damit verbundenen Schwierigkeiten zu vermeiden, werden beim hier vorgestellten Adapter Schnellwechselplatten verwendet. Prinzipiell kann jede Schnellwechselplatte angepasst werden. Eine einfache und günstige Variante sind die Quenox QR-02 von enjoyyourcamera.com. Diese kosten nur 10,- € pro Stück und können ohne Bearbeitung direkt verwendet werden. Von diesen werden zwei Stück benötigt. Zusammen mit den Profilen und Versandkosten sowie ein paar Schrauben aus dem Eisenwaren- oder Baumarkt kommt man auf unter 50,- € Materialkosten.

In der Zeichnung sieht man die Größenverhältnisse des Adapters mit den vorgeschlagenen Längen und einer Sony DSLR-A700 mit Tamron 11-18. Da ist noch etwas Luft drin. Wer den Adapter kompakter haben möchte, kann natürlich die Profile entsprechend kürzer auslegen.

Stückliste
2 x Schnellwechselplatte Quenox QR-02
http://www.enjoyyourcamera.com/
ca. 55mm x 18mm, 1/4"
25,- € mit Versand

Systemprofile und Zubehör 30x30mm
Profile 30x30mm, 4 Nuten
21 cm unten quer
25 cm vertikal
20 cm horizontal/Ausleger
5 Endkappen
1 Nutstein M4 für Schnellwechselplatte unten
1 Winkel 30x30mm mit Befestigungsmaterial
< 18,- € mit Versand bei http://www.weloe.de/

Kleinteile
Schraube M6x80
Schraube M4
Flügelmutter M6
3 x passende Unterlegscheibe (z.B. 6,4/18/1,6mm)
Klebstoff (für Metall geeignet)

Bau
Aus einer QR-02 wird die Schraube zur Befestigung der Kamera aus dem Oberteil herausgedreht. Dies geht etwas schwer, da eine Schraubensicherung verwendet wird. Durch das Schraubenloch kann das Oberteil mit einem Nutenstein und einer durchgesteckten M4-Schraube an das Unterteil des Adapters montiert werden.

In der Säule und im Ausleger muss ein 6,x mm Loch für die gelenkige Verbindung gebohrt werden. Abstand zum Ende jeweils ca. 20mm.

Die Säule wird anschließend mit dem Winkel und dem dazzugehörigen Befestigungsmaterial auf dem Unterteil befestigt.

Der Ausleger wird mit der M6er Schraube, zwei Unterlegscheiben und einer Flügelmutter angebracht.

Von der verbleibenden Unterlegscheibe wird oben und unten ein gerades Stück abgenommen (Feile, Kneifzange, ...), so dass sich diese gerade eben in das Aluprofil einfädeln lässt. Und zwar so, dass sich die Scheibe nicht verdrehen kann. Nun die bearbeite Scheibe und die aus dem einen QR-02 demontierte Zollschraube entfetten (IPA, Spiritus). Anschließend beides mit einem vernünftigen Klebstoff (z.B. UHU Endfest 300) verbinden. Der vorgeschlagene Klebstoff härtet bei 180°C (mittlere Schiene, keine Umluft ;-) ) in wenigen Minuten aus.

Nun kann die Zollschraube mit Scheibe in das Profil des Auslegers eingesetzt werden. Die zweite QR-02 wird darauf aufgeschraubt und kann ohne Werkzeug montiert und verschoben werden.

Abschließend noch die Kappen auf die offenen Profilenden stecken.

Erste Erfahrungswerte: Funktioniert.
M6 + Flügelmutter muss schon sehr gut handfest angezogen werden, damit sich nichts verdreht. Hier probiere ich mal noch eine Reibscheibe (z.B. Gummi) zwischen den Teilen.
Die Quenox muss man auch recht fest schrauben, damit sich die Kamera in Vertikalposition nicht verdreht. Einigermaßen halten tut diese Platte, nur über das "schnell" könnte man sich streiten.
Die Schrauben am Winkel zwischen den Profilen müssen auch stramm angezogen werden, damit sich die Säule nicht verdreht. Hier könnte man evtl. auch einen zweiten Winkel anbringen, damit diese von beiden Seiten gehalten wird.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg drawing-combined.jpeg (74,1 KB, 4841x aufgerufen)
Dateityp: jpeg npp.jpeg (29,3 KB, 8308x aufgerufen)

Geändert von freejack (24.01.2009 um 02:14 Uhr) Grund: 2 Nutensteine -> 1 Nutenstein
freejack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2009, 20:57   #2
AndreK
Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Münster
Beiträge: 54
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Spitze!
So etwas in der Art habe ich immer schon gesucht. Ohne Riesenaufwand ein stabiler Nodalpunktadapter für schmales Geld.
Sieht auf den ersten Blick top aus!

Ich werd´s mir mal genauer anschauen, das Ding stellt auf jeden Fall eine tolle Grundlage dar, mögliche Verbesserungen (hast du ja schon z. T. angesprochen) lassen sich sicher leicht ergänzen.
Wenn ich mal Zeit habe, werde ich es mal nachbauen.

Danke auch für die tolle Beschreibung und die Direktverlinkung der Bezugsquellen!

__________________
Canon 400D + Kit 18-55, Tamron 17-50mm 2,8, Tamron 90mm 2,8 Makro, Tamron AF 55-200mm 4.0-5.6 Di II LD Makro
Canon 430EX, Canon 250D
Velbon Sherpa 435
AndreK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2009, 22:07   #3
arcelor
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2007
Ort: Teufeliges Moor bei Bremen
Beiträge: 338
Ausrufezeichen AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Klasse gemachte Anleitung
Herzlichen Dank !
__________________
K10d ---K7 --- FA 35 / 2,0 --- F 50 / 1,7 --- FA 80-320 --- Cosina 100 Makro --- Sigma 70-200 HSM II --- DA 18-55 WR
arcelor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 22:10   #4
selko
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.847
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Schaut sehr gut aus, ist die Schnellwechselplatte auch wirklich sicher und fest?
selko ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 19.01.2009, 05:50   #5
freejack
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 28.10.2007
Beiträge: 523
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Zitat:
Zitat von selko Beitrag anzeigen
ist die Schnellwechselplatte auch wirklich sicher und fest?
sicher ist sie schon. Ist solides Vollmetall, das ineinandergesteckt wird und mit sehr wenig Spiel recht satt passt. Gesichert wird doppelt: mit einem Federstift, der das Herausfallen verhindert und mit einer Schraubklemmung zum kompletten Fixieren. Ohne Schraubklemmung kann man die Kamera noch verdrehen.

Und hier ist mein Kritikpunkt an der Schnellwechselplatte. Die Verdrehmöglichkeit ist zwar praktisch, um jedoch die ungewollte Verdrehung bei den hier benötigten Vertikalaufnahmen zu verhindern, muss man recht kräftig anziehen (ist subjektiv, denn man hat eben nur einen recht dünnen, geriffelten Knauf an der Feststellschraube), damit die Kamera nicht vom Objektiv nach unten gezogen wird.
freejack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2009, 06:17   #6
FrankyG
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2007
Beiträge: 246
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Ich will ja niemandem den Spaß am Basteln verderben!
Schon mal hier nachgeschaut?
Das Ding ist extrem stabil, relativ leicht, günstig zu haben und tut seit Jahren gute Dienste bei mir.
Für den Urlaub tut's auch mal ein einfaches Stück Blech mit ein paar Bohrungen, was dann aber nur "Querformat" erlaubt.
__________________
LG Franky
FrankyG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2009, 18:32   #7
freejack
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 28.10.2007
Beiträge: 523
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Zitat:
Zitat von FrankyG Beitrag anzeigen
Ich will ja niemandem den Spaß am Basteln verderben!
Schon mal hier nachgeschaut?
Ja, den R2-Blechwinkel kenne ich. Ist kein Multirow-Adapter, mit Zenit und Nadir sieht es sehr schlecht aus.

Ein abgekantetes Stück Blech und zwei Schrauben für 70,- € ist alles andere als günstig.
freejack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 11:51   #8
selko
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.847
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Dein Halter in Massiefem Aluminium wäre top, vielleicht lass ich mir
sowas mal fräsen.
selko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 13:57   #9
sulukan
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 214
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Klasse Tipp! Werd ich mir demnächst mal bauen und ausprobieren!!!

Die Schnellwechselplatte gibts auch bei Amazon, 9.99€
sulukan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2009, 16:59   #10
AndreK
Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Münster
Beiträge: 54
Standard AW: Bauanleitung Nodalpunkt-Adapter (kein Spezialwerkzeug)

Zumindest für die obere Schnellwechselplatte wäre eine eckige Variante doch deutlich besser geeignet, oder?
Kennt da jemand irgendwas günstiges?
__________________
Canon 400D + Kit 18-55, Tamron 17-50mm 2,8, Tamron 90mm 2,8 Makro, Tamron AF 55-200mm 4.0-5.6 Di II LD Makro
Canon 430EX, Canon 250D
Velbon Sherpa 435
AndreK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
eigenbau , nodalpunktadapter , selbstbau


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:58 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren