DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme > Sigma SA

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2007, 18:48   #1
Klaus-R
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2006
Ort: Oberhausen
Beiträge: 787
Standard SD-Supertelephotos für wenig Geld

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Nun... ,
ich sage hier lieber zuerst mal, was ich nicht will .... nämlich irgendjemanden davon abbringen, irgendein Sigma SA Systemteleobjektiv zu kaufen....

Die sind allemal auf dem aktuellen Stand der Technik und bieten hohe Abbildungsqualität, Autofokus und häufig auch interessante Zoombereiche.

Aber.... je länger (und traumhafter) die Brennweiten nun werden, desto astronomischer werden leider auch die Anschaffungspreise für solche Objektive.

In einer Sache werden wir uns wohl alle einig sein...., nämlich dass eine ausgezeichnete Bildqualität unabdingbar ist .... ansonsten würden wir uns hier nicht im SIGMA DSLR Forum schreiben und müssten nicht solchen Aufwand mit unserer Photoausrüstung betreiben.

Andererseits müssen wir für unser Geld natürlich arbeiten und es sei mal erlaubt, über preiswerte ?Alternativen? nachzudenken. (Ehrlich gesagt .... auch meine Chefin muss mein Hobby mittragen können, was sie ansonsten sehr gerne tut.)

Alternativen! Die gibt es nämlich insbesondere für den Supertelebereich.

1) NORMALER Telebereich bis 300mm Brennweite

Hier lohnt sich sparen nur bedingt. Das 70-300mm DL / DG / oder APO DG (alle sind sehr ähnlich gut und schon unter 100 ? gebraucht zu haben)

Hier würde ich nicht auf Autofokus oder Blendenautomatik verzichten, zumal die genannten Objektive wirklich hervorragend abbilden und sehr preiswert sind .... allerdings habe ich ein 135er Revuenon 2,8 und ein 200er Albinar 3,5 M42- Teleobjektiv, der viel höheren Lichtstärke wegen. Beide bilden superscharf ab.

2) Supertelebereich über 300mm

Tja .... und hier wird?s mit SIGMA SA Objektiven richtig teuer ... noch mal .... das kann sich durchaus lohnen, wenn jemand z.B. ständig in diesen Brennweitengefilden ?unterwegs? ist.
Wer weniger Geld anlegen möchte, der kann jetzt den ?T2 / M42 ? Trick? anwenden und muss eigentlich bei der Bildqualität keine abstriche machen .... wohl aber beim Komfort ... und den Verzicht auf Zoomobjektive verkraften können.

T2 ? Anschluss:

Der T2 Anschluss (Tokina 2 / T-Mount) ist ein mehr als 40 Jahre alter Standardanschluss für Fremdobjektive.

VORSICHT!!! Ein T2 Gewinde ist KEIN M42 Gewinde!!!

In den Späten 60ern und bis Ende der 70er wurden sehr viele Objektive ?geschraubt?. Der Kameraanschluss war ein M42 Normgewinde. (Metrisches ISO-Normgewinde mit 42 mm Gewindedurchmesser mit 1mm Normsteigung)

Schraubt man also ein M42 Objektiv eine Umdrehung in eine M42-Kamera ein, dann hat es sich axial 1mm auf die Kamera ?zubewegt?.
Ist das Objektiv handfest eingeschraubt, dann ist das korrekte Auflagemaß erreicht.

Der T2- Anschluss hat Objektivseitig auch ein 42mm Gewinde ABER kein Normgewinde, sondern ein M42x0,75mm Feingewinde (also Steigung 0,75mm und NICHT 1mm)
Schraubt man also ein T2-Objektiv direkt in ein M42 Kameragewinde, dann werden beide Gewinde zerstört, weil die Steigung nicht passt.

Wir benötigen folglich einen T2-M42-Adapter, um eine Unzahl von erhältlichen M42-Superteleobjektiven an unsere SD anschließen zu können .... und so geht?s:

Bild 1: SD10 mit einem 800mm Admiral Superteleobjektiv

Bild 2: T2-Anschlussgewinde direkt am T2-Tele

Mit Hilfe des T2-anschlusses kann man T2-Objektive an jedes DSLR-system adaptieren. Einen T2-SIGMA SA ? Adapter gibt es natürlich nicht, aber einen T2-M42-Adapter in Verbindung mit dem bekannten M42-SIGMA Adapter (Polenadapter) hat die gewünschte Wirkung.

So kriegen wir also jedes T2-Objektiv problemlos und akkurat passend an die SIGMA SD.

Bild 3: T2-M42-Adapter (problemlos gebraucht oder neu zu bekommen)

Bild 4: M42 ? SIGMA SA ? Adapter (problemlos über die Bucht zu beziehen...... nur der ?schwarze? taugt)
OBJEKTIVE
Nun werden auch gebrauchte M42-Objektive mit superlangen Brennweiten mit dem Brennweitenzuwachs überproportional teurer, aber ... da gibt es einen ganz uralten Geheimtipp ..... die WUNDERTÜTEN ..!
WUNDERTÜTEN
Die sogenannten Wundertüten sind eine äußert hochwertige und dabei extrem preiswerte Baureihe von Fremdobjektiven, die ursprünglich mal von COSINA gerechnet wurden, aus Marketinggründen aber immer unter Billiglabeln verkauft wurden. Meistens steht BEROFLEX oder DANUBIA drauf, selten auch SOLIGOR oder HANIMEX. Sie sind alle genau baugleich, in hohen Stückzahlen gebaut, wenig benutzt und über die Bucht eigentlich ständig erhältlich. Dabei ist absolut gleichgültig, ob der ?unwissende? Verkäufer sie bei CANON, NIKON, M42, oder SONSTIGE Objektive anbietet, es muss ja immer nur der passende T2 Adapter montiert werden.
Es gibt drei Wundertüten: 300mm f:5,6 / 400mm / f:6,3 / 500mm f:8,0
Und So sehen sie aus:

Bild 5:

350mm KAWANON Tele f:5,5 (keine Wundertüte)
400mm Wundertüte f:6,3
500mm Wundertüte f: 8,0

Grüße und schöne Telephotos

Klaus
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sample 5.jpg (72,1 KB, 402x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 10.jpg (76,4 KB, 144x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 11.jpg (105,2 KB, 114x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 12.jpg (129,4 KB, 141x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 9.jpg (95,3 KB, 297x aufgerufen)
Klaus-R ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 18:58   #2
Klaus-R
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 29.12.2006
Ort: Oberhausen
Beiträge: 787
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Bild 1:

500er Wundertüte Vorwahlblende mit Anschlagring und Handfokussierung

Bild 2:

800mm ADMIRAL Tele in geteilter Bauweise

Bild 3: Nochmal die beiden "großen" Wundertüten und das 350er KAWANON

Grüße

Klaus

P.S. Bei Interesse schreibe ich gerne genaueres über Verwendung, SD-Kameraeinstellung und Belichtung, Beispielphotos usw.... Wer hat ähnliche Erfahrungen mit diesen oder ähnlichen Objektiven an seiner SD?? Würde mich sehr interessieren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sample 7.jpg (158,6 KB, 154x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 1.jpg (86,4 KB, 162x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 8.jpg (82,0 KB, 102x aufgerufen)
Klaus-R ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 19:07   #3
fidel
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2005
Ort: Karlstadt
Beiträge: 439
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Servus,

mich würden mal Beispielfotos interessieren. Ich selbst habe meiner SD9 mal das Pentacon 500/5.6 vorgeschraubt. Aufgrund des enormen Eigengewichtes des Objektivs, musste dieses zusätzlich mit einem Einbein gesichert werden. Von daher wurde es mir zu unpraktisch und ich bin auf das 170-500 umgestiegen.
__________________
1,1 Canis lupus familiaris
1,1 Amazona albifrons (nana)
0,1 Homo sapiens sapiens
BMW K1200S
fidel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 19:28   #4
magnum61
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2006
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 5.756
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Hier gibts Bilder von/mit der Wundertüte:
https://www.dslr-forum.de/showthread....t=wundert%FCte
__________________
1x.com - hand picked photography | Pixu.com - fine photography | Boston Big Picture - News stories in photograph | You are not a photographer
magnum61 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.02.2007, 20:07   #5
Klaus-R
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 29.12.2006
Ort: Oberhausen
Beiträge: 787
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Beispielphotos: Alle Photos bei Offenblende (nur Bild 1 vom Stativ, alle anderen aus der Hand)

Bild 1: Kawanon 350mm
Bild 2: 500er wundertüte
Bild 3: 500er Wundertüte
Bild 4: 500er Wundertüte
Bild 5: 400er Wundertüte

Natürlich stimmen die EXIFs nur zum Teil: Die "Referenzblende von 2,8" passt bei der SD10 für alle meine manuellen Objektive bei Zeitautomatik. ISOs und Verschlusszeiten stimmen natürlich, Brennweiten können auch nicht stimmen.

Bild 2 ist leicht verrauscht und hat keine Zeichnung in den Lichtern (Datum beachten! .... Da war ich noch nicht so weit!)

Grüße und schöne Photos

Klaus
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sample 13.jpg (310,4 KB, 437x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 14.jpg (192,2 KB, 438x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 15.jpg (255,4 KB, 298x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 16.jpg (264,1 KB, 229x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sample 17.jpg (311,0 KB, 340x aufgerufen)
Klaus-R ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 20:07   #6
leporinus
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.575
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Hallo Klaus,

ich verwende ausschließlich alte Objektive, bin aber in diesen Brennweitenbereich noch nicht vorgestoßen. Die Wundertüten gab es ja auch mit original M42-Anschluß. Mamiya hatte das 400, 600 und 800er im Sortiment.

Es handelt sich bei diesen Teilen ja genaugenommen um Fernobjektive, mit zwei- oder Dreilinsigen Aufbau. Ich denke, Cosina hatte da nicht wirklich viel zu rechnen.
leporinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 20:24   #7
Klaus-R
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 29.12.2006
Ort: Oberhausen
Beiträge: 787
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Zitat:
Zitat von fidel Beitrag anzeigen
Servus,

mich würden mal Beispielfotos interessieren. Ich selbst habe meiner SD9 mal das Pentacon 500/5.6 vorgeschraubt. Aufgrund des enormen Eigengewichtes des Objektivs, musste dieses zusätzlich mit einem Einbein gesichert werden. Von daher wurde es mir zu unpraktisch und ich bin auf das 170-500 umgestiegen.
Hallo Fidel,
das Pentacon ist wie viele EX DDR- Objektive optisch erstklassig allerdings - wie Du ja richtig schreibst - kaum (er)träglich. 5,6 ist aber eine erstklassige Anfangsblende, die 500er Tüte bietet da nur 8,0.

Die Tüten sind alle superleicht!!! Sie sind aus Leichtmetall gefertigt, haben nur 4 Linsen in zwei Gruppen, sind daher sehr streulichtunempfindlich. Aufgrund ihrer Baulänge kommen sie aber mit geringen Brechungszahlen aus, so dass sich erstklassige Abbildungsleistungen machen lassen.

Ich habe da auch so was besonders lichtstarkes .... Ein Ennalyt 400mm f:4,5 aus den 60ern. Riesige Frontlinse (105mm) super Leistung bei Offenblende ... Verwackelungsfreie Aufnahmen auch bei schlechterem Licht aus der Hand .... aber 2,6kg Eigengewicht. Das hält keiner lange durch! Besonders, bei Geduld-Photos, ist das "ermüdend". ein guter Kompromiss ist da mein 400er VIVITAR f:5,6, das ein zumutbares Gewicht "in der Hand" hat.

Eine schlechtere Bildqualität liefern die viel preiswerteren Tüten allerdings auch nicht, wenn man mit der etwas schlechteren Offenblende zurechtkommen kann. Stative sind immer "gut" nur bei Tieraufnahmen oft sehr hinderlich.

Grüße
Klaus
Klaus-R ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 21:12   #8
Digitalios
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Klaus, danke für deinen interessanten Beitrag.

Als die original "Wundertüte" ist nur das Beroflex 8/500 mit dem 72mm Filterdurchmesser zu bezeichnen.
Dieses Objektiv wurde Ende der 70er Jahre von der Colorfoto als sehr gut getestet. Es kam Abbildungsmäßig mit erheblich teureren Objektiven mit. Darauf hin bezeichnete es der zuständige Redakteur (Namen habe ich vergessen) als "Wundertüte"
Alle anderen haben nicht die gleiche Qualität, was Bild- u. mechanische Qualität betrifft.

Es ist genau wie heute mit den Minolta "Ofenrohren". Echt ist das 4/70-210. Heißen tun plötzlich alle Objektive aus der Aera so.

Selbst habe ich auch ein Beroflex 8/500.
Wenn mal jemand einen Plan hat, wie die hintere Linsengruppe angeordnet ist, dann her damit. Bin schon ganz lange auf der Suche im Netz. Habe auch schon einiges gefunden und Kontakte deswegen gehabt, aber geholfen hat bisher nichts.
Hatte nämlich das Teil mal zum Säubern zerlegt. Da ich kein scharfes Bild mehr damit hinbekomme, bin ich auch beim Wechsel der Anordnung nicht sicher, ob es richtig war.

Grüße, Heinz
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 09:28   #9
uomo
Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bremerhaven
Beiträge: 390
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Hallo Wundertüten-Fans,
ich hab doch auch so´n Teil und ein Problem damit. Es ist eine Optik mit T2 Adapter und da habe ich mir einen PK (Pentax) Adapter geholt, der sitzt ein wenig locker aber es passt. Allerdings kann ich an der SD9 damit nicht auf unendlich scharf stellen. So bei 10-12 m ist Schluss. Ist das ein Individualfehler oder hat jemand ähnliche Probleme? Den Typ der Optik weiss ich im Moment nicht. Das Teil liegt bei einem Bekannten. Es handelt sich aber um ein 6.3/400mm, alles in solider Metallausführung aus den 70zigern.

Gruß Michael
uomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 10:05   #10
Digitalios
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: SD-Supertelephotos für wenig Geld

Hallo Michael,
ich schätze das Problem ist, dass das Auflagemaß durch die zwei Adapter nicht passt. Wird wohl zu dick sein.
Man kann, glaube ich, am Objektiv eine Schraube lösen, die als Anschlag für Unendlich dient.
Mußt mal sehen, ob das bei deinem so ist.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme > Sigma SA
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren