• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Z7II - Bewegte Objekte / Schärfeproblem

HWo

Themenersteller
Hallo in die Runde,

ich bin hauptsächlich in der Pferde- und Hundefotografie und hier bislang mit einer Nikon D4 (primär mit einem f2,8, 70-200) unterwegs.
Nun habe ich mir eine Z7II mit dem entspr. Z-Objektiv zugelegt, da die D4 bereits ziemlich was auf dem Buckel hat und ich etwas moderner (und auch leichter) werden wollte.
Soweit so gut. Bei bewegten Objekten (z.B. ein auf die Kamera zu laufender Hund) habe ich (oder die Kamera?) das Problem, ein scharfes Foto zu erzeugen.
Der Fokuspunkt liegt auf dem Auge, aber der sich bewegende Hund ist unscharf. Gar so, als wenn der Autofokus nicht schnell genug hinterher kommt.
Mit der D4 kein Problem, mit der neueren Z7II aber sehr wohl.
Verschlußzeit, Blende ... alles im unkritischen Bereich, aber es will nicht reproduzierbar gelingen.

Hat vielleicht jemand indiesem Forum Erfahrungen mit der Z7II bei ähnlichen Aufnahmesituationen? Hat die Kamera ein Autofokus-Nachführproblem oder befindet sich das Problem doch hinter der Kamera (wobei ich von der D4 eigentlich weiß wie es geht). Etwaige Ansätze?

Vielen Dank im Voraus
 
Ich habe zwar keine z7 ii, aber hier schon oft gelesen, dass man in so einem Fall keinen Augen-AF benutzen soll.
 
Welches Objektiv du nutzt wäre auch nicht uninteressant.

Edit sagt, du nutzt das Z 70-200/2.8, richtig?
 
Hat vielleicht jemand indiesem Forum Erfahrungen mit der Z7II bei ähnlichen Aufnahmesituationen? Hat die Kamera ein Autofokus-Nachführproblem oder befindet sich das Problem doch hinter der Kamera (wobei ich von der D4 eigentlich weiß wie es geht). Etwaige Ansätze?

Ich habe vor wenigen Wochen mit der Z 7II eine Reiterin in und aus allen Richtungen geknipst, mit dem 24-70/2.8 S. Ich hatte keine Probleme bei Wide L und aktivierter Gesichts-/Augenerkennung. Sobald sich die Reiterin näherte, fand der AF die Augen. Vielleicht hilft es, wenn du dir in den Individualeinstellungen a3 anschaust. Bei der Reiterin stand bei mir 4. Versuch es auch mal mit einem anderen Objektiv. Man weiß nie.
 
Probiere mal folgende Einstellungen:

- Großes Messfeld (klein) oder Einzelfeld
- jegliche Automatiken aus, die Rechenleistung benötigen könnten.
- live view aus
- H+
-Lock-On auf 2 stellen
-12 Bit RAW
- Stabi aus
- 1/2000
 
Der Fokuspunkt liegt auf dem Auge, aber der sich bewegende Hund ist unscharf. Gar so, als wenn der Autofokus nicht schnell genug hinterher kommt.
Genau das ist auch der Fall. Die Augenerkennung an sich funktioniert inzwischen recht gut, der AF dahinter ist für schnellste Bewegungen jedoch zu langsam.

Mit der D4 kein Problem, mit der neueren Z7II aber sehr wohl.
War auch mit der D3 kein Problem, die Z7II kann man bezüglich reiner AF Geschwindigkeit nicht mit den einstelligen DSLR (und einigen SLR) vergleichen.

Hat vielleicht jemand indiesem Forum Erfahrungen mit der Z7II bei ähnlichen Aufnahmesituationen?
Ja, bei sehr schnellen Bewegungen steigt die Ausschussrate dramatisch. Je weniger Licht umso flotter. In solchen Situationen setze ich eine andere Kamera ein, dafür ist die Z7II IMHO nicht das ideale Gerät.

Hat die Kamera ein Autofokus-Nachführproblem
Bezüglich reiner Geschwindigkeit und Verglichen mit der D4: ja.

Etwaige Ansätze?
Z9 ;).
 
Schlagt mich net, ich bin nur Anfänger

... aber die Z7 hat rund die 3-fache Pixelauflösung der D4. Da ist ein Bild viel leichter verwackelt, als mit einer D4. Die Bildschärfe muss dadurch nicht unbedingt mit einem langsamen Autofocus zu tun haben. (Meine Überlegung ... da kommt so ein Lichtstrahl daher und trifft bei der D4 noch das eine Pixel. Bei der Z7 weiss er nicht so recht, soll er nach links oder rechts .. ich hoffe Ihr versteht);-)
 
Unscharfe Bilder anhand der Zeit und anhand langsamer AF ist dem TO wohl bekannt.
Verschlußzeit, Blende ... alles im unkritischen Bereich, aber es will nicht reproduzierbar gelingen.
Z7II wie auch die Z6II sind nicht für einen schnellen AF bekannt, dieser ist schneller an seinen Grenzen als man denkt
 
Z7II wie auch die Z6II sind nicht für einen schnellen AF bekannt, dieser ist schneller an seinen Grenzen als man denkt

Da muss ich jetzt mal kurz einhaken: ich habe seit gut drei Wochen eine Z6II mit dem Z 70-200/2.8 dazu zum Ausprobieren da... ich habe bisher folgendes damit fotografiert:

  • Radsport: SixdaysNight auf der Radrennbahn
  • 2 x Fussball
  • Dressurreiten
  • 2 x American Football
  • Tennis

Und in Sachen Treffsicherheit/Geschwindigkeit/LowlightPerformance kann die Nikon sehr gut mit der R6 + EF 70-200/2.8 II mithalten. Nur wird sie dabei nicht so heiss wie die Canon (heute: 2.5h Tennis in direkter Sonne).

Ich bin aber auch seit der EOS 20d so ein "alles manuell und ein einzelnes Fokusfeld" Knipser...
 
Interessiert hier niemanden ob der AF gleich, schlechter oder Besse als eine Canon ist.
Fakto ist das der AF zu einen der langsamsten zählt und bei einem auf sich zulaufenden Hund an die Grenze kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Interessiert hier niemanden ob der AF gleich, schlechter oder Besse als eine Canon ist.

Möglich, dass es dich nicht interessiert, aber glücklicherweise bist du ja nicht alleine auf der Welt... und glücklicherweise können andere Forenmitglieder auch selbst entscheiden, ob sie ein Erfahrungsbericht interessiert oder nicht.

Fakto ist das der AF zu einen der langsamsten zählt und bei einem auf sich zulaufenden Hund an die Grenze kommt.

Möglich, dass deine Z6II/Z7II es nicht schafft, deinen Hund scharf abzubilden, wenn er auf dich zurennt. Vielleicht kannst du mal Beispielbilder/Einstellungen posten... und am Ende sogar noch was dabei lernen?

Edit: der Fahrer auf dem verlinkten Bild war mit ca. 60km/h unterwegs (Jagd auf den Rundenrekord 333m bei 18.3sec als Anhaltspunkt)
 

Anhänge

  • 2022_07_23_sixdaysnight_1713.jpg
    Exif-Daten
    2022_07_23_sixdaysnight_1713.jpg
    851,7 KB · Aufrufe: 112
Zuletzt bearbeitet:
...Fakto ist, dass der AF zu einem der langsamsten zählt und bei einem auf sich zulaufenden Hund an die Grenze kommt.

Ein auf dich zulaufender Hund kann ein superschnelles Motiv sein, dazu eher eins von den kleineren, für den Fotografen und die Kamera schwierigeren Anvisierpunkten...Ausschliesslich danach würde ich einen AF sicherlich nicht bewerten. Da kommt oft die Z9 an ihre Grenzen und die D6 auch...Tennis, Fussball usw. schafft man mit der Z7II als geübter Fotograf ohne grosse Probleme...
 
Ich habe vor wenigen Wochen mit der Z 7II eine Reiterin in und aus allen Richtungen geknipst...

Probiere mal folgende Einstellungen: ...

Ich bin aber auch seit der EOS 20d so ein "alles manuell und ein einzelnes Fokusfeld" Knipser...
--------------------------------------------------------------------------

Lest euch nochmals den Post 1 durch !

Hast du denn die ganzen verlinkten Posts mal durchgelesen? Da stehen einige Anregungen drin ...
 
Es gibt überall genug Beispiele die solche Behauptungen (wahrscheinlich noch nicht einmal eigene Erfahrungen) widerlegen.

Es stand mal hier irgendwo, dass er auf Z umgestiegen ist. Kann also durchaus eigene Erfahrung sein. Muß aber nun nicht heißen, dass er beim Test die besten AF Einstellungen gefunden hat. Gibt sicher mehrere Möglichkeiten, die man da ausprobieren kann.

Am einfachsten wär eh, jemand zu fragen, der es hinbekommen hat, wie er es geschafft hat (welche Einstellungen), anstatt Leute zu fragen, die es nicht geschafft haben.

/Edit:
In dadudas Beispiel war das sogar noch mit einer alten Firmware, die Bilder sind von Mai 2020... Die Version 2 und neuere Firmware der Kamera solltens dann doch einfacher machen?
Mir fehler leider der Hund zum Testen. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja ich hatte 1 Jahr die z7II seit erscheinen die z6II und 4 Woche lang die Z9 einige Jahre die D4s und spreche da aus eigen gemachter Erfahrung.

Der Autofokus ist einer der Langsamsten, gleich zu setzten mit einer D750

Ein Glücktstreffer kann jede Cam. Ein Reproduzierbare Serie wo einige Bilder fortlaufend scharf sind, können beide nicht!
Äpfel mit Birnen zu Vergleichen ist auch nicht optimal. Ein Radfahrer schräg ohne Augen AF ist hier komplett fehl am Platz. Zumal nichteinmal halbwegs Formatfüllend.

Es geht darum das eine Z7II schlechtere Ergebnisse bringt als eine D4, und das ist eben so. Und das hat der TO ja gefragt.
Deswegen sollte auch das Thema sein, und nicht irgend etwas anderes.
Wir wissen ja auch incht einmal wie groß der Hund ist, wohl kleiner als ein Mensch. Die Geschwindigkeit kennen wir auch nicht. Die Ausgangsfrage ist recht schwammig und ohne ausreichenden Informationen, daraus sollte man aber das beste machen. Dem TO nützt es wenig ob Camera x.y.s das besser oder genau so können, fakt ist die D4 und Z7II.

Jetzt kommt es auch darauf an wie Tolerant man ist. Von einer Serie mit 20 Bildern, erwarte ich das 6 -7 scharfe Bilder dabei sind, 10 also 50% wäre für mich schon sehr gut.

Die z6 und 7II Pack wenn es gut läuft 2 und da muss es schon wirklich gut laufen.

Das 70-200z zählt als das schnellste Z Objektiv, demnach ist das Objektiv als fehlerquelle wenn nicht defekt aus zu schließen.
Eine Nachführung des AF der 6 und 7 II ist einfach zu langsam. In der Vogelfotografie setzte ich diese nur noch im Ansitz ein, alles andere wie kleine Vögel im Flug (Spatzen,Meisen, Star) ist reine Glückssache.

Ich habe bis heute noch keine Serie an Bildern eines auf sich zukommenden Vogels/Hundes/ vergleichbares gesehen wo mehr als 2 Bilder in Fokus waren.
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, in dem man mir einen Link zu einer Serie gibt.

Und das meine ich mit "Der Autofokus kommt an seine Grenzen" in diesen Situationen wie der TO es beschreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten