• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Windows Notebook für Bild- und Videobearbeitung

yamura

Themenersteller
Hallo Leute,

Ich brauche eure Erfahrung bzw. Euer know-how.

Ich habe kürzlich angefangen mit der Drohne und Sony Alpha 7 zu fotografieren und filmen (4k, 4k 60fps). Jetzt brauche ich für die Bearbeitung in LR/PS/Premiere Pro ein Notebook (aus Platzgründen), weiß aber nicht welche Hardware tatsächlich für den Anfang ausreichend ist, da ich wenig Erfahrung mit diesen Programmen habe.

Ich habe bereits zwei gefunden, weiß aber nicht genau ob das passt:

1. https://www.mediamarkt.at/de/product/_hp-notebook-omen-17-an190ng-4js79ea-abd-1653556.html

2. https://www.mediamarkt.at/de/produc...s-300-ph317-52-78fp-nh-q3deg-002-1638374.html

Hat jemand evtl. Erfahrung mit diesen Laptops? Genügt hier speziell für Videobearbeitung auch eine GTX 1050ti und i7 7700HQ? Weil diese sind deutlich billiger. Ist das matte IPS Panel geeignet für Bild- und Videobearbeitung, bzgl. Farbdarstellung? Gibt es große Nachteile, 4K Videos auf einem Full-HD Monitor zu bearbeiten?

Auch iMac's kann ich mir vorstellen, aber um den gleichen Preis finde ich Windows Systeme mit "besserer" Ausstattung. Aber man sagt ja, dass die Komponenten bei Macs besser miteinander kommunizieren und daher auch günstigere Hardware perfekt funktioniert. Auch der Workflow bei den iMac's sei wesentlich besser. Kann das jemand bestätigen?

Bin total ratlos.
 
… Genügt hier speziell für Videobearbeitung auch eine GTX 1050ti und i7 7700HQ? Weil diese sind deutlich billiger. …
Ich würde eine Leistungs"einbuße" (unter Volllast, also wenn der Rechner arbeiten muss) von 15-25% vermuten - für manche Leute kein Drama, andere legen schon für 5% Mehrleistung gerne auch das Doppelte an Geld auf den Tisch.
… Ist das matte IPS Panel geeignet für Bild- und Videobearbeitung, bzgl. Farbdarstellung? …
Tja, das ist genau das große Problem bei der Notebook-Wahl. Die meisten Panels haben ja heutzutage sogar nur eine 6bit-Farbtiefe:ugly:. Am ehesten findet man deutschsprachige Infos bei www.notebookcheck.com.
… Gibt es große Nachteile, 4K Videos auf einem Full-HD Monitor zu bearbeiten? …
Kann ich mir nicht vorstellen*:confused:
… Aber man sagt ja, dass die Komponenten bei Macs besser miteinander kommunizieren und daher auch günstigere Hardware perfekt funktioniert. …
Das ist völliger Unsinn/Fanboy-Gelaber. Momentan stecken in den Macs dieselben "x86-kompatiblen" Komponenten wie in anderen x86er-Läppis. (Nur sind die meist fest verlötet, damit der User keine Möglichkeit hat, eine Komponente bei Defekt oder für ein Upgrade auszutauschen.:devilish:) In den kommenden Jahren soll Apple allerdings bei seinen Macs von den Intel-x86-Prozessoren auf die eigenen Apple-CPUs ("PA Semi") umsteigen, dann wird kein 1:1 Vergleich mehr möglich sein (sehr zur Freude der Apple-Fans).
_______________
*) PS. der "große Nachteil" ist halt, dass es deutlich mehr Ressourcen frisst als full-hd-Video auf full-hd Monitor;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde eine Leistungs"einbuße" (unter Volllast, also wenn der Rechner arbeiten muss) von 15-25% vermuten
Leistungseinbußen bei was/gegenüber was/wem? Die CPUs kann man auf Notebookcheck vergleichen und kommt dann auf 10-50% Unterschied (natürlich nur, wenn beide Laptops ein gleich gutes Kühlkonzept haben und auch sonst vergleichbar sind). Die rohe Rechnenleistung der GPUs kann man dort genauso vergleichen, beides z.B. hier:
https://www.notebookcheck.com/Mobile-Prozessoren-Benchmarkliste.1809.0.html

Und dann kommt das riesige Problem, dass kein SW-Hersteller bakannt gibt, bei welcher Aktion/welchem Mausklick er wieviel Kerne der CPU oder der GPU anwirft. Außer empirischen Benchmarks (die dann aber garanteirt nicht exakt den eigenen Werkflow abbilden) gibt es da nicht. Exportiere ich die Videos schon nur nach h.264 oder h.265, importiere ich hunderte von Raws im Batch in LR usw. Und zum Schluss mögen sich beim Videoencodung die Ergebnisse der CPU und GPU Version so sehr untersheiden, dass man u.U. die CPU freiwillig rechnen lässt, wenn man gute Ergebnisse bei wenig Speicherplatz möchte.

Kann ich mir nicht vorstellen*:confused:
Für mich wäre (bzw war. es schon früher) eine große Einschränkung, wenn ich beim Schneiden neben dem Video (natürlich in 100% Ansicht der Ausgabeauflösung, alles andere ist für mich Gefrickel) keine Steuerelemente von Premiere (oder einem anderen Videoeditor, aber soll ja alles Adobe sein). mehr sehen und bedienen konnte. Außer, man lagert diese auf einen zweiten Monitor aus.

4K auf FullHD schneiden ist in etwa so, wie wenn man seine Bilder auf FuillHD bearbeite, dann aber ohne ständige Kontrolle in der Ausgabeauflösung erwarte, dass sie auch einem UHD-Monitor oder in 100% Ansicht vernünftig aussehen. Ohne extrem viel Erfahrug wird das nichts, und selbst mit ist es eher ein Raten.

Ist die Zielauflösung aber sowieso nur FullHD, dann macht es natürlich nichts und die blinde Bedieung per Tastaur kann man vermutlich auch erlernen.

Der 2. MM-Link funktioniert nicht mehr, aber Werbelinks sind hier eigentlich nicht erlaubt. Wenn, dann sollte nach Geizhals und co verlinkt werden.

Ach so, Erfahrung mit solchen Boliden habe ich nicht. Wenn ich mir auf dem schon genannten Notebookcheck die Lautstärken unter Last ansehe weiss ich wieder, warum ich einen Minitower mit großen Lüftern unter dem Tisch habe und mobil andere Prioritäten setze. Die Erfahrung mit einer mobilen Workstation kommt dann noch dazu (die war schlicht unbrauchbar wenn man sie nicht beim Frisör unter der Trockenhaube genutzt hat).
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten