• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Welche Auflösung für 13*18?

PeerTheer

Themenersteller
Hallo,

da ich "nur" eine 512MB Karte habe, und auch mal mehr als 150Bilder auf einmal machen möchte, würde mich interessieren,
welche Auflösung für 13*18 Ausbelichtungen besser ist (die Bildqualität soll bei dieser Auflösung nicht darunter leiden)
Großes Bild mit mittlerer Kompression oder Mittleres Bild mit geringer Kompression? Oder gar Egal oder keins von beiden?

Wer von Euch hat Erfahrungen mit diesen Auflösungen sammeln können?
 
Danke, aber das ist mir ehrlich gesagt zu wenig.
Die Schärfe wird schließlich nicht nur durch die Auflösung bestimmt, sondern auch durch die Kompression.
Deshalb ja meine Frage...

Großes Bild mit mittlerer Kompression oder Mittleres Bild mit geringer Kompression?
 
keine ahnung. mittlere kompression soll man ja angeblich nicht erkennen. kann ich aber nicht beurteilen, ich lasse raw speichern.
 
Vor längerer Zeit hat sich mal eine Foto-Zeitschrift (ich glaube, es war Computer-Foto) damit beschäftigt. Ergebnis: Hohe Aulösung mit stärkerer Kompression ist um Klassen besser niedrigere Auflösung mit geringerer Kompression. Getestet und demonstriert wurde das anhand einer Minolta Dimage 7i. Ich vermute aber, daß sich die Ergebnisse auch auf andere Kameras übertragen lassen.

LG
Stephan
 
Wenn Du sicher bist, die Bilder später nicht größer, als 13x18 cm ausbelichtet haben zu wollen, dann reicht die mittlere Auflösung mit gringer Kompression völlig. Für 13x18 sind 6 MP völlig oversized und bringen keinerlei Qualitätsvorteil gegenüber den 2,8 MP ............
 
AndreasB schrieb:
Wenn Du sicher bist, die Bilder später nicht größer, als 13x18 cm ausbelichtet haben zu wollen, dann reicht die mittlere Auflösung mit gringer Kompression völlig. Für 13x18 sind 6 MP völlig oversized und bringen keinerlei Qualitätsvorteil gegenüber den 2,8 MP ............
... was ja auch aus der tabelle unter dem von mir geposteten link hervorgeht ;)
es blieb nurmehr lediglich die überlegung, ob eine mittlere kompression gegenüber einer geringen qualitätseinbußen bringt, was einige user wohl schon verneint haben.
fazit: mittleres bild bei mittlerer kompression scheint wohl hier die richtige wahl zu sein, wenn es um das beste qualitäts/platz-verhältnis geht.
ich persönlich würde allerdings die geringe kompression vorziehen.
 
Hallo Peer,
und dann machst du das Bild deines Lebens, willst das Größer
als 13x18 haben. Was machste dann? Dich schwarz ärgern.
Ich frage mich warum du dann ne 6MP Kamera gekauft hast, wenn
du sie dann brutal beshneidest.
Kauf dir lieber nochmal ein oder zwei Speicherkarten, dann kannste
mit voller Auflösung bedenkenlos fotografieren.
 
ohnelinie schrieb:
Hallo Peer,
und dann machst du das Bild deines Lebens, willst das Größer
als 13x18 haben. Was machste dann? Dich schwarz ärgern.
Ich frage mich warum du dann ne 6MP Kamera gekauft hast, wenn
du sie dann brutal beshneidest.
Kauf dir lieber nochmal ein oder zwei Speicherkarten, dann kannste
mit voller Auflösung bedenkenlos fotografieren.

Ich schicke Dir gerne mal meine Kontonummer.
Ja glaubst Du denn ich verzichte freiwillig auf Auflösung??? :(
Es geht doch nur darum, welche Auflösung man für den Fall benutzt,
wenn man vorher schon sicher ein kann, daß die vorhandene Karte nicht ausreicht.
Ein X-DriveII wird sicher bald folgen aber zuerst ist das 17-40L angesagt.

Ich weiß ja, was Du meinst. Du hattest mich aber falsch verstanden.
 
Hallo Peter,

also das lässt mich jetzt doch auch ein wenig schmunzeln.

Das Verlangen nach einem sehr guten 17-40 Objektiv - aber dann keine Geld um CF Karten zu kaufen oder gar ein X-Drive...

Wie wäre es mit dem Kit-Objektiv und ein bissl mehr Speicherplatz. ;)

Gruß
Thomas
 
Hallo

"Das Verlangen nach einem sehr guten 17-40 Objektiv - aber dann keine Geld um CF Karten zu kaufen oder gar ein X-Drive... "

Ein X-Drive benötigt man sowieso mal. Selbst ein 1GB Microdrive ist schnell voll (im Urlaub)
Also verschiebe deinen Objektivkauf und hol dir lieber vernünftige Speicherkarte.

Denn: für ein 13*18 Bild brauchst du zwar keine 6MP, aber mach mal einen Ausschnitt. Und schon weißt du, warum du die 6MP (am besten in RAW -> Keine Kompromisse) wirklich brauchst.

Ich verstehe es nicht. Da wird in Kameras investiert, in Objektive, aber nicht in so was wichtigem wie einfach nur Speicher. Oder umgekehrt: Eine 1000¤ Kamera wird zu einer 200¤ Knipse degradiert!!!
Wie heißt es abgewandelt in der Werbung eines nordischen Möbelhauses:

"RAW - entdecke die Möglichkeiten" und das erste was du dir holst ist ein 1GB Microdrive.

Auf eine 1GB Karte passen inRAW etwa 130 Bilder drauf. D.h. du kaufst dann erst mal ein X-Drive.

Gruß, Peter
 
Also noch einmal zum mitschreiben:

Ich verbrauche zu 95% nicht mehr als 512MB am Tag, reichen mir also i.d.R. völlig.
Diese 5% sind es mir nicht Wert, auf andere Dinge, wie ein schönes Objektiv länger warten zu müssen.

NUR FÜR DEN SELTENEN FALL DAS ICH EINMAL MEHR BILDER MACHEN MÖCHTE !!
wollte ich einen Tip haben, wie ich es am besten anstelle.
Ist das denn so schwer zu verstehen oder wollt ihr mich nicht verstehen?

Ich bin ratlos und weiß nicht, wie ich es besser formulieren könnte... :(
 
Hallo Peter,

jetzt hab ich es verstanden. Es klingt jetzt anders als am Anfang. ;)

Natürlich kann jeder so einkaufen und so fotografieren wie er will. Brauchst dich also nicht rechtfertigen...

Ganz schön Offtopic wieder. :rolleyes:

Gruß
Thomas
 
Man muss ja auch nicht alles verstehen. :(


In solchen Situationen mach ich folgendes:
Play drücken und Bilder durchgehen und die die nix sind werden gelöscht.
Schafft oft sehr viel Platz auf der Karte :D
 
Ich stell immer erst die Auflösung runter, wenn mal der Platz eng wird. Selbst die niedrigste Auflösung bringt noch ne ganz gute Größe und sollte für 13 * 18 reichen, wenn man beim Betrachten einen normalen Betrachtungsabstand zum Bild einhält.
Wieviel Unterschied fein und normal bringen weiß ich nicht. Da bin ich eher vorsichtig. Lieber ein zu kleines Bild, als eins mit Artefakten ... kann aber auch gut sein, daß selbst bei klein/normal noch keine wirklichen Artefakte auftreten.
 
Volle Auflösung und starke Kompression ist definitiv deutlich besser als mittlere Auflösung und geringe Kompression.

Die Auflösung also nur im absoluten Notfall runterschrauben, lieber stärker komprimieren lassen.

mfg
 
Also, ich habe vor einiger Zeit, als ich mit Speicherkarten noch nicht so bestückt war, folgendes genacht.
Bin gleich zu Anfang meines Urlaubs in ein (grösseres) Fotogeschäft gegangen und gefragt, ob man mir die Fotos meiner cf-Karte auf CD speichern kann.
Antwort: kein Problem. ...Ergebnis: 2 ? für die Kaffeekasse und ich hatte
wieder eine blanke cf-Karte. Dies habe ich nach ein paar Tagen wiederholt.

Gruss
p.s. habe inzwischen aber genügend cf's.
 
neulich am Gardasee,

hab den alten Laptop(300mhz) von meinem Dad geschnappt, alles bis auf OS runtergeschmissen, macht 1,2gb Speicherplatz frei, nicht massig, hat aber gut gereicht.
Vorteil, beim kopieren kann man gleich ne vorauswahl machen und schrott aussortieren.

AlexX!!
 
Hi,
ich war letzten Samstag an einem Digitalfoto-Kurs und konnte mir da verschiedene Bilder in verschiedenen Formaten ansehen. Ich war bisher der Meinung, nur das grösste Format mit der kleinsten Kompression wäre gut, um daraus "richtige, schöne" Fotos zu machen. Weit gefehlt!!! :p
Es spielt "beinahe" keine Rolle, welche Grösse und Kompression man wählt. Auf einem A4 sind praktisch KEINE Unterschiede sichtbar. Ausser man geht da ganz dicht ran.
Und sind wir mal ehrlich. Welcher normale Mensch schaut sich ein 13x18 oder ein A4 aus 5cm Entfernung an??? Wir sollten uns diese "Unart", welche sich bei digitalen Photos mittlerweile leider eingebürgert hat, endlich aufgeben! Betrachtet man ein Bild nämlich "ganz normal", so merkt man (jetzt auf die 300D bezogen) echt nicht, ob es digital oder analog geschossen wurde. Schlussendlich macht es die Qualität des Druckes -oder die Bearbeitung des Bildes aus. Schickt man das gleiche Bild an vier verschiedene Firmen zur entwicklung, so wird man vier verschiedene Ergebnisse erhalten... :eek:
Für mich gilt seit dem letzten WE:
Grösse und Kompression sind sekundär. Sofern ich die Bilder nicht nachbearbeiten -und ohne Aenderungen einfach nur entwickeln lassen will.
Will ich sie nachbearbeiten, oder Ausschnitte daraus auf's Papier bringen, dann fotografiere ich im RAW-Modus!

Grüess
Andy
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten