• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Nur noch bis zum 30.04.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

FT/µFT OM-D E-M1: DxO OpticsPro 9.1 unterstützt RAW und diverse mFT-Objektive

michael_engelen

Themenersteller
Endlich kann man auch mit DxO OpticsPro die RAWs aus der E-M1 bearbeiten (y)--leider werden zur Zeit nur diverse mFT-Objektive bzgl. Verzeichnung etc. unterstützt. Ich hoffe noch auf eine Unterstützung zumindest der gängigsten FT-Objektive... :rolleyes:
 
Wie schwer kann das denn sein? Es ist doch dem Objektiv egal ob da hintendran eine E-3 oder eine M1 hängt - die Verzeichnung ist die Gleiche.
 
Wo kann ich bei DxO auf der Seite sehen welche Linsen unterstützt werden ?
Ich finde das irgendwie nicht.:confused:
 
Etwas OT, aber ich sehe da deutliche Aliasing-Artefakte in einigen Bereichen mit vielen kleinen Zweigen (fehlender AA-Filter...). :ugly: Verschwinden die bei >75% bzw. beim Export?

Also ich sehe da auf dem 30" Cinema-Display auch keine Aliasing Artefakte.... und wir sind bei >75%..... nämlich bei 100% :eek:
 
Ich meinte die blauen und violetten „Flecken“ zwischen den Zweigen. Ist aber möglich, dass das nur CAs oder sonstige Aberrationen sind, die deshalb so aussehen, weil sie außerhalb des Schärfebereichs liegen.

Zur Verdeutlichung ein Ausschnitt auf 300% vergrößert:

foo.png
 
"Zur Verdeutlichung ein Ausschnitt auf 300% vergrößert:"

Oha. Bilder in 300% Ansicht.

Ich sehe auf dem geposteten Bild eine klare, gestochene Feinzeichnung des Geästs. Keine Störungen, keine Artefakte, keine Ca´s. Alles so, wie man sich das vorstellt.

Wäre denkbar, dass es am Monitor liegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dass jetzt sofort der Vorwurf der Sinnfreiheit der Bildbetrachtung bei 300% kommen würde, war mir klar, aber wenn ein Phänomen dabei besser ersichtlich wird, ist diese Darstellung sicherlich valide. :)

Also muss es wohl wirklich an meinen Bildbetrachtungsgeräten und/oder einem Knick in meiner Optik liegen. ;) Will ja auch nichts schlechtreden, nutze selbst die E-M1 + 12-40er und DxO 9 (wenn auch Letzteres nur sekundär). Und wenn es nach Meinung der breiten Masse nichts zu beanstanden gibt, um so besser. :cool:
 
Dass jetzt sofort der Vorwurf der Sinnfreiheit der Bildbetrachtung bei 300% kommen würde, war mir klar, aber wenn ein Phänomen dabei besser ersichtlich wird, ist diese Darstellung sicherlich valide. :)

Also muss es wohl wirklich an meinen Bildbetrachtungsgeräten und/oder einem Knick in meiner Optik liegen. ;) Will ja auch nichts schlechtreden, nutze selbst die E-M1 + 12-40er und DxO 9 (wenn auch Letzteres nur sekundär). Und wenn es nach Meinung der breiten Masse nichts zu beanstanden gibt, um so besser. :cool:

Ich sehe sie auch, ich denke das dürften irgendwelche artefakte der schärfung oder jpeg engine sein
 
Jetzt mal ne Frage..... sieht von euch irgendeiner diese "Artefakte" bei 100%.... oder bei 50%....

wenn nicht, lohnt es sich dann noch darüber zu diskutieren?
 
Vielleicht stellt Marfil das fertige Foto zur Verfügung und postet es hier. Wäre hilfreich. Dann schau ich auch gern nochmal, ob ich die auch sehe.

Ich stelle das Bild morgen ein, wenn ich nicht vergesse....bin unterwes.


Mit 300% Vergrößerung habe ich die Pix noch nicht betrachtet (da letztlich sinnlos), aber die gezeigten Details sind aller Wahrscheinlichkeit nach Renderingfehler, die bei jedem Bild vorkommen können, wo sich Überschneidung in Feinstdetails zeigen.

DXO bearbeitet Details deutlich anders, mitunter mit starker Kontrastanhebung, wodurch sich ein schöner 3D-Effekt ergibt. DieBilder wirken durch die selektive Detailaufbereitung, wie sie DXO macht, deutlich plastischer, ohne dabei einen "digitalen" Eindruck zu erzeugen, wie das manch andere Software (am schlimmsten ist da Nikon CX) macht.

Schlechter (gegü LR) ist DXO aber bei HighISO, wo die Rauschunterdrückung zu stark eingreift und weniger gut steuerbar ist. Dafür sind bei moderaten ISO-Bereichen, so bis 800 ASA die Ergebnisse in Summe besser, als bei LR.

Auffallend ist das insbesonders mit homogenen Flächen (bspw. Himmel), wo man bei entsprechender Schärfung auch mit niedrigeren ISO Korn "erzeugen" kann. Da geht DXO deutlich besser (und vor allem automatisch) an die Sache ran- und schärft diese Bereich nicht, vorhandene Details dagegen stärker.

Die Software ist kein "Allheilmittel", schon vom Arbeitsablauf und den teils begrenzten Einstellmöglichkeiten, aber eine gute Alternative - und für viele Motivbereiche, wie Landschaft oder LowISO allgemein, mit der besseren Detailqualität.
 
Schlechter (gegü LR) ist DXO aber bei HighISO, wo die Rauschunterdrückung zu stark eingreift und weniger gut steuerbar ist. Dafür sind bei moderaten ISO-Bereichen, so bis 800 ASA die Ergebnisse in Summe besser, als bei LR.

Auffallend ist das insbesonders mit homogenen Flächen (bspw. Himmel), wo man bei entsprechender Schärfung auch mit niedrigeren ISO Korn "erzeugen" kann. Da geht DXO deutlich besser (und vor allem automatisch) an die Sache ran- und schärft diese Bereich nicht, vorhandene Details dagegen stärker.

Da kann ich zustimmen.... DXO ist da schon sehr gut....
Leider versemmelt LR ziemlich viel bei Olympus-Cams.... Deshalb nutze ich es nur noch selten. Was aber auch sehr sehr gut mit den Raws von Olympus umgeht, ist C1..... Und da sind die High-Iso-Bilder auch von sehr guter BQ.... sogar in der Express-Version....
 
Ich finde auch die Entrauschung Prime klasse. Etwas zurückgenommen (Regler auf 20) sieht das wirklich toll aus. Allerdings dauert die Entwicklung sehr lange.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten