• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juni-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Lastwagen fotografieren

alfly

Themenersteller
Hey Freunde der Fotografie

Im nachfolgenden Post geht es um:
Blitzlampen, Kameraberatung, Equipmentberatung, Tipps für das Fotografieren von Lastwagen und sehr grossen Fahrzeugen.

Ich suche nach Rat.

Meine Eltern haben ein kleines Familienunternehmen, eine kleine Fahrschule für Trucks & Busse. Nun sind wir dabei eine neue Webseite zu erstellen, dafür brauchen wir Bilder von unseren Trucks. Die Idee dahinter ist, dass wir Bilder kreieren, die die Emotion des Road-Feelings transportieren. Hier ein Beispiel:

http://www.myfreewallpapers.net/vehicles/wallpapers/scania.jpg

So eine professionelle Produktion gibt natürlich sehr viel Arbeit und ist von der Qualität und vom Kostenaufwand her und dem ganzen Equipment für uns als Kleinbetrieb nicht zu stemmen. Jedoch ist es mein Ziel so nahe wie möglich ranzukommen. Aus den wenigen Mitteln möchte ich das Maximum rausholen. Und genau diesbezüglich suche ich nach Rat.

Es geht nun darum, welches Equipment ich mir zulegen muss, um theoretisch brauchbare Resultate erzielen zu können. Das Geld sollte möglichst effizient eingesetzt werden. Als Hobbyknipser bin ich bisher mit einer Nikon D200 unterwegs gewesen, mit einem Tamrom Objektiv (Tamron AF 18-250mm F/3,5-6,3 Di II LD), das zwar preisgünstig war, aber zu wenig lichtstark, was die Arbeit sehr erschwerte.

Lerneffekt von damals: am Objektiv nicht sparen! :ugly:

Weiter habe ich ein uraltes Flashlight Kit von Multiblitz. Softbox habe ich nicht, weiches Licht machte ich bisher mit weissen Schirmen. Das Problem von diesem uralten Kit ist, dass man das Licht nicht wirklich justieren kann. Man hat neben 0% Licht, nur noch die Wahl zwischen 50% und 100% Licht. Entsprechend mühsam ist das Arbeiten damit, denn wenn man das Licht ein bisschen dimmen möchte, so muss man die ganze Lampe weiter weg stellen, was schwierig ist mit den ganzen Kabeln und dem Platz am Set :grumble:.

Nun überlege ich mir folgendes zu kaufen.

Kamera -> soweit ich weiss, ist hier sparen unter Einbussung der Auflösung möglich

CANON EOS 700D Body als Sparvariante oder
eine CANON EOS 6D als Luxusvariante

Objektiv
CANON EF 24-70 mm F / 2.8 L II USM

Blitzlampen
Hier kenne ich mich wenig bis überhaupt nicht aus. Ich weiss nur, dass ich mindestens eine kaufen muss, da man die heutigen Blitzer per Funk ansteuern kann. Meine uralten Studioblitzer muss ich mit einem physischen Kabel ansteuern mit Ausgang im Blitzschuhaufsatz bei der Kamera. Extrem einengend beim Arbeiten, man kann sich aufgrund der ganzen Verkabelung kaum bewegen.

Wenn ich nun eine neue Blitzlampe dazu kaufe, könnte ich diese per Funk ansteuern, die Synchronisation mit den alten Lampen sollte dann kein Problem mehr sein. Wenn die neue blitzt, blitzen die alten mit. Stimmt das so? oder habe ich da was falsch interpretiert?

Hat jemand Erfahrung mit dem Fotografieren von Lastwagen? Wie viele Blitzlampen braucht man ungefähr ohne Einbezug der Sonne? mit Einbezug der Sonne?

Ich möchte die Fahrzeuge draussen fotografieren, nicht im Studio! Ich muss mir Orte suchen, wo ich draussen eine Stromquelle habe, ein Akku „Propac Kit“ (Ladebatterie) für jede Blitzlampe ist zu kostspielig.

Meine Fragen:
Welches Equipment ist ein „must have“?
Welche Produkte empfehlt ihr mir? Welche Produkte haben nach eurer Erfahrung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?
Welche Tipps gebt ihr mir mit auf dem Weg beim Fotografieren von Lastwagen, Bussen, grossen Fahrzeugen?

Oder ist diese Hürde für einen Amateur zu anspruchsvoll?

Vielen herzlichen Dank für den Austausch und die Informationen!

LG

Al
 
.. diese Angelegenheit ist doch ganz einfach .... such dir aus dem Internet den Fotografen heraus der die besten Fotos von Autos macht und den beauftragst du eure LKW zu fotografieren ... ganz einfach
 
Hallo,

suche dir doch eine passende Location, ein paar Bilder ohne Schnick-Schnack machen und dann den Rest mit EBV.

Gruß Jürgen
 
Kamera -> soweit ich weiss, ist hier sparen unter Einbussung der Auflösung möglich

CANON EOS 700D Body als Sparvariante oder
eine CANON EOS 6D als Luxusvariante

Ein Apfel-Birne-Vergleich. Sofern du nicht mit einer 6D umgehen kannst und sie überhaupt richtig nutzen kannst ist sie einfach ne Nummer zu groß. Also 700D, da sie viel Einsteigerfreundlicher ist. Sei dir auch des Brennweitenunterschiedes bewusst.
 
Ich weiss nur, dass ich mindestens eine kaufen muss, da man die heutigen Blitzer per Funk ansteuern kann. Meine uralten Studioblitzer muss ich mit einem physischen Kabel ansteuern mit Ausgang im Blitzschuhaufsatz bei der Kamera. l

Wenn das alles ist, was du darüber weißt ....

Die heutigen "Blitzer" kann man auch per Kabel ansteuern, genauso wie man uralte mit Funk ansteuern könnte (im Prinzip jedenfalls).
 
Guck Dir hier im Forum die Threads zum Thema Autofotografie an. Die Ausführungen dazu lassen sich weitgehend auf LKW übertragen.
 
Liebe Leute :)

Vielen Dank für eure netten, konstruktiven Antworten. Ich bin den Tipps nachgegangen & schlauer als vorher.

@ Fotoqualle: Danke, habe ich schon in Betracht gezogen. Würde es aber lieber selber machen.

@ jessig1: Danke, EBV kommt auf jeden Fall.

@ redcoon: Einsteigerfreundlichkeit ist wichtig, es wäre meine erste Canon. Hab ein bisschen recherchiert, tendiere auch zur 700d. Vielen Dank für den Tipp!

@ Vivigor: Danke Vivigor, ich gehe dieser Sache nach.

@ PeterBusch: Lol, haha, leider ist das nicht meine Arbeit, sondern eine SCANIA Werbung ; )

@ lichtbildle: Hey : ) Vielen Dank, die Threads sind super und sehr aufschlussreich für mich!
 
Hallo,

Du hast das 24/70/2,8 von Canon ins Auge gefasst.
Schau dir hierzu mal das 24/70/2,8 von Tamron an.
Kostet knapp die Hälfte und ich hab im Praxistest an meiner 7d keinerlei Unterschiede feststellen können.
Einkaufstraße mit beiden Objektiven abgelichtet und dann zu Hause verglichen.
Irgendwelche Tests unter Laborbedingungen halte ich für nicht wirklich Realitätsnah, denn, wann machst du Bilder unter Laborbedingungen.
Ich hab das Tamron und bin super zufrieden.
 
Du kannst natürlich auch 4000€ ausgeben und hoffen, dass es dann besser wird.

Ich schließe mich dieser Meinung an! (y)

Die D200 von Nikon ist doch wirklich keine schlechte Kamera. Gut, zugegeben, sie besitzt nicht die Möglichkeit mit so hohen ISO-Zahlen zu arbeiten, aber das kann meine K-7 von Pentax auch nicht. Ich bekomme aber trotzdem gute Fotos hin. Was die Auflösung betrifft, so müssten die 10 Megapixel für eine Homepage doch auch auf jeden Fall reichen, oder?
Das Objektiv müsste so auch ausreichen. Immerhin willst Du ja nicht nur einen Außenspiegel des LKW's scharf haben, oder? Also musst Du wieder abblenden. Was letzten Endes auch eine Blende von 4 oder kleiner bedeutet.

Was spricht denn auch dagegen beim Nikonsystem zu bleiben und lieber in ein vernünftiges Glas für die D200 zu investieren. Da hast Du, meiner Meinung nach, auf jeden Fall mehr davon, weil Du Dich ja auch schon mit der Kamera auskennst.

Das somit gesparte Geld solltest Du dann lieber in ein oder zwei neue, zusätzliche Blitze, Softboxen und Funkauslöser für alle Deine Blitze investieren.
Man kann nämlich auch einen alten Blitz, der über einen Kabelanschluss verfügt, mittels Funk auslösen. Dazu muss nur ein kleiner Funkempfänger mittels Kabel an einen solchen Blitz angeschlossen werden und dieser Funkempfänger erhält dann einen Auslöser, welcher auf Deiner Kamera steckt. Schau mal in Zubehörläden nach!

Ich kann zwar nicht Deine Arbeiten beurteilen, aber das hier hört sich für mich ganz nach dem Muster an: "Ich mache nur schlechte Bilder. Das muss an der Ausrüstung liegen. Ich muss mir unbedingt eine neue, bessere und vor allen Dingen teuere Kamera kaufen!"

Falls Du dann nicht weißt wohin mit dieser D200-Kombi und bevor Du die dann weg wirfst: Schick sie mir! :)
 
@ Fotoqualle: Danke, habe ich schon in Betracht gezogen. Würde es aber lieber selber machen.

... na dann viel Glück , in einigen Jahren wirst du dann vielleicht das Können erreicht haben vernünftige Fotos zu machen .... denn ein Computerprogramm will ja auch noch beherrscht werden und außerdem ,: ohne VF-Camera läuft da nix .. absolut nix ... :eek:
 
Mit einem Teil hast du wohl Recht - hinter dem anderen fehlt der Zwinkersmiley...

Der Thread steht im "Tipps" Bereich, die ersten Sätze des Eingangsposts deuten auf eine Kaufberatung hin - die sich dann auch mehr oder weniger so entwickelt hat.
Die Frage sollte also sein: Kann man mit dem Equipment des TOs einen LKW so fotografieren, dass man (nach einer Bearbeitung) repräsentative Fotos bekommt?
-> Ja.
Insofern würde ich mal von irgendwelchen Käufen abraten und unter guten natürlichen Lichtbedingungen mit "richtigen" Einstellungen das Optimum aus dem rausholen, was dein Equipment dir bietet.
Jemanden, der die Fotos gut bearbeitet findet sich dann sicher auch noch.
 
@Dreiradler: Hey, vielen Dank für den Tipp! Stimmt, ist echt um einiges günstiger! Ich bin auch der Meinung, dass die Fotos in der Realität überzeugen müssen, nicht im Labor.

@Tricolon: Ich werde bestimmt was posten wenn ich soweit bin. In diesem ersten Schritt möchte ich aber abwägen, wie ich investiere.
 
@Fiodin: Vielen Dank für diesen interessanten Kommentar!

Bei der Nikon zu bleiben, wäre auf jeden Fall eine sehr gute Alternative gewesen. Aber ich hab bereits einen Abnehmer innerhalb der Firma. Und zwar werden die Fahrschüler, nach bestandener Prüfung fotografiert, dafür wird diese in Zukunft eingesetzt, mit einem 50mm Objektiv, das ich ebenfalls habe.

Das macht Sinn, weil unsere Fahrlehrer Amateurknipser sind, und teilweise mit diesen Urlaubsknipsen so viel zoomen, dass die Gesichter verzerren. Mit der Nikon und dem 50mm Festbrennweite, ist das Zoomen dann gar nicht mehr möglich. Deshalb bietet sich eine neue Cam an.

„Man kann nämlich auch einen alten Blitz, der über einen Kabelanschluss verfügt, mittels Funk auslösen. Dazu muss nur ein kleiner Funkempfänger mittels Kabel an einen solchen Blitz angeschlossen werden und dieser Funkempfänger erhält dann einen Auslöser, welcher auf Deiner Kamera steckt. Schau mal in Zubehörläden nach!“

Herzlichen Dank für diesen Tipp, ich werde dem nachgehen und bin hoch erfreut zu lesen, dass es diese Möglichkeit gibt.

"Ich mache nur schlechte Bilder. Das muss an der Ausrüstung liegen. Ich muss mir unbedingt eine neue, bessere und vor allen Dingen teuere Kamera kaufen!"

Nun, du hast nicht ganz unrecht. Ich habe noch keine Bilder online gestellt, weil ich bisher mit den Bildern noch nicht zufrieden bin. Ich habe mit den Blitzen schon gearbeitet, aber festgestellt, dass ich in einem geschlossenen Raum völlig Sklave der Technik bin. Bei dieser alten Blitzanlage wo ich nur 50% und 100% Licht geben kann, ist die Gestaltung sehr limitiert. Ich habe die Blende, plus Reflektoren (zum Beispiel in dem ich den Blitz an die weisse Decke schiesse und das Licht von dort dann wieder runter reflektiert) als Spielraum, mehr nicht. Obwohl dein Statement stimmt, komme ich auch wirklich an technische Grenzen des Equipments.

„Falls Du dann nicht weißt wohin mit dieser D200-Kombi und bevor Du die dann weg wirfst: Schick sie mir!“

Also sympathisch bist du auf jeden Fall, wenn ich’s mir leisten könnte und Millionär wäre würde ich es tun ; )
 
@Fotoqualle:
„... na dann viel Glück , in einigen Jahren wirst du dann vielleicht das Können erreicht haben vernünftige Fotos zu machen .... denn ein Computerprogramm will ja auch noch beherrscht werden und außerdem ,: ohne VF-Camera läuft da nix .. absolut nix ... “

Danke für den Input. Es kommt drauf an, ich werde nie das Niveau einer Werbeproduktion von einem Lastwagenhersteller erreichen, das ist mir klar. Aber es gibt auch viele Lastwagenmagazine, die LKWs vergleichen, testen, über diese berichten und von denen beim Testbericht auch Fotos schiessen. Das sind keine Werbeproduktionen, sondern eher Pressefotos, die sie auch mehr oder weniger selbst machen. Und die Bilder sehen teilweise verdammt gut aus! Dort möchte ich hinkommen. Ich bezweifle, dass diese Magazine ihre Berichte mit Vollformatkameras und top digitaler Nachbearbeitung machen, aber zugegeben: eigentlich weiss ich das nicht!

Ich bin Grafiker, PS beherrsche ich bis zu einem „gewissen“ Grad. Ich will’s einfach versuchen! : )
 
kleines Familienunternehmen, eine kleine Fahrschule für Trucks & Busse. (...) Bilder kreieren, die die Emotion des Road-Feelings transportieren.

Bislang hab ich nur gehört, womit fotografiert und was noch gekauft werden soll, aber noch nicht was und wie.

Gibt es überhaupt bereits irgendeine Bildidee, bei der dich dein bisheriges Equipment in irgendeiner Art und Weise limitiert?
 
@ Done #30:

Hey Done, vielen Dank für deinen Einwand. Ich weiss bisher, dass es draussen stattfinden soll. ich halte Ausschau nach guten, ruhigen Plätzen hier in der Gegend, die sich als Hintergrund eignen. Z. B. industrielle Verladestationen von grossen Firmen oder Güterbahnhöfe.
 
Liebe Leute, vielen Dank für eure Meinungen, Ideen und Inspirationen. Die ganzen Rückmeldungen haben mir sehr geholfen! Herzlichen Dank. Ich wage mich jetzt mal an das Projekt. Es dauert eine Weile bis ich meine ersten Resultate hochlade, das kann ich schon mal sagen. Ich bin dann mal am Schaffen und Basteln ; ) auf bald!
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten