• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum April-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Laowa-Makros

ToterAlterMann

Themenersteller
Ich spiele mit dem Gedanken, mir neben meinen beiden Fujifilm-Makros (XF30 mm und XF80 mm) auch wieder ein manuelles Makro zuzulegen, vor allem um mit höheren Abbildungsmaßstäben zu arbeiten, aber vielleicht auch um andere Brennweiten abzudecken. Laowa ist da, wenn man optisch keine Abstriche machen möchte, sicher die erste Wahl.

Nun gibt es leider (zum Glück?) rund zwei Dutzend verschiedene Makros von Laowa: die erste Generation der Ultra-Makros für Spiegelreflexbayonette (60 und 100 mm 2x), die Adaption dieser Makros für spiegellose Vollformate (100 mm 2x), spiegellose MFT- und APS-C-Makros (50 und 65 mm), die zweite Generation spiegelloser Vollformat-Makros (85 mm f/5.6, 90 mm f/2.8), sämtliche Cine-Ausführungen sowie eine ganze Reihe von Kuriositäten-Makros (14 mm Sondenobjektive; 15 mm f/4 Shift; 25 mm 2,5-5).

Persönlich wäre ich sowohl mit dem 85er als auch dem 90er sehr glücklich, nur habe ich leider kein Vollformatsystem. Das 65er sieht von außen ziemlich ähnlich aus wie das 90er und scheint auch einen ähnlichen Ausfbau zu haben (13 bzw. 14 Elemente in 10 Gruppen), aber ist dem auch so? Für das 85er gibt es leider bislang kein Äquivalent und einen wirklichen Gewichtsvorteil gegenüber dem 65er hat es auch nicht. Die Brennweite spräche aber ansonsten nicht gegen eine Adaption. Ähnlich sieht das beim 25 mm 2,5-5 aus.

Meine Fragen wären also:
  • Ist das 65er optisch und mechanisch (Stichwort Tubusabdeckung) mit dem 90er vergleichbar?
  • Lassen sich 2x-Makros unproblematisch an Fuji X adaptieren? Oder gibt es da etwas zu beachten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Vergleich zwischen 65er und 90er kann ich mangels 90er leider nicht liefern.
Aber ich kann dir das 65er aus eigener Erfahrung sehr ans Herz legen. Ich habe dieses seit dessen Verfügbarkeit am deutschen Markt und nutze es seither sehr gerne.
Optisch und mechanisch ist es meiner bescheidenen Meinung nach top!
Die Brennweite an APS-C ist für ein Makro ein toller Allrounder, wenn man nicht speziell weitwinkelige oder stark telelastige Makros fotografieren möchte.
Für alles, das keine Fluchtdistanz hat perfekt geeignet.
Aber auch Insekten, Spinnen etc. sind bei entsprechend vorsichtiger Bewegung kein Problem.
Da es das 65er nativ mit Fujifilm-Bajonett gibt, ist eine Adaptierung nicht notwendig. Maßstab 1:2 ist an der Fuji kein Problem.

Michael
 
Super, danke. Wie ist das denn mit der Abdeckung des Frontelements: Liegt dem 65er da ein Filter bei oder ist der schon fest am Ende des Tubus verbaut? Dazu kann ich im Netz nichts finden; ich weiß nur, dass das 100er anfangs einen offenen Tubus hatte, der mit einem UV-Filter abgedeckt werden musste.
 
Meinst du die Gegenlichtblende?
Die ist abnehmbar und kann zum Transport etc. verkehrt herum angesetzt werden.
Es wird hier gerade eines verkauft, bei dem man das auch gut auf den Bildern sehen kann (Biete - Laowa 65mm macro f2.8 2:1 | DSLR-Forum)
Das mit dem offenen Tubus muss ich tatsächlich auch erst an meinem Exemplar begutachten. Mir ist dazu aber bisher nichts aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Laowa von 65mm 2,8 ist von der Schärfeleistung echt top. Auch die Korrektur gegen CAs ist exzellent (das Objektiv ist apochromatisch). Eine Schwäche ist leider das Gegenlichtverhalten, da sind die Fuji Objektive deutlich besser.
Etwas gestört hat mich auch die fehlende EXIF Datenübertragung, aber damit kann man zur Not leben. Etwas aufpassen muss man in staubiger und feuchtiger Umgebung, da das Objektiv keinerlei Wetterschutz hat.
Ich habe es nur verkauft, weil ich ab irgendeinem Punkt dann doch lieber ein Makroobjektiv mit AF wollte zwecks Focus Bracketing.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten