• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Nur noch bis zum 30.06.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Systementscheidung Kaufberatung Kamera Neuling

Rufos110

Themenersteller
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich möchte mich gerne tiefer mit dem Thema Fotografie beschäftigen und suche dazu noch den richtigen Einstieg.

Vorgeschichte:
Bisher habe ich meine Bilder nur mit klassischen Kompaktkameras gemacht und war damit auch soweit ganz zufrieden. In den letzten Jahren bin ich durch viele Reisen an wundervolle Orte auf dieser Welt aber doch recht schnell an das Limit dieser Kameras gestoßen. Ich habe dann angefangen im Internet nach allen Infos zu suchen und habe auch in zahlreichen Foren mitgelesen. Jetzt soll damit Schluß sein und ich möchte gerne aktiv werden, und zwar sowohl in diesem Forum als auch bei Kauf einer ordentlichen Kamera für meine Zwecke.

Ziel:
Ich suche eine Reisekamera mit der ich einfach die tollen Motive auf meinen Reisen festhalten kann und sie als Erinnerung archivieren kann. Wenn dann ein Bild auch an der Wand hängt oder mehrere Motive einen schönen Kalender ergeben, wäre das ein tolles Ergebnis.

Stand heute:
Bin ich immer wieder auf das MFT System gestoßen, aber in Anbetracht der vielen Infos im Internet immer verwirrter und habe somit keine klare Kaufidee. Bisher waren Lumix G6, GX7 und die GM1 meine Favoriten.
Die Objektive sind aber wohl die wichtigere Entscheidung und da bin ich schon fast auf die Kombination Kotobjektiv und das lichtstarke 20mm 1,7 fixiert. Damit habe ich im Internet schon viele Bilder gefunden, die meinen Vorstellungen was Brennweite angeht entsprechen.
Meine nächsten Reisen 2014 gehen nach New York und Südafrika und dort möchte ich gerne gut ausgestattet durchstarten.

Ich hoffe mit diesem neuen Thread komme ich meinen Wünschen näher :)
---------------------------------------------------------------

Hast Du die Einleitung/Ergänzungen zum Fragebogen gelesen?
[X] ja
[ ] nein
---------------------------------------------------------------


1. Besitzt du bereits eine Kamera (DSLR) oder Objektive?
[X] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ): _____________

2. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
[1100] Euro insgesamt, davon
-- [ ] Euro für Kamera
-- [ ] Euro für weitere Objektive
-- [ ] Euro für Zubehör (Stativ, Blitz, Tasche, etc)
-- [X] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te)
[X] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage

3. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar DSLRs in die Hand genommen?
[ ] Nein
[X] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Lumix G6, GX7, Olympus OM-D
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt): _______________

4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger (Bitte Ergänzung 1) lesen)
[X] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Amateur
[ ] freischaffender Fotokünstler
[ ] semiprofessioneller Fotograf (Zweitberuf)
[ ] hauptberuflicher Fotograf

5. Fotografierst du / Willst du fotografieren
[X] als Hobby
[ ] um Geld zu verdienen

6. Was möchtest du vor allem fotografieren (1= eher viel/es ist mir wichtig, 2 = eher wenig/selten, 3 = gar nicht/unwichtig)?
[X] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Architektur
[X] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Landschaft
[ ] 1 [X] 2 [ ] 3 -> Menschen ( [ ] Portraits, [ ] Gruppen)
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Konzerte, Theater
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Partys
[ ] 1 [X] 2 [ ] 3 -> Pflanzen, Blumen
[ ] 1 [X] 2 [ ] 3 -> Tiere ( [ ] Zoo, [ ] Wildlife, [ ]Haustiere, [ ]Tiersport)
[ ] 1 [X] 2 [ ] 3 -> Nahaufnahmen, Makros
[X] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Nachtaufnahmen
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Astrofotografie
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Extreme Umweltbedingungen (z.B. Dschungel, Wüste, Unterwasser, Arktis)
[ ] 1 [X] 2 [ ] 3 -> Industrie, Technik
[ ] 1 [X] 2 [ ] 3 -> Sport und Action (Bevorzugte Sportart: [__________])
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Stillleben, Studio
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Produktfotos, Werbefotografie
[ ] 1 [ ] 2 [X] 3 -> Reportagen (z.B. für Zeitungen, Verein, Familie)

7. Fotografierst du eher drinnen oder draußen?
[ ] eher in Innenräumen
[X] eher draußen
[ ] weiß noch nicht

8. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[X] Ja
[ ] Nein

9. Willst du deine Fotos
[X] elektronisch speichern und zeigen
[X] hin und wieder für Freunde oder Fotoalben auf Papier ziehen
[X] manchmal auch richtig groß (als Poster) für die Wand haben

10. Videofunktion
[ ] wichtig
[X] unwichtig

-------------------------------------------------------------------

Viele Grüße und einen schönen 3.Advent
Philipp
 
Also wenn Du mit einem Kitobjektiv und einer Festbrennweite auskommst gibt es mehrere Möglichkeiten:

mFT ist sehr gut, wobei ich mich hier nicht auf Panasonic alleine festlegen würde, sondern auch mal einen Blick auf Olympus werfen. Vorteil hier ist, dass der Stabilisator im Gehäuse eingebaut ist und damit alle Objektive stabilisiert sind (z.B. das hervorragende 20 mm f1,7 von Panasonic)

Weiters gibt es von Sony die RX100, die auch den Brennweitenbereich eines Kitobjektives abdeckt (28-100 mm) und im WW eine hohe Lichtstärke von f1,8 bietet. Vorteil hier ist die wirklich überzeugende Bildqualität OOC (nicht wesentlich schlechter als Systemkameras) und sie ist wirklich kompakt und bietet einige brauchbare Zusatzfeatures (HDR in der Kamera, Panorama etc.)

Ein weiteres System ist auch von Sony - NEX. hier gibt es ein sehr kompaktes Kitobjektiv (16-50 mm PZ) sowie wirklich günstige Festbrennweiten von Sigma (pro Stück so um die € 100,-). Dieses System bietet einen APS-C Sensor (wie DSLR) und bietet auch sehr gute Möglichkeiten. Allerdings sind, wenn man das System dann mit anderen Objektive erweitert, diese auch so groß wie bei einer DSLR.

Weitere Systeme wären Nikon 1, EOS M, Fuji, Samsung, von denen ich aber nur die Nikon 1 selber kenne (die anderen hab ich im Fotogeschäft mal in der Hand gehabt). Weiterführende Infos können auch in meinem Blog nachgelesen werden, da ich bereits zahlreiche Kamerasysteme selbst gehabt habe.
 
Danke für die kurze Zusammenfassung der einzelnen Themen.

Warum auch immer bin ich von dem MFT Konzept angetan und werde somit bei Panasonic oder Olympus genauer hinsehen. Eine der Hauptfragen die mich derzeit beschäftigt kann ich mir aber immer noch nicht ganz beantworten. Benötige ich einen Sucher oder nicht? Bisher bin ich bei meinen Digitalkameras auch ohne ausgekommen, aber vielleicht wäre es doch sehr hilfreich, oder was meint ihr?
 
Die Frage Sucher oder nicht kann nur jeder für sich selbst beantworten.

Ich habe jahrelang ohne Sucher fotografiert und hatte zwischendurch auch mal Kameras mit Sucher - die NEX-6 jetzt hat auch wieder einen und ich finde ihn bei hellen Situationen unverzichtbar. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind auch etwas besser, da man den "Blick fürs Wesentliche" eher hat, wenn man durch einen Sucher schaut und nicht auf ein Display.

Meines Erachtens sind die Aufstecklösungen aber aus optischen Gründen nicht so ideal, weshalb mir ein integrierter besser gefällt. Somit wären die Panasonic bzw. OM-D Modelle mit eingebauten Sucher besser.

Eine durchaus überlegenswerte Alternative wäre noch eine Nikon V1, da du ja von Kompakt kommst, wird vermutlich der Anspruch an die Bildqualität noch nicht so gewaltig sein bzw. ist der Sprung zwischen Kompakt und Nikon V1 schon gewaltig :).

Dieses Modell ist teilweise um € 200,- mit dem Kitobjektiv zu bekommen und bietet einige sehr interessante Features, die es bis Heute bei anderen so nicht gibt - einen funktionierenden Hybrid AF (Kontrast und Phasen AF) oder dass sich beispielsweise die Kamera einschaltet, wenn man das Objektiv entriegelt. Davon abgesehen ist der Sucher wirklich klasse und liegt in etwa am Niveau einer E-M5, NEX-6 etc. Achja - die Bildqualität ist auch nicht zu verachten.
 
.
Somit wären die Panasonic bzw. OM-D Modelle mit eingebauten Sucher besser.

Eine Kamera kompakt und dennoch für alles geeignet ist immer ein Kompromiss. Wenn Du eine Kamera auch für die Reisefotografie und auch für die Tierfotografie möchtest (Südafrika), dann ist mFT sicherlich ein guter Kompromiss. Mir persönlich sagt Olympus von der Haptik am besten zu. Eine Olympus OMD 5 (gebraucht) käme da in Frage.

Ich persönlich habe mich für APS-C (Samsung), spiegellos ohne Sucher, sehr kompakt, mehr Freistellungspotential bei Portraits, entschieden.

Bei APS-C ist der Faktor des Sensors bei den Objektiven im Verhältnis zu Vollformat bezüglich der Vergrößerung 1,5 Fach, bei mFT 2 Fach.
Das heißt, dass die Objektive bei nFT insgesamt kleiner sind, abgesehen von den Pancakes bei APS-C.
Am wichtigsten bei allen Kameras sind allerdings die lichtstarken Objektive. Bei den lichtstarken (Zoom)-Objektiven für die Tierfotografie haben bisher die größten Anbieter von DSLR's (Canon und Nikon) die größte Auswahl, das heißt viel schleppen und auch rel. hohe Kosten für die Objektive.

Meine bessere Hälfte hat für große Brennweiten auch noch eine Bridgekamera, ich mit meiner Samsung bin für Landschaftsaufnahmen und nahe Tiere zuständig. Das ist nicht ideal, aber funktionell.

Du musst Dir auch überlegen, wie viel Geld Du überhaupt in Objektive stecken willst und bereit bist Objektive zu wechseln.
Relativ viel erreicht man tatsächlich mit der RX 100. Siehe auch hier: http://www.suedafrika-forum.org/kapstadt-forum/6639-johannes-sein-fototagebuch-2013-2014/3/
Dieser Fotograf nutzt inzwischen die RX 100 sehr häufig neben seiner DSLR.

Viel Spaß in Südafrika.
Viele Grüße,
Silke
 
Silke kann es sein, daß du die rx10 meinst? Denn die geht 200mm, das wäre für Afrika besser. M.e. aber immer noch zu kurz.
 
Nein, da dieser Fotograf meist nur im Bereich Kapstadt fotografiert (Street und Landschaft). Dann bräuchte man zusätzlich noch eine Bridgekamera.
Street-Fotografie ist mit einer großen Kamera in Südafrika ganz schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo,

für sonnige Gebiete solltest Du in jedem Fall einen Sucher nehmen. Die OMD E-M5 gibt es jetzt teilweise doch schon ganz günstig (800,-). Da wäre dann zu einem Kit auch noch das 20mm 1.7 im Budget.

Alternativ ist die GX7 wirklich eine herausragende Reisekamera. Die hat einfach alles, selbst den Stabilisator in der Kamera.
 
Danke für eure ERfahrungen und ich habe mich auch für ein Modell mit Sucher entschieden und somit bleiben dir folgenden Modelle übrig :)

G6, GX7 und OM-D

Mal sehen was es jetzt wird, ich werde sie mir nochmal vor Ort ansehen und dann wohl aus dem Bauch entscheiden.

Preislich ist natürlich die G6 deutlich günstiger als die beiden Alternativen und vielleicht für mich ausreichend.
 
Von diesen 3 genannten Modellen würde ich zur OM-D greifen, da sie auch den 5 Achsen Stabilisator hat und über einen Wetterschutz verfügt (mit ausgewählten Objektiven)
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten