• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juli 2024.
    Thema: "Architektur"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juli-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Tasche/Rucksack Handgepäck zum Reisen

Zebrafisch

Themenersteller
Hallo zusammen,

nun hat sich zu meiner Kameraausrüstung noch eine Drohne hinzugesellt und der Rucksack wurde zu klein.

Jetzt suche ich nach einer Alternative zum gelegentlichen Reisen für die Tagestouren.
Folgende Features sollte der Rucksack haben:
  1. Packvermögen
    • 2 x Body
    • Objektive: 23; 50; 60; 85; 70-200; 18-55
    • DJI Spark mit Fernbedienung
  2. Zusätzlicher Stauraum (auch aussen)
    • Wasserflasche
    • Akkus
    • Kopflampe
  3. Handgepäcktauglich
  4. Tragekomfort
  5. Preisrahmen unter 100 Euro

Bis jetzt bin ich mit einem modifizierten Versapack 200AW von Lowepro klar gekommen. Aussen hatte ich rechts und links von einem alten Rucksack Seitentaschen angebaut.
Das 70-200 hat oben Platz gefunden. Nun muss dort aber eigentlich die Drohne rein.

Was habt Ihr da so für Ideen?
Muss kein neues Modell sein, fahre gerne auch mit einer gebrauchten Variante.

herzlichen Dank

Phil
 
Das wird eng.... was wiegt denn der ganze Kram??? und muss wirklich alles mitgenommen werden?? Also, ich persönlich hätte keinen Bock das alles zu schleppen... :eek:

Bei Handgepäck ist bei den meisten Airlines bei 8kg Gesamtgewicht Schluss.

Auch von den Abmessungen wird es sehr sehr eng werden.
Wie stellst Du Dir das vor?
Was für Bodys sind es? (wegen der Größe)
Alle fünf Punkte wirst Du nicht vereinen können, auch nicht gebraucht.

Füll bitte den Fragebogen aus und gib vor allem die gewünschten Handgepäckabmessungen an.

Günstig kenne ich jetzt nichts, ich würde mich trotzdem mal bei fstop umschauen, die sind sehr funktionell und flexibel, evtl. findest Du dort was passendes mit zwei ICUs, einmal für die Kameras und einmal für die Drohne.

Oder schau mal beim Taschenfreak, vielleicht findest Du dort etwas passendes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaub auch nicht dass sich das Handgepäck tauglich ausgeht.

Von Vanguard gibt's Rucksäcke die extra für Drohnen und Fotografen ausgelegt sind, zB ALTA SKY 51D
 
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldung und die Tipps.

Bodys sind 60D. Auf das 23er könnte ich ev. verzichten:eek:

Also das reine Kameraequipement kommt mit dem Gewicht gerade so hin. Solange sie nicht wiegen!

Bis jetzt hat wirklich alles im alten Versapack Platz gefunden. Mit den eigenen Modifikationen war der - bis auf den Tragekomfort - bis jetzt auch absolut ok.


Gibt es irgendwas im Handgepäck-Bereich, welche solche Seitentaschen hat für z.B. Wasserflaschen?

viele Grüsse

Phil
 
Mit seitl. Netztaschen habe ich auf Flugreisen einen fstop Guru. Mit den Kompressionsgurten komprimiert geht der sehr gut als Handgepäck durch, aber da bekommst Du nicht Deine ganze Ausrüstung rein.

Ich würde mal behaupten dass das ganze Volumen Deiner Ausrüstung zu groß sein wird und ich würde mich nicht darauf verlassen dass die am Flughafen nicht wiegen, bei mir ist das zweimal bei innereuropäischen Flügen passiert, hat einmal gerade so gepasst und einmal musste ich das Notebook aus dem Rucksack nehmen und so mit an Bord nehmen... und ich habe nur einen Vollformat-Body mit drei Objektiven und ein 15" MacBook im Rucksack.

Mit seitl. Netztaschen und Handgepäcktauglich, leider aber weit über dem Budget auch gebraucht:
Mindshift Gear Firstlight 30L = ca. 300€
Mindshift Gear BackLight 26L = ca. 280€
Thinktankphoto Airport Essentials = ca. 190€
Alle fstop liegen leider auch weit über dem Budget, die halte ich durch das System mit den ICUs als die flexibelsten.

hast Du schon beim Taschenfreak nach gesehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich halte es immer so dass ich im Handgepäck all die Sachen mitnehme die auf der Reise unverzichtbar sind. Neben der Kamera sind das 2-3 wichtige Objektive, Reiseunterlagen, Routenplanungen, Papiere, Laptop.

Alles was nur "nice to have" ist oder auch am Reiseziel neu gekauft werden könnte kommt in den Koffer. Immer nach dem Grundsatz dass auch im Fall eines Gepäckverlusts die Reise wie geplant durchgeführt werden kann.
 
Hallo zusammen,

Die Suche nach dem perfekten Reisekamerarucksack geht weiter.

Erst hatte ich mich mit dem mantona Rhodolit Fotorucksack angefreundet. Leider war dieser zu klein für mein Equipment, als auch meinen Rücken.

Dann ein No-Name mit den perfekten Parametern Foto. Leider ziemlich unbequem und nach 1.5 Jahren gibt es bereits aus Qualitätsgründen den Geist auf.

Nun suche ich eigentlich wieder so etwas wie das No-Name Produkt in höherer Qualität.
Zwei Zugänge/Fächer wären der Hammer.

Der Anspruch hat sich leider nicht verkleinert:

Packvermögen
  • 2 x Body (80D und 6D)
  • Objektive: 17-35; 50; 60; 85; 70-200
  • DJI Spark mit Fernbedienung
Zusätzlicher Stauraum (auch aussen)
  • Wasserflasche
  • Akkus
  • Kopflampe
Handgepäcktauglich
Tragekomfort
Preisrahmen unter 200 Euro


Vielleicht gibt es ja noch andere Leute, welche gerne mit ihrem Equipment reisen und es ungerne aufgeben im Flugzeug.


herzlichen Dank und viele Grüsse

Phil
 

Anhänge

Mindshift Gear BackLight 26L = ca. 280€

Hab meinen neuwertig in der Kleinanzeigen-Bucht für nicht mal die Hälfte geschossen und der erfüllt deine Anforderungen so ziemlich auf den Kopf. Was ich vor allem sehr mag ist der Eingriff vom Rücken aus, d.h. auf Reisen kann keiner mal eben den Rucksack öffnen und wenn du den Rucksack mal ablegst, dann liegt er mit der Aussenseite im matsch und nicht mit der Seite, die du später wieder auf dem Rücken trägst...inkl. Matsch.
 
Hallo zusammen,

nach viel hin und her, habe ich nun den für mich - hoffentlich - perfekten Rucksack gefunden:

Lowepro ProTactic BP 450 AW II

  • Equipment hat Platz
  • Handgepäckgrösse
  • Preis <200€
  • Guter Tragekomfort

Da ich aber auf der Suche nach dem perfekten Rucksack über viele andere Modelle gestolpert bin, möchte ich das anderen Suchenden nicht vorenthalten.
Anbei die ganze Liste als jpg.

viele Grüsse und Danke für die Hilfe

Phil
 

Anhänge

Jepp, ich habe den Protactic 350 AW I. Klasse Teil. Wiegt zwar ein bißchen mehr als andere Rucksäcke, dafür aber auch ultrarobust.

Ich hätte aber nicht gedacht, das die genannte Ausrüstung in den 450 passt. Ich habe in meinem 350 die A7III mit 16-35/f4. 24-70/f4, kleine Zubehör- und etwas größere Filtertasche und der ist voll. Ist der 450 wirklich so viel größer? Wenn ich die Daten so sehe kann ich das kaum glauben.
 
Es gibt von Orsprey einen Rucksack für Wanderer, die ausschließlich mit Handgepäck reisen. Wäre eine Variante etwas über 100.
Wesentlich ist eine Alternative für dein Gepäck, falls gewogen wird: eine Weste mit Riesentaschen.
K.
 
der protactic 450 geht nicht mehr bei allen Fluggesellschaften als Handgepäck durch, deshalb habe ich (aus Vorsicht) den kleineren 350 genommen (was ich schon bereut habe)
 
Mit dem "Lowepro ProTactic 450" habe ich bislang bei keiner genutzten Fluggesellschaft
Probleme als Handgepäck gehabt, habe aber im Vorfeld alles außen angebrachte
Zubehör plus Hüftgurt abgemacht und im (großen) Koffer verstaut.
 
es ist ja nicht die Frage ob man schon Probleme hatte, sondern ob es möglich ist. Der Protactic 450 ist etwas tiefer als einige Fluggesellschaften erlauben. Meistens (oder fast nie) wird das kontrolliert, nur was machst Du wenn doch mal? Den Protactic kann man auch nicht mal etwas zusammenquetschen, dazu ist er zu fest.
Waren halt so meine Gedanken beim Kauf
 
55 x 40 x 20 Zentimeter ist das neue IATA Mass. Noch haben aber viele Airlines grössere Grenzen, denn das IATA Mass wurde vor noch nicht so alnger Zeit gesenkt.
Der Protactiv 450 AWII hat gemäss hersteller: 36 x 22 x 52 cm

Lufthanse hat im Moment diese Grenze:
55 x 40 x 23 cm, 8kg (Dito für Swiss, achtung, die kontrollieren gerne Gewicht!!)
British Airways (die sind auch extrem grosszügig bei der Gewichtsgrenze für Handgepäck, das darf sage und schreibe 23kg wiegen, kann sich lohnen): 56x45x25
Air France: 55 x 35 x 25, 12 kg

Ryanair als Zusatzgebührenreiter hat natürlich schon das kleine IATA Mass genommen.
Als positives Gegenbeipsiel der günstigen Gesellschaften: Easy Jet, 56 x 45 x 25 cm, KEINE Gewichtsgrenze, ausser , dass man es gut tragen können sollte und in die Ablage heben können muss.

Mein Fazit: Ist doch absehbar, dass das mit einem Koffer nach IATA Minimalmass oder den Gewichts Spesenreitern aus dem Lufthansa Konzern mit ihren mickrigen 8kg eng wird mit all den Sachen, die da mit sollen.

Lieber einen etwas grösseren Rucksack, der aber bei den meisten Gesellschaften noch geht und dann halt die paar allzu geizigen Gesellschaften meiden. Hat nicht mal was mit dem Preis zu tun. Lufthansa gilt als eher hochwertige Gesellschaft, ist mit ihren 8kg aber in der Praxis genauso geizig wie der Billigheimer Ryanair - ein leerer Handgepäckkoffer wiegt schnell über 2.5kg.... Easyjet als günstiger Anbieter bietet hingegen viel beim handgepäck.

Ich ahcte schon lange auf Handgepäck beim Fliegen. wer da zu knickerig ist, fliegt raus. Ein 10 bis 12kg Koffer PLUS eine kleine Foto/Laptop Tasche oder dann sicher nicht unter 15kg, wenn die zweite kleien Tasche nicht erlaubt ist, sollte es sein. Ich hab auch kein Problem damit, wenn meine Fototasche dann nicht mehr oben hinkann sondern für Start und Landung kurz unter den Vordersitz kommt (und dazwishcen stehend zwischen oder hinter meine Beine, sodass ich doch vollen Beinplatz habe).

Laptop, Kamera haben Litium Akkus und müssen ins Handgepäck. Teure Obejktive gehören aus Diebstahlgründen auch da rein, oder würde mir die Fluggesellschaft ein pentax 645 90mm für 5000 Euro mal eben so ersetzen, nur weil es zu schwer fürs handgepäck war? Letztendlich strafen sich die Gesellschaften mit zu engen Limiten dann selber, bei denen müsste man Busines fliegen, sonst kann das nicht mit. Tada, Business ist bei denen aber viel teurer als Economy oder Premium Economy bei einer etwas grosszügieren Gesellschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:
gerade die Abmessungen finde ich bei vielen Fluggesellschaften das eigentliche Problem - obwohl oder gerade deshalb, weil er dieses kantige Aussehen hat, finde ich da die aktuelle Version des Protreckers Mod. 450 AW II von LowePro so genial, Schultergurte und Hüftgurt kann man gut unter der Deckplatte auf der Rückseite verstauen (Video etwa bei Spielzeit 0:30)

https://www.youtube.com/watch?v=OAFzzkXWSNg


und er passt eben am Checkin durch viele dieser Normgitterboxen, in die man zum Test sein Handgepäck stopfen muss - man merkt, dies Modellreihe wurde speziell im Hinblick auf die Handgepäcktauglichkeit entworfen (auch wenn er dadurch eben nicht so stylisch aussieht)

Allerdings: die Stativbefestigung an der Seite finde ich beim nächstgrößeren Modell 550 noch viel besser gelöst (und dieser lässt sich durch Abnehmen der "Deckelhaube" noch deutlich verkleinern und in das kastige Modell verwanden).

Zur Veranschaulichung:
der 450er hat beim eigentlichen Rucksack die Außenmaße 35x25x49, der 550er 35x24x62, nimmt man die Haube aber ab, bleiben 35x24x53 (was bei einigen Airlines noch geht), vom Innenraum her sind sie dagegen fast identisch: 32x16x46 bzw. 31x17x46 - die Frage bleibt, ob in diesen Abmessungen auch die Schultergurte mitgerechnet sind (die beim 450er ja unter der Rückenplatte verstaut werden können), denn sonst könnte es eng werden am Flugplatz
(da war das Vorgängermodell besser, man konnte Hüftgurt und Schultergurt komplett entfernen, wie man in dem LowePro-Produktvideo übrigens sehen kann, war das beim Prototyp des 550er AW-II auch erst vorgesehen, wurde dann aber wieder aus Kostengründen gestrichen ...


M. Lindner
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten