• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juni-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Fuji X-T1 Einstellungsfrage

dehein2

Themenersteller
Hallo zusammen,

ich habe gerade eine Fuji X-T1 mit 18/f2 und 35/f2 zum testen und 1-2 Fragen:

1. Ich habe eine Firmware Update gemacht und kann die Marko Funktionen nicht mehr finden. Ist diese im Zuge des Updates nicht mehr notwendig?

2. Mir ist aufgefallen, dass die Kamera hohe ISO werte und kurze Belichtungen bevorzugt. Ich bin es ehr "gewohnt" kleinere ISO werde zu nutzen und dafür nicht mit 1/2000 zu belichten ;)
- Eingestellt ist als Limit aktuell ISO 1600 - wie handhabt ihr das? Also was ist eure maximale automatische Empfindlichkeit?
- Ich fotografiere im wesentlichen 2 Situationen mit sehr unterschiedlosen Anforderungen. Entweder Natur/Landschaft oder Kind (viel Bewegung). Kann ich der Kamera irgendwie 2 "Voreinstellungen" geben für die beiden Fälle. z.B. Ehr ISO bis 400 und dafür längere Belichtung für Landschaft und im anderen Setting prio auf kurze Belichtung und dafür ehr höhere ISO werte und scharfe Fotos zu bekommen?
(Die Blende stelle ich meist selbst ein - arbeite also oft im "A" Modus.

viele Grüße
Dennis
 
Hallo zusammen,

ich habe gerade eine Fuji X-T1 mit 18/f2 und 35/f2 zum testen und 1-2 Fragen:

1. Ich habe eine Firmware Update gemacht und kann die Marko Funktionen nicht mehr finden. Ist diese im Zuge des Updates nicht mehr notwendig?

Genau.

2. Mir ist aufgefallen, dass die Kamera hohe ISO werte und kurze Belichtungen bevorzugt. Ich bin es ehr "gewohnt" kleinere ISO werde zu nutzen und dafür nicht mit 1/2000 zu belichten ;)

Kann es sein, dass du DR-Auto an hast? Denn wenn die Kamera meint, dass sie DR200 oder DR400 einstellen muss, muss natürlich auch die Iso hoch. (DR200 hat ein Minimum von Iso 400 und DR400 hat ein Minimum von Iso 800). Außerdem kannst du die Belichtungszeit einstellen, ab welcher die Iso hochgestellt werden soll. Vielleicht ist diese auf eine sehr kurze Belichtungszeit eingestellt?

- Eingestellt ist als Limit aktuell ISO 1600 - wie handhabt ihr das? Also was ist eure maximale automatische Empfindlichkeit?

Ich glaube ich habe das Maximum eingestellt. Außerdem habe ich die Auto-Iso Einstellungen auf einen Fn-Knopf gelegt, sodass ich das sehr schnell umstellen kann.

- Ich fotografiere im wesentlichen 2 Situationen mit sehr unterschiedlosen Anforderungen. Entweder Natur/Landschaft oder Kind (viel Bewegung). Kann ich der Kamera irgendwie 2 "Voreinstellungen" geben für die beiden Fälle. z.B. Ehr ISO bis 400 und dafür längere Belichtung für Landschaft und im anderen Setting prio auf kurze Belichtung und dafür ehr höhere ISO werte und scharfe Fotos zu bekommen?
(Die Blende stelle ich meist selbst ein - arbeite also oft im "A" Modus.

viele Grüße
Dennis

Siehe oben, du kannst Auto Iso auf einen Knopf legen. Wobei ich ganz ehrlich mittlerweile manuell arbeite. Iso ist mit dem Rad schnell eingestellt, die Blende vorne am Objektiv und die Zeit (T am Zeitrad, dann kann man alle Belichtungszeiten mit dem normalen Einstellungsrädchen anwählen) ist dann meine "Belichtungskorrektur", sodass alles passt.

Wenn du Voreinstellungen dafür willst, brauchst du glaube ich die X-T10. Soweit ich weiß, kann sie 3 (?) verschiedene Auto-Iso-Settings speichern.
 
Du kannst einen minimum shutter speed (MSS) zum Auto-ISO einstellen. Findet sich bei Fuji T1 unter "flash sync irgendwas" im Menü, also nicht unter "minimum shutter speed" (oder hat man das mittlerweile aufgeräumt?). Für deine Anwendung mit dem Kind also vielleicht 1/125 oder 1/250s.

Wenn du flexibler sein willst, kannst du auch Zeit und Blende vorwählen und dann mit Belichtungskorrektur arbeiten, statt die Zeit automatisch via minimum shutter speed festlegen zu lassen.

ISO Limit setze ich auf max 6400. Ich nehme lieber mehr Rauschen als Unschärfe. Letzteres bedeutet meist ein Bild für die Tonne.

Ansonsten kannst du für Landschaft einfach das ISO Rad nutzen. Standardmäßig auf Auto und wenn die ISO garantiert unten sein sollen (Landschaft) auf z.B. ISO 400 drehen (erlaubt DR200 im Gegensatz zu ISO 200). Das passt bei Licht oder mit dem Stativ dann in der Regel schon gut. Landschaft läuft ja meist auch nicht weg. Bei Fuji gibt es keinen großen Qualitätsunterschied zwischen ISO 200 und ISO 800. Da würde ich mir keinen großen Kopf drum machen.

MSS kannst du zusammen mit DR auch in einem custom setting speichern. Diese kannst du über das Quick Menü abrufen oder zumindest abrufbar machen. An der Fuji führen ein paar Wege zum Ziel. Welcher dir letztlich am besten gefällt kannst du ja ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

Danke für die super antworten!
Ja ich hatte DR aktiv - das erklärt es natürlich etwas. Ich habe DR noch nicht so recht verstanden, was bewirkt die Funktion eigentlich genau? Bzw. wie funktioniert sie?

Vg
 
Auto DR geht eigentlich nie auf DR400. Normalerweise DR200 oder DR100. Die DR Funktion rettet im Prinzip Lichter für dich, indem sie 1-2 Blenden unterbelichtet und per Tonemapping die Schatten und Mitten wiederum anzieht. Standard ist DR100 (aus gibt es nicht). DR200 rettet dir eine Blende bei ausfressenden Lichtern. DR400 rettet 2 Blenden. Aber die Bilder können mit DR400 auch schon künstlich wirken. Wissen muss man zudem, dass DR200 mindestens ISO 400 benötigt und DR400 mindestens ISO 800. Stellst du deine Kamera auf ISO 400 und DR200, dann kannst du eine Blende mehr in den Lichtern einfangen ohne auf Bildqualität gegenüber DR100/ISO 200 zu verzichten und ohne einen künstlichen Look zu bekommen. Schön ist, dass die meisten RAW Programme diese Funktion unterstützen und automatisch auf dein Bild anwenden, wenn du sie in der Kamera verwendet hast. Funktioniert dann also genau so transparent wie bei JPG.

Der Haken bei sonnigen Bildern und ISO 400 oder 800 ist, dass man mit großen Blenden flott in sehr kurze Belichtungszeiten geraten kann und ggf. nur mit elektonischem Shutter hin kommt. Den möchte man aber nicht immer nehmen. Der andere Haken ist, dass man je Motivsituation einen weiteren Wert einstellen muss, wenn man es exakt machen will.

Mit DR200/ISO 400+ hat man eine handliche Standardeinstellung für die meisten Fälle parat.

Von flysurfer gibt es hier die ausführlichere Erklärung: http://www.fujirumors.com/how-to-expand-dynamic-range/
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Erklärung.
Also macht die Cam eigentlich nichts anderes als etwas unterbelichten und dann die Schatten aufhellen - also genau das was ich in LR mit der Raw Datei auch machen würde ;)

DR auch 100 zu stellen hat auf jeden das "Problem" mit den hohen ISO werten gelöst. Wobei ich zustimme, dass bis 800 alles noch wirklich ordentlich aussieht.

Noch 3 Fragen ;):

1. Was bedeutet denn die Eibstellubg AF+MF, hierzu konnte ich im Hanbuch nichts finden.
2. Die Einstellungen bzgl. Schärfe, Highlights und Schatten: Sind diese nur für jpg relevant oder werden die Anpassungen auch im raw übernommen?
3. Was für eine min. shutter Speed stellt ihr in der Regel in den Auto ISO Einstullungen ein?

Vielen Dank
 
1. Dass man nach dem fokussieren mit AF auch noch mittels MF fein justieren kann.
2. Nur JPG
3. je nach Brennweite und Motiv.
 
ok, ich hatte mich schon gewundert, heißt ja eigentlich wenn ich eh die Raws nehme hat DR>100 doch eigentlich den Nachteil, dass ich ein höheren ISO Werft nehme als nötig
 
Jain. Das RAW wird ja weiterhin mit ISO200 gemacht.

Im JPG werden bei DR200 und DR400 nur höhere ISO Werte angegeben, da unterbelichtet und dann (Tone Mapping) die Tiefen und Mitten angepasst werden. Die Tiefen rauschen dann entsprechend ISO>200. Andere Hersteller nennen es anders, Fuji gibt halt den worst case (also das Rauschen in den Schatten) an.

Wenn man weiß, was die DR Funktion macht, kann es auch für RAW Fotografen sinnvoll sein.
Am besten erklärt das sicher Rico/flysurfer. Seine Bücher zu den Fujis gibts auch ziemlich günstig, vielleicht schaust du dir ja ein solches an.
 
Nein, RAW Dateien werden nicht beeinflusst. Die DR Funktion ist für die Jpegs und da sehr wirksam.

VG
Thomas

Falsch, DR beeinflusst auch das raw, kann man auch ganz simpel testen:

Bild 1: Iso 800, DR100
Bild 2: Iso 800, DR200
Bild 3: Iso 800, DR400

Bild 1 wird tatsächlich bei Iso 800 aufgenommen, wie man es erwarten würde. Bild 2 allerdings bei Iso 400 und dann nachträglich in der Kamera um 1EV gepusht. Analog wird Bild 3 dann bei Iso 200 aufgenommen und um 2EV gepusht.

Importiert man alle drei Bilder in Lightroom (o.ä.), sehen alle gleich aus. Nun schiebt aber mal den Belichtungsregler: Die meisten Reserven in den Schatten hat Bild 1, wie man es erwarten würde. Allerdings sind die Reserven in den Lichtern arg begrenzt. Bei Bild 3 hingegen hat man noch 2EV Spielraum in den Lichtern.
 
Ich würde eine Minus-Korrektur um 1 EV bzw. 2 EV jetzt nicht unbedingt als "etwas unterlichten" bezeichnen, aber vielleicht sehe ich das auch zu eng. :)

Wer weiß, vielleicht bieten künftige Kameras sogar 3 EV.

Mit EXR konnte Fujifilm bei der X10, X-S1 und XF1 seinerzeit sogar bis zu 4 EV mehr Lichterdynamik bieten.
 
so, hatte nun die Zeit es genauer durchzulesen - gut zu wissen wie es eigentlich funktioniert ;)

Danke
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten