• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb März 2024.
    Thema: "Arbeitsmittel"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum März-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Systementscheidung Erste Kamera

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Das Argument habe ich noch nie nachvollziehen können. Das ist für mich Smartphone-Knipser-Denken.
Wenn ich zum Fotografieren unterwegs bin, dann nicht zufällig, sondern bewusst.
Wollt auch grad sagen, ist der Tellerrrand heute zu hoch? Im Urlaub weiß man selten was einen erwartet… Ich nehme da aus Prinzip die Kamera mit… manchmal kommt nur ein Motiv dabei rum, manchmal auch keines… aber wenn, dann ist sie dabei. Und zwar relativ universell.

Oder das Modell abgehetzte, junge Eltern mit Kleinkind und zu viel Gepäck: Diese Klage hört man auch wieder häufiger, daß die Kamera zwischen Windeln, Tüchern, Kleidung, Kind, Kuscheltieren, Kinderwagen, 105-teiligem Kaffeservice, einer Sitzgruppe, fünf Festzelten und natürlich einer Pudelmütze kein Platz mehr im Rucksack finden könnte.
Schönes Bild was du da zeichnest :-D so in etwa komme/kam ich mir oft vor… und ja, würde nicht alles in die Gürteltasche vom Mindshift passen, wäre die Frage „Kamera ja/nein?“ sicher öfter gestellt worden.
 
Wieso willst du dem TO eigentlich mit all deinen Beiträgen unbedingt irgendwelchen alten Krämpel regelrecht aufdrängen?
Gibt es irgendein Gesetz, das besagt, dass Einsteiger auch Einsteigerprodukte kaufen müssen?
Denkst du, der TO ist nicht mündig genug, selbst zu entscheiden, wie viel Geld er ausgeben möchte?
Nanana, immer schön höflich bleiben. (n)
Hier geht es darum, Vorschläge zu machen. Von "aufdrängen" war keine Rede - wie ich schon schrieb, was du aber nicht lesen willst oder nicht verstehst. Um "Gesetze" geht es nicht.
Und es ist eben ein Vorschlag, nämlich meiner, als Beginner zuerst kleiner anzufangen.
Wir diskutieren hier. Wenn du nicht mitmachen willst, musst du nicht. Wenn ja: mäßige dich zukünftig.
 
Eine normale Vollformat DSLM ist keine "spezialisierte" Kamera. Ganz im Gegenteil. Das ist sogar eine sehr universelle Kamera.
Es gibt große Unterschiede. Die Sony A1 mag die meisten Skills in sich vereinen, ist aber (noch) nicht die schnellste Kamera. Die Kamera kauft sich hier ohnehin niemand - DIE Zielgruppe braucht keine Beratung im Forum.

Spezialisiert - ein Beispiel: entweder schnell oder hochauflösend.

Preislich: unterhalb high End immer ein Kompromiss. Aber Welcher? Auflösung? Autofocus-Geschwindigkeit? High ISO? Objektivauswahl? Autofocus-Qualität? Bei Dunkelheit? Größe? Gewicht? Akku-Durchhaltevermögen? Serienbild-(Schreib)Geschwindigkeit?

Ich hab's bei meiner Frage gemerkt. Neben vielen guten Tipps ging's auch in die völlig falsche Richtung: Dinge, die mir aus Käufer völlig unwichtig sind, waren für Manche Kriterien. Am Ende bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden, aber das weiß ich nur durch das Fotografieren vorher.

Aber woher soll jemand, der mit dem Fotografieren erst anfangen will, wissen, wo SEINE Reise hingeht?
 
Es gibt große Unterschiede.
Das ist klar. In diesem Thread ging es um Alpha 7III und Alpha 7IV. Das sind die Basismodelle von Sony und sehr universell. Also muss man ja keine Alpha 1 ins Spiel bringen, die tatsächlich noch universeller ist. Ich weiss das, weil ich eine selber benutze. Damit kann man alles sehr gut machen.

Preislich: unterhalb high End immer ein Kompromiss. Aber Welcher? Auflösung? Autofocus-Geschwindigkeit? High ISO? Objektivauswahl? Autofocus-Qualität? Bei Dunkelheit? Größe? Gewicht? Akku-Durchhaltevermögen? Serienbild-(Schreib)Geschwindigkeit?

Fragt sich wo man dann Kompromisse machen will. Bei einer 7IV macht man relativ wenig Kompromisse.
Aber woher soll jemand, der mit dem Fotografieren erst anfangen will, wissen, wo SEINE Reise hingeht?
Korrekt. Deshalb bringt es wohl auch nicht viel, wenn wir hier die nächsten 100 Beiträge schreiben und der TO weiterhin keine Kamera kauft und endlich selber fotografiert und Erfahrungen sammelt.
 
Der TO hat angegeben, dass ihm die Kameragröße egal ist, und der hat nur KB-Boliden in die engere Auswahl genommen, so dass das Thema Größe hier off-topic ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Preislich: unterhalb high End immer ein Kompromiss. Aber Welcher? Auflösung? Autofocus-Geschwindigkeit? High ISO? Objektivauswahl? Autofocus-Qualität? Bei Dunkelheit? Größe? Gewicht? Akku-Durchhaltevermögen? Serienbild-(Schreib)Geschwindigkeit?
Der TE kann all diese Fragen hier stellen, dazu müsste er sich etwas intensiver in den Thread einbringen.

Eine Sony A7IV stellt für all diese Aspekte hinreichend viel Leistung zur Verfügung. Aber klar, das Bessere ist der Feind des Guten. Nochmal für den TE zusammengefasst:
- mehr Auflösung: ermöglicht stärkeres Croppen
- mehr AF-Geschwindigkeit, bzw. besserer Augen-AF: erhöht die Trefferquote in bewegten Szenen, insbesondere im Sport, kann aber auch auf Hochzeiten hilfreich sein.
- Objektivauswahl: insbesondere wenn man auf günstigere Dritthersteller zurückgreifen möchte, gibt es hier Unterschiede
- Akku: halte ich für vollkommen irrelevant, aber es soll Leute geben, die sich über zu kleine Tanks bei Autos beschweren
- mehr Serienbildgeschwindigkeit: ist für Sport und BIF (birds in flight) sicher wichtig
und ich ergänze mal:
- Stacked Sensor: kann auf Hochzeiten im Standesamt oder in der Kirche hilfreich sein, zudem mehr Komfort durch blackoutfreien Sucher. Erfordert aber ein hohes Zusatzbudget, Z8 wäre hier wohl die günstigste (neue) Lösung. Deutlich günstiger: Gebrauchte A9i (neu nicht mehr verfügbar).

Sieht man sich nun all diese Punkte an, fährt der TE durchaus ganz gut mit der A7iv. Man könnte damit also anfangen und als 2. Body später eine A9 für die Hochzeiten hinzunehmen. Oder im Nikon-Universum über Zf und Z8 nachdenken. Canon hat wenig Drittanbieterobjektive, aber sogar eine R5 ist preislich inzwischen interessant, wenn man in diese oberen Schubladen denn greifen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde die Zusammenfassung von @batho66 sehr gut. Diese möchte ich noch um den Punkt "IBIS" ergänzen. Bei der Landschaftsfotografie bringt ein sehr guter IBIS Vorteile, wenn man nicht mit einem Stativ durch die Gegend laufen möchte. Bei der Videografie hat ein sehr guter IBIS ebenfalls seine Vorteile, wenn man nicht ein Gimbal einsetzen möchte. Hierbei ist die A7 IV vielleicht nicht die beste Wahl im Kamerasegment aber immerhin kann der IBIS der 7 IV bis zu 5,5 Blendenstufen ausgleichen.
 
Fragt sich wo man dann Kompromisse machen will. Bei einer 7IV macht man relativ wenig Kompromisse.
Nichts gegen die 7IV, aber hier sind Kompromisse in der Auflösung (in den genannten Themen eher irrelevant) und definitiv in der Serienbildgeschwindigkeit.

Bei der Lichtstärke der Objektive im Verhältnis zu ihrem Preis sind auch Kompromisse nötig.

Dennoch sehe ich die A7IV ganz dicht an der Wahrheit. Gewissheit kriegt aber weder der OP noch sonst jemand ohne völlig unvoreingenommen erst einmal herumzuknipsen - selbst mit dem Telefon (wer das Bild ständig bis zum Maximum vergrößert, und selbst dann noch unzufrieden mit den Details ist, wie ich, kommt an einen Sony R nicht vorbei). Ich denke, die Lernkurve geht von "unzufrieden" über "teilweise zufrieden, weil Ergebnisse bewusst erzielt" bis "ja, das ist sie" oder "Frust weil die Kamera nicht liefert, Alternative gesucht". Zerplatzende Seifenblasen wird eine A9III besser "erwischen" als eine A7IV... Je nach Vorliebe eben... Wobei die A9III preislich bei der A1 liegt.

Aber relativ sicher ist, dass der OP bei Sony am ehesten fündig werden könnte. Unsere Hochzeit(en, 2012, 2013) wurden mit Panasonic fotografiert... Keine Beschwerden unsererseits. Und ich habe KEINE Ahnung welche Kamera genau und welche Objektive. Ich sah nur die Aufschrift auf dem jeweiligen Body.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Hochzeit(en, 2012, 2013) wurden mit Panasonic fotografiert... Keine Beschwerden unsererseits. Und ich habe KEINE Ahnung welche Kamera genau und welche Objektive.
Müsse ja dann MFT gewesen sein… Ohje, da würden jetzt alle aufschreien wenn das jemand empfiehlt… lowlight in Kirchen/locations, Schärfentiefe für Portrait, Auflösung für Druck… alles ne Katastrophe… ;-)
 
Müsse ja dann MFT gewesen sein… Ohje, da würden jetzt alle aufschreien wenn das jemand empfiehlt… lowlight in Kirchen/locations, Schärfentiefe für Portrait, Auflösung für Druck… alles ne Katastrophe… ;-)
Sorry, standesamtlich Pentax und Hochzeitsfeier war Canon 50D... Erinnerungen von vor X Jahren können sich übelst vermischen...

Ich finde, für Bilder von vor 11 Jahren (plusminus) sind sie nicht schlecht (November 2012, März 2014). Die Rabenstein-Bilder sind ein Jahr nach der Hochzeitsfeier am selben Ort entstanden (in Originalklamotten, die selbe Schmnik-Dame und der Blumenstrauß wurde von der selben Floristin angefertigt). Das Wetter war 2013 diesig, Landschaft verschneit (es gibt sehr viele Fotos durch Gäste, auch eine Fotografin, die aber incognito da war). 2014 war's ein sommerlicher Frühlingstag 🤣

Wahrscheinlich wären die Bilder heute besser, aber in 2012-2014, mit analoger Kamera fotografiert, wären sie IMO auch nicht besser.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
@azr:
1. Wenn auch etwas verspätet: Glückwunsch zur Hochzeit🥳
2. Hat die Uhr (Standesamt) zwei Komplikationen (3 und 6) oder ist auf der 12 auch eine dritte Komplikation?🤔
3. Die Krawatte ist eine andere, ein Jahr später passend zu den Stickereien auf dem Kleid👍
4. Das Pentaxfoto ist aber nicht mit einem der holy trinity der ltd Objektive gemacht😉
 
Aufgrund der hier gewonnenen Erkenntnisse habe ich mich entschieden, zunächst eine Kamera fürs Fotografieren anzuschaffen und mich damit vertraut zu machen, indem ich den Umgang damit erlerne und eine solide Basis aufbaue. Es wurden hier viele Kameras empfohlen, darunter Nikon, Panasonic, Canon und Sony. Ich habe mir die genannten Modelle auf dem Gebrauchtmarkt angesehen und werde wahrscheinlich die Sony A7R5 kaufen, da ich ein günstiges Angebot auf eBay verhandeln konnte (2650€ - 8.232 Auslösungen). Als Objektive plane ich, Festbrennweiten von 35 mm und 85 mm sowie ein Zoomobjektiv im Bereich von 35-150 mm anzuschaffen. Vielleicht werde ich in 6-12 Monaten auch eine Sony FX3 erwerben. Die Sache mit dem Backup wird wohl noch eine Weile dauern. Ich denke, dass dies ein solider Plan für den Anfang ist, der sich im Laufe der Zeit noch ändern kann.

Ich bin überwältigt von der großartigen Unterstützung und Hilfsbereitschaft, die ich hier erfahren habe. Es ist erstaunlich zu sehen wie viele Menschen bereit sind, einem Fremden zu helfen selbst bei einer Fragestellung, die für viele vielleicht schon "ausgelutscht" erscheint. Ich möchte mich aufrichtig bei jedem Einzelnen von euch bedanken. Eure Beiträge haben mir geholfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen und meinem Ziel näherzukommen. Nochmals vielen Dank für eure Zeit, eure Ratschläge und eure Freundlichkeit. Es ist wirklich inspirierend, womöglich ein Teil einer so unterstützenden Gemeinschaft zu sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
WERBUNG
Zurück
Oben Unten