• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Analog Empfehlung Diaprojektor

oj4you

Themenersteller
Da ich mich mal mit Dias probieren moechte wollte ich fragen welchen Diaprojektor Ihr empfehlen koennt. Mein Vater hat noch jede Menge 70er Jahre Dias in Paximat die ich gerne schauen wuerde.. 150Watt oder besser 250Watt? Gibt es Kleinbild und MF in einem?
 
Da ich mich mal mit Dias probieren moechte wollte ich fragen welchen Diaprojektor Ihr empfehlen koennt. Mein Vater hat noch jede Menge 70er Jahre Dias in Paximat die ich gerne schauen wuerde.. 150Watt oder besser 250Watt? Gibt es Kleinbild und MF in einem?

Hallo,

die Braun Geräte Paximat Multimag 5025, 2025, 250 C oder die neuere SC- Serie (z.B.) schlucken alle
gängigen Magazine inkl. der Paximat- Magazine und sind gut.
250 Watt sind für Zu Hause nicht unbedingt notwendig.
Bei Projektoren anderer Marken müßtest Du umsortieren in andere Magazine.


Für KB und MF gabs den Rollei P11 und den aktuelleren Rolleivision P66 AV.
Ersterer ist schon sehr betagt und benötigt besondere Leuchtmittel,
letzterer ist gebraucht noch sehr teuer, bietet aber höchsten Komfort und höchste Qualität.

Klaus
 
Jawoll, die oben genannten Brauns sind gut. Leitz ebenfalls. Man achte auf das Objektiv, das kann was bringen - oder nehmen.

250W regelbar sind was Schönes.
 
Hallo

Ich hatte mal den Vergleich von Braun Novamat (Objektiv unbekannt) und Leitz Pradovit mir Colorplan 2,5 90 gemacht.
Beide Projektoren übereinander gestellt und ein gleichwertiges Dia reingelegt.
Der Leitz Projektor mit dem Colorplan produzierte kontrastreichere Bilder.
Das war schon ein großer Unterschied. Installiert waren jeweils 150W.

Wo welche Dias bzw. Magazine reinpassen, weiß ich aber nicht.

LG Jö
 
Braun hatte, wenn ich mich recht entsinne, zumindest früher mal ganz eigene Magazine, die in keine anderen Projektoren passen. Wenn man sie doch in anderen verwenden will braucht man andere Magazine - die aber heutzutage gebraucht spottbillig sind.

Die besseren Leitz-Projektoren sind gebraucht leider sehr teuer.

Ich empfehle stattdessen die Dinger, die meist ein Leben lang halten und nur sehr selten Ärger machen: Kodak Carousels. Runde Magazine, die ganz schön viel Platz wegnehmen, aber heute sind diese Geräte und Magazine preiswert zu haben. Dafür gibt es unendlich Zubehör und hervorragende Objektive aller möglicher Brennweiten.

Wer auf Ärger, verhakelte Dias und Reparaturkosten steht ist oft mit einem gebrauchten Rollei twin-Projektor gut beraten. Die frühen Geräte waren eine echte Krankheit.

Rollei hatte aber auch einen guten Projektor, den P66, für Kleinbild und 6x6, gab es in verschiedenen Versionen.

Für alle "Analogbeamer" gilt, laß Dir beim Kauf unbedingt garantieren, daß er einwandfrei funktioniert, oder auch ein Rückgaberecht. Reparaturen lohnen bei den heutigen Gebrauchtpreisen kaum.
 
Hallo

Ich hatte mal den Vergleich von Braun Novamat (Objektiv unbekannt) und Leitz Pradovit mir Colorplan 2,5 90 gemacht.
Beide Projektoren übereinander gestellt und ein gleichwertiges Dia reingelegt.
Der Leitz Projektor mit dem Colorplan produzierte kontrastreichere Bilder.
Das war schon ein großer Unterschied. Installiert waren jeweils 150W.

Wo welche Dias bzw. Magazine reinpassen, weiß ich aber nicht.

LG Jö

Hallo,

es gab von Braun auch verschiedene Optiken für die Projektoren.
Da ist schon was brauchbares dabei. Gerade die 250-Watt-Geräte waren sehr teuer
und hatten gute Optiken montiert.
Die "Novamaten" waren doch eher die günstigere Linie von Braun.
Man kann auch die Objektive tauschen, das kostet ja nicht die Welt.
Oft werden ehem. sehr teure Projektionsoptiken für unter 10 Euro verkauft.
Alles umsortieren nur wegen dem Objektiv wäre mir zu viel Aufwand.

Klaus
 
Wer auf Ärger, verhakelte Dias und Reparaturkosten steht ist oft mit einem gebrauchten Rollei twin-Projektor gut beraten. Die frühen Geräte waren eine echte Krankheit.

Rollei hatte aber auch einen guten Projektor, den P66, für Kleinbild und 6x6, gab es in verschiedenen Versionen.

Für alle "Analogbeamer" gilt, laß Dir beim Kauf unbedingt garantieren, daß er einwandfrei funktioniert, oder auch ein Rückgaberecht. Reparaturen lohnen bei den heutigen Gebrauchtpreisen kaum.

Hallo,

ich hatte einen twin digital, der funktionierte einwandfrei. Nur billige, nicht
maßtreue Magazine machten mitunter Probleme.
Die mechanischen Probleme waren nach dem P 3801 weitestgehend behoben, die Gerüchte halte sich bis heute
Ich habe nun zum MSC 300 P aufgerüstet und bin begeistert.
Den Härtetest mit einem gemischt befüllten Magazin (Pappslides, dicke geglaste Rahmen, CS- Rahmen),
vor, zurück, Dia 1, dann 20, dann 14, dann 3, etc. alles kein Problem.
Der P66 für Mittelformat hieß P35 für Kleinbild. Frisst aber nur Eimheitsmagazine.
Die Brauns fressen eben Paximat normal, Paximat rund, LKM, CS und Einheitsmagazine.
Da der Threadstarter wohl alles in Paximat- Magazinen hat, meine Empfehlung zu Braun.

Klaus

P.S.: So gut die Kodak- Projektoren sein mögen, so wenig kann ich verstehen,
daß man so unverschämt teure und gute Filme wie Kodachrome
in den allerbilligsten, windigsten Papprahmen zurückbekam.

P.P.S Mein erstes verhakeltes Magazin hatte ich mit dem von Dir gelobten P66 :)
 
Hallo,

ich hatte einen twin digital, der funktionierte einwandfrei.

Glückwunsch, meiner ging eigentlich nie. Und die vieler anderer Leute auch nicht.

Nur billige, nicht
maßtreue Magazine machten mitunter Probleme.

Ich hatte sogar Rollei-Magazine.... :ugly:

Die mechanischen Probleme waren nach dem P 3801 weitestgehend behoben, die Gerüchte halte sich bis heute
Ich habe nun zum MSC 300 P aufgerüstet und bin begeistert.

Wie gesagt, die frühen Geräte waren ein Graus. Die neueren funktionieren wohl recht gut.

So gut die Kodak- Projektoren sein mögen, so wenig kann ich verstehen,
daß man so unverschämt teure und gute Filme wie Kodachrome
in den allerbilligsten, windigsten Papprahmen zurückbekam.

Stimmt, die Projektoren waren und sind klasse und funktionieren wohl selbst nach Flugzeugabstürzen manchmal noch besser als die Black Box. Die Kodak-Papprähmchen waren aber der letzte Dreck. Ich habe vor kurzem in eines meiner Magazine aus den 80ern geguckt, bei den Papprähmchen löst sich nun der Klebstoff auf. Ich muß alle umrahmen, und es sind tausende...

Mein erstes verhakeltes Magazin hatte ich mit dem von Dir gelobten P66 :)

Tja, bei mir war es ein twin, und zwar so heftig, daß das Gerät in die Werkstatt mußte :cool:
 
Es wird dann wohl einer von Braun werden, wegen Paximat. Habe kein Bock 30 Jahre Diafilmgeschichte von meinem Dad umzusortieren. Was ist denn von den Brauns+Dialeuchtpult zu halten? Autofocus heißt das was ich meine, das die immer selber scharfstellen? Funktioniert das in der Praxis? Entweder KB oder MF beideszusammen geht nicht, oder?


Ach wie schön waren früher die Diaabende bei den Eltern, dagegen kann wohl jeder Beamer einpacken.... :ugly:
 
.... Autofocus heißt das was ich meine, das die immer selber scharfstellen? Funktioniert das in der Praxis?

:

Die Leinwand rennt ja nicht weg....AF bedeutet beim Projektor: Das erste Bild mußt du per Hand scharf stellen, danach korrigiert der Projektor Unschärfen durch gewölbte Dias oder Wärmeploppen selbst. Das funktioniert.
Außerdem haben sie ja meist eine Kabelfernbedienung, die neben dem Bildwechsel auch eine Fokussteuerung hat.

Gruß messi
 
...
Wer auf Ärger, verhakelte Dias und Reparaturkosten steht ist oft mit einem gebrauchten Rollei twin-Projektor gut beraten. Die frühen Geräte waren eine echte Krankheit.
...

Bei den alten Twins könnte es knapp werden (ich besitze keinen funktionierenden aus der Reihe ... aber ich kenn' jemanden, der hatte mal einen). Mit einem MSC 300 (xyz) bekommt man ein deutlich leiseres Gebläse(!) und ein vernünftiges Maß Zuverlässigkeit (mit geraden Magazinen, Bananenmagazine machen Ärger).

Wer die Überblendprojektion aus einem Magazin mit einem Projektor schon mal im Vergleich zu anderen Verfahren erlebt hat, wird gerne mal nach einem MSC 300/330 P oder gar einem 535 Ausschau halten.

Man glaubt gar nicht, wofür es alles Websites gibt! http://www.ms-photo.de/Rollei-P/Rollei-Diaprojektoren-twin.htm (bitte hier im Forum den Shop ignorieren und nur die Modellübersichten und Erklärungen angucken!)
 
Ich hab seinerzeit viel projiziert, bei grossen Shows waren immer Carousel im Einsatz. Vor allem die alten Metallprojektoren sind als Dauerläufer bekannt und nahezu unverwüstlich. Zwei davon habe ich mir behalten, für den Fall, dass ich wieder mal eine Überblendshow mache. Sie haben allerdings den Nachteil, dass sie schwer sind und ein eigenes Magazinsystem benötigen.

Für den Heimgebrauch habe ich mir daher einen Leitz Pradovit CA 2500 zugelegt. Der Projekter wurde einem Service unterzogen und läuft perfekt. Icvh kann die alten Leica Kästen nur jedem empfehlen. Die Serie 1500/2500 hat eine kurze Dunkelphase, ist relativ leise und sehr robust gebaut. Man bekommt gute gebrauchte Projektoren um die 200,-.
 
Es wird dann wohl einer von Braun werden, wegen Paximat. Habe kein Bock 30 Jahre Diafilmgeschichte von meinem Dad umzusortieren. Was ist denn von den Brauns+Dialeuchtpult zu halten? Autofocus heißt das was ich meine, das die immer selber scharfstellen? Funktioniert das in der Praxis? Entweder KB oder MF beideszusammen geht nicht, oder?


Ach wie schön waren früher die Diaabende bei den Eltern, dagegen kann wohl jeder Beamer einpacken.... :ugly:

Hallo,

ja, Autofocus heißt, daß der Projektor das Dia scharfstellt. Man muss meistens
das erste Dia von Hand am Objektiv scharfstellen, die anderen stellt dann der AF scharf.
Also MF und KB geht nur in den von Rolei genannten Projektoren,
für MF einzeln gibt es noch andere Projektoren.
Und gleichzeitig natürlich nicht.
Die Rahmen und Magazine sind ja viel größer.

Klaus
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten