• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Nur noch bis zum 30.06.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

EF/EF-S Canon EOS 750d Uhrzeit weg nach Akkuwechsel

Nacktduscher77

Themenersteller
Hallo in die Runde,

bin neu hier und auf die Gefahr hin, dass es eine dumme Frage ist, aber ich konnte im Netz keine Infos finden:
nachdem wir uns gebraucht eine Eos 750D zugelegt haben, bin ich etwas überrascht, dass diese bei jedem Akkuwechsel sofort Datum und Uhrzeit verliert. Da der Akku ja außerhalb geladen wird, bedeutet das jedesmal ein Neueinstellen, selbst beim kurzzeitigen Entnehmen sind die Einstellungen weg?
Im Handbuch steht nur schwammig, dass nach die Uhrzeit neu eingestellt werden, muss, wenn die Kamera ohne Akku gelagert wird. Gibt es bei der Kamera keinen Pufferspeicher? Eine Knopfzelle für die Uhr gibt es ja offenbar nicht.
Vielleicht gibt es ja hier (Ehemalige) Nutzer der 750D, die wissen, ob das normal ist oder ob man den Akku auch in der Kamera laden kann?

Ganz liebe Grüße und vielen Dank,
Björn
 
Du hast schon recht. Das sollte nicht sein. In den älteren DSLR-Modellen war eine austauschbare Knopfzelle, die beim Akkuwechsel die Funktionen aufrecht erhalten hat. Bei den neueren gibts zwar diese Knopfzellen nicht mehr, aber deren Funktion wird von einem nur vom Kundendienst austauschbaren Teil der Kameraelektronik übernommen.
 
Hey, lieben Dank für die schnelle Antwort!
Der Support hatte mich nur unter Hinweis auf das Handbuch vertröstet. Das sei normal. Kann ich aber auch nicht glauben!
Hast Du zufällig auch ne Idee, was das kostet?
LG
 
....
nachdem wir uns gebraucht eine Eos 750D zugelegt haben, bin ich etwas überrascht, dass diese bei jedem Akkuwechsel sofort Datum und Uhrzeit verliert. .....

Wie lange hast denn einen vollen Akku bisher am Stück in der Kamera gelassen?

In modernen Kameras sind in der Regel sogenannte Gold-Caps statt irgendwelcher Puffer-Batterien verbaut. Diese Gold-Caps sind wie Akkus und müssen erst geladen werden. Ich habe keine Ahnung wie Canon den Cap verbaut hat und ob sich ggf. nur eine Steckverbindung gelöst hat und wie sie das mit dem Laden gelöst haben......... aber durchaus möglich, dass ein kurzes Einsetzen eines Akkus nicht reicht um den Cap ausreichend zu laden. Daher würde ich einen vollen Akku erst mal einige Zeit in der Kamera lassen.

Sofern wirklich was kaputt ist, dann würde es mich bezüglich Kosten nicht wundern wenn eine Reparatur, bei Canon, den Preis für eine Gebrauchtkamera erreicht......Garantie oder Kulanz dürfte es wohl nicht mehr geben.

Sofern die Kamera bei schnellem Akkuwechsel keine Daten verliert würde ich, an Deiner Stelle, über den Kauf eines oder mehrer Ersatzakkus nachdenken und die Akkus entsprechend schnell wechseln.
 
Wenn ich mir die Haupt-Platine einer 750D/T6i anschaue, dann sieht es für mich nicht nach einer Gold-Cap aus, sondern wie eine "normale" Lithium in einer Batteriefassung. Den genauen Typ habe ich noch nicht ermittelt*, aber die Fassung ist nach Demontage der Rückseite zugänglich.
Sollte also für jeden, der mit Feinmechaniker-Schrauben zurecht kommt, überhaupt kein Problem darstellen, diese zu ersetzen.

*EDIT: MS614SE?
EDITEDIT:
Bestätigung: MS614 mit/ohne Suffix wird von Canon in EOS M2 - EOS R verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin echt begeistert bei soviel ausführlicher Hilfsbereitschaft.
Ich habe auch mal nach Bildern des Mainboards gesucht und auch gesehen, dass da offenbar ein Knopfzellenträger drauf ist. Auf einigen Bildern mit und anderen ohne Knopfzelle. Welche das ist, konnte ich auch noch nicht finden, aber das sieht man dann ja, wenn man dran ist. Danke erstmal für den Tipp mit der MS614.

Ich halte mich zwar, was den Austausch ganzer Bauteile am Handy o.ä. angeht, für relativ geschickt, aber ich weiß noch nicht, ob das Öffnen der Eos etwas komplizierter ist. Da werde ich aber mal schauen, ob die Batterie mit vertretbarem Risiko, ohne zu viele mechanische Teile abbauen zu müssen, erreichbar ist.
Über den Sinn der Lösung, die Knopfzelle ins Innere zu verlagern, kann dann trefflich diskutiert werden.

Dann bin ich aber schon mal ein Stück weiter und werde schauen, wie ich an die Batterie komme. Danke erstmal...
 
Da es sich bei den MS614 offensichtlich um (aufladbare!) Akkus handelt, macht der Tip von schubbser (#4) auch irgendwie Sinn! Mal ausprobieren IMHO...

Schönen Tag noch!

Hanns
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Keine Ahnung. Meine letzte Reparatur ist auch schon ein paar Jahre her, die hat der User und Moderator dieses Forums Nightshoot erledigt. Mit dem war ich immer zufrieden, sowohl was die Reparatur als auch den Preis betrifft.


Vielen Dank für Deinen Tipp @katusheini.(y)

Ich konnte im Internet zwar den MS614 Akku nicht mehr finden, wohl aber einen als kompatiblen Ersatz ausgewiesenen Akku Panasonic - ML-614S.
Der Austausch gestaltete sich in der Tat reicht einfach, auch dank der hier geposteten Anleitungen und entsprechender Videos zum Zerlegen der Kamera bei Youtube.
Es waren genau 13 Schrauben am Gehäuse nötig, alle durchnummeriert weil unterschiedlich groß, und schließlich ein bisschen Feingefühl beim heraushebeln der alten Knopfzelle.

Seitdem läuft wieder alles, wie es soll.
P.s. Der Tipp, die Knopfzelle länger mit frischem Akku zu laden hat leider nicht geklappt, aber der Tausch war ja recht Problemfrei.

Anbei mal ein Bild der Zelle....Vielen Dank an alle für die tatkräftige Unterstützung...(y)
 

Anhänge

Danke für das Feedback!

Schönen Tag noch, einen schönen 3. Advent!

Hanns
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten