• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juli 2024.
    Thema: "Architektur"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juli-Wettbewerb hier!
WERBUNG

BG-E5 Nachbau... taugt das was?

madx1701

Themenersteller
Hallo zusammen

ich würde mir gerne einen Batteriegriff zulegen. Allerdings sehe ich es nicht ein über 100€ für den Canon Originalgriff zu bezahlen. Ich finde ernsthaft das ist Geldmacherei für etwas Plastik und ein paar Drähte und Kontakte so viel Geld zu verlangen.

Nun habe ich das hier gefunden:

http://cgi.ebay.de/Batteriegriff-Ca...corder_Stromversorgung_PM&hash=item3cb0a6536f

Offensichtlich ein Nachbau aus China. Da wiederum frage ich mich, ob das für knapp über 30€ (inkl. VSK) was sein kann.

Mir ist durchaus klar, das dieser Griff vom Material her weniger wertig ist als der von Canon. Vermutlich auch weniger wertig als andere "Marken" Nachbauten. Das er also ehr kaputt gehen wird, ist offensichtlich. Aber ich gehe immer sehr sorgsam mit meinem Kram um. Und ich bin kein Berufsfotograf, sondern nur mal am Wochenende unterwegs. Der Materialverschleiß hält sich also in Grenzen. Damit dürfte die Lebensdauer auch nicht allzu gering ausfallen.

Ich sorge mich ehr darum, das es von vornherein minderwertige Ware ist, die klassische „Chinaplaste“ eben. Probleme könnten z.b. sein:

- Passt erst gar nicht akkurat unter die Kamera
- Plastik verzieht sich beim benutzen
- Knöpfe lassen sich nicht richtig drücken (damit meine ich nicht den Druckpunkt sondern die Funktion an sich)
- Oder Batteriefachklappe fällt nach 2x Akku tauschen ab, weil sie miderwertig befestigt ist
- Oder die Kontakte funktionieren nicht richtig...

etc...

Daher die Frage: Hat jemand Erfahrungen mit solchen niedrigstpreis Nachbauten? Ich kann mir nämlich auf der anderen Seite auch vorstellen, das manche "Markennachbauten" auch aus der selben Fabrik kommen und nur ein anderer Name darauf geklebt wird und das dann mit Gewinnmarge hier für um die 60€ weiterverkauft wird...

Gruß
Markus
 
Ich kann Dir nur sagen ich habe so ein Chinateil unter meiner 5D für Veranstaltungs-Shootings. Hat sich super bewährt. Sogar mit blau beleuchtbarer LCD-Anzeige (hat das Original nicht). Auch mit Seitenauslöser.

Auch durchdacht: Er geht sogar nur mit einem Akku, man muss nicht immer beide komplett voll haben.

Die Verarbeitung ist EXAKT so gut wie beim Canon. Wenn mein Chinese das kann können das sicher auch die anderen.

Ich denke also zum Thema BG's kann man ohne Sorge zuschlagen. Bei Linsen, Taschen (wg. Teeröle) usw. wäre ich vorsichtiger.
 
Ich denke also zum Thema BG's kann man ohne Sorge zuschlagen. Bei Linsen, Taschen (wg. Teeröle) usw. wäre ich vorsichtiger.

Danke fürs Feedback. Du spricht da einen Punkt an den ich noch gar nicht bedacht habe. Bei Griffen, die ja auch oft Teilgummiert sind, können oder werden ggf. Weichmacher enthalten sein, die in China ja nunmal scheinbar nicht als Gefährlich eingestuft sind, wie bei uns.

Aber das Risiko hat man auch immer wieder bei den Discounter Werkzeugen etc. Ich würde sogar behaupten dass auch ein teurerer Nachbaugriff was die Chemie betrifft nicht unbedenklich sein wird.

Mir juckt's ja unter den Fingern das teil zu kaufen. Der Preis ist einfach unschlagbar... und dank Käuferschutz habe ich ja auch kein Risiko, falls das Ding nie bei mir ankommt...

*kopfkratz*
 
Ich hatte für meine 400D damals einen Nachbau BG für so 30€, gesundheitsschädlich? Keine Ahnung... billig verarbeitet? auf jeden Fall grade wsa die Kontakte im Innern anging zuerst hatte ich nur Probleme mit der Verbindung Akku->BG nach dem Aufschrauben habe ich vorsichtshalber alle Kontakte neu verlötet und in Epoxy eingegossen wo möglich dannach war der BG nahezu unkaputtabar und hat mir viel Spass gemacht, nötig wäre das wohl nicht gewesen ausser bei der einen defekten zuleitung aber es hat a) Spass gemacht und b) gehalten ;)
 
Oha...

ich lese grad in den Details:

Contains:

•Battery Grip for Canon EOS Digital 450D/500D/1000D x1
•Battery Holder for six AA batteries
•Battery Holder for 2 LP-E5 batteries x1
•User Manual in English x1
•Original Manufactory Package

Dabei fällt mir auf, das "x1" bei dem Einschub für die 6 AA Batterien fehlt. Man könnte das so interpretieren dass der nicht dabei ist. Und deswegen einen Rechtstreit anzufangen, wenn der hinterher nicht dabei ist, wäre albern was die Streitsumme betrifft. Aber es wäre ungeachtet dessen ärgerlich, da ich den Griff überwiegend haben will um Eneloops zu verwenden...

Ich frage da besser vorher mal nach, auf die Antwort (in China Englisch) bin ich mal gespannt...

:)
 
Und? Schon eine Antwort?

Ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Nachbau und bin kurz vor der Bestellung des Griffs bei Amazon (Link). Wenn du dir die beinahe durchweg positiven Bewertungen durchliest, werden bestimmt einige deiner Fragen oder Sorgen hinfällig. Größtes Manko, das ich da rauslese ist, dass die Gummierung des Griffs anders wirkt als die originale von Canon. Der Griff ist zwar etwas teurer als der bei eBay, doch kriegst du hier noch zwei Akkus dazu.

Wenn schnell noch ein besseres Angebot postet, gern her damit :)
 
Also der Griff von Phottix ist ok. Hab den insgesamt 2 mal an meinen beiden 500D. Mein Vater hat den von mir für seine 1000D zum großen Fest bekommen und einen hab ich hier noch von meiner 1000D den meine Freundin für ihre 1000D bekommt.

Mein Fazit ist: für diesen Preis würde ich den Griff immer wieder nehmen. Fand den in Sachen Verarbeitung ähnlich gut wie den originalen für meine 350D.

Beste Grüße

Sven
 
ich habe das Pendant dazu an meiner 550D und kann in Sachen Qualität nicht meckern. Einen original Canon-BG hatte ich noch nicht zur Hand, aber so viel besser kann er nicht sein, als dass die Preisdifferenz gerechtfertigt wäre.

Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen und er kommt auch nichtmehr weg von der Kamera.
 
Daher die Frage: Hat jemand Erfahrungen mit solchen niedrigstpreis Nachbauten?

Ich habe mir für meine 400D und 40D jeweils einen China-Nachbau besorgt. Beide Griffe haben so um die 40 € gekostet.

Der BG für die 400D war top. Keine Probleme irgendwelcher Art. Er hat seinen Dienst anstandslos verrichtet. Und er tut es immernoch. Der BG ist jetzt ca. 1.5 Jahre alt.

Der BG für die 40D hat von Anfang an Probleme gemacht. Nachdem ich den Griff an die Kamera angesetzt hatte konnte ich die Kamera nicht einschalten. Das Problem war ein Mikroschalter an der Batteriefachklappe. Der Mikroschalter sollte dafür sorgen dass die Kamera bei offener Klappe nicht in Betrieb genommen werden kann. Leider war die Toleranz der Klappenmechanik so gross, dass der Schalter immer den Stromfluss unterbrochen hat. Zurückschicken nach China? Und nochmal wochenlang drauf warten? Nö ... also habe ich den Schalter kurzerhand überbrückt.

Der Griff für die 40D hatte einen integrierten IR-Empfänger. Die passende IR-Fernbedienung ist mitgeliefert worden. Ca. 2 Wochen hat die IR-Bedienung funktioniert. Dann wollte die Kamera nicht mehr per IR auslösen. Auch hier war es wieder ein mechanisches Problem. Der Schaltermechanik in der Fernbedienung hatte auch wieder so viel Toleranz dass ein zuverlässiges Auslösen nicht mehr möglich war.

Nach einem weiteren Monat löste der 40D-Griff nicht mehr im Hochformat aus. Hier vermute ich auch wieder Fertigungstoleranzen am Hochformatauslöser. Das habe ich aber nicht weiter untersucht. Den Griff habe ich dann von der Kamera abgenommen und die Cam ohne BG betrieben. Allerdings funktioniert der BG als Stromversorger weiterhin (mittlerweile bei meinem Kumpel, der die 40D von mir übernommen hat). Man kann halt die IR-Bedienung und den Hochformatauslöser nicht nutzen.

Man kann also Glück haben mit solchen Nachbauten oder auch nicht. Ich hatte nun beides. Ob ich mir für die 5D nun solch einen günstigen Nachbau holen werde ... ich weiss es nicht ... aber ich denke eher nicht.

Gruß ... Polarbean
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten