• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Artikel im Spiegel: Kamera liefert Bilder ihrer eigenen Zerstörung

bedunet

Themenersteller
Hallo,

schaut mal was ich im Spiegel gelesen habe: http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,315174,00.html

Ist schon verrückt, was manche Fotografen für ein Bild riskieren.
 
Ist da nicht eine Portion Schleichwerbung von SanDisk dabei ?? :D
 
Der Erlös für das Foto wird nicht nur eine neue CF-Karte, sondern vermutlich auch gleich eine neue Kamera ermöglichen.

Gruß

Willi
 
alter Hut - aber da steht ja auch, das die Brücke eigentlich in sich zusammenfallen sollte - und nicht in kleine Stücke zerfetzt werden...
 
Hm, den Artikel habe ich auch schon gesehen... zwei gedanken: die Fotos sind nicht besonders spektakulär - auf einem ist halt aus Zufall die wegfliegende nächste Kamera zu sehen... wenn dem aber nciht so wäre, hätte der Kerl nur eine Menge Staub fotografiert.

Zweiter Gedanke: wenn er schlau war, hat er sich die Kamerastandpunkte vorher von der Sprengfirma als sicher attestieren lassen - dann haftet die nämlich mit ihrer Versicherung für den Schaden. Also ich hätte das auf alle Fälle gemacht.

*Zweiblum
 
Ich habe in den letzten drei Monaten mehrere Sprengungen fotografieren können. Da gab´s immer entsprechende Absperrungen für die Fotografen, die nicht überschritten werden durften. Eine schriftliche Garantie hätte es da aber niemals gegeben.

Und ob im Land der unbegrenzten Möglichkeiten jemand eine solche Garantieerklärung unterschreibt, halte ich für eine sehr begrenzte Möglichkeit.

Gruß

Willi
 
Willi O schrieb:
Und ob im Land der unbegrenzten Möglichkeiten jemand eine solche Garantieerklärung unterschreibt, halte ich für eine sehr begrenzte Möglichkeit.

Naja, die Firmen sind aber auf alle Fälle enorm Haftpflichtversichert - schon alleine wegen möglicher Schäden an Nachbargebäuden...
Und auch die Einrichtung der Sicherheitszonen sollte ja der Erfahrung und der Expertiese der Firma unterliegen und damit Sicherheit außerhalb dieser Zonen gewähren.

*Zweiblum
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten