• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juni-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Anfänger 60D Videoequipment

Gast_148968

Guest
halihalo,

Ich wollte euch fragen, was für Zubehör Ihr empfehlen könnt um saubere Filmaufnahmen mit der 60 D zu bekommen (Fokus/Tiefenschärfe)
Neben einer ruhigen Hand habe ich an folgendes Equipment gedacht:

- Einen Schultergurt
- Eine Displaylupe/Winkelsucher

Hat jemand schon Erfahrung mit der 60 D und filmen?

Meine ziele sind:


- Halbwegs ruckelfreie Kameraschwenks
- Saubere manuelle Fokusierung (Sigma 50 mm F 2.8/ Standard 70-135 Kit)
- Videoaufnahmen in Kunstlicht/Tageslicht


Kann mir jemand eine preisgünstige Ausrüstung empfehlen?
Gibt es paar "Geheimtipps"??


Arbeiten von mir findet Ihr auf
lewicki-vmd.com
oder auf dem Blog von meinem Dozenten:

http://www.kaercher-fotografie.de/

MfG
Bartosz
 
Ein LCDVF und ein gutes Videostativ. Ist deine niedrigste Brennweite wirklich 50mm? Dann noch ein Tamron 17-50 f/2.8 und/oder ein Samyang/Walimex 35mm 1.4
 
Ein LCDVF und ein gutes Videostativ. Ist deine niedrigste Brennweite wirklich 50mm? Dann noch ein Tamron 17-50 f/2.8 und/oder ein Samyang/Walimex 35mm 1.4

also ein Stativ habe ich von culman mit 3D Videokopf (Pistolengriff). Hält bis 2,5 kg. Und ein 3 Wege Kopf. Aber ich suche etwas für "leichte" Kamerafahrten. (Nicht Schwenks :eek: )Also im Stile einer Steadycam, nur leichter, mobiler, günstiger.
135 mm is meine weiteste brennweite, is aber schon schwer genug das richtig im Fokus zu halten bei F5.6. (Außerdem kein USM -.-)

Objektive will ich eig nicht da ich eigentlich mit dem Sigma gut zurecht komme (vllt noch ein ww aber das ist erstmal unwichtig)

Primär gehts mir um eine Erleichterung beim filmen mit der 60D auf 50mm in niedriger Tiefenschärfe. Habe mal ein Dialog für ein Kurzfilm gedreht, dabei ist mir der Protagonist immer aus dem Fokus geraten ...
 
also ein Stativ habe ich von culman mit 3D Videokopf (Pistolengriff). Hält bis 2,5 kg. Und ein 3 Wege Kopf. Aber ich suche etwas für "leichte" Kamerafahrten. (Nicht Schwenks :eek: )Also im Stile einer Steadycam, nur leichter, mobiler, günstiger.
135 mm is meine weiteste brennweite, is aber schon schwer genug das richtig im Fokus zu halten bei F5.6. (Außerdem kein USM -.-)

Primär gehts mir um eine Erleichterung beim filmen mit der 60D auf 50mm in niedriger Tiefenschärfe. Habe mal ein Dialog für ein Kurzfilm gedreht, dabei ist mir der Protagonist immer aus dem Fokus geraten ...

Also wenn du sowas wie eine Steadycam suchst... entweder ne Glidecam oder sowas wie ein Glidetrack. Und ich sprach von der niedrigsten Brennweite... das sind ganz sicher nicht 135mm ;) Das ist die längste. Dass du keinen USM hast kann dir egal sein da du eh manuell fokussierst. Und wenn dir der Protagonist immer aus dem Schärfebereich kommt... entweder lernen gut manuell nachzufokussieren oder halt abblenden.
 
Ich weiß nicht genau ob ich dich richtig verstanden habe, aber unter Pistolengriff verstehe ich eher sowas.

Normalerweise benutzt man beim Filmen eher einen Videoneiger am besten Fluidgedämpft.

Kamerafahrten gehen am besten mit Dolly oder Glider. Im Bastelforum sind paar DIY Anleitungen. Ansonsten sind sie recht teuer. Bei sehr ebenen Boden kannst du auch gut improvisieren. Ich hab mal eine Kamerafahrt mit einem Rollator der Oma eines Kommilitonen gemacht.
Es gibt auch noch Schulterstative oder Rigs mit followfocus.. wird aber auch dann schnell sehr teuer.

Grad beim Dreh in innenräumen finde ich immer Licht enorm wichtig. Daher würde ich immer paar Lampen/Aufheller dabei haben.
 
ich suche etwas für "leichte" Kamerafahrten. (Nicht Schwenks )Also im Stile einer Steadycam, nur leichter, mobiler, günstiger.

Hallo, hab selbst das Glidecam HD 2000 mit diesem nutze ich eine 550D und zu 90% das Tokina 11-16mm. Auf einem Schwebestativ kann ich eigentlich nur Weitwinkel empfehlen aber mit 50mm evtl. noch Offenblende nicht so leicht und Fokusieren wird auch Abenteuerlich :angel:

Zu den Nachbauten z.B. Flycam kann ich leider nichts sagen.

Oder für kleinere Kamerafahrten einen Slider Dolly hab mit denen aber keine Erfahrung. Nur mit einem RIg evtl. mit Follow Focus kann man keine Kamerafahrten machen aber es unterstützt dich beim Filmen mit dem 50mm.

Wenn du doch noch ein Preiswertes Videostativ mit gutem Kopf benötigst könnte das Sachtler ACE-Set etwas sein zwischen 500 und 600€ mit Boden oder Mittelspinne zu bekommen, hab das Teil seit kurzem es ist Stabil mit dem Kopf bekommt man gute Schwenks hin, Tasche ist dabei und die Qualität/Verarbeitung stimmt auch, bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Ace.
 
@popow
sorry, habe wieder falsch gelesen. Ja 18 wären die kleinste, leider aber F3,5. Daher nutze ich lieber das Sigma. Es gibt ja diesen Trick mit dem marker am Ring umd den Fokus festzulegen. Ich mache alles lieber live, aber da habe ich nun folgende Probleme:
- Beim bewegen sehe ich den Sucher/liveview nicht. Tethered shooting kann man vergessen da zu langsam.
- Wenn ich zb die Perspektive ändere, schwere Wackler weil eben aus hand.

@mindmonkey
hm ja so ein Videostativ hatten wir in unserer Akademie, von Manfrotto. Perfekt für Schwenks, sehr schwer-> guter Halt. Aber nichts für Kamerafahrten. Ja so einen Griff meine ich.
Im Prinzip würde mir ein Schultergurt/stativ reichen, bei dem noch ein elastischer 3d Arm ca auf Bauchhöhe befestigt ist. Und ein Viewfinder, oder eine Displaylupe die auch vom Gurt bombenfest befestigt werden kann. Die Displaylupe müsste etwas länger sein, damit ich mich problemlos bewegen kann.(evtl auch elastisch wie ein lens baby, wenn sowas überhaupt exisitiert :lol: )

http://www.google.de/search?hl=de&q...urce=og&sa=N&tab=wi&ei=tXclT4eQI4TMtAahxc2CCA

Das wäre für mich die absolut beste low budget lösung.

@serverhombre

Das Sachtler ACE-Set ist natürlich geil, nur bei 500 € is es nich grad einsteigerfreundlich.
Im Prinzip soll die ganze Geschichte am Körper fest anliegen und gut bedienbar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Sachtler ACE-Set ist natürlich geil, nur bei 500 € is es nich grad einsteigerfreundlich.
Im Prinzip soll die ganze Geschichte am Körper fest anliegen und gut bedienbar sein.

ok hab nicht gewusst das es nicht auch 500€ kosten darf :rolleyes:
Von dieser Idee deinen Körper zum Stativ zu machen bin ich im moment nicht so überzeugt :ugly:
Also was mir bei diesen Low-Buget Schulter/Körper-Stützen nicht so zusagt (meine Meinung ohne eines dieser Dinger getestet zu haben):
Sie lassen sich auf den ersten Blick nicht wirklich gut an den Körperbau des Nutzers anpassen zumindes gibt es auf den Bildern nur wenige Verstellmöglichkeiten !?.

Die Bauchstütze naja mein Brustkorb/Bauch bewegen sich wenn ich Atme bzw. wenn du z.B. die Kamera Bedienen willst musst du die Arme nach vorne Anheben und die Schultern die Bewegen sich wenn auch nur leicht, kann das Teil das Ausgleichen damit es nicht wackelt? Oder muss man bei Bewegungen mit den Armen/Körper aufpassen wie und was man Bewegt? Steadycam-Systeme haben Feder-Arme und Lager/Gelenke usw. um Bewegungen des Nutzers zu Schlucken/Auszugleichen.

Gut ich will dich nicht von Versuchen mit so einem Teil abhalten, ich würde mich aber von sowas das an meinem Körper hängt noch mehr in meiner Bewegung eingeschränkt Fühlen und dadurch noch mehr mit der Kamera wackeln. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
bin eh kein freund der großen bewegung mit der Kamera. Grad bei den Canon VDSLR ist der rolling Shutter effekt recht stark. Und auch mit Mercalli oder anderen Programmen, geht er nicht wirklich gut weg.

Für kleine Kamerafahrten werden ja immer wieder die Igus Schienen empfohlen. Ein Kameramann der öfters was für die Agentur macht in der ich jobbe hat sich ein Schienensystem aus Aluprofilen gebaut ~2m. Ist halt nicht sonderbar handlich.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten