DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2006, 22:37   #1
MichaelAC
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2005
Beiträge: 157
Standard Judo: welche Festbrennweite?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo.

In der Suche habe ich festgestellt, dass
- es hier einige Judo-Fotografen gibt
- einige das Canon 50/1.8 verwenden.

==> Ich hoffe deshalb sehr auf Expertenrat !


Ich habe bisher ausprobiert, an meiner 350D:
- Tamron 18-200, mit ISO 1600 meistens.
--> plus: Ausschnitt (wegen Zoom), Fokus sitzt meistens
--> minus: Rauschen, Bewegungsunschärfe (weil zu kleine Blende)
- 50/1.8, meist in Blende 2.8 oder 3.5, ISO 400 oder 800
--> plus: Belichtungszeit meistens kurz genug, Rauschen okay.
--> minus: Fokus sitzt sehr selten. Eigentlich bin ich sehr unzufrieden. :wall:

Deswegen bin ich bei den letzten Malen wieder zurück zum Tamron gegangen: lieber Rauschen und Bewegungsunschärfe, als komplett unscharf wegen Fehlfokus.

Einige Anmerkungen:
- Mein 50/1.8 habe ich intensiv getestet, es fokussiert gut, aber eben recht langsam, für Judo wohl zu langsam.
- Ich verwende nur das mittlere AF-Feld, kein AI-Servo. (Habe ich - zugegeben kurz - auch probiert, hat aber nicht geholfen)

Ich überlege jetzt in 2 Richtungen:
a. Was mache ich falsch, bzw. was kann/muss ich anders machen?
b. Eine andere Festbrennweite zulegen, mit vergleichbarer Blende, aber schnellerem Fokus.

zu a: all hints welcome. Schaut ruhig hier zum kritisieren. (Duisburg ist mit dem 50/1.8 aufgenommen, alles in 2004 mit einer Dimage Z2, der Rest mit dem Tamron.)

zu b: Kandidaten sind
- 50/1.4: ist der AF wirklich schneller?
- 60/2.8: AF schnell genug? Reicht 2.8?
- 85/1.8: AF sicher schnell genug. Aber zu viel Tele?
Meine Recherchen (hier im Forum, im www) haben bisher folgendes Bild ergeben:
- AF beim 50/1.4 ist nicht wesentlich schneller als beim 50/1.8. Lohnt also wohl nicht.
- Die meisten verwenden doch Blenden so um 2.8-3.5. Da müsste das 60/2.8 doch eigentlich reichen.
- 85mm am 1.6 Crop ist zu lang (keins der Tamron-Bilder ist mit Brennweite>70 gemacht), wenn man am Mattenrand sitzt. Von der Tribüne wäre es aber richtig.

Über Feedback würde ich mich sehr freuen,

Gruß, Michael

Geändert von MichaelAC (25.04.2006 um 22:49 Uhr)
MichaelAC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2006, 23:57   #2
alecc12
Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 324
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

mhm, also ich wäre nicht sicher ob das Objektiv es bringt.

sicher wird etwa ein 28-70 L häufiger treffen, aber ich denke hier kommte es mehr noch auf die cam an.

Will sagen: Du hast mit einer 350D und 28-70 L(oder anderem usm L) sicher mehr ausschuss als mit einer 1D und einem 50/1.8
alecc12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 01:32   #3
7777
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 199
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

also fehlfokus bei bewegten objekten ist doch logisch!!!!

versuch mal mit größerer blende, depth of field studieren, dann scharfstellen, af raus und mit erhöhter tiefenschärfe in mf fotos machen.

und da die judoleute ja nicht 10 meter vor und zurückspringen, sonder sich nur am boden wühlen (so kenn ichs halt aus TV), sollte das klappen...

du wirst kein objektiv finden, dass einen so schnellen autofokus hat, dass du sportaufnahmen von schnellen bewegungen anfokusieren kannst, das sind alles märchen....... (außer jemand kommt von vorne auf dich zugesprungen, aber das heißt auch nicht immer das richtig fokusiert wurde, vielmehr ist das bild dann meistens scharf wegen hoher tiefenschärfe...)

lg
7777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 08:40   #4
UweW.
Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Erding-City
Beiträge: 755
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Zitat:
Zitat von 7777
also fehlfokus bei bewegten objekten ist doch logisch!!!!

du wirst kein objektiv finden, dass einen so schnellen autofokus hat, dass du sportaufnahmen von schnellen bewegungen anfokusieren kannst, das sind alles märchen....... (außer jemand kommt von vorne auf dich zugesprungen, aber das heißt auch nicht immer das richtig fokusiert wurde, vielmehr ist das bild dann meistens scharf wegen hoher tiefenschärfe...)
Die Erfindung, die das kann nennt sich Ring-USM. Meist in Canon-Objektiven ab der mittleren Preislage aufwärts zu finden. Gerüchten zufolge sollen sich damit Formel1 Boliden bei Tempo >300 knackscharf einfrieren lassen. Mein letzter Besuch an einer Formel1 Strecke war noch im analogen Zeitalter mit der EOS-500. Selbst damit waren scharfe Fotos bei Tempo ~130 möglich. Die Profis standen mit ihren langen weißen Tüten und 1D da. So wie auf _jeder_ anderen Sportveranstaltung.

Will sagen, das du nicht recht hast.

Gruß

Uwe
__________________
Canon 5D MKII, Canon EF 85 1.8, Canon EF 100 2.8 L IS, Canon EF 135 2.0 L, Canon EF 24-105 4.0 L IS, Canon EF 70-200 4.0 L IS, Rest im Profil
UweW. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.04.2006, 09:41   #5
MichaelAC
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.04.2005
Beiträge: 157
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Danke für die Hinweise.

@alecc12: Ja, das ist mir schon klar, dass die Kamera eine große Rolle spielt. Aber leider spielt da mein Geldbeutel nicht mit Bleibt die Frage, was ich mit 350D besser machen kann.

@7777:
- Boden ... no problem, da tut's der AF wunderbar. Siehe Beispielfotos. Aber Judo ist zu großen Teilen Stand, Werfen - da gibt es für MF null Chance. Außer man fokussiert für eine Mattenecke vor, und wartet, dass die da mal hinkommen. Ist aber so, als würdest Du beim Fussball auf die linke Strafraumecke fokussieren, mit 1m Schärfentiefe, und warten, bis von da der entscheidende Torschuss kommt.

@Uwe W.: Ja Ring-USM, da setze ich auch meine Hoffnung drauf. Bevor ich aber 300+? hinlege, wollte ich gerne ein paar (positive) Erfahrungen haben

In der Hoffnung, dass sich auch einige der Judo-Fotografen hier melden ...

Gruß+Danke,
Michael
MichaelAC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 10:30   #6
7777
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 199
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Gerüchten zufolge sollen sich damit Formel1 Boliden bei Tempo >300 knackscharf einfrieren lassen.
Uwe[/QUOTE]


gerüchten zufolge ist genau richtig, da hilft dir auch kein usm.....

ich sag ja nicht dass es unmöglich ist mit af scharfes pic hinzubekommen, mit der richtigen schärfentiefe ist das ohne weiters möglich, aber schneller bin ich , wenn ich sowieso mit höherer schärfentiefe arbeite mit dem mf, da ich nur noch abdrücken muss,

oder wie glaubst du haben früher die leute fotografiert, als es noch kein usm und af gibt,......
7777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 10:40   #7
Gast_4334
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Canon 1.8/85, 2. Wahl 1.4/50 USM. Mit viel Ausschuß wirst du leben müssen. Durch die hohe Lichtstärke die du brauchst um auf eine schnelle Verschlusszeit zu kommen, hast du eine geringe Schärfentiefe. Dank Ring USM beim 85er, sprich sehr schneller Scharfstellung, erhöhen sich die Chancen das dein Motiv sich nich so schnell aus der Schärfebene rausbewegt. Das 50er hat nur Mikro USM.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 11:15   #8
hampfe
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2003
Ort: Buchholz
Beiträge: 487
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Ich habe schon ÜBER 20.000 Judofotos geschossen - von 300d bis 1DMKII, 50/1.8. Tamron 28-75/2.8, Canon 24-70/2.8, Sigma 70-200/2.8, Canon 70-200/2.8.

Mit ein paar Worten kann ich Dir keine befriedigenden Erklärungen geben.

Meine Empfehlung in Deinem Fall, wenn es preisgünstig und mit möglichst geringem Ausschuss gehen soll: Tamron 28-75/2.8. Mit diesem Objektiv habe ich die meisten guten Fotos geschossen - trotz des langsamen Af.

Das 50/1.8 haut schon bei gutem Licht und nicht beweglichen Motiven zu oft daneben. In dunklen Hallen wird es schwieriger und wenn das mittlere AF Feld bei 6-10 m nicht genau trifft, sind nur die Zuschauer scharf. Das ist auch beim 1.4 so.

Das 85 ist bei der 300D meist zu lang - vom Otto-World-Cup oder anderen Grossveranstaltungen mal abgesehen.

Ich denke, dass der AF der 350D mit schwachem Licht ohnehin nicht so ideal ist. Da solltest Du mal in Richtung 20D schielen. Und selbst die 20D produziert viel Ausschuss.

(Wenn Du allerdings zur Perfektion neigst, wirst Du an einem Canon 70-200/2.8 non-IS und einer 1DMK2 nicht rumkommen. Trotzdem bleiben mind. 20% Ausschuss - aber eben 80 % knackscharfe Fotos)
__________________
Viele Grüße, Kurt

Geändert von hampfe (26.04.2006 um 11:30 Uhr)
hampfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 11:46   #9
hampfe
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2003
Ort: Buchholz
Beiträge: 487
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Zum Thema Festbrennweite und Judo:

In kleinen Hallen, mit kleiner Sicherheitsfläche und kleinen Kämpfern (-48 kg Frauen oder Kindern) gibt es ab 2 m etwas zum Fotografieren.

also > 2 m


Mit grossem Sicherheitsabstand kann der max. Abstand zu den Kämpfern schon mal 15 m betragen

also < 15 m


Das bekommt man mit einer Festbrennweite nicht praxisgerecht (!) hin.

Wenn man sich jetzt auch noch vorstellt, den Gürtel (wegen des Kontrastes) einer 1,50 kleinen Kämpferin in 15 m Entfernung mit einem 50 mm mit dem AF-Punkt zu treffen, weiß man, dass es Glückssache ist. Besonders wenn das AF Feld der Camera zu gross ist.

Beim 85 mm-Objektiv in 2 Meter Entfernung hat man dann nur den Kopf mit ein wenig Oberkörper auf dem Foto. Das kann es auch nicht sein.

Deshalb kommt nur ein Zoom in Frage, wenn man nicht 50 % der Kampfszenen unberücksichtigt lassen will.

Bei Crop 1,6 also etwas zwischen 24 und 75 mm. Das Tamron ist scharf, aber langsam und trifft nicht immer. Das Canon schnell, treffgenau und teuer. Das Sigma kenne ich nicht, denn 2 von mir ausprobierte hatten jeweils einen Fehlfokus bzw. waren dezentriert.

Blende 2.8 ist übrigens Mindestvoraussetzung. Das versteht sich für Hallenfotografen von selbst.
__________________
Viele Grüße, Kurt
hampfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2006, 12:01   #10
hampfe
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2003
Ort: Buchholz
Beiträge: 487
Standard AW: Judo: welche Festbrennweite?

Zitat:
Zitat von 7777
also fehlfokus bei bewegten objekten ist doch logisch!!!!

versuch mal mit größerer blende, depth of field studieren, dann scharfstellen, af raus und mit erhöhter tiefenschärfe in mf fotos machen.

und da die judoleute ja nicht 10 meter vor und zurückspringen, sonder sich nur am boden wühlen (so kenn ichs halt aus TV), sollte das klappen...

du wirst kein objektiv finden, dass einen so schnellen autofokus hat, dass du sportaufnahmen von schnellen bewegungen anfokusieren kannst, das sind alles märchen....... (außer jemand kommt von vorne auf dich zugesprungen, aber das heißt auch nicht immer das richtig fokusiert wurde, vielmehr ist das bild dann meistens scharf wegen hoher tiefenschärfe...)

lg
Tiefenschärfe geht in dunklen Hallen nicht. Alles über Blende 2.8 ist i.d.R. zu dunkel.

Die Judoleute bewegen sich im Standkampf übrigens sehr dynamisch und die Wurfaktion ist vorher nur zu erahnen und erfordert viel Fotoerfahrung am Mattenrand. Mit AF rausnehmen, scharf stellen und warten...geht nicht.

http://www.judo-digital.de/2006/0603...s/JJ1D0496.jpg

Aktion am Boden findet man unter 20%.

Videoaufnahmen, wie Du sie kennst, haben den Vorteil, dass Du nicht wissen musst, wann der Wurf kommt. Bei Fotos musst der Fotograf also erahnen, wann der Wurf kommt und dann draufhalten. Das Erahnen ist schwer, was man daran erkennt, dass der geworfenen Kämpfer es eben auch nicht vorher wusste ;-). Ohne AF geht das kaum.
__________________
Viele Grüße, Kurt
hampfe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:29 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren