DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2011, 18:10   #1
chkmie
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2011
Ort: Hannover
Beiträge: 24
Reden Erdrotation ausgleichen??

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hey, ich will solche Bilder machen http://david-on.tumblr.com/post/7386810575

Verfügbares Equip,
Canon 5d Mark II (Body)
Apple Macbook Pro

Nun meine frage, was für ein gerät brauche ich um die Erdrotation auszugleichen, hab mich schon etwas "schlau" gemacht und bin auf den "Skywatcher" gestoßen jedoch hat es mich verwirrt das der nur 150,- kostet und in anderen beschreibungen so ein Gerät zum ausgleichen von über 1500,- die rede ist.

Also was für ein Gerät brauche ich dafür, wie benutze ich es und welche Linse wäre für sowas am besten geeignet?

Grüße, chkmie

Geändert von Steffen Rentsch (11.07.2011 um 23:11 Uhr)
chkmie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 18:20   #2
Manni1
Moderator
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 13.020
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Zitat:
Zitat von chkmie Beitrag anzeigen
Hey, ich will solche Bilder machen
Ist das Dein Bild? Falls nicht, dann nimm es hier bitte raus & verlinke darauf. Copyright

Danke
__________________
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt
und ist auch ohne Unterschrift gültig!
Manni1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2011, 23:43   #3
yenlo
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: Bielefeld/Düsseldorf
Beiträge: 2.960
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

puh Astro, wo fange ich an.
kurz: lass es. Enorm undankbares Hobby :-) Du frierst Dir den Poppes ab, kommst übermüdet zur Arbeit und gutes Licht hast Du nur da, wo Warten echt ätzend ist.


Lang: In erster Linie hängt es davon ab, was Du machen willst:
Milchstrasse: hier kannst Du Dich mit 35/50mm und 30 sek mal herantasten. Alles was Du am Anfang benötigst ist eine lichtstarkes Linse
und einen wirklich stabiles Stativ. Nebel/Galaxien etc muss man ersteinmal finden
Extrem wichtig: eine ordentliche Location. In der Stadt habe ich 1-2mal im Jahr ein Wetter bei dem ich Milchstrasse mit bloßem Auge sehen kann. Die Lichtverschnmutzung ist zu stark. Da musst Du raus in die Pampa

Für den Mond und die Planeten: benötigst Du Brennweite. Zum Mond findest Du alles im Mondthread. Ab 300mm geht es langsam los. Jupiter und Saturn werden dann ab 600mm erkennbar, bzw. Planeten nimmst Du am besten via Cam auf und holst Dir aus Bildern hinterher die besten Pixel zusammen.

Nachführung:
es gibt verschiedene Herangehensweisen. Das einfachste ist eine sog. Barndoor.
Ansonsten benötigst Du eine echte Nachführung. An dieser Stelle ist Schluss mit nem Normalstativ Dh, Du brauchst etwas Vernünftiges. Ich habe mich für ein hölzernes Vermessungsstativ mit ca 30 kg Ausgleichsgewichten entschieden, damit das Biest ruhig steht. Bei den "Schnäppchenanbietern" gibt es meist nur fadenscheiniges Alu. Göttlich ist da ein Betonstativ... wohl dem der passend wohnt. Darauf kommt die Montierung (parallaktisch oder deutsch). Die sollte großzügig dimensioniert sein.

Als Nachführung gibt es zwei Ansätze: Die Polachse muss auf den Himmelspol ausgerichtet sein (dafür hast Du nen Sucher im Stativ).
Dann richtest Du Deine Kamera/Teleskop auf das Ziel aus. Sofern Du nur die Erdrotation ausgleichen willst reicht eine RA-Nachführung. Kniffliger wird es wenn Dein Objekt sich anders bewegt. Dann musst Du über RA und DEC ausgleichen. Auch hier gibt es die statischen Nachführsteuerungen. Für die visuelle Beobachtung ist das ganz passabel.
Für Astrofotografie ist das aber nix. Der nächste Schritt sind Astrosteuerungen wie die GoTo und Skyalign, die die Ziele selbstständig anfahren *hust*
und zu verfolgen suchen. Ich habe hier noch irgendwo eine Goto-4-all in der Ecke liegen, die an guten Tagen 20-30 sek mitführen konnte. Das war garnicht schlecht. Das Problem ist das koordinierte Nachführen in beide Richtungen. Bei den kleinen Meades sah das zT böse aus, wenn sie sich zurechtruckeln.
Eine andere Möglichkeit ist, an Dein System ein Leitrohr zu klemmen und via Cam und Notebook Autoguiding zu machen und dem Rechner die Steuerung zu überlassen.

Die Nachführung steht und fällt mit dem Stativ, der Montierung und den Motoren. Die Preise für Fertigsysteme gehen schnell in Richtung Kleinwagen.

Von den Problemen mit einer unumgebauten DSLR gute Astrobilder zu schiessen fange ich mal nicht an. Das weisst Du sicher schon.
__________________
"FROM HERE ON IT ALL GOES SOUTH" (the parish, l4d2)
----------------------------------------------------------------
Meine Bilder dürfen im Forum bearbeitet und wiedereingestellt werden.

Geändert von yenlo (12.07.2011 um 09:16 Uhr)
yenlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 07:24   #4
AlBundy
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2006
Ort: Wetteraukreis
Beiträge: 4.439
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Sowas ist in der Tat keine leichte Aufgabe. Du musst richtig viel Geld investieren und dir die Nächte um die Ohren schlagen. Sehr bald wirst du feststellen, dass die Location nicht die beste ist und du viele Kilometer fahren musst um der Lichtverschmutzung zu entkommen.

Also, hast du richtig viel Geld zum loswerden und möchtest nächtelang unterwegs sein..................dann viel Spaß beim Einarbeiten.

www.astronomie.de
und das dortige
Diskussionsboard
__________________
Ausrüstung siehe Profil.
AlBundy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.07.2011, 16:06   #5
chkmie
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.06.2011
Ort: Hannover
Beiträge: 24
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

wow yenlo danke für die super antwort! echt sehr informativ

Wäre denn eine 1.4er Linse gut? Weil ich neben den Astro-Bildern auch noch normale Bilder und Videos machen möchte, und mit welchen ISO-Werten müsste ich knipsen?

Oder wäre diese Linse + Body hier schon direkt Perfekt dafür,
http://www.amazon.de/gp/product/B001...pf_rd_i=301128

Und welches Programm bräuchte ich für mein Macbook für Zeitraffer aufnahmen?
Und mit der Lichtverschmutzung ist das kein problem hier, ich wohne auf dem tiefsten Dorf und die paar Straßenlaternen kann man mühelos austreten

Aber aufjedenfall schon mal ganz dickes dankeschön für die tolle antwort!

@Albundy, das es viel Geld kostet ist mir bewusst, was zu der Location hab ich schon geschrieben, und das mit den Nächte um die Ohren schlagen hab ich drauf, liege öfters bei uns im Garten Stunden lang und halte öfters mein Finger 1 Stunde auf dem Auslöser weil ich keine Ahnung hab wie man das länger einstellt mit ner alten Canon 300D haha.. das sollte kein Problem sein
chkmie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 16:28   #6
Michael Fengler
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 6.973
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Hallo Nachbar

ich bin von diesem ganzen schweren Equipment endlich weg und bekomme meine Krempel in einen Rucksack.
Die Nachführung heißt Astrotrac.
Astrobilder damit findest du in meinem Profil unter Anhänge.
Michael Fengler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 16:29   #7
UnclePat
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Darmstadt
Beiträge: 2.303
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Das von dir verlinkte Bild wurde aber ohne Nachfuehrung gemacht...

edit: Hmm, beim zweiten Hinsehen ist es nicht mehr so klar. Wurde der Vordergrund einkopiert?
__________________
Gruß
Björn
UnclePat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 17:17   #8
chkmie
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.06.2011
Ort: Hannover
Beiträge: 24
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Zitat:
Zitat von UnclePat Beitrag anzeigen
Das von dir verlinkte Bild wurde aber ohne Nachfuehrung gemacht...

edit: Hmm, beim zweiten Hinsehen ist es nicht mehr so klar. Wurde der Vordergrund einkopiert?
Das ist die "Exif" des Bildes q:



Und Hey Michael Fengler aka Nachbar
Sehr coole Bilder, gefallen mir richtig!
Aber was meinst du mit "ich bin von diesem ganzen schweren Equipment endlich weg und bekomme meine Krempel in einen Rucksack." ?

Grüße Chkmie
chkmie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 17:23   #9
Michael Fengler
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 6.973
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Zitat:
Zitat von chkmie Beitrag anzeigen

Und Hey Michael Fengler aka Nachbar
Sehr coole Bilder, gefallen mir richtig!
Aber was meinst du mit "ich bin von diesem ganzen schweren Equipment endlich weg und bekomme meine Krempel in einen Rucksack." ?

Grüße Chkmie

Kamera mit 3 Objektiven, Astrotrac inc. Stromversorgung.


http://www.astrotrac.com/
Michael Fengler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2011, 21:34   #10
UnclePat
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Darmstadt
Beiträge: 2.303
Standard AW: Erdrotation ausgleichen??

Zitat:
Zitat von chkmie Beitrag anzeigen
Das ist die "Exif" des Bildes q:
Und was sollen mir diese sinnlosen Zahlen sagen?
__________________
Gruß
Björn
UnclePat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
nachführung


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:46 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren