DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2020, 23:12   #1
sweber
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2012
Beiträge: 8
Standard Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin allerseits,

ich möchte meine Sammlung rund um meine X-T3 um eine Linse erweitern.

Ich habe längere Zeit mit dem F2.0 35mm fotografiert, bin aber, gerade auf Reisen, mehr und mehr von der Flexibilität eines Zooms angetan. Gerade, weil ich subjektiv häufig in Situationen bin, in denen ich schlecht oder nicht rechtzeitig näher ran gehen kann.

Aus diesem Grund möchte ich für den mittleren Brennweitenbereich ein Zoom anschaffen. Es stellt sich aber die Frage: das hochgelobte "Kit"-Objektiv 18-55 2.8-4.0 oder das neuere 16-80 mm, das in ersten Rezensionen teils schon recht stark zerrissen wurde?

Nach unten hin wird das Objektiv durch ein 10-24 ergänzt, das ich insbesondere bei Landschaften oder Gebäuden benutze; für einige Versuche im Bereich Sport habe ich außerdem ein 50-230mm. Wirklich brauchen tue ich die zusätzliche Brennweite oberhalb von 55mm bzw. unterhalb von 18mm also nicht.

Andererseits möchte ich auch den "Immerdrauf"-Faktor nicht unterschätzen, sodass im Zweifel eine ohne zwei Linsen nicht mit müssen oder mir zumindest der Wechsel erspart bleibt.

Falls hier jemand Erfahrungen mit einem der beiden, oder sogar beiden der beiden, hat, würde ich mich sehr freuen.
sweber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 19:56   #2
rPanerai
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2008
Beiträge: 229
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Zum 50-230 passt perfekt das 16-50. Ich habe beide und bin von der Qualität, angesichts des günstigen Preises, mehr als angetan. Und beide sind sehr leicht und gut transportabel. Was soll ich mit einem großen Klopper, den ich nie mitnehme? Die beiden ergänzen sich super. Das 10-24 habe ich auch. Es ist das wohl schärfste Fuji-Zoomobjektiv überhaupt. Mein 18-55 war leider schlecht zentriert. Die linke Bildhälfte war bei Unendlich-Einstellung unschärfer. Die zwei Millimeter mehr Weitwinkel beim 16-50 machen die etwas geringere Lichstärke mehr als wett.

Geändert von rPanerai (25.11.2020 um 19:58 Uhr)
rPanerai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 19:57   #3
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 642
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Letzlich muss jeder selbst wissen, welchen Brennweitenbereich er tatsächlich nutzt. Du hast die Punkte ja schon erwähnt.

Ich hatte das 18-55 (hat nun meine Tochter). Da ging es mir so, dass ich des öfteren mit drei Objektiven durch die Botanik gelaufen bin. Das 18-55, das 55-200 und ein Weitwinkel (anfangs das 14er dann das 12er Touit und zuletzt das 10-24). Tatsächlich fehlte mir bei 18-55 ein wenig nach unten und oben. Seit ich das 16-80 habe bin ich fast nur noch mit dieser Linse alleine unterwegs ohne was zu vermissen. Alle anderen Linsen - das sind noch einige mehr - kommen sonst auch zum Einsatz, aber meist nur für bestimmte Anlässe oder wenn ich spezielles vor habe. Beim Wandern uns bei Ausflüge, bei denen ich zuletzt mehrere Linsen mit hatte, wurden sie nur selten benötigt, wenn nicht sogar nur herum getragen.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 20:04   #4
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 642
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Zitat:
Zitat von rPanerai Beitrag anzeigen
Zum 50-230 passt perfekt das 16-50. ...
Aber es sind immer noch zwei Linsen! Ein nicht-wechsel-müssen hat schon was. Vor allem wenn man mit Familie und Freunden unterwegs ist.

PS: Nicht zu vernachlässigen ist mit der T3 auch, dass der OIS des 16-80 extrem gut ist. Bei normalem Herzschlag werden am kurzen Ende bei mir fast alle Bilder bei 1/2 Sekunde. Am langen Ende mit einer 1/4s.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.11.2020, 14:59   #5
rPanerai
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2008
Beiträge: 229
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Wenn es möglichst nur eines für alles sein soll: Im Urlaub habe ich immer nur das 18-135 dabei. Mir fehlt mehr Tele fast nie, bisserl mehr Weitwinkel dürften es teils schon sein. Aber es ist wirklich das universellste Zoom, das ich habe. Die Bildqualität ist nicht so überragend wie beim 10-24, aber es hat beim Anschauen meiner Urlaubsfotos noch nie einer gesagt: die sehen aber alle nicht richtig scharf aus. Ich schaue die Bilder auf einem 27 Zoll iMac an. Nur wenn man in Photoshop noch näher reinzoomt, sieht man, dass das 18-135 in einigen Bereichen (Ränder und Ecken) etwas! schlechter ist. Beim normalen Anschauen der Bilder merkt man da keine auch nur ansatzweise schlechte Qualitität. Verglichen mit meinem früheren Nikon 18-200 ist das Fuji-Teil jedenfalls mustergültig scharf. Es ist auch wasserdicht und hat einen Stabi.
rPanerai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2020, 16:48   #6
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 642
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Generell sind alle Fuji-Linsen recht gut (mal abgesehen von vereinzelter Serienstreung). Für Pixelpeeper sei gesagt: Ja, Festbrennweiten bilden meist besser ab. Da muss ich rPanerai recht geben. Es ist viel mehr die Frage in welchem Brennweitenbereich man fotografiert. Für ein Fuji Universalzoom: brauche ich unten die 16mm? Dann fällt das 18-55 und das 18-135 raus. Brauche ich mehr als die 50/55 mm? Wenn nicht, dann brauche ich auch das 10-80 und das 18-135 nicht.

Im übrigen ist auch das 15-45 nicht zu unterschätzen! Gerade bei 15mm ist die Linse auf sehr sehr hohem Niveau. Nach oben hin lässt es etwas nach, ist aber immer noch brauchbar. Es empfiehlt sich am langen Ende auf f7.1 oder f8 abzublenen. Der OIS ist ebenfalls nicht schlecht! Ich hatte die Linse mal für meine E2 habe sie aber viel an der T2 genutzt. Mir fehlte aber nach oben die Brennweite. Und es wurde unvernünftig so viele Standard-Zooms zu haben.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2020, 17:29   #7
Rokkor60
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2006
Beiträge: 1.473
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Ich habe sowohl das 18-55 als auch das 16-80 und das 18-135mm. Ich habe mich auf das 16-80er sehr gefreut, da es das beste aus zwei Welten in sich vereint.

Mit 16 mm (24mm KB) habe ich die ideale WW Brennweite für viele Landschaftsaufnahmen. Dadurch entfällt oft der Wechsel zum 10-24er.
Mit 80mm (120mm KB) kommt man auch im Urlaub schon recht weit, sodass der Wechsel zum 55-200 deutlich seltener nötig wird als vorher mit dem 18-55er.

Der Wermutstropfen ist, dass ich das 16-80 eigentlich nur bei Blende 8,0 nutze, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Das geht bei Landschaft recht gut. Dennoch ist das 18-55 m.E. das bessere Objektiv bei Offenblende.

Dann wäre da noch das 18-135. Bei Blende 8,0 nehmen sich die beiden größeren Zooms nicht viel, sodass man entscheiden kann ob einem die 2mm weniger unten oder die 55mm mehr oben, wichtiger sind.

Wenn ich bensonders leicht und unauffällig unterwegs sein möchte ist das 18-55 an der X-E3 eine Traumkombi.

Gruß
Rokkor
Rokkor60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2020, 20:30   #8
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 3.772
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Zitat:
Zitat von rPanerai Beitrag anzeigen
Das 10-24 habe ich auch. Es ist das wohl schärfste Fuji-Zoomobjektiv überhaupt.
sagt wer?
Das kann ich weder aus eigener Erfahrung, noch aus verschiedenen Reviews rauslesen.

Trotzdem halte ich das 10-24 für eine unfassbar gute Optik und bereue es etwas, dass ich meine verkauft habe.

Zitat:
Zitat von rPanerai Beitrag anzeigen
Mein 18-55 war leider schlecht zentriert. Die linke Bildhälfte war bei Unendlich-Einstellung unschärfer. Die zwei Millimeter mehr Weitwinkel beim 16-50 machen die etwas geringere Lichstärke mehr als wett.
wieso das - wo der TO doch das 10-24 nach unten hat
rachmaninov ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.03.2021, 15:54   #9
tornesch
Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2013
Ort: Süd-SHolstein
Beiträge: 3.171
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
sagt wer?
Das kann ich weder aus eigener Erfahrung, noch aus verschiedenen Reviews rauslesen.
Nur weil Du fragst, in der DigitalPhoto ist es tatsächlich das beste Fujizoom in der Objektivrangliste.
Aber ein Vergleich über verschiedne Brennweiten ist schwierig wenn sie unterschiedlich sind, oder hast Du ein Review wo direkt mit 18-55, 16-80 etc verglichen wurde?
Was die Standardzoom angeht ist mein Eindruck aus den Reviews das das 18-55 besser ist als 16-80 und 18-135, nur das 16-55 ist auch topp oder etwas besser. Aber bleischwer dafür.
tornesch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2021, 18:22   #10
KingJolly
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Im Land der Bajuwaren
Beiträge: 10.482
Standard AW: Erfahrungen 18-55 F2.8-4 vs 16-80 mm

Das XF18-55OIS besitze ich zum dritten Mal (etwas Lieben & Hassen) und das XF16-80OIS hatte ich nur mal für ein Wochenende zur Leihe.

Mit dieser Erfahrung kann ich sagen, daß beide zwischen 18 und 55 performen, das 18-55er sogar noch detailreicher und schärfer, wenn der AF nicht einen seiner seltener gewordenen, aber immer noch unerklärlichen und sporadisch auftretenden Aussetzer hat und den Fokus drei Meter vor den Zehen gesetzt hat und nicht auf unendlich, wie angezeigt und per Quittungston bestätigt. Den Mist sieht man erst am PC zuhause oder im 100%Crop auf dem Display. 1 von 100 Fotos haben das, allen firmware-updates zum Trotz.

Oberhalb von 55mm kann man beide vergessen. Ich sage das so krass, denn noch nie in meinem Leben (gut, da hatte mal ein Tamron 28-105/2.8, selbe Eckenunschärfeliga) habe ich so lausige Kanten und vor allem Ecken gesehen wie beim 16-80er. Da geht echt nur die Bildmitte. Mein 56/1.2 mit Teleaufsatzlinse 1.45 (ergibt auch etwa 80mm) lag bei f1.2 deutlich für dem gelobten 5fach Zoom bei f8. Und zwar über alle Bereiche des Bildfeldes.

Schade.

Besser ist es mMn, das 18-55er zu nehmen und nach oben und unten zu ergänzen. So oft, wir man glaubt, wechselt man gar nicht.
__________________
| Fuji only | X-H1 | X-S10 |
KingJolly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de