DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Allgemein

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.2020, 16:59   #21
rukeci
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Gran Canaria
Beiträge: 1.405
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von gru3n3r Beitrag anzeigen
Falls es jemand noch nicht gesehen hat, im mFT-Forum von dpreview haben schon mehrere Leute ihre E-M5.3 beschädigt, weil sie diese an einer Platte von Peak Design hatten. Einer hat wohl sogar nur ein Stativ genutzt. Die Bilder findet ihr hier:

https://www.dpreview.com/forums/thread/4477029
https://www.dpreview.com/forums/thread/4479644
https://www.dpreview.com/forums/thread/4458716

Das ist insofern schon bedenklich, weil das mit der Mark II wohl nicht passiert ist in Jahren, die manch einer vorher hatte. Schade, Oly
da sieht man die Vorteile eine "Gewichtreduzierungs". Echt schade...
rukeci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 17:22   #22
Gast_447968
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Hm, da gibt es sicherlich nichts schön zu reden.

Allerdings muss man sich auch klar machen, wie kompakt die III gebaut ist. Der Physik sind da irgendwann Grenzen gesetzt und das Gehäuse nicht unendlich stabil.

Ohne zu wissen, was die Besitzer da mit ihren Kameras getrieben haben, kann man über die Qualität nicht viel mehr sagen, als vorher.

Meine E-M5 Mark III hab ich auf jeden Fall regelmäßig aufm Stativ, bin nicht zimperlich mit ihr und es knackt und knarzt nichts.

Gefühlt bin ich mit dem Kunststoffgehäuse auch nicht glücklich, faktisch merke ich keinen Unterschied und die III ist auf eine andere weise schön, als es die II war. (Gute Kameras sind beide... )
  Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 17:23   #23
Guenter H.
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 5.371
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von rukeci Beitrag anzeigen

Das die Plastik-Kamera viele Jahre problemlos übersteht wie eine aus Metall, kann gut sein. Aber ein Stürz oder Schlag auf die Ober- oder Unterseite des Gehäuses hält eine Metallkamera meiner Meinung nach besser aus.
Leider nicht.
Metall ist starr, moderne Kunststoffe geben nach.

Ich hatte ganz zu Anfang der digitalen Zeit mal eine Kodak DCS 760 (basierend auf der Nikon F5) als Reportagekamera, die kostete um die 20.000 Mark und hatte ein Magnesium-Gehäuse.
Auf dem Sportplatz wurde sie mir aus der Hand getreten und fiel auf einen Kantenstein.
Der wechselbare Sucher geplatzt, das Gehäuse geplatzt. Totalschaden.
Ich wage zu bezweifeln, dass es bei einem flexibleren Kunststoffgehäuse so dramatisch ausgegangen wäre.

Wenn Kunststoff heute platzt oder -wie bei den verlinkten Bildern- völlig ausreisst, dann bedeutet das nur, dass an der Materialstärke gespart wurde, dass der Rotstift regierte und sich der hohe Einstandspreis der Kamera nicht in ihrer Qualität spiegelt.
Im stark schrumpfenden Markt heisst das: Die Einen reduzieren die Materialqualität, die Anderen setzen die Preise von Optiken und Kameras weit nach oben und die Dritten machen beides.

Geändert von Guenter H. (29.04.2020 um 17:38 Uhr)
Guenter H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 17:31   #24
gru3n3r
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 155
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von LpunktVpunkt Beitrag anzeigen
Hm, da gibt es sicherlich nichts schön zu reden.

Allerdings


Wie gesagt, die meisten haben ihre neue wohl genau so genutzt wie davor die Mark II und vor allem mit Platten von Peak Design, z.B. Capture Clip. Natürlich ist die Stichprobe nicht riesig, aber der Zeitraum nach Erscheinen der Mark III war auch noch nicht sehr lang.

Drück dir die Daumen, dass dein Exemplar sich besser schlägt!
gru3n3r ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 29.04.2020, 17:48   #25
mz-5
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Rutesheim
Beiträge: 906
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von gru3n3r Beitrag anzeigen
Falls es jemand noch nicht gesehen hat, im mFT-Forum von dpreview haben schon mehrere Leute ihre E-M5.3 beschädigt, weil sie diese an einer Platte von Peak Design hatten. Einer hat wohl sogar nur ein Stativ genutzt. Die Bilder findet ihr hier:

https://www.dpreview.com/forums/thread/4477029
https://www.dpreview.com/forums/thread/4479644
https://www.dpreview.com/forums/thread/4458716

Das ist insofern schon bedenklich, weil das mit der Mark II wohl nicht passiert ist in Jahren, die manch einer vorher hatte. Schade, Oly
Das sieht richtig übel aus! Das Problem scheint aber weniger zu sein, dass die Bodenplatte aus Konststoff ist, sondern dass das Stativ daran befestigt ist und nicht am Metallchassis. Das kann nicht halten. Es könnte aber auch eine Sollbruchstelle sein: Eine gebrochene Bodenplatte lässt sich einfach austauschen, ein verzogenes Chassis nicht.
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: mebiost, chipkrieger, stux, tomassini, xriotactx, mlip, Se70n, 5ender, tufir, labertaler, rju, 7Freeman, erdnuss, Meikel 65, zimtmaedchen, Mitty45, Twain Wegner, Simplicius Simplicissimus, tag-muc, barba, Newbie72, chazz, Waldläufer84, Jenso, Tomland61, Moso21, amarrow
mz-5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 17:53   #26
rukeci
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Gran Canaria
Beiträge: 1.405
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Dieses Stativgewinde sollte mit dem Innenramen oder "frame" fest verschraubt sein. Oder es gibt eine Metallplate die entlang des Bodens an das Gehäuse verschraubt ist. Bei noch kleineren Kameras habe ich das gesehen. Hier ist das Stück samt Schrauben abgebrochen

Hier ein paar Beispiele:

Olympus E-P3
Lumix GF6
Canon EOS M
Nikon Z7

Geändert von rukeci (29.04.2020 um 18:09 Uhr)
rukeci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 19:01   #27
Andreas H
Moderator
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 15.244
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von rukeci Beitrag anzeigen
Dieses Stativgewinde sollte mit dem Innenramen oder "frame" fest verschraubt sein.
Wenn es einen gibt, hier ist das wohl nicht der Fall.

Olympus konstruiert schon manchmal etwas optimistisch. Die Materialstärken an den Bruchstellen sind doch recht gering.

Bei zwei von den verlinkten Beispielen waren Tragesysteme im Spiel. Im von dir verlinkten Teardown-Bericht der Nikon Z7 wird deren Robustheit gelobt, aber ein Tragesystem am Stativgewinde wäre mir auch bei der Z7 zu unsicher. Herausreißen würde das sicher nicht, aber es könnte sich Einiges verziehen.
Andreas H ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 19:28   #28
kdww
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2013
Beiträge: 4.387
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Da ganze ist schlichtweg eine Fehlkonstruktion, wenn ich so eine kleine Metallplatte in ein relativ dünnes Gehäuse verschraube, ist das klar und hat nicht viel mit dem verwendeten Kunststoff zu tun.
Dann noch die Kontaktplatte für den Griff daneben...
Die meisten hochwertigen Kunststoffgehäuse haben eher eine MetallBlock aus Sensor / Bajonet und da ist dann die Stativschraube mit angebracht. Das Gehäuse ist dann der Schlagschutz drum rum und die Kunststoffbodenfläche liegt da kraftschlüssig auf. dan passiert nichts.
Ich ziehe an meiner Kunststoff canon 70D meine Stativplatten immer ordentlich an ohne Probleme zu haben.
Aber bei der selben Kraft an der Olympus würde ich sagen ist das Gehäuse hinüber.
Da vertraut Oly wohl zusehr auf seine Freihandmodi und den Bildstabi und hofft, keiner nutzt ein Stativ.
kdww ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 29.04.2020, 20:20   #29
rukeci
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Gran Canaria
Beiträge: 1.405
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Ja, anscheinend hat Olympus bei der Produktion was geändert. Weder Tragesystem noch Rahmen sind da zu sehen. Selbst M10 III soll robuster sein. Bin ja gespannt auf die zukunftige "low-cost" Modelle.

Hier noch mal zwei Beispiele:

Olympus E-M10 III

EOS M Frame

Bilige EOSm wurde auch gelobt. Da ist das Loch und die Verschraubungen fur die Stativ Gewinde in das Frame intergriert und zusätzlich mit eine Metallplatte von hinten verstärkt.

Jetzt ist die Frage wie stark ist die Kamera-Bajonett Aufnahme eigenlich gebaut ? Nach diesen Bilder bin ich echt skeptisch geworden.
rukeci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2020, 20:59   #30
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 1.080
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von vfb-david Beitrag anzeigen
... hatte ich die E-M5 Mark III in der Hand und was soll ich sagen, war sehr enttäuscht von der Haptik, leider.
Zitat:
Zitat von achim_k Beitrag anzeigen
Also ich reihe mich da auch ein. Ich bin von der Haptik auch enttäuscht.
Dazu die Frage:
Was konkret hat euch an der Haptik der Kamera gestört?
(Und damit meine ich nicht das Wissen dass es "Plastik" ist... )
Ray_of_Light ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de