DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2019, 16:08   #1
dooyou
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 193
Standard (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Leute,

mein Objektivfuhrpark ist gut gefüllt, nur an einem Tele-Objektiv mangelt es noch. Die 1500 Euro Grenze zu überschreiten lohnt sich aber (noch) nicht, da ich das zu selten mache. Trotzdem kaufe ich mir lieber kein Objektiv, als für wenig Geld eine schlechte Linse zu kaufen.

Mittlerweile bin ich immer öfter draußen unterwegs und fange Bilder der hießigen Tierwelt ein (hauptsächlich Wildtiere wie Wildschweine, Rehe oder/und Hirsche). Vögel allenfalls am Rande.

Das ist aber nur ein kleines Hobby, weswegen ich bisher auch nur ein Minolta MD 200 mm f4 dafür einsetze. Das funktioniert recht gut, manuell fokussieren ist sowieso kein Problem. Natürlich, bei schnellen Tieren in Bewegung habe ich keine Chance und die Brennweite ist sehr begrenzt. Kurzum, ist stoße da ziemlich an die Grenzen.

Die Auswahl ist für die Sony A7III hier noch recht begrenzt. Adaptierbar fallen mir die Hersteller Sigma, Canon oder Tamron ein. Bei Canon evtl. ein 100 - 400 mm IS USM. Allerdings soll je nach Adapter die AF-Funktion gerade bei AF-C eher mäßig sein (Schiebezoom).

Gibt es eine Kombination zwischen 150 - 600 mm oder 100 - 400 mm (gerne aber auch lange Festbrennweiten) die man trotzdem empfehlen kann? Oder heißt es lieber mehr Geld in die Hand nehmen und was vernünftiges kaufen, auch wenn es die meiste Zeit über im Schrank liegt? Ich denke da an das Sony 100 -400 mm GM oder als Kompromiss an das SEL70300.

Danke euch!

Geändert von dooyou (04.12.2019 um 16:11 Uhr)
dooyou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:41   #2
uchris
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 648
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Also wenn du ein 100-400 adaptieren möchtest, dann das Sigma mit MC-11.
Vergiss das Canon, das ist erstens optisch deutlich schlechter und zweitens bringt einen der AF zur Weißglut. Ich habe damals mein Canon 100-400 L IS verkauft und das Sigma gekauft. Der AF ist schnell und treffsicher. Höchstens bei schnell bewegten Objekten kann es sein, dass es mit dem Sony GM nicht mitkommt.
uchris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 17:10   #3
dooyou
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 193
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Das Sigma scheint ja relativ günstig zu haben sein. Ich habe mir jetzt doch noch einmal deren Produktseite angeschaut. Wenn man sich die Gebrauchtpreise so anschaut, könnte man fast noch beim 150 - 600'er in Versuchung kommen. Aber ich denke 100 - 400 mm stellt einen guten Kompromiss dar.
dooyou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 17:27   #4
Gast_13213
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Den Frustfaktor gibts bei adaptierten Superteles immer gratis dazu
  Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.12.2019, 18:20   #5
Gast_447778
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Ich kann dir aus eigener Erfahrung empfehlen:

Sony SAL70400G mit LA-EA3 - ergibt tolle Ergebnisse an der A7 III

LG
Wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 19:24   #6
felix181
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 676
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Zitat:
Zitat von dooyou Beitrag anzeigen
Die 1500 Euro Grenze zu überschreiten lohnt sich aber (noch) nicht, da ich das zu selten mache. Trotzdem kaufe ich mir lieber kein Objektiv, als für wenig Geld eine schlechte Linse zu kaufen.
Ich weiss, dass man, wenn eine finanzielle Obergrenze angegeben ist, ungern von teureren Objektiven liest, aber in Deinem Fall würde ich auf jedes Adaptieren verzichten und 600.- drauflegen. Dann hast Du das 200-600 von Sony als perfektes Objektiv für Deine Zwecke.
Vielleicht bekommst Du ja ein gebrauchtes Exemplar das näher an Deine Obergrenze herankommt, aber in jedem Fall wäre es allen anderen Varianten (ausser natürlich dem 100-400 von Sony) deutlich überlegen.
__________________
-------------------
Gruss Felix
felix181 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 20:26   #7
dooyou
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 193
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Zitat:
Zitat von felix181 Beitrag anzeigen
Ich weiss, dass man, wenn eine finanzielle Obergrenze angegeben ist, ungern von teureren Objektiven liest, aber in Deinem Fall würde ich auf jedes Adaptieren verzichten und 600.- drauflegen. Dann hast Du das 200-600 von Sony als perfektes Objektiv für Deine Zwecke.
Daran habe ich auch schon gedacht, vor allem, da es vor kurzem bei einem sehr bekannten Onlinehändler für 1600 Euro zu haben war. Aber da wir gerade ein Kind bekommen haben, zeigt mir meine Frau den Vogel. Vor allem wenn das Objektiv größer ist als das Baby :-)

Zitat:
Zitat von whz Beitrag anzeigen
Sony SAL70400G mit LA-EA3 - ergibt tolle Ergebnisse an der A7 III
Vermutlich besser als die Sigma-Kombi? Wahrscheinlich schwer zu sagen. Aber insgesamt, da kann ich recherchieren wie ich will, haben alle adaptierten Linsen gerade bei schnellen Bewegungen nur Nachteile. Und dafür dann doch an die 800 Euro (und mehr) ausgeben? Das macht man wahrscheinlich eher, wenn man bei einem Systemwechsel so ein Objektiv schon im Fuhrpark hat ...

Geändert von dooyou (04.12.2019 um 20:48 Uhr)
dooyou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 21:14   #8
d1g1talbath
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2017
Beiträge: 277
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Zitat:
Zitat von dooyou Beitrag anzeigen
Daran habe ich auch schon gedacht, vor allem, da es vor kurzem bei einem sehr bekannten Onlinehändler für 1600 Euro zu haben war. Aber da wir gerade ein Kind bekommen haben, zeigt mir meine Frau den Vogel. Vor allem wenn das Objektiv größer ist als das Baby :-)

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das 200-600 von Sony Welten vor einem adaptierten 150-600 liegt. Hatte das Tamron 150-600 als A-Mount Variante und über den LA-EA3 an der a7iii. Anfangs dachte ich noch es geht, aber sobald sich etwas bewegt...Katastrophe. Pumpt nur rum.

Nun mit dem 200-600: irre. sowas kannte ich noch nicht. Sauschnell und sauscharf. Dazu als Innenzoom, das ist so angenehm. Klar, da liegen ein paar Euro dazwischen, aber ich würde lieber viel Geld für richtig gute Qualität und Performance ausgeben als ebenfalls viel Geld für eine holprigen Adapterlösung. Oder warten bis Sigma und Tamron was natives bringen.
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: follow>>sgg, macrobernd, chreim, YannR, Hardy H., Maxistar, sventm10, GreenThunder
d1g1talbath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 23:15   #9
uchris
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 648
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Also Sigma 150-600 Canon mit MC11 geht besser als Sigma/Tamron A Mount mit passendem Adpater.
Das Sigma 100-400 C funktionierte bei mir noch mal um einiges besser als das 150-600 C am MC-11. Ich habe mir das 100-400 C damals sogar gekauft, als ich schon auf Sony umgestiegen war, da ich auch keine 2000+ Euro ausgeben wollte. Allerdings hatte ich schon den MC-11 Adapter, was die Investition schon mal 200 Euro günstiger machte.

Die Kombination ist schon wirklich gut. Das Sony 200-600 und 100-400 GM ist natürlich ein Traum, wenn man ein gutes erwischt, besonders in Sachen AF. Mir war es damals zu teuer, da ich den Bereich nur sehr selten wirklich verwende, aber wer weiß, vielleicht kommt es auch mal zu mir, wenn sich eine passende Gelegenheit ergibt.
uchris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 09:28   #10
felix181
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 676
Standard AW: (Adaptierbares) Tele-Objektiv ohne großen Frustfaktor gesucht

Zitat:
Zitat von dooyou Beitrag anzeigen
Daran habe ich auch schon gedacht, vor allem, da es vor kurzem bei einem sehr bekannten Onlinehändler für 1600 Euro zu haben war. Aber da wir gerade ein Kind bekommen haben, zeigt mir meine Frau den Vogel. Vor allem wenn das Objektiv größer ist als das Baby :-)
Also wenn man überlegt um etwa 1.500 eine holprige Adapterlösung oder gleich das Optimum um 1.600.- kaufen zu können ist die Entscheidung aus meiner Sicht eh vorgegeben.
Warte bis das Baby gross genug ist, dass Deiner Frau die Grösse des Objektivs nicht mehr so ins Auge sticht!
__________________
-------------------
Gruss Felix
felix181 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:33 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren