DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2021, 19:22   #51
herbert-50
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Landkreis Marburg
Beiträge: 841
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von eltoro Beitrag anzeigen
herbert -50: Danke für den Hinweis, aber das habe ich bereits gemacht.
Und, kannst du dann einen rötlichen Farbstich sehen? Wenn nicht, dann passt irgendetwas nicht.

Zitat:
Zitat von eltoro Beitrag anzeigen
Jetzt folgendes Update: Ich habe mir einen BenQ PD 2705 Q organisiert.

Farbprofil installiert, und als Standard im WIndows festgelegt. Dann noch im Display Pilot von Benq die Farbprofile für PS und LR mit sRGB fixiert.

Wenn ich dann das Testprofil lade (und LR zB) neu starte, dann sehe ich einen deutlichen Drift der Farben. Soweit habe ich anscheinend zumindest die Profile richtig installiert.

Jetzt komme aber das große ABER:

Ich habe das auch mit dem DELL 2412 gemacht (natürlich ohne eigene Software, aber eben das Dell Profil) und wenn ich jetzt LR verwende und die Software zwischen den Monitoren hin und her schiebe, dann ist eine massive Farbabweichung zu sehen.

Das kann ja am Ende nur mehr mit den Einstellungen am Monitor selbst zu tun haben oder? Sprich Kontrast, Helligkeit usw.?
Das Farbprofil enthält Daten zur Kalibrierung des Monitors. Diese beziehen sich auf eine bestimmte Einstellung. Wenn die Einstellung am Monitor geändert wird, dann passt das Profil nicht mehr zum Monitor und der Monitor muss auf diese Veränderung neu kalibriert werden. Hinzu kommt, dass die Wiedergabe sich mit der Zeit verändert. Deshalb muss - um genaue Farben zu haben, der Monitor von Zeit zu Zeit neu kalibriert werden.

Ich vermute mal, dass die Einstellungen des Dell nicht zum Profil passen.
__________________
_________________________________
Meine Bilder und Infos zur Fotografie: http://foto.zenz-home.de
herbert-50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 19:30   #52
herbert-50
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Landkreis Marburg
Beiträge: 841
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von eltoro Beitrag anzeigen
Heute ist mir etwas eingefallen um das Problem mit dem Unterschied zwischen Monitordarstellung und Entwicklerservice zu beheben.

Was, wenn ich ein 100% rotes "Bild" ohne Bildverbesserung entwickeln lasse und dann den Monitor so einstelle, dass die Darstellung am Monitor dem entwickelten Rot enspricht. Dann sollte ja auch ein normales Foto am Monitor so aussehen wie es dann entwickelt wird, oder nicht?

Das wäre die bei weitem einfachste Methode um 100% sicher zu sein, dass ich das bekomme was ich möchte.
Für das rote Bild würde ich sagen: ja. Aber bei den anderen Farben kann das schon wieder anderes aussehen.

Im Prinzip ist das was du damit machst genau das was ein ICC Profil macht. Nur das ICC Profil macht das bei allen Farben und dreht nicht am Monitor sondern "an der Software". Mit den Reglern des Monitors wäre das gar nicht für alle Farben möglich.
__________________
_________________________________
Meine Bilder und Infos zur Fotografie: http://foto.zenz-home.de
herbert-50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2021, 19:17   #53
eltoro
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.07.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

ich habe jetzt bei einem zweiten Entwickler 1 Testfoto entwickeln lassen und rein aus interesse auch ein "Foto" mit den RGB Werte 255/0/0.

Das Foto unterscheidet sich recht deutlich vom Foto des ersten Entwickler, im ersten Eindruck in der Gesamthelligkeit.

Wenn ich mir das Foto jetzt aber im Vergleich zur Abbildung am Monitor ansehe, dann habe ich weiterhin markante Unterschiede. Das selbe ist beim roten Bild zu sehen. Deutlicher Farbunterschied!

Ich weiß jetzt wirklich nicht mehr was ich machen soll!

Ich habe im Windows das Farbprofil für den Monitor eingestellt und auch für die jeweilige Software ein Profil zugewiesen. Habe ich noch etwas übersehen, oder liegt es wirklich am Entwickler?

Bekommt ihr ein 1:1 Abbild eures Fotos vom Monitor wenn ihr Fotos entwickeln lasst?
eltoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2021, 21:51   #54
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 11.011
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Monitor und Druck vergleichen ist nicht leicht. Im Profibereich werden Normlichtkästen verwendet. Die sind sehr hell. Monitore leuchten, Ausdrucke nicht.
__________________
Georgius

Bevor ich mich jetzt aufrege, ist es mir lieber egal ...

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.02.2021, 15:45   #55
Bezier
Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 1.017
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von Georgius Beitrag anzeigen
Monitor und Druck vergleichen ist nicht leicht. Im Profibereich werden Normlichtkästen verwendet. Die sind sehr hell. Monitore leuchten, Ausdrucke nicht.
Genau. Zwei Beispiele aus der Praxis:
  • Ich habe einen (bei Tageslicht) leuchtend roten Gegenstand, der im Licht einer bestimmten, durchaus hochwertigen LED-Lampe dunkelbraun erscheint.
  • Nach einer Auto-Karosserie-Reparatur vor etlichen Jahren war das neu lackierte Teil bei Tageslicht nicht vom restlichen Auto zu unterscheiden. Unter Natrium-Licht sah es jedoch völlig anders aus.
Was ich damit sagen will: Dein Monitor hat ein definiertes Licht, das immer gleich ist. Wenn Du einen Ausdruck damit vergleichen willst, musst Du sicherstellen, dass auch das Licht, mit dem Du den Ausdruck beleuchtest, definiert und immer gleich ist. Sonst sind die Ergebnisse ziemlich zufällig. Der Druckservice wiederum müsste wissen, welches Licht Du verwendest, und wie seine Druckfarben sich bei genau diesem Licht verhalten, um überhaupt eine Chance zu haben, Dir ein "richtiges" Bild drucken zu können.

Hilft Dir vielleicht nicht wirklich weiter, aber ich glaube, der Versuch, einen Standard-Ausdruck unter nicht genormtem Licht genau so hinzubekommen wie das Bild auf dem Monitor, ist allenfalls mit viel Glück von Erfolg gekrönt.

Gruss
Bezier
Bezier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 23:14   #56
eltoro
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.07.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von Bezier Beitrag anzeigen
Genau. Zwei Beispiele aus der Praxis:[LIST]

Hilft Dir vielleicht nicht wirklich weiter, aber ich glaube, der Versuch, einen Standard-Ausdruck unter nicht genormtem Licht genau so hinzubekommen wie das Bild auf dem Monitor, ist allenfalls mit viel Glück von Erfolg gekrönt.

Gruss
Bezier

Jetzt bin ich entgültig verwirrt und stelle alles hier Gelesene in Frage!

Wenn ihr schreibt, dass es quasi unmöglich ist einen AUsdruck/Abzug so hinzubekommen, wie er auf dem Monitor erscheint, dann muss ich mir schon die Frage stellen, warum der ganze Aufwand überhaupt??? Wozu einen guten Monitor, wozu Lightroom, wozu der ganze Aufwand, wenn dann alles nur Glück ist (im besten Fall) und im Normalfall sowieso nie so aussieht wie am Monitor?

Es wird doch wohl irgendeinen Belichter geben, der zumindest annähernd die Farben so darstellt wie ich sie am Monitor sehe (von ident spreche ich ja nicht). Bin ich so penibel und verlange einfach zuviel?
eltoro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 23:27   #57
BartClaessen
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2012
Beiträge: 1.827
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von eltoro Beitrag anzeigen
Es wird doch wohl irgendeinen Belichter geben, der zumindest annähernd die Farben so darstellt wie ich sie am Monitor sehe (von ident spreche ich ja nicht). Bin ich so penibel und verlange einfach zuviel?
An der Technik an sich liegt es nicht. Mit der kannst du schon zu einem Ergebnis kommen, welches deinem Bildschirm recht nahe kommt.
Das bedeutet aber Aufwand und eben das Wissen über die Arbeitsweise jeweils beider Parteien. Eine Arbeit, die Foto-Labore (ganz besonders die großen, auf Ökonomie getrimmten) aus bekannten Gründen oftmals nicht leisten.
BartClaessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 23:53   #58
Kamera2016
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2016
Beiträge: 1.998
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Du hast es scheinbar noch nicht verstanden. Es muß die gesamte Kette stimmen. Dazu gehört auch das Licht für das letzte Ergebnis, den Ausdruck.
Wenn der Ausdruck bei Tageslicht betrachtet wird, sieht er anders aus, als unter einem Halogen-/oder LED-Licht. Da auch Tageslicht stark variiert, ist es auch nicht damit getan, sich die Ausdrucke am Fenster anzuschauen. Genau deshalb gibt es das Normlicht. Künstliches Licht mit immer der gleichen Farbtemperatur.
Das kostet extra Geld und ist für Profis unabdingbar. Wenn Du sagst, daß Du Deine Bilder mit einer bestimmten Farbtemperatur beleuchtest, müßtest Du diese wissen und Deine Kalibrierung/Profilierung darauf justieren. Ich habe LED-Leuchtmittel von Philips mit 5300K (nach deren Datenblatt). Also habe ich meine Monitore auf 5300K profiliert und das Druckergebnis paßt, wenn ich sie mit diesen LEDs beleuchte. Halte ich sie ans Fenster, paßt es nur noch ungefähr. Die Abweichung ist zusätzlich motivabhängig, da die Bilder unterschiedliche Farbanteile haben und deshalb auch unterschiedlich reagieren. Wenn alles stimmt, passen Monitorbild und Druck gut zusammen. Nicht vergessen: die Beleuchtungsstärke muss auch angepaßt sein, sonst erscheint der Druck (meistens) zu dunkel. Desweiteren muß auf das Umgebungslicht geachtet werden, damit kein Mischlicht entsteht.

So sieht ein solcher Arbeitsplatz aus:
https://www.just-normlicht.com/de/ar...D-proofStation

Das läßt sich leicht (improvisiert!) nachbauen. Es reicht ein neutraler Tisch (weiß oder grau), eine Leuchte mit einem definiertem Leuchtmittel, ein Belichtungsmesser zur Messung der Leuchtstärke, um den Abstand der Lampe zum Bild zu justieren. Ich mache das auf meinem Schreibtisch am Abend (abgedunkelter Raum).

Wenn Du außer Haus drucken läßt, mußt Du den Anbieter fragen, auf welche Farbtemperatur er sein System kalibriert hat. Du stellst Dein System genauso ein und besorgst Dir passende Leuchtmittel. Das müssen keine Profiteile sein, wenn Du ein wenig Toleranz hast. Wenn es farbverbindlich sein muß, hast Du ja nun den Link für einen Hersteller.
Kamera2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 05.02.2021, 07:12   #59
the-ninth
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Wien
Beiträge: 3.392
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von Kamera2016 Beitrag anzeigen
Wenn Du außer Haus drucken läßt, mußt Du den Anbieter fragen, auf welche Farbtemperatur er sein System kalibriert hat.
Was meinst du muss beim Druckdienstleister auf eine bestimmte Farbtemperatur kalibriert sein? Es zählt doch eigentlich nur der Monitor an dem bearbeitet wird und dann das Licht unter dem der Druck betrachtet wird. Was beim Dienstleister passiert ist diesbezüglich egal, oder?

Ich würde das ganze Thema nicht überbewerten. Klar ist genormtes Licht gut um Farbmanagement und Druckergebnisse überprüfen zu können, für manche Anwendungen ist das auch essentiell. Aber am Ende ist das Licht unter dem ein Druck an der Wand oder in einem Album betrachtet wird variabel und nicht kontrollierbar. Man braucht etwas Erfahrung und manchmal nach dem ersten Druck einen zweiten oder dritten um es gut hinzubiegen. Dass das problemlos geht ist ja einer der schönen Aspekte am Drucken zu Hause. Und auch wenn das Licht oft nicht kontrollierbar ist, dann nimmt ein sonst gut abgestimmter Workflow Variabilität heraus und verhilft zu besseren Ergebnissen.

Schöne Grüße, Robert
__________________
Website - Instagram
the-ninth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 09:08   #60
BartClaessen
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2012
Beiträge: 1.827
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von the-ninth Beitrag anzeigen
Was meinst du muss beim Druckdienstleister auf eine bestimmte Farbtemperatur kalibriert sein? Es zählt doch eigentlich nur der Monitor an dem bearbeitet wird und dann das Licht unter dem der Druck betrachtet wird. Was beim Dienstleister passiert ist diesbezüglich egal, oder?
Wenn du jemand bist, der einfach die Dateien per Upload hochlädt und dann auf den Druck wartet, ist das ok.
Sofern du aber noch zu denen gehörst, die eine "Maßanfertigung" erstellen lassen, wäre es z.B. doof, wenn dein Diensleister in D50 und du in D65 unterwegs wärst.
BartClaessen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:15 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de