• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Nur noch bis zum 30.04.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Zuiko 14-54

Den kann man haben, wenn man nicht nur in einer Traumwelt vom Messwerten, Testcharts und was weis ich lebt.:cool::rolleyes:;)
 
Ja und das 14-54 II ist schon wieder fast so teuer als das 12-60 gebraucht.

Schön, das 14-54 I gebraucht ist auf dem Preisniveau eines gebrauchten Sigma/Tamron 17/18-50 2.8 für APS-C. Bei deutlich größerem Brennweitenbereich, vergleichbarer Lichtstärke (ich hatte schon gute Tamrons, bei Offenblende brauchbar, aber nicht auf dem Niveau des 14-54. Dafür brauchen sie alle einen Tick abblenden und schon sind wir bei den Anfangsblenden des 14-54) und allermindestens ebenbürtiger Abbildungsleistung.

Im übrigen rechne ich eigentlich mit weiteren Objektiven.
Sigma oder Tamron irgendwer wird sich schon erbarmen.

Dann rechne mal schön.....

FT ist von Anfang an ein "offener" Standard, es gab also nie irgendwelche Hindernisse für Sigma, Tamron und Tokina, Objektive dafür zu bauen. Tamron hat sich offenbar komplett degegen entschieden (und da der Markt höchstens Richtung mFT wächst, wird sich daran nichts ändern), Sigma bietet auch nur vorhandene Objektive mit FT-Anschluss an. Da ein sinnvolles Standardzoom für FT bei 12-14mm Anfangsbrennweite liegen muss, wären komplette Neuentwicklungen nötig, die sich offenbar für die Fremdhersteller nicht rechnen.
 
Den kann man haben, wenn man nicht nur in einer Traumwelt vom Messwerten, Testcharts und was weis ich lebt.:cool::rolleyes:;)

Wenn man es sich leisten kann, klar geht auch jedwede andere Qulität.
Kleinbild mit Lochblende im Kameradeckel kostet aber auch schon mindestens 1000€ (5D gebraucht).
:ugly:
Und wenn man übers Cropen Zoomen will braucht man eine 5DII ;)
 
nötig, die sich offenbar für die Fremdhersteller nicht rechnen.

Na

Die zwei beiden 17-70 bzw. 17-50 sind auch schon in die Jahre gekommen und irgendwann müßen die auch wieder für APS-C zu potte kommen.
Womöglich gibts ja auch mal irgendwann bald was neues von Olympus ein 16-85 mit f 3.5 bis 4.5 würde mir reichen..:cool:
gruß Andre
 
Na

Die zwei beiden 17-70 bzw. 17-50 sind auch schon in die Jahre gekommen und irgendwann müßen die auch wieder für APS-C zu potte kommen.
Womöglich gibts ja auch mal irgendwann bald was neues von Olympus ein 16-85 mit f 3.5 bis 4.5 würde mir reichen..:cool:
gruß Andre

Das 17-70 scheint durch das 18-50 OS und das 18-125 OS ersetzt worden zu sein, das 17-50 hat einen Nachfolger in Form der VC-Version erhalten. Beide wird es (da gehe ich jederzeit Wetten ein) nicht mit FT-Anschluss geben. Auch wenn dir eine Anfangsbrennweite von 16 (was ist mit 17 oder 18?)mm an FT reichen würde, es ist einfach nicht marktgerecht. Standard ist bei jedem Hersteller eine Kitlinse mit ca. 28mm KB-äquivalenter Brennweite. Meist durch ein besseres Modell mit mehr WW ergänzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die FT-Gemeinde mit lautem Jubelruf auf ein (500 Euro teures) 17-50 2.8 stürzen würde....
 
Hallo da draußen,

habe z.Zt. das 14-42, das 14-54 und das 12-60 im Einsatz. Das 14-54 ist das, was mir in den Gesamteigenschaften am besten gefällt. Geringe Verzeichnung Vignettierung, Streulichtempfindlichkeit und hervorragende Schärfe sowie kontrast. Es ist auch besser als das 24-105 L von canon, was ich vorher an Analog nutzte. Nur so am Rande.
Vielleicht habe ich auch ein besonders Gutes erwischt, zum 12-60 kann ich keinen wirklichen Unterschied feststellen, zum 14-42 (Offenblende) wohl.
Habe es in Kombination mit der E-620- eine wirklich starke Kombi.

Gruß Maik
 
Nur mal ganz allgemein,
vielleicht erkennt der Eine oder Andere keine Unterschiede zwischen 14-42, 14-54 und 12-60 da der Monitor einfach miserabel ist. Wenn man sich die Bilder auf einem 19" TN TFTs anschaut oder vielleicht auf dem ach so tollem Laptop Display, da sieht doch eh fast alles gleich aus :devilish:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn man es sich leisten kann, klar geht auch jedwede andere Qulität.
Kleinbild mit Lochblende im Kameradeckel kostet aber auch schon mindestens 1000€ (5D gebraucht).
:ugly:
Und wenn man übers Cropen Zoomen will braucht man eine 5DII ;)

...und wenn ich Unsinn lesen möchte, dann kauf ich mir die Bildzeitung.;)
 
...

Ob ein wenig mehr Lichtstärke einen (Gebraucht 3- 4 fach höheren Preis rechtfertigt kann jeder sehen wie er will)

Man kann auch mal so fragen.
Wer würde für nen Golf mit 170 PS 3-4 mal mehr bezahlen als für nen Golf mit 135PS
Die Auto - Industrie würde sich glücklich schätzen.:D
...
gruß Andre

Um bei einem andere Vergleich zu bleiben:
Es gibt Moutainbikes, die kosten 3-5 TEuro, vollgefedert. Warum sollte sich jemand solch ein Fahhrad kaufen, wenn es im Baumarkt nebenan auch ein vollgefedertes bereits für 499.- Euro gibt. Haben doch beide eine Shimano Ausstattung.
Wegen den 3 oder 4 Kilo mehr gewicht, lohnt sich doch wirklich nicht....

So in etwa ist die Relation im Vergleich (14-54 gegen 14-42) bei den Objektiven.

Grüße
Thomas
 
Der vergleich mit dem fahrrad hinkt gewaltig...
aber echt mal OT
Zu Unterschieden der Shimano Schaltgruppen in Baumarkt und am "Superbike" sag ich jetzt mal nix. Weil OT.

Zu dem gibt es neben der reinen Qualität der Objektive auch einen Zugewinn über die Lichtstärke.
Die gestalterischen Möglichkeiten sind beim Kit durch die fehlende Lichtstärke eingeschränkter.
Dafür ist das Kit leichter. Nimmt man das 40-150 allerdings hinzu, so gewinnt man beim Portrait wenigstens ein Minimum an Freistellung, das dem des 14-54mm am langen Ende recht nahe kommt.

MfG
 
Einerseits wird eine ständige Rauschdiskussion geführt (meiner Meinung nach auch zu Recht), andererseits kritisiert, dass der Austausch einer lichtschwachen Kitlinse gegen ein besseres, bezahlbares, offenblendentaugliches und lichtstärkeres (Vorteil 2/3 bis 1 2/3 Blende über den BW-Bereich) Standardobjektiv empfohlen wird.

Es scheint tatsächlich so, als müssten einige ihr "Billiggerödel" (auf den Preis bezogen und durchaus nicht abwertend gemeint) auf Teufel komm raus verteidigen. Dabei wird verkannt, dass "preiswert" oder "Preisleistungssieger" nunmal nicht bedeutet, dass die Leistung gleichwertig ist.
 
Hallo da draußen,

habe z.Zt. das 14-42, das 14-54 und das 12-60 im Einsatz. Das 14-54 ist das, was mir in den Gesamteigenschaften am besten gefällt. Geringe Verzeichnung Vignettierung, Streulichtempfindlichkeit und hervorragende Schärfe sowie kontrast. Es ist auch besser als das 24-105 L von canon, was ich vorher an Analog nutzte. Nur so am Rande.
Vielleicht habe ich auch ein besonders Gutes erwischt, zum 12-60 kann ich keinen wirklichen Unterschied feststellen, zum 14-42 (Offenblende) wohl.
Habe es in Kombination mit der E-620- eine wirklich starke Kombi.

Gruß Maik

... für mich besteht noch ein Unterschied, wenn ich im MF-Modus fotografiere; da ist die Übersetzung des SWD-Mechanismus im Nahbereich beim 12-60er zumindest für mich fühlbar "griffiger" und genauer. Wie seht Ihr das ?

viele Grüße
Michael Lindner
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten