• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Welches Makroobjektiv ist gut und günstig?

Gast_3001

Guest
Ich möchte gern ein Makroobjektiv für meine EOS 300D kaufen. Leider habe ich überhaupt noch gar keine Ahnung welche Objektive nun gut sind oder nicht.

Mir liegt besonders ein großer Abbildungsmaßstab am Herzen. Welches Objektiv könnt ihr mir empfehlen? Budget reicht leider nur so bis ca. 300 Euro.

Bin sehr gespannt auf Eure Tipps! :)

P.S.: Kann ein Mod das posting bitte mal ins "Objektive" verschieben - hab leider in falsche Kategorie eingestellt.
 
Mh bei dem Preisrahmen bleibt neu imho nur das 50mm von Sigma.
Sonst mal bei eBay umschauen - ich glaub da sind einige mit nem Soligor recht gut gefahren.
 
So ..... bei mir steht Makro unter dem Motto "Macht Spass" aber nur für wenig Kohle.
Und da unser Hausmeister-Moderator TomTom *grins* ebenfalls gute Ergebnisse mit dem Glas
hier zum besten gibt war das mein Objekt der Begierde.

Nach einigen Anläufen habe ich es dann geschafft das Cosina 100/3.5 für 80 Euro + Versand
zu ersteigen. Natürlich war auch die 1:1 Linse dabei. Ok .... in einer Reihe mit weissen Ls
würde ich wohl etwas merkwürden damit ausschauen, aber so etwas geht mir irgendwo
vorbei ;)

Vor 2 Tagen damit aus der Hand geschossen, Wildlife auf dem Balkon :D

CosinaM1.jpg


Die ganze Angelegenheit wird dann noch lustiger wenn Du auch nen Satz Zwischenringe
gegen Euros tauscht, davon hast Du dann noch welche übrig. Und trotz Zwischenringe
reichts auch noch für nen Essen mit der Freundin :rolleyes:
Diese Zwischenringe kannst Du noch zusätzlich an die Cam schrauben, solltest aber
ein ruhiges Hänchen oder ein Stativ haben.

Hier noch 2 Pics mit dem Billigglas :p
Läuse

Graspferd *ggg*

Und jetzt viel Spass beim grübeln .............

Pat
 
Ja super, das klingt doch nicht schlecht. Tolle Makros übrigens!

Kannst Du mir Deinen Händler mal nennen? Wär doch schon an dem Teil interessiert! :)
 
Hallo,

wenn ich mir Pats Resultate ansehe, dann komme ich zum Eindruck, daß die teuren Makros hoffnungslos überbewertet werden:

- es ist keine Kunst, eine Festbrennweite im Bereich 50...135 mm mit Anfangsöffnungen von 3,5 zu bauen.

- selbst die Korrektur für den Nahbereich beherrschten die Optiker schon vor 50 Jahren und früher

- aufwendiger sind solche Konstruktionen, die im extremen Entfernungsbereich ihre Länge nicht ändern (siehe Canon 100/2.8 USM Macro). Stört das aber wirklich?

- normalerweise blendet man bei Makroaufnahmen kräftig ab, um etwas Schärfentiefe zu bekommen. Das kommt Billigobjektiven, die offen nicht gerade scharf sind entgegen.

- AF ist bei Makroaufnahmen so eine Sache. Selbst die Canons fahren wie wild hin und her. Die meisten Makrofotografen bevorzugen eher MF.


Mein Fazit:

Versuche mit preiswerten Makros sind nicht ohne Reiz!

Für 80 Euro, soviel hat Pats Makro gekostet, bekommt man keine ordentlichen Zwischenringe, keine korrigierten Vorsatzlinsen oder gar die etablierten Makroobjektive von Canon, Sigma und Tamron!

Gruß
ewm
 
Nix Händler Deschutes .... EBay
Manchmal schraubt sich der Preis allerdings bis zu 140 Euro hoch. Bei so etwas wartet
man am besten Feiertage ab wo alles unterwegs ist ;)

Wie war das jetzt noch *amkopfkratz* Cosina baut die Teile und Soligor, Pentax und noch wer
verkauft sie unter eigenem namen.

@ewm
Ich glaube schon das die Tamrons,Sigma und Canons besser sind. Aber für welchen Preis!
Ich robbe ja auch nicht nur auf dem Bauch rum und knipse Kleinstlebewesen :D
Würde ich das als Haupthobby machen wäre ganz klar eine bessere Linse fällig.
Aber so, für die paar Fotos sehe ich keinen Sinn drin um die 400 Euros auszugeben
um eine Fliege in allen Variationen abzulichten.

Übrigens meinte ich die Zwischenringe nicht als Ersatz für Makro ...... neee noch
zusätzlich dran ;)

Pat
 
@Pat,

sicher mögen die namhaften Makros optisch und mechanisch besser sein. Das will ich auch hier nicht in Abrede stellen!

Nur, der Kauf eines teuren Makros ist kein Garant für den Erfolg. Dazu braucht es auch viel Geschick hinter der Kamera.

Ob es Spaß macht, ob man die Geduld und das "Händchen" für Makros hat, kann man auch mit preiswerten Alternativen rauskriegen.

Ich behaupte, daß Mißerfolge bei Makros zu 90% nicht der Optik angelastet werden sollten.

In diesem Sinne ist der Griff zur preiswerten Einstiegsoptik durchaus sinnvoll. Ein Aufrüsten kostet in der Regel weniger als ein Abrüsten bei Mißerfolg und Demotivation.

Gruß
ewm
 
ewm schrieb:
Nur, der Kauf eines teuren Makros ist kein Garant für den Erfolg. Dazu braucht es auch viel Geschick hinter der Kamera.

Ob es Spaß macht, ob man die Geduld und das "Händchen" für Makros hat, kann man auch mit preiswerten Alternativen rauskriegen.

Ich behaupte, daß Mißerfolge bei Makros zu 90% nicht der Optik angelastet werden sollten.

Gruß
ewm

da haste absolut Recht die Optik alleine machts nicht. Ich finde Makros echt verdammt schwer. Aber mit viel Gedult klappen die schon. Die Mißerfolge sind ausschließlich dem Fotografen anzulasten sofern die Optik nicht defekt ist.

Aber auch mit etwas teureren Makrooptiken kann man schöne Bilder machen, hier mal ein Beispiel: http://www.dslr-portal.de/forum/viewtopic.php?t=9859

Aber wenn ich mir so Pats Bilder anschaue kommen mir auch Zweifel obs ein billigeres nicht auch getan hätte ! :D
 
Hallo,

na dann melde ich mich mal auch zu Wort ;)

Ich habe das Soligor ja auch schon eine Weile und kann es uneingeschränkt empfehlen. Wie schon oft gesschrieben. Haptik pfui, Optik hui.

Suche einfach mal nach Makros von mir ;)

Gruß
Daniel
 
Nochmal zu dem Thema Billigoptik.

Wie gesagt der Hersteller ist Cosina www.cosina.de .

Neu gibts das Objektiv nur von Cosina und Voigtländer.

Wobei ihmo bei Voigtländer der Achromat für 1:1 fehlt und so nur
1:2 möglich ist.

Also ebayen und bei Foto-Walser (Generalimporteur und Distributor)
eins ersteigern. Alternativ für etwas mehr im Webshop bei Walser.

Voigtländer sind zu teuer und ohne Linse ! :mad:

Gebraucht solte es ihmo von Cosina, Soligor und Tokina geben (Pentax hat auch mal eins davon verkauft aber halt PK Bajonett)

Für den Einsteiger ist das sowieso besser.

Will amn an die maximal Abbildungsleistung des Objektives kommen,
braucht man eh einen Einstellschlitten, kommen noch einmal 70 bis 80
Euro dazu (Egal ob Canon,Tamron,Sigma oder weiß der Henker!)
Stabiles Stativ ist eine weitere Voraussetzung, da man auf Grund des
starken Abblendens doch an längere Belichtungszeiten kommt!
 
Die Sache zeigt doch deutlich:

Nicht die Linse allein macht das Bild sondern letztendlich der Fotograf.

Und ich denk auch ne ordentliche Festbrennweite mit 3.5 und Optimierung Nahbereich zu machen sollte nicht so das Thema sein.
 
... und um die Entscheidung weiter reifen zu lassen. Hier noch ein Bild mit dem Soligor Makro mit 1:1 Achromat bei 1:1 Abbildung


Kamera:
Canon EOS 300D DIGITAL (Canon)
Datum:
22.04.2004; 17:15:01 Uhr
Brennweite:
100mm
ISO:
400
Zeit:
1/400 (0.003s)
Blende:
11
Blitz:
Nein

War freihand.


download.php
 
Ich möchte mich bei allen für die großartigen Beiträge bedanken. Hab jetzt schon einen sehr guten Überblick über gute und günstige Makroobjektive. :)
 
Wo gibts denn dieses Objektiv von Soligor?
Auf der Soligor-Seite habe ich es nicht gefunden.
Aber vielleicht bin ich auch zu blind.
 
@Helgomat!

Must Du genau lesen! :(

Tom Bombadur schrieb:
Nochmal zu dem Thema Billigoptik.

Wie gesagt der Hersteller ist Cosina www.cosina.de .

Neu gibts das Objektiv nur von Cosina und Voigtländer.

Wobei ihmo bei Voigtländer der Achromat für 1:1 fehlt und so nur
1:2 möglich ist.

Also ebayen und bei Foto-Walser (Generalimporteur und Distributor)
eins ersteigern. Alternativ für etwas mehr im Webshop bei Walser.

Voigtländer sind zu teuer und ohne Linse ! :mad:

Gebraucht solte es ihmo von Cosina, Soligor und Tokina geben (Pentax hat auch mal eins davon verkauft aber halt PK Bajonett)

Für den Einsteiger ist das sowieso besser.

Will amn an die maximal Abbildungsleistung des Objektives kommen,
braucht man eh einen Einstellschlitten, kommen noch einmal 70 bis 80
Euro dazu (Egal ob Canon,Tamron,Sigma oder weiß der Henker!)
Stabiles Stativ ist eine weitere Voraussetzung, da man auf Grund des
starken Abblendens doch an längere Belichtungszeiten kommt!
 
hmpf...
ich habe mir und meiner Freundin das Cosina 100/3.5 nun auch bestellt, Freitag kam es an, und wir haben die Objektive gleich freudig an die Kamera gepackt.

Aber gleich beim aufschrauben hörte es sich verdächtig "schief" an. Es knirscht etwas, als wenn das Gewinde fürchterlich leidet das man dieses Makro da drauf packt...

Ist das bei Euch auch so, (ich kann es mir ja kaum vorstellen...)
Es ist halt nur auffällig das es bei beiden Objektiven und den beiden Kameras (das meiner Freundin und meins) so "unpassend" klingt.

zu hülf....lieber zurückschicken?? Ich hab Sorge das ich mir das Gewinde ausleiere...
 
Das Objektiv auf den Body....

als wenn es nicht 100% für dieses Gewinde passen würde...

wirklich seltsam, weils ja bei uns beiden nicht passt....

Hmpff...
 
Katta schrieb:
hmpf...
ich habe mir und meiner Freundin das Cosina 100/3.5 nun auch bestellt, Freitag kam es an, und wir haben die Objektive gleich freudig an die Kamera gepackt.

Aber gleich beim aufschrauben hörte es sich verdächtig "schief" an. Es knirscht etwas, als wenn das Gewinde fürchterlich leidet das man dieses Makro da drauf packt...

Ist das bei Euch auch so, (ich kann es mir ja kaum vorstellen...)
Es ist halt nur auffällig das es bei beiden Objektiven und den beiden Kameras (das meiner Freundin und meins) so "unpassend" klingt.

zu hülf....lieber zurückschicken?? Ich hab Sorge das ich mir das Gewinde ausleiere...


Was hast Du denn für eine SLR ?
Habe mir gestern für meine 300D auch dieses Objektiv bestellt.
Aufgrund deines Beitrages hast Du mich aber jetzt verunsichert.
Daraufhin habe ich mit Cosina-Deutschland (Foto-Walser) tel..
Angeblich gibt es ab und zu Probleme bei Minolta SLR's, da dort die Toleranzen am Bajonett nicht so genau gearbeitet wären.
An Canon SLR's wären aber keine Probleme bekannt.

Ich lasse mir das Teil erst mal kommen, wenn's tats. Probleme gibt, schicke ich es halt wieder zurück.
Gruß
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten