• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Vorteile / Nachteile / Entscheidungshilfe Kugelkopf oder Neiger

SledgeHammer

Themenersteller
Moin Ihr,

kann mir bitte mal jemand erklären, was ich kaufen soll und wofür was besser ist?

Kugelkopf oder Neiger?

Ich weiß nicht, was besser ist und warum?

Will mir ein Manfrotto 055B kaufen und weiß nicht, ob ich Kugelkopf oder Neiger kaufen soll....
 
SledgeHammer schrieb:
Moin Ihr,

kann mir bitte mal jemand erklären, was ich kaufen soll und wofür was besser ist?

Kugelkopf oder Neiger?

Ich weiß nicht, was besser ist und warum?
Es ist keine Frage von besser oder schlechter. Es hängt prinzipiell mit dem Einsatzzweck und persönliche Ansprüche und Anforderungen zusammen.
Ein Neiger lässt sich präzis einstellen, ein Kugelkopf lässt sich flotter verstellen. Kugelköpfe sind auch etwas kompakter. Der eine schwört auf den Neiger, der andere auf den Kugelkopf.
Ich bevorzuge aber den Neiger und auf alle Fälle ein Getriebeneiger, der eine noch genauere Einstellung ermöglicht und dennoch sich auch schnell verstellen lässt. Ich würde dir so ein Getriebeneiger empfehlen, andere werden vielleicht den Kugelkopf empfehlen. Ein guter Kugelkopf sollte Schon Friktion haben. Die wichtigste Frage wird natürlich das Budget sein.
Beides solltest du in einem Fotoladen ausprobieren können.

gruss
 
Erklärung Friktion:

Siehe hier: https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=106887&highlight=friktion

gleich auf der ersten Seite ist die gleiche Frage gestellt worden und beantwortet worden. ;)
 
Kugelkopf oder 3-Wege-Neiger.

Grundsätzlich und unter Umständen überspitzt:
Du wärst mit deinem Stativ unterwegs und fotografierst.
Wechselst du dann innerhalb von 10min eher 5-10x die Fotoposition (und stellst daher alles neu ein) oder hantierst du 10min für das eine perfekte Foto dran rum?
Im ersten Fall sollte es eher ein Kugelkopf sein, da man diesen deutlich schneller (jedoch teils nicht das letzte Quäntchen präzise) einstellen kann.
Im zweiten Fall sollte es ein 3-Wege-Neiger sein, weil er letztendlich das Optimum darstellt, wenn der perfekte Bildausschnitt gesucht ist.
 
MrJudge schrieb:
Kugelkopf oder 3-Wege-Neiger.

Grundsätzlich und unter Umständen überspitzt:
Du wärst mit deinem Stativ unterwegs und fotografierst.
Wechselst du dann innerhalb von 10min eher 5-10x die Fotoposition (und stellst daher alles neu ein) oder hantierst du 10min für das eine perfekte Foto dran rum?
Im ersten Fall sollte es eher ein Kugelkopf sein, da man diesen deutlich schneller (jedoch teils nicht das letzte Quäntchen präzise) einstellen kann.
Im zweiten Fall sollte es ein 3-Wege-Neiger sein, weil er letztendlich das Optimum darstellt, wenn der perfekte Bildausschnitt gesucht ist.

zustimm.

Wobei für den perfekten Bildausschnitt sollte es dann womöglich noch ein Getriebeneiger sein. Ich selbst bin vom Manfrotto 141 RC auf den 410 umgestiegen. So ein Getriebeneier ist aber auch recht schwer.

Zurück zum Thema:
Der Manfrotto 141RC ist für den Anfang sicher eine gute Wahl und auch nicht zu teuer falls es doch nicht das Richtige ist. Kann man dann auch hier oder über die Bucht wieder recht gut los werden, weil immer wieder gesucht.

LG aus Wien
Herbert
 
MrJudge schrieb:
Wechselst du dann innerhalb von 10min eher 5-10x die Fotoposition (und stellst daher alles neu ein) oder hantierst du 10min für das eine perfekte Foto dran rum?
Das stimmt so leider nicht ganz, überspitzt oder nicht. Wer ein Stativ benutzt nimmt sich sowieso Zeit für die Bilder.

gruss
 
fantomas schrieb:
Das stimmt so leider nicht ganz, überspitzt oder nicht. Wer ein Stativ benutzt nimmt sich sowieso Zeit für die Bilder.

gruss

Wenn ich ein Stativ benutze, dann nur deshalb weil es ingesamt länger dauern würde einen sauberen Freihandshot hinzubekommen als das Stativ aufzubauen :p

Mal ne Frage:

Wie funktioniert so ein Getriebeneiger genau? Geht das genausoschnell wie mit einem Kugelkopf?

Hat der 410er eine eingebaute Wasserwaage?

Hatte mich eigentlich für den 322RC2 entschieden, aber es schadet ja nicht sich umzuentscheiden :D

BTW: Welche der beiden würdet ihr für Makros empfehlen (Insekten)?
 
Mycorrhiza schrieb:
Wie funktioniert so ein Getriebeneiger genau? Geht das genausoschnell wie mit einem Kugelkopf?

Hat der 410er eine eingebaute Wasserwaage?

Wasserwaage ist vorhanden, So ein Kreisdings für beide Ebenen auf einmal, Klein aber fein.

Der 410er hat je Achse zwei Einstellräder, das Kleinere wirkt über ein Getriebe auf die Achse und lässt sich supergenau einstellen. mit dem davor liegenden Größeren Rad entriegelt man das Getriebe um schnell in die nähe der gewünschten Position zu wechseln.

Vorgehen tut man natürlich umgekehrt rum, zuerst grob vorjustieren und dann in die genaue Position justieren.

Um exakt in die Waage zu kommen hab ich mir jetzt eine Wasserwaage für den Blitzschuh dazugekauft. Die von Hama ist genausogut wie die Manfrotto oder Novovlex, kostet aber nur die Hälfte.

Ach ja: Voraussetzung für die optimale Nutzung eines Getriebeneigers ist, dass schon das Stativ selbst in der Waage steht, vor allem bei Panoramen.

Frage an die Kugelkopfbevorzuger: Wie macht ihr Panoramen? Oder stell ich mir das jetzt zu kompliziert vor und das geht eh?

LG
Herbert
 
Mycorrhiza schrieb:
Geht das genausoschnell wie mit einem Kugelkopf?
Der Unterschied fällt nach meiner Erfahrung nicht so sehr im Gewicht, da man auf der anderen Seiten den Ausschnitt sehr genau einstellen kann.
Der 322RC2 Ist der Action Grip mit dem Sich Einstellungen sich schnell ändern lassen. Die Feineinstellung ist natürlich was anderes.
Mycorrhiza schrieb:
BTW: Welche der beiden würdet ihr für Makros empfehlen (Insekten)?
Für Makros, Architektur, Personen oder Objektfotografie ist der Getriebeneiger ganz klar im Vorteil, durch die Präzise Verstellung; ein Paar Sekunden mehr oder weniger spielen hier keine Rolle, die Feineinstellung schon.

Wer Reportage macht ist vielleicht mit einem Action Grip als Kugelkopf besser bedient. Ist auch eine Frage des Geschmacks bei der Bedienung.

Für Hobby stellt der Getriebeneiger der beste Kompromiss für mich dar, manche benutzen Kugelkopf oder Neiger je nach Situtation oder Motiv.
Bei begrenzten Budget sollte man sich immer für ein guter Kompromiss entscheiden.

gruss
 
Ich werde mich wohl doch für den 322RC2 entscheiden, da die Insekten leider selten still (gerade bei Blütenmakros mit Insekten) halten und man oft mal bei einem Vieh die Position wechseln muss (vorallem Schmetterlinge)
Da wäre es glaube ich sehr sehr störend immer nur eine Achse auf einmal einzustellen.

Lässt sich ein non-Getriebe Neiger eigentlich auch so genau einstellen wie ein Getriebe Neiger?

Der 410 mit dem Adapter für die RC2 Platte kostet nämlich soviel wie 322RC2 (Kugelkopf mit Actiongriff) plus noch ein guter non-Getriebe Neiger.
 
Also ich kann nur mitteilen, wie ich's hab:
Kugelkopf auf dem Einbein, 3-Wege Neiger auf dem Dreibein.

Bisher bin ich damit gut gefahren...
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten