• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Ultraweitwinkel für Pentax k1 Mark II

gessi2510

Themenersteller
Hallo,
Habe neben meiner k30 auch eine Pentax k1 II und ich mag beide. Da ich gerne in Städten unterwegs bin, ist mir das 24er oft mal zu wenig Weitwinkel.
Hat jemand von euch Erfahrung mit Ultraweitwinkel auf der k1 und kann mir ein Objektiv empfehlen!

Danke euch vorab!

Grüße aus Kärnten,
Rainer
 
Kommt auf Dein Budget an und wie weit es sein muss. Wenn man nur ein kleines Budget hat, dann war ich mit dem Tokina RMC II 17mm sehr zufrieden und noch mehr mit dem Sigma Gamma II 21-35 weil das flexibler ist, aber eben nicht mehr ganz so UWW. Beide sind gegenlichtanfällig, aber kann man mit Hand abschatten ganz gut kontrollieren in vielen Fällen
 
Also unter 18mm wär schon fein. Budget ist mal bis ca 1000€…
 
Hallo Rainer,
wenn Du nicht gerade Architekturen in der Stadt mit dem Winkelmesser machst ( Problem: Moustache), ist die eindeutige Aussage Samyang / Walimex 14mm f2,8. Wenn Du ein gerade zentriertes Exemplar erwischst, ist es genial, nur etwas gross, aber günstig. Die Astrofraktion mag es wegen der Eckenqualität.
Ob neu oder gebraucht (Kleinanzeigen?), das Ding kostet wenig.
Grüsse aus der Eifel
maro
Es mag Bildverarbeitungsprogramme geben, die für dieses Objektiv Korrekturprofile für die Verzeichnung haben, das hilft. Ich mache Landschaften und habe das nie gebraucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stadt und Architektur: ja. Winkelmesser. Eher nein… zufällig bekannt ob das lightroom korrigieren kann?

Vielleicht ne blöde Frage: wie kontrollier ich am besten die Zentrierung? Das Ding kostet nämlich wirklich neu auch nicht viel…
 
Hallo Rainer,
ich mache für die Zentrierung immer den über-Kopf-Test.
Ich nehme den Garten auf , Kamera nach unten geneigt, Horizont fast ganz oben, aus einem Fenster im Obergeschoss mit Offenblende, Fokus über live view mit Vergrösserung. Danach Entfernungsring nicht mehr anfassen.
Danach mache ich eine Aufnahme mit Prisma unten, Bodenplatte oben, Bildmitte wie bei der ersten Aufnahme.
Im Viewer drehe ich die zweite Aufnahme um 180°. Wenn ich von 1 auf 2 klicke, muss die Schärfe in allen 4 Ecken vergleichbar sein. Ist sie es nicht, ist die Optik schief.
fiel ervolch
maro
 
Erstaunlich gut finde ich das Sigma 8-16 mm an Kleinbild! Keine Vignettierung bei 16 mm, bei 8 mm bleiben nach Beschnitt (auf 3:2) noch ~ 19 Megapixel übrig, die überraschend scharf in den Ecken sind. Die K-1 belichtet trotz riesigem schwarzem Rand im Sucher ohne Korrektur perfekt (y)
Für so wenig Zaster bekommt man sonst wohl nirgends so riesige Bildwinkel...

Eddy
 
Erstaunlich gut finde ich das Sigma 8-16 mm an Kleinbild! Keine Vignettierung bei 16 mm, bei 8 mm bleiben nach Beschnitt (auf 3:2) noch ~ 19 Megapixel übrig, die überraschend scharf in den Ecken sind. Die K-1 belichtet trotz riesigem schwarzem Rand im Sucher ohne Korrektur perfekt (y)
Für so wenig Zaster bekommt man sonst wohl nirgends so riesige Bildwinkel...

Eddy

also heißt das, dass es unterhalb 16mm anfängt zu vignettieren und sind bei 16mm die äußersten Ecken scharf?
 
Ich hatte das 8-16mm, das 14mm habe ich immer noch. Ich besitze keine KB, nehme APS-C auf.
Wenn ich das 8-16mm mit dem Sam 14mm vergleiche, ist das 14mm eindeutig besser:
- Ausleuchtung
- Schärfe allgemein
- Gleichmässigkeit der Schärfe: das Sigma-Zoom hat in den Ecken sichtbare Auflösungsunterschiede von radial zu tangential, sieht etwas verschmiert aus.
- Lichtstärke: das 14mm ist bei f4 gut, beim Sigma muss ich auf f8 gehen.
Bitte nicht falsch verstehen: das 8-16mm ist ein Super-Objektiv!
Aber wenn eine 14mm Festbrennweite bei 14mm nicht merklich besser wäre, hätten die bei Samyang tief geschlafen.
Entscheidend mag sein, was man bereits hat bzw günstig bekommt. Insofern hat Eddy vollkommen recht.
Grüsse aus der Eifel
maro
 
also heißt das, dass es unterhalb 16mm anfängt zu vignettieren und sind bei 16mm die äußersten Ecken scharf?

Ich nutze das 8-16 seit Markteinführung, v.a. an K-01. Nachdem ich mir eine K-1 angelacht hatte, habe ich es aus ungezügelter Neugier dort angeflanscht. Zu meiner Verwunderung sind dort die Ecken schärfer (selber Bildausschnitt) als am APS-C-Sensor (dort lassen sie in der Tat etwas zu wünschen übrig - aber das habe ich bei einem Zoom zu dem Preis auch nicht anders erwartet!).
8 mm Brennweite sind schon was - und am Kleinbildsensor dürften das ~ 11 mm entsprechen, wenn man geschickt beschneidet und die äußersten Ecken zusätzlich retuschiert. Bei Himmel oben und Rasen unten z.B. ganz unproblematisch...
Die Vignettierung an KB resultiert aus dem kleinen Bildkreis, nicht aus der integrierten Streulichtblende; kupieren wäre vermutlich zwecklos...
Zusätzlich erfreue ich mich am Samyang 2,8/12 mm Fischauge (Obacht: Serienstreuung!), welches sowohl am KB- als auch APS-C-Sensor zu begeistern weiß (y)
Das ist meine Lösung für maximale Bildwinkel für möglichst wenig Knete, bei mehr als akzeptabler Qualität. Meine Bilder wirken durch die schiere Wucht der extremen Perspektive, da vergisst man glatt das Pixelpeepen :D

Eddy
 
Ich teile die Vorliebe für das Sam- Fischauge 12mm. Für Landschaften gefällt mir die Projektion besser als das Sam14mm.
Ich entfische es ggf leicht.
Zumindestens mit meiner BV kann ich es nicht kpl entfischen, ich mache das von Hand ohne spezifische Profile.
Es KANN sein, dass das 12mm optimal entfischt mit dem 14mm bez. Bildwinkel gleichzieht.
Auf APS-C ist das 12mm m.E. im Vorteil, wie es auf KB aussieht müssen andere beurteilen.
-------------------------
Änderung: der Bildwinkel des 12mm Fisches nach Entfischen wird grösser bleiben als der des 14mm. Durch das Entfischen des 12mm ist zu erwarten, dass die Eckenqualität des 14mm dann besser ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also unter 18mm wär schon fein. Budget ist mal bis ca 1000€…
Da bist du schon nahe am Pentax 15-30 dran.
Ansonsten gäbe es von Sigma noch ein 15-30 und ein 12-24 für KB (beides nur gebraucht), sowie diverse ziemlich günstige 17-35 und 18-35 Objektive. Das Samyang ist top aber halt eine Festbrennweite.
 
Ich nutze das 8-16 seit Markteinführung, v.a. an K-01. Nachdem ich mir eine K-1 angelacht hatte, habe ich es aus ungezügelter Neugier dort angeflanscht. Zu meiner Verwunderung sind dort die Ecken schärfer (selber Bildausschnitt) als am APS-C-Sensor (dort lassen sie in der Tat etwas zu wünschen übrig - aber das habe ich bei einem Zoom zu dem Preis auch nicht anders erwartet!).
8 mm Brennweite sind schon was - und am Kleinbildsensor dürften das ~ 11 mm entsprechen, wenn man geschickt beschneidet und die äußersten Ecken zusätzlich retuschiert. Bei Himmel oben und Rasen unten z.B. ganz unproblematisch...
Die Vignettierung an KB resultiert aus dem kleinen Bildkreis, nicht aus der integrierten Streulichtblende; kupieren wäre vermutlich zwecklos...
Zusätzlich erfreue ich mich am Samyang 2,8/12 mm Fischauge (Obacht: Serienstreuung!), welches sowohl am KB- als auch APS-C-Sensor zu begeistern weiß (y)
Das ist meine Lösung für maximale Bildwinkel für möglichst wenig Knete, bei mehr als akzeptabler Qualität. Meine Bilder wirken durch die schiere Wucht der extremen Perspektive, da vergisst man glatt das Pixelpeepen :D

Eddy

danke für die Antwort - war nur mal interessehalber, mir reicht mein 21-35 Sigma. Die Ecken sind mir schon sehr wichtig, weil die eben bei APS-C Objektiven an Vollformat doch verschmiert sind, auch bei Rasen mag ich es nicht, wenn ich die Fotos groß ausgebe. Ansonsten bezüglich Fischauge kann ich mich Euch nur anschließen - gerade als Festbrennweite finde ich den Bildeindruck bei Landschaft durch das Plastische am großen Monitor auch genial und wenn Ihr schreibt das 12mm Samyang funktioniert an der K1 sehr gut, dann werde ich mir das überdenken. Entfischt habe ich immer mit mit dem Hemisphere Plugin für PS - das ist wirklich genial oder DXO wo man die Fisheye-Wölbung gut zurücknehmen kann, allerdings mit deutlichen Auflösungsverlusten im Gegensatz zu Hemisphere (jetzt heißt es glaube anders). Ansonsten stiche ich auch viel zusammen - bei Landschaft geht das meist sehr gut. Ja und wenn man die Pentax-Linsen mag dann wäre ein gebrauchtes 15-30 wohl die beste Wahl.
 
DXO wo man die Fisheye-Wölbung gut zurücknehmen kann

...wobei - einige Pentaxe erlauben bei der in-Camera-EBV Kreativfilter wie Fisheye-Effekt, wobei extra Wölbung ins Bildzentrum gerechnet wird - für Freunde des gänzlich Absurden (die Briten? :D). In Kombination mit einer echten Fischaugen-Aufnahme kann das echte Hingucker zeitigen...

Eddy
 
wir nehmen an der K1 das Pentax 12-24mm, das ab 14/15mm nur noch ganz wenig vignettiert. Die Abbildungsqualität ist sehr gut, auch in den Ecken (VF).
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten