• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Stativ/-kopf Stativ ohne Mittelsäule mit Nivellierkalotte? (Holz oder Carbon?)

popovitch

Themenersteller
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Stativ.

Wichtigste Eigenschaften, da ich viel Langzeitbelichtung, Landschaft und Architektur mache, sollte das Stativ sehr schwingungsarm sein und keine Mittelsäule haben, sondern mit Nivellierkalotte ausgestattet sein, damit ich eine L-Schiene draufsetzen kann.

Ein Holzstativ von Berlebach kommt für mich auch in Frage.

Damit es einfacher für euch wird für Empfehlungen.

Hier noch der ausgefüllte Fragebogen :)

[ ] Ich suche hier mein erstes Stativ.
[x] Ich (nutze bereits ein Stativ und) suche etwas besseres.
[ ] Ich (nutze bereits ein Stativ und) suche etwas wirklich gutes für den Rest des Lebens.

Ich suche...
[x ] Stativ, +Nivellierkalotte
[ ] Stativkopf,
[ ] Stativ + Kopf (Hinweis: bei besseren Stativen muss man den Kopf extra kaufen),
[ ] Einbeinstativ,
[ ] Einbeinstativ + Kopf.

Ich habe schon folgende Stative/Stativköpfe (Marke, Modell)...
[x] im Internet oder in Zeitschriften angeschaut:
• Berlebach Report 332, Gitzo Systematic, Novoflex Tripod, Feisol Rapid Carbon, Benro Combination.


Verfügbares Gesamtbudget:
[500] Euro, davon
[ ] Euro für Stativ
[ ] Euro für Kopf
[x] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll

[ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.
[x] Eine Budgeterhöhung ist eventuell möglich (ansonsten bitte keine höherpreisigen Vorschläge).

Welche Punkte sind dir beim Kauf am wichtigsten? (Summe soll 100% ergeben.)
60 % Hohe Stabilität (tendenziell schwerer und/oder teurer)
10 % Geringes Gewicht (tendenziell teurer und/oder wackliger)
10 % Günstiger Preis (tendenziell schwerer und/oder wackliger)
10 % Geringes Packmaß (tendenziell teurer und/oder wackliger)
10 % Große Auszugshöhe (tendenziell schwerer und/oder wackliger und/oder teurer)

Wie ist der voraussichtliche Verwendungszweck? (Summe soll 100% ergeben.)
30 % Architektur
70 % Landschaft
__ % Panorama
__ % Sport
__ % Tierfotografie mit langen Brennweiten
__ % Astronomie
__ % Studio
__ % Makro
__ % Reise
__ % Sonstiger: ______________________

oder:
[ ] 100 % Eierlegende Wollmilchsau (Allrounder mit diversen Kompromissen)

Was kommt maximal auf das Stativ bzw. den Kopf?
[ ] Kompaktkamera
[x] Bridge oder Spiegellose
[ ] kleine DSLR mit Standard-Objektiven
[ ] große DSLR mit längeren Zooms oder schweren Objektiven
[ ] schwere Ausrüstung mit Tele-Objektiven


Kamera mit welchem Sensor?
[x] Vollformat analog
[ ] Crop
[ ] Four Thirds
[x] Micro Four Thirds
[ ] ganz klein

Besondere Gründe für den Kauf:
- keine Mittelsäule, kein Kugelkopf und schwingungsarm

Zusatzinfo:
- aktuelles Stativ hat mit Kugelkopf 2,3KG Gewicht.

Stativ

Körpergröße:
[178] cm

Stativmaße (inkl. Kopf, gilt für normale und umklappbare Stative):
[ ] Tisch- / Kleinst- / Spezialstativ (kleiner als 35 cm Packmaß)
[ ] Reisestativ (35 cm bis 45 cm Packmaß)
[ ] Kompaktstativ (45 cm bis 55 cm Packmaß)
[ ] Standardstativ (55 cm bis 65 cm Packmaß)
[x] Stativmaße sekundär

Stativhöhe:
[ ] Stativ soll im bodennahen Bereich dienen, max. Auszugshöhe sekundär.
[ ] Stativ soll klein sein, dafür bücke ich mich auch.
[ ] Stativ soll in Ausnahmefällen höher reichen (Mittelsäule).
[ ] Stativ soll bei hoher Stabilität aufrechtes Arbeiten ermöglichen.
[ ] Stativ soll für besondere Anwendungsfälle sehr hoch sein oder überkopf reichen.

Material (Info):
[ ] Aluminium
[ ] Basalt
[x] Carbon
[x] Holz
[x] egal

Arretiersystem:
[x] Twistlock (Beinverschlüsse haben Griffe zum Drehen)
[ ] Leverlock (Beinverschlüsse haben Hebelgriffe)
[x] Boltlock (Beinverschlüsse werden seitlich geschraubt)
[ ] egal

Mittelsäule:
[ ] ja, umlegbar
[ ] ja, zum Rein-/Rausschieben
[ ] ja, gedämpft
[ ] ja, zum Kurbeln
[x] nein
[ ] egal

Besonders wichtig sind mir diese Besonderheiten:
[ ] Libelle/Wasserwaage
[x] Nutzbarkeit bei Nässe und im Wasser
[ ] gut zu reinigen / leicht zu zerlegen
[ ] Sonstiges: _________________________

Kopf

Kopfart:
[ ] Kugelkopf
[ ] Getriebe-Neiger
[ ] 3-Wege-Neiger
[ ] Tele-Neiger/Tele-Bügel
[x] anderer: Nivellierkalotte

Handhabbarkeit und Präzision:
[ ] Friktion (Erklärung)
[ ] mehrere 90°-Kerben
[ ] Libelle/Wasserwaage
[ ] Bedienung mit Handschuhen
[x] guter Schutz gegen Feuchtigkeit
[ ] Unterstützung der Beinumlegung

Panoramaverstellung:
[ ] unter dem Kopf
[ ] auf dem Kopf
[ ] unter und auf dem Kopf
[x] keine

Kompatibilität:
[x] Arca-Swiss
[ ] Manfrotto
[ ] Velbon
[ ] Cullmann
[ ] Novoflex miniconnect
[ ] Sonstige: _____________________

Vielen Dank für eure Antworten.

Allzeit euch gut Licht.

Gruß

Michael
 
Da Du viel Landschaft fotografierst und das Stativ da wohl auch mal in den Dreck steckst, würde ich Holz gegenüber Carbon bevorzugen, zumal es bei gleicher Stabilität auch deutlich billiger zu haben ist.

Was ich nicht verstehe ist Dein Wunsch nach einer Nivellierkalotte. Eine Nivellierkalotte ist kein Ersatz für einen Stativkopf, da viel zu fummelig in der Bedienung. Ich würde Dir für Deine Einsatzzwecke zu einem Getriebeneiger raten. Da Gewicht für Dich nicht unbedingt eine Rolle spielt, wäre da der Manfrotto MA410 die Empfehlung.

Ingesamt also z.B. die Kombi aus Report 302 und MA410, das bleibt auch neu deutlich unter Deiner Budgetgrenze.
 
Was ich nicht verstehe ist Dein Wunsch nach einer Nivellierkalotte. Eine Nivellierkalotte ist kein Ersatz für einen Stativkopf, da viel zu fummelig in der Bedienung. Ich würde Dir für Deine Einsatzzwecke zu einem Getriebeneiger raten.

Hallo und danke für deine Antwort.

Kurze Erklärung zur Nivellierkalotte. Da ich entweder im Quer oder Hochformat fotografiere und ich eine dezentrale Ausrichtung der Kamera für nicht effektiv bei Langzeitbelichtung erachte, war meine Überlegung eine Kalotte zu nehmen mit Panoramakopf, dazu eine klemme und ein L-Schiene. Somit wäre die Kamera immer zentral ausgerichtet auf dem Stativ und auch das Gewicht wäre somit gleich verteilt. Ja ein Getriebeneiger gibt mir das selbe Ergebnis, nur muss ich den extra mitschleppen.
 
Empfehle für derartige Zwecke das MA 475B samt Kopf und Nivelliereinrichtung
MA 338. Hat zwar eine Mittelsäule, ist aber auch für anspruchsvolle Aufgaben
stabil genug.


abacus
 
Empfehle für derartige Zwecke das MA 475B samt Kopf und Nivelliereinrichtung
MA 338. Hat zwar eine Mittelsäule, ist aber auch für anspruchsvolle Aufgaben
stabil genug.


abacus

Vielen Dank für den Tip. Habe mir besagtes Stativ angeschaut, jedoch mag ich überhaupt keine Beinklemmen und ich glaube, dass dieses Stativ sehr wartungsintensiv ist. Gerade bei Landschaftsfotografie (Matsch, Schnee, Sand, Meer, Wald, etc.) ist ein wartungs- bzw. reinigungsintensives Stativ nicht das, was ich präferiere. Sonst vergeht mir am Ende noch die Lust das Stativ, obschon seiner Qualität, mitzunehmen.
 
Kurze Erklärung zur Nivellierkalotte. Da ich entweder im Quer oder Hochformat fotografiere und ich eine dezentrale Ausrichtung der Kamera für nicht effektiv bei Langzeitbelichtung erachte, war meine Überlegung eine Kalotte zu nehmen mit Panoramakopf, dazu eine klemme und ein L-Schiene. Somit wäre die Kamera immer zentral ausgerichtet auf dem Stativ und auch das Gewicht wäre somit gleich verteilt.

Das habe ich schon so vermutet, daher meine Warnung. So eine Nivellierkalotte lässt sich nicht wirklich feinfühlig einstellen, damit wirst Du nicht glücklich.
 
Das habe ich schon so vermutet, daher meine Warnung. So eine Nivellierkalotte lässt sich nicht wirklich feinfühlig einstellen, damit wirst Du nicht glücklich.

Danke für den Hinweis. Werde mir die Getriebenerer mal anschauen. Meines Wissens sind die von Manfrotto nicht ArcaSwiss kompatibel, also nehmen keine L-Schiene?!
 
Meines Wissens sind die von Manfrotto nicht ArcaSwiss kompatibel, also nehmen keine L-Schiene?!

Ich habe einfach eine Arca-Klemme auf die Manfrotto-Platte draufmontiert. Das benutze ich jetzt seit mehr als 2 Jahrzehnten ohne Probleme. Es gibt auch ein Arca-Umrüstkit von Hejnar für den MA410, aber das halte ich für übertrieben.
 
Ich habe einfach eine Arca-Klemme auf die Manfrotto-Platte draufmontiert. Das benutze ich jetzt seit mehr als 2 Jahrzehnten ohne Probleme. Es gibt auch ein Arca-Umrüstkit von Hejnar für den MA410, aber das halte ich für übertrieben.

Habe den besagten Manfrotto MA410 mir angeschaut. Den Vorschlag mit dem Adapter finde ich ziemlich kompliziert. Schon mal den Benro GD 3 WH Getriebeneiger gesehen/getestet. Der hat ne ArcaSwiss Platte gleich dabei und ist 400gr. leichter?! Gewicht ist dann doch wichtig, wenn es schon fürs Stativ drauf geht.
 
Der Benro Getriebeneiger könnte natürlich auch eine Option sein. Da der neu ist und ich den noch nicht in den Händen gehabt habe, müssten sich andere dazu äussern.

Es gibt von Manfrotto auch noch den MHXPRO-3WG, der ist auch vergleichsweise leicht. Für MFT mag der gut genug sein, für analog KB wär es mir schon zu schwabbelig.
 
Ich nutze ein Berlebach 332 - es spricht nichts dagegen. Es steht wie eine Eins im Gelände, es schwingt kurzfristig ein und es läßt sich auch noch bei Minusgraden handhaben. (y)

Als Schnellwechselsystem kommt ein Novoflex Q-Mount mit L-Winkel zum Einsatz, und wenn ich einen Kopf benötige, nehme ich den Novoflex Magic Ball 50.

Ich trage das Stativ mit montiertem Kopf/Schnellwechselplatte auch bei längeren Anstiegen auf der Schulter, die Kameraausrüstung dazu (eine Rolleiflex 3003 und eine Olympus E5) im Rucksack.
 
Es gibt von Benro einen Getriebeneiger, der Arca Swiss kompatibel ist - den GD3WH. Sorry, wurde schon erwähnt, sehe ich jetzt erst.
 
Ich nutze ein Berlebach 332 - es spricht nichts dagegen. Es steht wie eine Eins im Gelände, es schwingt kurzfristig ein und es läßt sich auch noch bei Minusgraden handhaben. (y)

Als Schnellwechselsystem kommt ein Novoflex Q-Mount mit L-Winkel zum Einsatz, und wenn ich einen Kopf benötige, nehme ich den Novoflex Magic Ball 50.

Ich trage das Stativ mit montiertem Kopf/Schnellwechselplatte auch bei längeren Anstiegen auf der Schulter, die Kameraausrüstung dazu (eine Rolleiflex 3003 und eine Olympus E5) im Rucksack.

Das ist ja eigentlich genau die Kombi, die ich im Auge hatte. Nutzt du eine Panoramaplatte von Berlebach? Wie ist es mit der Verstellung bzw. Ausrichtung der Kamera? Hast du das Gefühl ein Getriebeneiger würde helfen?
 
abacus schrieb:
Empfehle für derartige Zwecke das MA 475B samt Kopf und Nivelliereinrichtung
MA 338. Hat zwar eine Mittelsäule, ist aber auch für anspruchsvolle Aufgaben
stabil genug.


abacus


Vielen Dank für den Tip. Habe mir besagtes Stativ angeschaut, jedoch mag ich überhaupt keine Beinklemmen und ich glaube, dass dieses Stativ sehr wartungsintensiv ist. Gerade bei Landschaftsfotografie (Matsch, Schnee, Sand, Meer, Wald, etc.) ist ein wartungs- bzw. reinigungsintensives Stativ nicht das, was ich präferiere. Sonst vergeht mir am Ende noch die Lust das Stativ, obschon seiner Qualität, mitzunehmen.


Bei mir werden zwei im Bereich Bau eingesetzt und im Grundbau etc. sind die
Bedingungen nicht indoor/Studio sondern Dreck, Staub etc. Habe die schon
ziemlich lang und bislang keinerlei Probleme. Wenn es Staub etc. gibt, dann
wird der Kopf mit einem Plastiksack geschützt um das Getriebe zu schützen.
Für fotographische Zwecke ziehe ich die vor, habe noch massive geodätische
Stative, Esche, Alu etc. für Nivelliere, Theos, Station. Würde die aber eher
nicht für fotografische Zwecke verwenden, da nicht da rasch fein einstellbar.
Werden nach dem Einsatz aber gereinigt bzw. wenn die im Wasser/Schlamm/
Kanal stehen gespült und getrocknet. Wichtig ist der Schutz von Getriebe/
Zahnstange, aber auch nach mehr als 10 Jahren keine Probleme. Schrauben
werden regelmäßig kontrolliert, und das ist auch schon alles. Für schwere
Kamera-/Objektivkombination habe ich den großen Getriebekopf. Der Vorzug
liegt bei den feststellbaren Verstrebungen. So viel aus der Praxis.


abacus
 
Bei mir werden zwei im Bereich Bau eingesetzt und im Grundbau etc. sind die
Bedingungen nicht indoor/Studio sondern Dreck, Staub etc. Habe die schon
ziemlich lang und bislang keinerlei Probleme. Wenn es Staub etc. gibt, dann
wird der Kopf mit einem Plastiksack geschützt um das Getriebe zu schützen.
Für fotographische Zwecke ziehe ich die vor, habe noch massive geodätische
Stative, Esche, Alu etc. für Nivelliere, Theos, Station. Würde die aber eher
nicht für fotografische Zwecke verwenden, da nicht da rasch fein einstellbar.
Werden nach dem Einsatz aber gereinigt bzw. wenn die im Wasser/Schlamm/
Kanal stehen gespült und getrocknet. Wichtig ist der Schutz von Getriebe/
Zahnstange, aber auch nach mehr als 10 Jahren keine Probleme. Schrauben
werden regelmäßig kontrolliert, und das ist auch schon alles. Für schwere
Kamera-/Objektivkombination habe ich den großen Getriebekopf. Der Vorzug
liegt bei den feststellbaren Verstrebungen. So viel aus der Praxis.


abacus

Danke für die Antwort. Wollte die Qualität des Stativs nicht in Frage stellen.
 
Das ist ja eigentlich genau die Kombi, die ich im Auge hatte. Nutzt du eine Panoramaplatte von Berlebach? Wie ist es mit der Verstellung bzw. Ausrichtung der Kamera? Hast du das Gefühl ein Getriebeneiger würde helfen?
  • Ich nutze gar keine Panoramaplatte.
  • Im Vergleich zur Berlebach-Stativkugel ist der Magicball feinfühliger, allerdings ist mein Berlebachkopf recht trocken (ich sollte ihn wohl vorsichtig schmieren).
  • Der Berlebachkopf ist mit seinen 30 Grad in der Ausrichtung limitiert, deswegen kommt in der Regel der Magicball zum Einsatz.
  • Im unwegsamen Gelände nutze ich ganz gerne den Kugelkopf, da ich damit meine Kamera gut ausrichten kann. Bedenke, die von mir favorisierten Gehäuse sind würfelförmig [Rolleiflex 3003 und 6008i (*)], asymmetrische Gehäuse wie meine Olympus E5 kommen wohl mit einem Getriebeneiger besser zurecht.
  • Ein Getriebeneiger wird Dir bestimmt helfen.

*) Ich lockere den Kugelkopf, schiebe die Kamera mit beiden Händen ganz leicht nach oben und fixiere dann wieder den Kugelkopf. Die Kamera ist dann in der Waage.
 
  • Ich nutze gar keine Panoramaplatte.

Warum nicht? Drehst du über die nivellierkalotte?

  • Im Vergleich zur Berlebach-Stativkugel ist der Magicball feinfühliger, allerdings ist mein Berlebachkopf recht trocken (ich sollte ihn wohl vorsichtig schmieren).

Du hattest gar nicht den Novoflex MagicBall erwähnt, das du Ihn nutzt?!
Ist er durch die Friktionskontrolle wirklich so feinfühlig zu bedienen?
Nutzt du Ihn mit Q-base oder ohne?

  • Ein Getriebeneiger wird Dir bestimmt helfen.

Der Getriebeneiger lohnt sich nur, wenn er die ganze zeit auf dem Stativ ist auch beim Transport. Abnehmen und in der Tasche/Rucksack tragen bringt für mich keinen Vorteil, da er viel Platz wegnimmt.
 
Nur nochmal der Vollständigkeit halber: was gut in Verbindung mit einer Nivellierkalotte funktioniert und auch nicht so schwer ist, ist der Arca L60. Hat nur das eine Problem, dass er nicht in Dein Budget passt :D
 
Ich nutzt ein Novoflex Triopod mit der eingebauten Nivellierkalotte im Stativbase und bin sehr zufrieden damit. Besonders praktisch mit einer Panorama-Pro Platte für Panoramen.
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten