• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin-P-Series

AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Gibt es sowas auch auf IR-Basis?
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Hi,

geniale Idee mit den Schweissgläsern!
Die gezeigten Bilder sprechen für sich.

Kleine Bemerkung zu den Gläsern:
die üblichen rechteckigen Gläser für Schweissmasken sind von 9-11 n der Dichte sortiert, die runden kleinen eher für Autogen (Gas) Schweissen von 4 - 6 oder auch 8

Die rechteckigen gibt es auch bedampft und verspiegelt, die runden auch in blau!
Blaue Gläser sind nicht zum Schweissen gedacht, eher aus dem Sortiment der Kesselhersteller zur Flammenbeobachtung. Dort sind auch graue und "schwarze" Gläser erhältlich.

Allen Schutzgläsern gemein ist der UV-Schutz.
beim Schweissen oder der Flammenbeobachtung tritt sehr starke UV-Strahlung auf.

Gruss Hannes
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Hatte das mit dem Schweißglas übrigens auch schon mal probiert, aber eigentlich wieder verworfen. Durch den Thread hier, habe ich das Schweißglas auch nochmal hervorgekramt und weiß auch warum ich den Filter eingestampft habe.
Und zwar scheint das Glas, welches ich hatte (ist mir leider heute heruntergefallen. ;-) noch dichter zu sein. Denn ich hatte ungefähr einen Verlängerungsfaktor von 10000!!
Und das ist in der Praxis doch etwas viel. Zumal störende Lichtreflexe, Farbstich usw. immer negativer einfließen.
Im Anhang ein Bild dazu.
Was jedoch super war, keine Abschattung beim Weitwinkel und man bekommt den Farbstich schon weg.

Wie gesagt, werde mir die Tage mal noch ein neues Schweißglas (hoffe ich bekomm das gleiche, wie hier im Thema vorgestellt) und probiere dann nochmal aus...

Grüße
Simon
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Achte darauf das es ein Glas nach Din-Norm ist und das eine 9 draufsteht.

bei dem mit dem Hamster 9 SCS 1 DIN 0196 CE
der 11 SCS 1 DIN 0196 CE ist deutlich dichter.

Ich probiers aber noch aus und berichte.
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

herrlich, wieder mal eine neue idee für wenig geld und viel spaß. so wirds bestimmt ein guter start ins neue jahr. gleich mal nach dem baumarkt mit dem hamster (? ist das nicht eher ein biber?) schauen. hat bauhaus sowas auch? weil nen hamsterbiberbaumark gibts bei mir nicht *schluchz*
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Die Schweißgläser müssten fast alle haben hamster / Biber /... Abr auf das DIN achten, die schreibt nähmlich vor das die Gläser optische Qualität haben müssen. Ohne DIN gibts die auch (noch billiger) aber da ist die Oberfläche viele Linsen. :D
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

echt, eine super idee. ich wollte eigentlich heute mal los, nur gibts bei uns im kaff nur nen hagebau... :D ich trau denen ja eher nicht zu sowas zu führen... :rolleyes:
aber mein schwierigeres prob dürfte sein so einen cokin deckel zu finden :grumble: gibts die wohl auch noch abseits des internets?
danke schon mal (y) ich wills endich probieren!!! :lol:
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

nur nen hagebau... :D ich trau denen ja eher nicht zu sowas zu führen... :rolleyes:

Sag das mal nicht.
Wir haben hier vor Ort einen unsortierten, kleinen "noname" Baumarkt, der hat sogar Schweißgläser.

Du brauchst am Anfang den Cokin nicht. Zum Ausprobieren reichen deine Hände oder der Filter mit Gummis an die Kamera spannen. Aber aufpasssen, dass die Gummis nicht reißen und das Glas runterfällt...
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Hier 2 Sätze Aufnahmen mit Dichte 9 und Dichte 11

Dichte 9 F11 250 Asa

  1. d0_11_500 1/500 Sec
  2. d9_11_02_5 2.5
  3. d9_11_04 4
  4. d9_11_06 6
  5. d9_11_15 15
  6. d9_11_30 30

Am Besten passt d0_11_500 und D9_11_06 das entspricht einer Verlängerungsfaktor von 3000
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Hier die Serie mit dem D11 SCS 1 DIN 0196

Blende 4 250 ASA

  1. D0_4_1000 1/1000
  2. D11_4_03 3 Sek
  3. D11_4_04 4
  4. D11_4_05 5
  5. D11_4_06 6
  6. D11_4_08 8
Am Besten passt d0_4_1000 und D11_4_08 das entspricht einem Verlängerungsfaktor von 8000
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Da die Schweißfilter eine grüne Grundfarbe haben sind die Bilder so grün. Das bekommt man aber in jedem guten Programm weg mit dem Weißabgleich.

Hier dasselbe Bild mit Weißabgleich
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Hi
man bekommt nicht nur S/W Bilder sondern auch Farbbilder hin!!
Ich hab mir gestern für mein 70-200 2,8 einen Filter gebaut!
ohne Kleber, ohne Schrauben bzw. anschrauben und ohne Lichteinlass an den Seiten!
Filter DIN 11 ist um einiges dunkler als die DIN 9 Scheibe!!

Benötigtes Handwerkszeug: spitzes Skalpell, ein altes Mousepad (ca. 5mm dick geschäumt), Tesa wo etwas besser hält! Mehr nicht!!

Bilder zum Nachbauen!

mfg
Ronald

Ps. mein erster Filter hat DIN 9 und da hab ich einen alten Filter genommen Glas raus und hab dies auf die Scheibe geklebt!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Auch meine Aufnahmen sind Farbaufnahmen, das sie Schwarz weis wirken, liegt einfach daran das dort alles Schwarz weis war.

Und die tolle Qualität der Farbaufnahmen, kann man ja an den Landschaftsbildern weiter oben sehen
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Hi
Ich hab mir gestern für mein 70-200 2,8 einen Filter gebaut!
ohne Kleber, ohne Schrauben bzw. anschrauben und ohne Lichteinlass an den Seiten!
...
Benötigtes Handwerkszeug: spitzes Skalpell, ein altes Mousepad (ca. 5mm dick geschäumt), Tesa wo etwas besser hält! Mehr nicht!!

Bilder zum Nachbauen!

Mir ist noch nicht so recht klar, wie Du den befestigst.
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

Er hat in das ''dicke'' Mousepad ein rundes Loch entweder vom Durchmesser der Cokin-Adpters oder des Objektivs geschnitten und dieses Mousepad auf den Filter mit Tape festgeklebt. Ich vermute das er den Aussendurchmesser seines 70-200 an der Frontseite genommen hat.

Durch die 5 mm Dicke des Schaums klemmt das auf der Optik wenn er es knapp ausschneidet.
 
AW: Mein Eigenbau-Schweißglasfilter für Cokin P-Series

das mit dem mauspad klingt echt gut! (y) als variation könnte ich mir das auch gut mit schaumstoff vorstellen... :rolleyes: nochn gummiband drum :cool:
sonst hätt ich angst, dass mir das glas vonner linse rutscht. 5mm dicke sind ja nicht viel...
und der toom baumarkt führt scheinbar keine schweißgläser :grumble:
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten